Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 405 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


07.05.2006 08:14
Five Horse Johnson-The Mystery Spot antworten
Five Horse Johnson - The Mystery Spot

Bluesrock



8/10

2006, Small Stone

Tracklist:
1. The Mystery Spot
2. Ten Cent Dynamite
3. Call Me Down
4. Of Ditch Diggers And Drowning Men
5. Gin Clear
6. Rolling Thunder
7. Feed That Train
8. Keep Your Prize
9. 3 Hearts
10. The Ballade Of Sister Ruth
11. I Can´t Shake It
12. Drag You There

Spieldauer: 45:22

Hallo zusammen,

Five Horse Johnson sind mittlerweile ein Trio:

Brad Coffin – guitars, vocals
Eric Oblander – harp, vocals
Steve Smith – bass

Ein Trio ohne Schlagzeug? Davon gibt es auf „The Mystery Spot“ aber mächtig viel. Also hat man den Drummer Jean Paul Gaster ins Boot geholt. Eine gute Wahl, genauso wie so manch anderer, der als Gast den FHJ-Sound vervollständigt.
Dave Unger und Craig Riggs sorgen für fette Keyboards und Rob Lohr spielt Slide-Gitarre auf „…Of Ditch Digger And Drowning Men“.

Damit sind wir schon mittendrin und nicht nur dabei: „…Of Ditch Digger And Drowning Men“ sorgt auf dem Nachfolger von „The Last Men On Earth“ nach einem gewaltigen „The Mystery Spot“ und bassigen, powerlastigen „Call Me Down“ für ein viertes Aufhorchen denn der Track wird mit akustischer Gitarre eingeleitet und hat einen eingängigen Refrain.
Nach dem Intro geht es mit richtig fetten Gitarren und einer fulminanten Silde-Gitarre von besagtem Rob Lohr in die Vollen. Eric Oblanders Harp liefert feinste Intermezzo.
Überhaupt kommt Oblander mit seiner Harp verdammt oft an Mikro, was ich persönlich hervorragend finde, denn dadurch erhalten die FHJ-Songs immer wieder ein gewisses Blues-Feeling.

Lesern, für die Five Horse Johnson noch eine unbekannte Größe darstellt, sei geschrieben, dass es hier heftig was auf die Ohren gibt.
FHJ sind heiß, so heiß, dass man sie nicht in die Nähe eines Stoppelfeldes bringen darf, denn dort oder an ähnlichen Plätzen sorgen sie für einen Flächenbrand.

Auf „The Mystery Spot“ gibt es dem Entsprechend kaum Verschnaufpausen und wenn, muss man diese im Kontext des musikalischen Outputs der Band sehen.
Doch, es gibt zumindest eine Gelegenheit zum Atem holen. Aber man muss vorher tief einatmen und die Luft anhalten, denn erst beim letzten Track („Drag You There“) ist dann durchatmen angesagt. Obwohl sich in ruhigerem Fahrwasser dahin bewegend schneidet sich die Leadgitarre wie ein heißes Eisen durch gekühlt Butter. Bass und Drums takten tiefgründig und besonders Steve Smith lässt die Boxen vibrieren. Feine Versatzstücke lockern den Track auf. Oblanders allgegenwärtige Harp heult und jault songdienlich.
Vom Titel her lässt „The Ballade Of Sister Ruth“ die Ahnung aufkeimen, es handele sich auch wirklich um eine Ballade. Dann kennen wir diese Ruth aber schlecht. Vollgas voraus, hat der Song einen feinen Drive.

Wenn ich bei der Assoziation mit dem Gasgemisch bleibe, dann verführt die Disc eher zur Hypervenilation.
Obwohl Five Horse Johnson im Laufe ihrer Karriere schon einen höchst eigenständigen Sound in ihrer Sparte entwickelt hat, darf einem zu „Keep Your Prize“ eine andere Band aus dem Boogie-Bereich in den Kopf kommen.
Nein, nicht Canned Heat, da sind FHJ dann doch zuuuu heftig. Aber ZZ Top, so wie sie uns früher mal erfreut haben.

Bluesrocker der Marke „I Can´t Shake It“ hat aus meiner Sicht zuletzt Guitar Shorty auf „Watch Your Back“ produziert.
Achtung, das bezieht sich auf den musikalischen Output von „I Can´t Shake It“. Denn gesanglich fehlt mir da jeder Vergleich. Übergreifend ein vor Kraft strotzender Song.

Sind wir schon mal bei den bluesigeren Parts des „Mystery Spots“ angekommen, so kann ich nicht umhin auch „Feed That Train“ an dieser Stelle zu listen.
Abermals geraten Harp und Gitarre aneinander und fighten um die Vormachtstellung. Die Auseinandersetzung geht nach Punkten Unentschieden aus.

Riff-orientierten, qualmenden Rock mit bluesigem Fundament sind wir in „Ten Cent Dynamite“ ausgesetzt. Der Gitarrensound ist fast hypnotisch.

FHJ sind in ihrer Art zu keinen Kompromissen bereit. Entweder man mag sie oder eben nicht. Dazwischen gibt es kein Land und kein Wasser.
Als ich mit „Fat Black Pussy Cat“ (1999) meine erste Bekanntschaft mit Five Horse Johnson gemacht habe, kommen sie mir mit ihren Tentakeln am Tellerrand meiner musikalischen Vorstellungen immer wieder in die Quere saugen sich fest und ziehen sich mit Erfolg immer wieder auf den Teller.




------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de

Nimm dir Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor