Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 578 mal aufgerufen
 Prog-Metal Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


31.05.2006 19:43
Geoff Tate - Interview v. 29.05.06 antworten

Operation gelungen? RockTimes (Jogi) sprach mit Leadsänger Geoff Tate über Vergangenes und die Gegenwart eines musikalischen Rachefeldzuges. Aber lest selbst....

RockTimes: Hi Geoff, herzlichen Dank, dass Du Dir für das deutsche Online-Magazin RockTimes Zeit nimmst.
Geoff: Ich danke ebenfalls.

RockTimes:Wie geht es Dir und der Band, nach dem Ihr nun das lang erwartete Nachfolgealbum von "OM I" auf den Markt gebracht habt? Wie sind die ersten Reaktionen, die Euch bisher erreichten?
Geoff: Wir sind sehr stolz auf diese Aufnahme. Ich denke, dass dieses Album mit der Zeit als einer der musikalischen Höhepunkte in unserer Karriere berücksichtigt werden wird.

RockTimes: Ich denke, es ist klar, dass OM II immer wieder mit dem 88er-Release verglichen werden wird. Ist es Euch schwer gefallen, einen ähnlichen Sound wie auf "OM I" noch mal einzuspielen? Oder habt Ihr ganz bewusst versucht, an einigen Stellen anders zu klingen?
Geoff: Wir wollten einfach die Story erzählen. Das ist der Abschluss und so machte es Sinn, die Story in einer ähnlichen Soundkulisse zu erzählen. Sicher sind mittlerweile 18 Jahre vergangen, aber wir wollten, dass die Story auch in einen modernen Kontext passt - und ich denke dem ist so.

RockTimes: Es handelt sich ja wieder um ein Konzeptalbum, in dem Ihr die Geschichte um den mysteriösen 'Dr. X' weiter erzählt. Nach über 20 Jahren kommt 'Nikki' aus dem Gefängnis und will nun mit 'Dr. X' abrechnen. Ist die Geschichte nun endgültig zu Ende?
Geoff: Es ist wirklich eine Studie über Rache.
Was wärst, Du nachdem Du zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt wurdest?
Was würdest Du tun? Ich würde jeden Aspekt meines Lebens analysieren.
Ich würde jede gemachte Bewegung hinterfragen um herauszufinden, wie ich an den Punkt gelangt bin, an dem ich jetzt bin.
Ich würde sehr viel darüber nachdenken, wie ich es dem dafür verantwortlichen Mann zurückzahlen könnte.
Mein Gedanke war, dass Rache ein sehr starkes menschliches Gefühl ist und wäre es nicht interessant, dies herauszufinden?
Und so handelt die Scheibe viel über Rache, was dies bedeutet, was jemandem passiert, der an einer solch tiefgehenden Rache teilnimmt und dann die moralische Frage: Was lernst Du daraus, wenn es vorbei ist? Was geschieht dabei in Dir selbst?

RockTimes: Ronnie James Dio singt die Rolle des 'Dr. X' und mit ihm einer der charismatischsten Sänger im Rock-Business. Viele Fans sind natürlich über die Art und Weise des Songs mit Ronnie überrascht. Eher 'Dio-untypisch'. Ist es Ronnie schwer gefallen, sich in die Stimmungen des Konzeptes von Queensryche zu versetzen? Warum ist die Auswahl bei der Besetzung des 'Dr. X' gerade auf Ronnie gefallen?
Geoff: Einfach ein Geistesblitz. Nachdem der Song "The Chase" geschrieben war, mußte ich die andere Stimme finden, die unheimliche Stimme von Doctor X. Ronnies Stimme kam mir in den Sinn, denn er war immer eines meiner Vorbilder in Sachen Gesang, und ich habe mit ihm in den vergangenen Jahren ein paar Mal in verschiedenen Bereichen zusammengearbeitet, meistens auf Tour. Abgesehen von seinem Legendenstatus ist er eine unglaubliche Person - genau die Art Person, die Du um Dich haben möchtest, wenn Du ein Projekt wie dieses durchziehst, denn er bringt jede Menge positive Energie ein. Ich bin sehr froh über seine Zusage. Er war sehr interessiert, kam zum Aufnehmen nach San Fransisco und wir verbrachten einen wundervollen Tag mit der Studioarbeit. Er ist einfach ein phänomenaler Sänger.

RockTimes: Ihr habt das neue Album mit Jason Slater produziert. Es hätte sich doch angeboten, den Produzenten von "OM I" auch für das Nachfolgealbum herzunehmen. Gibt es für den Wechsel einen bestimmten Grund? Worin liegen die Unterschiede beim Produzieren zwischen damals und heute?
Geoff: Die Idee hinsichtlich des "OM I"-Produktionsteams war im Gespräch, aber wir alle fühlten, dass wir an diesem Punkt unserer Karriere die Projekte selbst umsetzen können. Zudem war die beabsichtigte Art des Songwriting und der Aufnahmen sehr unterschiedlich im Vergleich zur Arbeitsweise des "OM I"-Teams. Das war damals ein 18-Stunden-Tag, eine 4 Monate lange Writing-Session, auf die eine 14 Monate lange Aufnahmezeit im Studio folgte. Slater war der einzige, der 'verrückt' genug war den Job zu nehmen.
Die Aufnahmetechnik hat sich seit 1988 derart verändert, dass kaum noch irgendwelche Ähnlichkeiten vorhanden sind. Technisch gesehen komponieren und nehmen wir die Musik auf Laptops in Flughäfen, Hotelzimmern, backstage an Veranstaltungsorten und überall, wo man es sich nur vorstellen kann auf. Es ist so wundervoll unkompliziert, denn man kann immer dann arbeiten, wenn man gerade eine Idee hat. Das war 1988 nicht möglich. Zu dieser Zeit musste man als Band oder Künstler ein sehr teures Studio für 3-4 Monate reservieren und für Aufnahmen pro Tag Tausende von Dollars bezahlen.

RockTimes: Wer von der Band zeichnet sich in der Hauptsache für die Ideen aus? Wie habt Ihr Euch das Songwriting auf der einen und das Schreiben der Lyrics auf der anderen Seite aufgeteilt?
Geoff: Die Texte und die Story waren immer in meiner Verantwortung...und wirklich meine Leidenschaft. Wir alle tragen musikalische Ideen, Teile, Stückchen, Stücke bei und wenn das Projekt wächst, dann ergibt sich der Sinn wo man bestimmte Dinge platziert.

RockTimes: Ihr habt mit "I`m American" das passende Video veröffentlicht. Gleichzeitig seid Ihr gerade mit Euren Texten stets sehr kritisch mit der amerikanischen Gesellschaftspolitik. Wollt Ihr mit dem Album auch dazu anregen, dass sich die Fans wieder mehr politisch austauschen? Seht Ihr die politische Entwicklung in Amerika mit Sorge?
Geoff: Weißt Du, MINDCRIME ist eine ganz spezielle Sache. Es ist eine Story in die Leute hineingezogen werden und wie alle guten Geschichten bewegt sie Dich irgendwie. Ich denke die MINDCRIME Story ist eine klassische Geschichte über Menschlichkeit. Es ist die Geschichte eines kleinen Kerls, des Habens und des Nicht-Habens. Ich denke die Geschichte schlägt eine Brücke für Menschen, denn es ist das, was einen im Leben erwartet; Du wächst auf als idealistischer Zwanzigjähriger und an einem bestimmten Punkt merkst Du - Hey, die Welt ist gar nicht schwarz oder weiß, so wie man es uns als Kinder gelehrt hat.
Regeln treffen nur auf Leute zu, die an den Regeln kleben und die Reichen und Mächtigen schreiben ihre eigene Eintrittskarte und so können sie es sich leisten, sich alles zu erlauben. So ist es die Geschichte unseres Lebens, unseres Landes, es ist die Geschichte, die wir jeden Tag in den Nachrichten sehen. Große Firmeninsolvenzen, die einfach unter den Teppich gekehrt werden und wir, die Regierung, müssen das alles am Ende bezahlen, während die Kriminellen mit den weißen Kragen grundsätzlich ungeschoren davonkommen. Im Gegensatz dazu muss der Kerl aus der Mittelschicht 18 Jahre im Gefängnis verbringen, wenn er einen Laden ausraubt. Das ist die Realität, in der wir leben, die Millionen Meilen auseinanderklaffende Lücke zwischen den einzelnen Gesellschaftsschichten.

RockTimes: Chris De Garmo gehört nicht mehr zu Queensryche. Habt Ihr noch Kontakt zu ihm? Wie steht er zu "OM II"? War er irgendwie doch in "OM II" involviert oder ist das Thema Chris und Queensryche endgültig erledigt?
Geoff: Yeah, mit Chris ist alles in bester Ordnung. Weißt Du, er machte in seinem Leben eine Phase durch, in der sich die Prioritäten verändert haben und aus einem bestimmten Grund, den ich nicht verstehe, wollte er etwas ganz anderes mit seinem Leben machen. Jetzt macht er dies, er ist glücklich und wir alle haben uns angepasst. Ich stecke nicht in seinen Schuhen und ich versuche das nicht zu verurteilen aber ich denke wenn Du ein Musiker bist, dann bist Du das für Dein ganzes Leben. Ich bin nicht mit seiner Sichtweise einverstanden und er nicht mit meiner, so einigen wir uns, uneinig zu sein. Wir haben alle gefühlt, dass ein Projekt wie dieses von jedem eine starke Einbindung, Hingabe für Stunden unregelmäßiger Aufnahmezeiten sowie eine sehr lange Tour erfordert. Chris war nicht dazu in der Lage irgendetwas davon zu tun, so wie er nicht der Lage ist, sich voll für Queensryche hinzugeben.

RockTimes: Wie sehen Eure Live-Pläne aus? Wird es wieder eine Welttournee geben und können wir in Deutschland auch damit rechnen, dass Queensryche bei uns auftritt?
Geoff: Wir haben die Bühnenshow für die Tour designed und wir planen, "OMC I" und "OMC II" zusammen zu präsentieren, als 'Ein Abend mit Queensryche'. Es hat Spaß gemacht, mit den Bühnen- und Kostümdesignern zu arbeiten, Zeichnungen wurden weggeschickt und all das - es hat wirklich Spaß gemacht. Touren außerhalb Nordamerikas sind eine Herausforderung für uns und wir werden die Produktion ein wenig zurückfahren, aber glücklicherweise hat das Album weltweit Interesse entfacht, so dass wir in ein paar Städten spielen werden, wo wir dies zuvor nie taten. Wir sind sehr gespannt darauf.

RockTimes: Wird das Konzept "Die Geschichte von Nikki und Dr. X" auf der Bühne in irgendeiner Art und Weise umgesetzt? Gibt es für uns Überraschungen, die Du uns schon jetzt verraten kannst? Ist Ronnie bei einigen Auftritten dabei?
Geoff: Die Bühnenshow ist eigentlich von der Präsentation her gesehen einzigartig wie eine Oper, oder eine Musical-Produktion. Gemeinsam mit der Band werden Schauspieler die verschiedenen Charaktere der Story darstellen. Ich interagiere mit diesen Charakteren während der gesamten Show und die Show erzählt uns die Geschichte von 'Nikki', einem jungen Mann, der eine Gehirnwäsche durchgemacht hat, der in eine Gruppe von Terroristen hinein gerät und als Attentäter programmiert wird.

RockTimes: Ich finde es toll, dass gerade so gestandene Musiker mit so viel Erfahrung noch mal das Risiko eingegangen sind, ein so schweres Erbe von "OM I" einzugehen. Dafür meinen Respekt! Wie sind Eure eigenen Gefühle zu "OM I" und "OM II"? Wo seht Ihr die Unterschiede und wo die Gemeinsamkeiten der beiden Alben?
Geoff: Danke. Ich persönlich liebe beide Alben. Sie erzählen eine Geschichte, aber nicht nur die Geschichte der Darsteller, sondern auch die musikalische Geschichte der Band. Als Zuhörer, denke ich, kann man die Tiefe und den Bereich der Männer sehen, die musikalisch angeschoben haben. Erkundend und unerschrocken in ihre Kunst reichend, kompromisslos und definierend, was Metal ist.
Es ist das menschliche Naturell, sich gegenseitig zu beherrschen und die Geschichte von "Operation: Mindcrime" ist eine Geschichte über Herrschaft. Der Konflikt besteht zwischen 'Dr. X' - der selbstverständlich der reiche, machtvolle und gebildete Kerl ist - und 'Nikki', der keine Bildung besitzt, aus ungeordneten Verhältnissen stammt und in seiner Vergangenheit die Drogenabhängigkeit hat. Es ist eine ausgefallene Geschichte über Gewalt, verräterischen Opportunismus, Lust, Gier und Mord. "OMCI" beginnt mit der Story und stellt die Charaktere 'Nikki', 'Dr. X', 'Father William' und 'Sister Mary' vor. "OMC II" beginnt mit 'Nikki', der aus dem Gefängnis entlassen wird und seine Menschenjagd nach 'Dr. X' beginnt.

RockTimes: Was können wir zukünftig von Queensryche erwarten? Bekommt die Band jetzt noch mal einen Schub, dass wir auch weitere Alben erwarten können? Und falls ja: Habt Ihr Euch wieder stilistisch gefunden und festgelegt?
Geoff: Oh, ich habe keine Idee, was als nächstes kommt. Vielleicht ein Walzer...

RockTimes: Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Ich wünsche Dir und der Band weiterhin alles Gute. Es hat mir, gerade auch als Fan, Spaß gemacht, mich mit Dir über die neue Platte auszutauschen. Gibt es noch etwas, was Du an die deutschen Fans ausrichten möchtest??
Geoff: Ja. Vielen Dank an unsere Fans, die uns seit Jahren hören. Wir können es kaum abwarten, unser neues Album für Euch live zu spielen.

RockTimes: Lieber Geoff, herzlichen Dank für das Interview und wir hoffen auf ein Wiedersehen auf der Tour in Deutschland.
Schon jetzt sind wir auf das, was passieren wird, sehr gespannt. Keep on rockin'

Unser Dank geht an Sebastian von 'CMM', der das Interview in die Wege geleitet hat..



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann in
Jogi`s Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/


 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor