Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.791 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


19.06.2006 23:19
Pothead - 06.05.06/München, "New Backstage" antworten
Pothead, 06.05.06, München, "New Backstage"

POTHEAD hatten im Dezember 2004 zum ersten Mal im Münchner „New Backstage“ gerockt. Höchste Zeit also für die Berliner, sich mal wieder gen Süden zu begeben und die Süd-Ost-Bayern ordentlich aufzumischen. Das Trio arbeitet seit einer Weile an einem neuen Album und eigentlich dachten wir es würde mehr neue Songs geben – nur – was würde dann mit den ganzen schönen alten Songs passieren? Doch neue Songs gab’s eigentlich nicht – dafür eine Wahnsinnshitparade vom 25(!) POTHEAD-Songs in gut zweieinhalb Stunden Spielzeit inklusive Zugaben.

Ein Blick auf das dicht beschriebene weiße Papier am Mischpult zeigte eine verheißungsvolle Setlist – ein Track stand sogar in fünfmaliger Wiederholung drauf – „Bier“..... Bassist Jeff erzählte vor dem Konzert, dass die Setlist eigentlich mehr eine „erinnernde Funktion“ habe, damit sie kein Stück zu spielen vergessen, die Reihenfolge würden sie aber in der Regel spätestens nach dem sechsten Song nicht mehr einhalten. Im Grunde ist das aber völlig egal - Hauptsache sie werden alle gespielt!

In München herrschte schönstes Biergartenwetter, was verständlicherweise zunächst nicht gerade allzu viele Leute animierte, die Backstage-Halle zu betreten. Bis zum Konzertbeginn pünktlich um 21 Uhr hatte sich Auditorium mit Fans aller Altersgruppen und Couleur gefüllt. Die Leute hatten zum Teil weite Wege auf sich genommen um ihre Heroes abzufeiern. Einige bekannte Gesichter waren dabei, neue lernte man kennen – Musik verbindet eben.
Die sympathischen Grooverocker sind überaus massenkompatibel (ein Bekannter bezeichnet sie als eine Konsensband) und sitzen musikalisch zwischen allen Stühlen. Soll heißen, Retro-Rock mischt sich mit Jam-Rock, Grunge, Punk, Metal, Independent, Pop-Rock, und einem satten Schuss Südstaatenatmosphäre. Kerniger, eingängiger Groove, mit reichlich Ecken und Kanten, dazu einige metallische Killerriffs über die Gitarrenwände und die unverwechselbare und charismatische Stimme von Brad Dope prägen den unverkennbaren Sound von POTHEAD.



Das Licht ging aus und POTHEAD betreten unauffällig und ohne großes Federlesen die Bühne, nehmen ganz lässig ihre Instrumente zur Hand und los geht’s: Mit dem mittlerweile scheinbar zur Tradition gewordenen Opener ‚Rock Child’. Mit dem etwas eingängigeren ‚Appreciate’ geht es weiter, das Trio wird frenetisch abgefeiert, die Stimmung ist bereits nach dem zweiten Song genial. Alle freuen sich, sind sehr entspannt und gut gelaunt, die Haare fliegen, es wird gerockt, getanzt, getrunken und gelacht – Rock’n’Roll-Party!!!

Die ersten ‚Black-War’-Rufe werden laut. Brad grinst überrascht – und spielt den Gitarrenlastigen Rock-Hammer ‚Wild Weed’. Was die Interaktion mit dem Publikum betrifft, sind POTHEAD ja als ausgesprochene Puristen bekannt. Mehr als „Danke“ hört man von Brad & Co. selten. Dennoch wirken die Jungs keineswegs arrogant, wie das bei manch anderer Band der Fall ist. Ein sympathisches Lächeln, manchmal ein Grinsen, ein zuprosten mit der Bierflaschen und eine kurze Ansage – das war’s. Ansonsten beschränken sich die Berliner auf das wesentliche – ihre Musik. Und die kracht!!!

Es folgt das wilde ‚Chess’ und das rhythmisch groovende ‚Dr. De Structo’, das keinen still auf seinem Platz stehen lässt. Die Ballade ‚I'm A Sinner, Too ’ und das kurze Reggaemäßige ‚Stop’ vervollständigen die „Tanzrunde“. ‚Could Not Deal’ beendet Brad mit einem Wahnsinns-Gitarrensolo, knallt uns ‚Fire’ um die Ohren und driftet im hinteren Teil von ‚You Should Talk’ vollkommen in die Funk-Ecke ab. Genial. Ein Bekannter steht neben uns und überträgt das Konzert via Handy an seinen Freund im Siegerland, damit er möglichst nah dabei sein kann. Die ‚Black-War’-Rufe werden immer lauter und fast scheint es als überlegten Gitarrist und Sänger Brad und Bassist Jeff ernsthaft den Song gleich zu spielen. Es macht ihnen aber sichtlich Spaß das Publikum auf die Folter zu spannen und zunächst einmal geht es mit einer metallischen Breitseite in den ‚Funkenbus’.

Mit ‚Lets Complete’ und ‚Stadium’ geht die Tanz-Hüpf-Bang-Runde weiter. Jeff ist klasse anzuschauen. Völlig ruhig, hochkonzentriert und überaus korrekt zupft er seinen Viersaiter. Lediglich zwischen den Songs oder beim mehrstimmigen Gesang kommt etwas Bewegung in ihn. Einen ruhigeren, bewegungsloseren Bassisten habe ich eigentlich nur noch bei Fischer Z erlebt.




Drei Songs später war es dann soweit: Kurze Dunkelheit, kurze Stille, eine kurze Solo-Trommel – der dumpfe Bass – ‚Black War’. Es ist kaum zu beschreiben wie das Auditorium vor Begeisterung ausflippte. Wildes Headbanging, ausflippen, tanzen, pogen und laute ‚Black-War’-Schreie. Wow – der pure Rock’n’Roll!!!
Erst viel später als wir im endgültigen Besitz der Setlist waren ging uns auf, dass der Song eigentlich gar nicht vorgesehen war. Einen derartigen Kultsong einfach außen vor lassen geht ja nun gar nicht, meine Herren. Aber Brad, Jeff und Sebastian bewiesen ein großes Herz für ihre eifrigen Fans und erhörten die sehnsüchtigen Rufe.

Damit war der offizielle Teil des Konzertes zu Ende, aber POTHEAD wären nicht POTHEAD wenn sie sich nicht noch einen Schwung Zugaben aus dem Ärmel klatschen ließen. Die Menge tobte vor Begeisterung und bekam zunächst einmal noch das sensationell groovige ‚Constanople’. Was bereits während des zweitens Taktes des ‚Indian Song’ abging, können sich vermutlich nur diejenigen vorstellen, die das live bereits einmal mitgemacht haben (gell, Kollegen??). Mit der traumhaften Ballade von ‚Henry & Mabel’ fiel nach acht(!) frenetisch bejubelten und abgefeierten Zugaben endgültig der Vorhang.

Das Erfolgsrezept von Pothead ging von der ersten Minute an wieder einmal voll auf und verzückte die klassischen Rockfans ebenso, wie die Stonerrocker, Hippies, Metal- und Progrock-Anhänger, die sich die Fans erschrieen und erjubelten.
Die ausnahmsweise laue Frühlingsnacht lud zum langen Verweilen im Backstage-Biergarten ein, wovon auch viele noch ausgiebig Gebrauch machten. Das Bier floss in Strömen, es wurde getanzt, geschwatzt und man traf jede Menge Bekannte (auch Musiker....).
Trinken wir auf ein baldiges Wiedersehen mit POTHEAD.



Die Setlist:
Rock Child
Appreciate
Wild Weed
Chess
Dr. De Structo
I'm A Sinner, Too
Stop
Could Not Deal
Fire
You Should Talk
Funkenbus
Damnation
Lets Complete
Stadium
Never Want It Like that
If U Wonder
Black War

Zugabe 1:
Saul
Constantinople
Kite
Indian Song

Zugabe 2:
Burning Bridges
Y-Road
Run
Satisfied
Henry & Mabel






Homepage Pothead

________

LG, Jamina

Keep on rockin' in a free world
http://www.brighteyes.de
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


07.05.2006 18:09
Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten
Hier mal die Setlist, aber ohne Gewähr, da die niedergeschriebene Reihenfolge nicht übereinstimmte mit der tatsächlich gespielten (aber auch das hatte Jeff schon vorher verraten, dass sie in der Regel spätestens nach sechs Songs die Reihenfolge improvisieren). "Constantinopel" und "Black War" standen nicht drauf, wurden aber gespielt. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Reihenfolge da richtig hinbekommen habe....

Die Setlist:

Rock Child
Appreciate
Wild Weed
Chess

Bier

Dr. De Structo
I'm a Sinner, too
Stop

Bier


Could not deal
Fire
You should talk

Bier

Funkenbus
Damnation
Lets complete

Bier

Stadium
Never want it like that
If u wonder
Black War

1. Zugabe

Saul
Constantinopel
Kite
Indian song

2. Zugabe
Burning Bridges
Y-road
Run
Satisfied
Henry & Mabel

(Fehler sind nicht ausgeschlossen.... )

Man beachte bitte den Track mit der fünfmaligen Wiederholung: "Bier"
________

LG, Jamina

Keep on rockin' in a free world
http://www.brighteyes.de

Angefügte Bilder:
PICT2420.jpg 
pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


14.07.2009 18:26
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

ich hab pothead schon 3 mal live gesehn, immer besoffen und immer ein Erlebniss
Am Anfang waren sie immer noch nüchtern...aber zum ende des Konzertes haben sie immer sehr geschwankt, aber immer richtig gespielt

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


16.07.2009 10:37
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

Ja, genau - so läuft das wohl immer

Letztes Jahr musste ich wegen der Arbeit auf das München-Konzi verzichten, hoffe aber sehr, dass ich das heuer wieder hinkriege.


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


18.07.2009 08:34
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

die spielen zum glück jedes jahr in Dresden(den scheint das Bier zu schmecken?)
Mal sehen ob ich dieses Jahr wieder hin gehe, weil die Musik eig. nicht so meins ist, aber irgendwie gehn die jungs gut ab.
MfG
Christoph

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


11.08.2009 08:52
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

Zitat von pannetanne
die spielen zum glück jedes jahr in Dresden(den scheint das Bier zu schmecken?)


Es gibt da ein unbesstätigtes Gerücht, das besagt, die Jungs würden angeblich nur Warsteiner trinken....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


21.08.2009 13:38
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

hmmm...?..naja ich meine..Warsteiner gibts bei uns ja auch zu kaufen...
Meiner Meinung hat bei uns der Drummer auch Wein getrunken(Soviel zum Saufverhalten der band)
MfG
Christoph

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


25.08.2009 20:02
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

Zitat von pannetanne
Meiner Meinung hat bei uns der Drummer auch Wein getrunken(Soviel zum Saufverhalten der band)
MfG
Christoph


LoL - der ist ja auch kein Ami


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


26.08.2009 06:38
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

stimmt, is ja ein feiner deutscher
naja mal sehn wenns klappt werd ich mir die Jungs dieses Jahr mal wieder in Dresden reinziehn, dann kann ich Näheres dazu sagen was sie trinken
Aber man muss schon sagen: Live immer ein Erlebniss Wert
MfG
Christoph

Leopold
Let`s rock

Beiträge: 7

06.09.2011 11:03
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

Dieses Jahr werd auch wieder in Dresden dabei sein! Die Jungs sind klasse! #Die waren meine erste große Liebe im Prog. Rock Bereich! War bestimmt schon 4, 5 Mal auf Konzerten, echt imer wieder ein Erlebnis!

pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


15.09.2011 18:06
RE: Setlist zum Pothead-Konzert vom 06.05.06 antworten

jap werd auch in DD dabei sein, wobei sie für mich nicht zu Prog zählen, aber freu mich schon drauf :)

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor