Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 712 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


27.12.2005 09:02
Ten Years After - Roadworks (Live) (Blues/Bluesrock) antworten
Ten Years After – Roadworks (Live)



8/10

Ten Years After, 2005

Musiker:

Joe Gooch, guitar, vocals

Chick Churchill, keyboards

Leo Lyons, bass

Ric Lee, drums

Spieldauer: CD 1 44:46 Minuten
CD2 54:59 Minuten

Tracklist:

CD 1:
1. King Of Blues
2. Hear You Calling

3. Good Morning Little School Girl

4. (When It) All Falls Down

5. Working On The Road

6. Big Black 45

7. The Hobbit

8. Living It Up

CD 2:
1. Love Like A Man

2. I´d Love To Change The World

3. Time To Kill

4. I Can´t Keep From Crying Sometimes

5. I´m Going Home

6. Reasons Why

7. Choo Choo Mama

8/10 Punkten

Hallo zusammen,

wenn ich mir erlauben darf, das Zeitrad um so zirka 35 Jahre zurück zudrehen, sind wir in meinem 15 Lebensjahr. Meine erste LP war „In Rock“ von Deep Purple, die zweite war John Mayalls „Back To The Roots“. In dieser Zeit schleppte mein Erzeuger eine LP mit einem psychedelisch aussehenden Cover an. Ten Years After „Ssssh“. Damals war diese Lp für mich so etwas zwischen Mayall und Deep Purple. Es dauerte nicht lange und die LP war in meiner Sammlung. Es folgten, was Ten Years After angehen noch „Stonedhenge“, „Crickelwood Green“ und „A Space In Time“. Und dann gab es zu Weihnachten 1970 die 3-fach LP „Woodstock“ u.a. mit Ten Years Afer und ihrem „I´m Going Home“. An dieser Stelle Schluss mit der Vergangenheit.

Im digitalen Zeitalter habe ich mir 2001 Ten Years After „Live At The Fillmore East“ zugelegt. Die Aufnahmen stammen allerdings aus dem Jahr 1970.

Und jetzt, 2005, ist diese Band mit „Roadworks“ wieder in meinen musikalischen Blick geraten.

Bekannt dürfte sein, dass der Frontmann Alvin Lee (guitar, vocals), nicht mehr zur Band gehört. Die drei anderen Gründungsmitglieder (keyboards, bass, drums) sind noch dabei, alle mittlerweile so um die 60 Jahre alt. Und wer ist Nummer 4 bei Ten Years After (now)? Ein Gitarrist und Sänger namens Joe Gooch. Gerademal 27 Lenze jung hat er seine musikalische Heimat bei Ten Years After gefunden.

Und was gewirkt das bei den Herrn Lee, Lyons und Churchill? Sie wirken auf dieser Doppel-CD so frisch wie früher.

„King Of The Blues“, ein fulminanter TYA-Boogie erster Güte, der auch auf ihrem 2004er Studioalbum „Now“ enthalten ist, bildet den Einstieg zu diesem Live-Album. Der konnte schon mal nicht besser gewählt werden. Da regelt man schon mal die Lautstärke am Verstärker höher.

Wie aus der Tracklist hervor geht, ist dieses Album auch so etwas wie eine Zeitmaschine. Klassiker aus der „Woodstock“-Zeit stehen neben Songs aus der TYA-Neuzeit.

„(When It) All Falls Down“ ist dann ein weiterer neuer Song mit melodischem Refrain und einem ausgelassenen Joe Gooch an der Gitarre. Überhaupt … Joe Gooch! Er weiß mächtig zu gefallen, dieser Irrwisch an der Gitarre und er kann auch gesanglich vollkommen überzeugen.
Songs wie „Hear You Calling“ oder „Love Like a Man“, dem Opener der CD 2 drückt er seinen sehr persönlichen Gitarrenstempel auf. Er treibt Chick Churchill immer wieder zu beeindruckenden Keyboard-Einlagen. Toll …

In „Big Black 45“, ein Song aus Leo Lyons Solozeit mit der Band Kick, zeigt Gooch bei seinem Solo, wozu der Younster an der Gitarre in der Lage ist an Feeling rüber zubringen.

Klassisch „The Hobbit“ von Ric Lee. Bei diesem Drumsolo fliegen nicht nur die Drumsticks sondern auch die Funken. Ric Lee so frisch wie 1970 („Live At Fillmore …“).

Natürlich wandert Joe Gooch auf Alvin Lee Pfaden, macht TYA-Klassiker auf Anhieb wieder erkennbar, diese Riffs müssen auch heute sein. Joe Gooch begeht aber eben nicht den Fehler, eine geklonte Alvin Lee-Version zu sein.

„I´d Love To Change The World“ beginnt mit akustischer Gitarre, im Mittelteil kommt es dann zum Gooch´en Gitarrenausbruch. Gewaltig.

Dieser Song war dann der Aufgalopp für „I Can´t Hear You Crying Sometimes“. Gooch goes Jazz, zumindest Jazz geprägte Phrasierungen in seinem Gitarrenspiel. In den fast 15 Minuten werden dann auch mit Cream, Deep Purple und Hendrix ehemalige Weggefährten zitiert.

Etwas besseres wie Joe Gooch konnte den TYA-Leuten nicht über den Weg laufen. Er wirkt wie eine Frischzellenkur auf Lee, Churchill und Lyons.

Punktabzug bei einem rundum tollen Album gibt es "nur", weil "I´m Going Home" dabeiben sollte, wo es hingehört, nach Woodstock.

Ten Years After sind mit Gooch im Hier und Jetzt aufgeschlagen und erfreuen sich ungeahnter Agilität. Gut so, weiter so …


------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de
http://www.rocktimes.de
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor