Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 440 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


11.08.2007 19:45
The Force - Voodoo Cock's Revenge antworten

The Force - Voodoo Cock's Revenge
Hard Rock, Blues, Southern Rock



2007
Eigenvertrieb
9/10

Wenn mein lieber Kollege Jürgen Bauerochse von der Rocktimes sich die Scheibe Live von Steppenwolf aus dem Jahr 1970 vorknüpft, dann ist das mehr als eine Aufforderung, sich sofort um das neue Album der deutsch-englisch-schweizerischen Formation The Force zu kümmern. Was ein Zufall, da kommt der Nachfolger des Debüts aus dem Jahr 2005 zur richtigen Zeit. Das Wetter ist auch wieder heiß, die Asphalttemperaturen steigen ins Unermessliche und da kann es eigentlich nur lauten: "Voodoo Cock's Revenge".

"Remember the days, when sex was safe und music was dangerous", der Slogan gilt für die Band noch immer. Revolution pur ist angesagt, wenn Drummer Hanns Haurein öffentlich zugibt, dass er inzwischen vom ewigen Touren und vom Labelanbiedern die Schnauze gestrichen voll hat, vor allen Dingen dann, wenn nicht viel dabei rum kommt und man mit seinen eigenen Kompositionen möglicherweise zum Sklaven eines vermeintlich großen Unternehmens wird und die Gewinnmargen von dort diktiert werden. Das ist einfach nichts für dieses ehrliche Rocktrio, das zwischenzeitlich mit Dany Glinz zu einem Quartett angewachsen war. Der verließ die Band Ende des Jahres 2006 und so standen für das Einspielen des neuen Albums genau dieselben Musiker zur Verfügung wie eben auf dem Erstlingswerk.

Die Band um Ex-Vera Kaa-Schlagzeuger Hanns Haurein weiß, wo der Hammer hängt. Da haut man uns von Beginn an mit dem Eröffnungstrack "Back Where I Belong" handfeste und eingängige Riffs um die Ohren. Dazu Slides, dass die Schwarte kracht und die rauchige und knurrige Stimme von Mark Elliott vervollständigt den Song zu einem echten Kracher. Respekt! Dazu gibt es ordentlich Groove, der sich im Folgesong "Move On" ohne Pause fortsetzt. Der Bass walzt sich durch das Stück und der Hard Rock der Siebziger Jahre rockt so richtig aus der Hüfte und anschließend aus den hauseigenen Boxen.

Der Schrei nach ordentlichem Rock setzt sich mit "Cryin' In The Rain" fort, wobei mir beim Durchhören durchaus immer wieder der Titel vom Whitesnake-Album "Saints And Sinners" durch den Kopf geht. Richtig überzeugend kommt die Band bei "After The Storm" rüber. Das sind
Thin Lizzy-Sounds in bester Manier, wie sie die Altmeister kaum besser spielen konnten. Es verfestigt sich die Annahme, dass The Force mit dieser neuen Scheibe einen Volltreffer gelandet haben. So bluesig rockig und eingängig haben wir in der letzten Zeit nicht besonders viel zelebriert bekommen.

Ohnehin hat man sich nicht lumpen lassen. Man scheint vor lauter Ideen nur so zu sprühen, denn immerhin 15 Titel haben den Weg auf den Silberling gefunden. Das ist eine Menge Arbeit, aber im Little Creek Studio in der Schweiz lässt sich offensichtlich mit hoher Qualität aufnehmen.
Dazu kommt, dass der Sound fantastisch ist und es beim Abspielen von "Voodoo Cock's Revenge" so richtig in der eigenen Hütte qualmt. Die Songs sind überwiegend im Midtempo gehalten und wirklich jeder Einzelne versprüht einen Hauch von Esprit, der dem ehrlichen Rocker gut zu Gesicht stehen dürfte.

Wie schon beim Vorgänger auch, finden wir den einen oder anderen artverwandten Gitarrenriff von AC/DC, wobei dies auf Live-Aktivitäten von The Force neugierig machen sollte. Das rockt ganz einfach! Und wenn sich dann schöne und ins Ohr fräsende Soli dazu gesellen, ist der geneigte Fan an sich mehr als zufrieden. Aus der Rolle fällt auf dem neuen Album wirklich gar nichts. Das ist eine Hommage an die großen 70er-Rockzeiten in einem zeitlich angepassten und modernen Soundgewand. Es ist vollkommen wurst, ob man sich das stampfende "Put It Right Back" mit deutlichen Chorgesängen gibt oder das im Vergleich dazu rasante "Not Enough" (der AC/DC-Kracher "Let There Be Rock" lässt grüßen) gibt. Hinter allem steckt ein konsequentes und durchdachtes Songwriting, bei dem es der Band gelungen ist, Spielfreude, Groove und pure Rock'n'Roll-Energie an den Hörer weiter zu geben.

Balladen wirken zu keiner Phase kitschig ("Long Way From Home"), Boogie-Rhythmen bringen die Wände fast zum Einstürzen ("Voodoo Cock's Revenge") und das coole "Be Alright" macht eigentlich auch dem Letzten klar, dass hier eine wunderbare Scheibe entstanden ist. The Force machen keinen Hehl daraus, dass sie ihre Inspiration aus den 70er-Jahren ziehen. Da sind es Status Quo, die bereits genannten Thin Lizzy und AC/DC und in ruhigen Minuten Ann und Nancy Wilsons Heart. Im Boogie kommen die Großmeister von ZZ Top zur Geltung und wer aufmerksam zuhört, wird sicherlich noch den einen oder anderen Ideengeber finden. Geklaut ist hier wahrlich wenig. The Force ist es gelungen, auf ganz elegante Art und Weise große Musik neu aufzunehmen und dabei eine riesige Portion an eigenem Antrieb und Innovation mit einzubringen. Eine richtig geile Scheibe, voller gutem Hard Rock mit wohl dosierten und an den richtigen Stellen eingesetzten Ausflügen in den Südstaaten-Rock.

Gratulation in die Schweiz, meine Laune war heute Abend nicht vom Feinsten. Das hat sich jetzt nach mehrmaligem Hören geändert. Prost und auf ein Neues!!! Die Band hat übrigens mit Oni Logan (Ex-Lynch Mob) einen Sänger für anstehende Auftritte verpflichtet. Damit dürfte das Gitarrenspiel von Mark Elliott noch mehr zur Geltung kommen.

Line-up:

Mark Elliott (lead vocals, guitars)
Beat Schaub (bass, vocals)
Hanns Haurein (drums, vocals)

Tracklist:

01:Back Where I Belong (3:26)
02:Move On (3:35)
03:Cryin' In The Rain (5:52)
04:After The Storm (6:51)
05:Killing Time (3:36)
06:Waiting For So Long (3:30)
07:Gambling Man (4:05)
08:Put It Right Back (3:33)
09:Not Enough (3:35)
10:Long Way From Home (4:41)
11:Voodoo Cock's Revenge (4:21)
12:Brother To Brother (3:51)
13:Be Alright (3:50)
14:Rescue Me (5:09)
15:All That I Want (6:59)

http://www.theforcewebsite.com/
http://www.baerchenrecords.de/
http://www.justforkicks.de/
http://www.k-tel.ch/
http://www.southern-rock.de/contray/html/index.html




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor