Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 658 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


20.08.2007 17:19
Chris Duarte Group - Blue Velocity antworten

Chris Duarte Group - Blue Velocity

Blues Rock



Provogue Records, 2007

9/10

Hallo zusammen,

Hat sich Chris Duarte doch glatt 4 Jahre Zeit gelassen, um sein neues Album auf den Markt zu schmeißen. Durchhänger gab es bezüglich der ersten vier Platten nicht.
Also ab in den Player und was ist das? Bevor die Starttaste gedrückt wird, erscheint die Spielzeit von “Blue Velocity“. Hammer! 74 Minuten! Wo lässt er die? Vielleicht nach dem letzten Lied 10 Minuten Pause und ein Hidden Track? Nö, ist nicht.
Die Einzelzeiten der Songs zeigen letztendlich, dass Chris Duarte kaum in der Lage ist, sich kurz zu fassen. Hinzugefügt werden muss noch folgendes: Wer Chris Duarte sagt, meint gleichzeitig auch ’guitar, please!’.

Aus der tiefsten Sole beginnt Dustin Sargents Bass schwer zu pumpen und Damien Lewis spielt die obere Lage seines Drumkit, spricht Becken. Duarte lässt seine Gitarre heulen. Er leistet sich den Luxus die Rhythmusgitarre via Overdubbing zu servieren. Erlaubt ist, was gefällt! Dann kommen wir zum Solo: Überirdisch, was er im Opener “Amy Lee“ abliefert. Dazu trommelt der Schlagzeuger die gesamten 6 ½ Minuten einen stoischen Beat. Wo soll das denn hinführen?

Der 1963 in San Antonio, Texas geborene Musiker hat den Blues wohl mit der Muttermilch verabreicht bekommen. Mit 16 zog er nach Austin und er begann, ernsthaft Gitarre zu spielen.

Duarte steht mittlerweile über den Dingen, er kann sich alles erlauben und macht etwas daraus. Wenn er mit seiner Gitarre loslegt, spielen sich andere Knoten in die Finger oder bekommen feuchte Handinnenflächen und geben verzweifelt auf.

“Do It Again“ shuffelt herrlich dahin und man darf gewiss sein, dass Duarte auch ein sauguter Sänger ist. Obendrein überzeugt er auch noch als klasse Songwriter. Der Songtitel ist Programm, weil man jetzt schon getrost die Repeattaste benutzen kann.
Mit “Hard Mind“ nimmt das Trio die Luft etwas raus und zeigt in über 7 Minuten, was es heißt, einen Groove-Blues zu spielen. Die Rhythmusabteilung leistet ganze Arbeit.
Hervorragend, wie man den Sound von “Blue Velocity“ hinbekommen hat. Wenn Duarte soliert, bleiben auch Bass und Drums gut im Gesamtgefüge hängen. Ja verdammt, will denn dieser Groove nie enden? Mehr davon, bitte.

Zunächst mal nicht, weil jetzt dieses Überding mit dem Namen “Something Wicked“ folgt. Ein Slow Blues-Epos in 13 Minuten! Ein gitarristisches Wechselbad der Emotionen, laut schreiend beginnt das Werk um nach zirka 2 Minuten sozusagen in sich zusammenzufallen. Filigran, leise und mit einem grandios singenden Duarte geht es weiter und sein Solo will kein Ende nehmen. Er hat uns mit der Gitarre viel zu erzählen. Wir sind bei 8 Minuten ja erst mittendrin, wenn der Texaner den Blues wieder singt. Aber letztendlich ist es der 6-Saiter, welcher hier dominiert. Aus dem, was uns da an die Lauscher kommt, machen andere drei oder vier Songs und der Track ist stellenweise gleich zu setzen mit der Entdeckung der Langsamkeit im Duarte-Stil.

Was wird uns denn noch geboten? Da braucht der Mittvierziger nur ein wenig in seinem musikalischen Koffer zu kramen und holt mit “I’ll Never Know“ einen staubtrockenen Blues Rocker hervor, der mit einem herrlich schwebenden Mittelteil gewürzt ist, bevor es dann wieder richtig abgeht.

Um “Sun Prairie Blues“ (9:20 Minuten) zu beschreiben, kann man es sich, aber auf hohem Niveau einfach machen, wenn jetzt nur ein Name genannt wird: Walter Trout.

Was sich hinter “Never Gonna Change“ versteckt ist bester Boogie-Blues, so wie ihn ZZ Top zu ihren besten Zeit gespielt haben.

Nach “I’ll Never Know“ covert Duarte dann mit “Out In The Rain“ einen weiteren Savoy Truffle-Song, geschrieben von Toshihiro Sumitomo. Selbstredend ist auch “Out In The Rain“ ein krachender Blues Rock feinster Güte.

Wie bereits erwähnt, steht Chris Duarte über den Dingen. Wenn ihm danach ist, spielt er den Hendrix mit eigenen Komponenten, wie in “R U 4 Real?“.

In nur gut 3 Minuten verabschiedet sich Chris Duarte mit einem knackig rockenden “Met My Match“ und zeigt uns, wie man eine Riff-Gitarre spielt.

Richtig gut gelungen ist dem Texaner sein “Blue Velocity“ und das Warten hat sich echt gelohnt. Kaufempfehlung!



Line-up:
Chris Duarte (guitars, vocals)
Damien Lewis (drums)
Dustin Sargent (bass)


Tracklist:
01:Amy Lee (6:26)
02:Do It Again (4:46)
03:Hard Mind (7:19)
04:Something Wicked (13:03)
05:I’ll Never Know (5:16)
06:Sun Prairie Blues (9:20)
07:Never Gonna Change (4:46)
08:R U 4 Real? (8:54)
09:Out In The Rain (4:25)
10:Leave Her Be (6:29)
11:Met My Match (3:16)

Spieldauer: 74:07


------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de

Nimm dir Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de
krautprog
Let`s rock

Beiträge: 21

08.11.2008 22:23
RE: Chris Duarte Group - Blue Velocity antworten

jau, wirklich starke scheibe, mir gefällts...!

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor