Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.445 mal aufgerufen
 Wir diskutieren über.... Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


10.03.2008 11:55
...die Qualität von Musikzeitschriften antworten
Tja...... wer kennt sie nicht, die üblichen Verdächtigen: Emp, Rock Hard, Eclipsed, Metall Hammer, Visions und den unsäglichen Musikexpress....

Bei manchem Beitrag drängt sich schrill die Frage nach Wert, Sinn und Unsinn auf....
... scheinen manche Mags mehr auf Käuferjagd zu sein, denn auf Inhalte und Qualität zu achten...
.... quälen uns Pseudo-Spezialisten mit Rezis bei denen uns schlecht wird...
..... und füllen ihre Seiten mit sinnlosen "Infos" über Bands die uns entweder nicht interessieren oder die wir aus den Pressetexten eh schon kennen.....

Welche Mags findet ihr informativ und der Inhalt entspricht euren Erwartungen/Bedürfnissen??
Welche Mags sind ein Fall für die Tonne und warum??

________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


10.03.2008 16:57
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Im Abo hab ich noch:

Progressive Newsletter
Eclipsed
UMO

Die mag ich alle ganz gerne, so unterschiedlich sie auch sind. Das Empire hab ich auch jahrelang gelesen, aber irgendwann fand ich's langweilig. Der PNL ist besser. Ansonsten les ich auch mehr im Internet als früher (BBS, Ragazzi z.B.).

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


10.03.2008 17:10
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Im Abo habe ich ECLIPSED.

Das Rock Hard und der Hammer werden je nach Themengebiet beschafft. Neuerdings gibt es ein Magazin "Rocks!" auf dem Markt, was leider sehr teuer (EUR 5,90), aber sehr gut geschrieben, recherchiert und informativ ist. Das zielt so auf die Classicrock-Hörer ab.

Selbst schreibe ich für die A5, die den christlichen Musikmarkt bearbeitet. Lohnt sich bei einem Preis von EUR 2,50 inkl. Versand auf alle Fälle. Probelesen geht auf http://www.a5-das-magazin.de

Was mich an der ECLIPSED nervt ist die wenige Fülle an interessanten Infos. Das ist schade, da die teilweise sehr oberflächlich schreiben und die Titelstories auch nicht immer der Brüller sind (vor 2 Jahren wurde AYREON riesig auf der Titelseite angekündigt und im Heft war es dann eine Seite, die auch noch mit Fotos zugekleistert war!).

Am nervigsten finde ich deren Top100-Veröffentlichungen von Alben, Progbands, Gitarrensolis, weiß der Henker was. Das scheinen für mich Füllerthemen zu sein, die das Heft schnell ausgelesen machen.

Warum ich sie trotzdem lese ist die Tatsache, dass sie immer wieder interessante Bands aus der Ecke kramen.

Wer eine interessante Internetzeitschrift sucht, sollte mal bei http://www.musikansich.de reinschnuppern. Auch wenn auf der aktuellen Ausgabe RAPSOUL als Aufmacher auftaucht, bearbeiten die viele Themenbereiche der Musik.


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

michi1985
Keep on rockin`

Beiträge: 59


10.03.2008 17:47
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Eclipsed lese ich als Abonennt regelmäßig. Ab und zu lese ich noch die Good Times.
Zu Visions und Musikexpress sage ich jetzt nix. Da wird mir schon schlecht, wenn ich Mal darin blättere.
Metal interessiert mich nicht.

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


10.03.2008 21:40
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Die Good Times habe ich bereits vor längerer Zeit aufgegeben und auch die Eclipsed musste inzwischen dran glauben. Die Entwicklung hat mir immer weniger Spaß gemacht




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


10.03.2008 22:06
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Ich lese schon aus langjähriger Tradition das EMPIRE, etwas dröge aufgemacht, aber irgendwie liebe ich's, außerdem ist es nicht teuer, weil es nicht so oft erscheint.
Beim eclipsed bin ich jetzt erst im zweiten Jahr Abonnent, aber als reiner "Proggie" ist es mir langsam irgendwie zu allgemeingültig. Das Abo könnte durchaus im nächsten Jahr dran glauben, weiß' noch nicht.
Aber dank der neuen eclipsed weiß' ich jetzt, dass sich Peter Gabriel beim Skifahren ein Bein gebrochen hat, ist doch fürchterlich wahnsinnig wichtig, oder etwa nicht ???


Viele Grüße, Jan
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


11.03.2008 20:51
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Klar, der Unterhaltungsfaktor ist nicht zu unterschätzen. Ich hab einfach auch gern ab und an doch noch ne geprintete Musikzeitschrift in Händen, gerade auf dem Klo (was jetzt keinesfalls abwertend gemeint ist!). Und Orientierung hin oder her, wenn es um eine monatsaktuelle Musikzeitschrift geht, die weitgehend meine musikalischen Interessen abdeckt, dann ist das Eclipsed nach wie vor die Nr. 1. Oder habt ihr bessere Vorschläge? Das würd mich interessieren.

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


13.03.2008 09:44
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Hatte jetzt jahrlang die Eclipsed abonniert und ab diesem Januar abbestellt. Die Qualität war ständig am sinken, das Geschreibsel unerträglich oberflächlich (Tiefengrad Pressetexte so ungefähr), der Infogehalt beschränkte sich immer mehr auf die Anzeigen, brauch ich nicht mehr.

Nun hab ich gar nix musikalisches mehr abonniert und les auch nix mehr, außer im Netz.


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
Commander77
Let`s rock

Beiträge: 32

01.03.2009 20:38
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Das Eclipsed habe ich abonniert und halte es nach wie vor für eine der führenden Musikzeitschriften auf dem Markt,
was Seriosität, Inhalt, Informationsdichte und Schreibstil angeht. Ich habe bislang eigentlich keine Ausgabe bereut.

Beim Rock Hard, welches ich jahrelang regelmäßig gelesen habe (seit 1989 oder 90, glaube ich) stelle ich mit Bedauern
fest, dass es inhaltlich immer beliebiger und belangloser wird und, wenn man so will, auch immer kommerzieller.
Heute interessieren mich 80% der Beiträge praktisch nicht mehr und ich überblättere einen Großteil des Hefts.
Dabei waren die für mich auch mal ganz oben in der qualitativen Liga, aber das ist schon ´ne Weile her (richtig gut
und durchweg lesenswert war das Heft aus meiner Sicht zuletzt vor ungefähr 8-10 Jahren). Es gab da ja auch mal
die "Dr.Prog"-Rubrik, die ich ganz toll fand, aber das ist schon lange Vergangenheit. Und in den Plattenkritiken
werden kollektiv Bands und Alben bejubelt, bei denen mir wirklich riesige Fragezeichen auf der Stirn brennen.
Irgendwie beweihräuchern sich die RH-Leute für meinen Geschmack mittlerweile auch zu sehr selbst und sind ziemlich
vom Teppich abgehoben, obwohl sie ja versuchen, sich nach wie vor als Sprachrohr der Basis zu verkaufen.
Aber das sind sie schon lange nicht mehr wirklich.

Der Metal Hammer ist sowieo komplett indiskutabel und zwar in jeder Hinsicht. Der läßt sich auch absolut nicht
lesen, das ist höchstens MAXIMUM SCHEISSE, um mal deren Vokabular zu benutzen.
Ist ja mittlerweile auch sowas wie die Bild-Zeitung für Nachwuchsrocker, Springers verlängerter Arm für subversive
langhaarige Elemente. Er kriegt sie eben doch alle !

Die anderen üblichen Blätter (Sounds, NME, Heavy?! usw.) kenne ich nicht und die haben mich auch nie sonderlich interessiert.
Was ich aber auf jeden Fall noch empfehlen kann, sind:

Break Out, die schreiben inhaltlich sehr gut recherchierte Storys, sind bescheiden im Auftreten und speziell für Freunde
des klassischen, traditionellen Rocks/Hardrocks und AOR interessant. Auch Prog-Freunde können dort auf ihre Kosten kommen,
eigentlich alle Rocker, die abseits der Mainstreamblätter nach einer Vertretung ihrer musikalischen Interessen suchen.

Good Times, auch ein sehr gut gemachtes Heft, welches inhaltlich änhlich wie das Eclipsed auftumpft, nur musikalisch
noch deutlich breitgefächerter und absolut nicht nur auf Rock beschränkt. Ein Heft, das 50 Jahre Musikgeschichte im
Rock´n´roll-Zeitalter abdeckt und Features über die Bee Gees oder Led Zeppelin genauso bereithält, wie Storys von
Abba, Pink Floyd, Frank Zappa oder CCR.

Rocks, eine neue Publikation, wurde bereits an anderer Stelle in diesem Thread erwähnt. Mit das Beste, was es nach
dem Eclipsed gibt. Sehr wertig, sehr gut geschrieben, sehr ausführlich. Hier wird auf jeden Fall eine Lücke
auf dem Markt geschlossen, wobei die inhaltliche Tendenz klar zum klassischen Hardrock neigt. Hier arbeiten die
besten Rock- und Metaljournalisten Deutschlands und es sollte vor allem für die Leute eine Alternative sein,
die sich vom Rock Hard oder dem Metal Hammer schon lange nicht mehr adäquat bedient fühlen.


----------------------------------------------------
Achtung: Lesen gefährdet die Dummheit !!!
Janne
The boss

Beiträge: 1.547


02.03.2009 10:47
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

seit gut 2 Jahren Abo bei der Eclipsed und bin sehr zufrieden! Informativ, ganz zute Rezis und immner wal wieder eine neue Band, die zu gefallen weiss ;-) Alles in allem ein sehr gutes Zine!

Früher Metal Hammer (jetzt eine mittlere Katastrophe), Rock Hard und Nuclear Blast. Aber das Interesse an der "härteren" Musik hat einfach nachgelassen; so dass ich nur manchmal nich die RH bei der hiesigen Tanke organisiere. Letzte Woche habe ich mir, um das U-Bahnfahren in München zu versüssen, die Zeitschrift "Slam" gekauft. Konzentriert sich aber auf den Alternativ Rock, wobei durchaus einige Perlen (u.a klasse Interview mit Steven Wilson über Insurgentes) zu finden waren. Ganz gute Interviews; die Rezensionen waren mir im wesentlichen zu unübersichtlich. Hier mal der Link zum Zine: http://www.slam-zine.de


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
ziesel70
Let`s rock

Beiträge: 11

11.06.2009 15:36
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

hey.seit noch nicht allzu langer zeit gibts das rocks.erscheint alle 2 monate und ich finds toll.hatte das rockhard im abo,ab und an les ich noch das eclipsed uns das rockit.letzteres ist in 1.linie für hardrock und melodicrockfans ne gute informative zeitschrift.gruss,alex

Rockfreund
Let`s rock

Beiträge: 18


29.06.2009 20:24
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Richtig Ziesel, die Rocks ist eine ganz Starke Zeitschrift. Die hatten letztes Jahr am Rock of Ages einen
Stand. Mit dem Redakteur habe ich eine ganze Zeit gequatscht und dieses Jahr haben die wieder einen Info Stand
dort. Ansonsten habe ich eine ganze Zeit Rock it gelesen. Ganz früher habe ich den Musikexpress gelesen bis ich
mich über dessen LP-Reviews so geärgert habe das ich das Blatt nicht mehr gekauft habe.


In Antwort auf:
IT'S ONLY ROCK' N ROLL BUT I LIKE IT !!!


ziesel70
Let`s rock

Beiträge: 11

30.06.2009 08:35
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

also was den metal hammer angeht,da muss ich commander 77 völlig recht geben,die fabrizieren nur müll,scheinen in der pubertät hängengeblieben zu sein,hatte bis vor kurzem das rockhard über viele jahre hinweg im abo,da ich ja sehr gern mucke der härteren gangart höre,aber auch die sind gewaltig am schwächeln.hab das rocks jetzt abonniert und find 5,90 net zu teurt,zudem kommt das heft leider nur alle 2 monate raus.ja,mei rockfreundle,ich war auch bei denen am stand beim rock of ages.ansonsten hol ich mir regelmässig das eclpised und was mich arg kratzt ist das classicrock-heft,gibts allerdings nur in enlisch und kostet um die 11 euro,das is mir dann doch zu heftig,wobei,ich würds wohl trotzdem kaufen wenns in deutscher sprache aufm markt wäre.das rockit hol ich mir ab und zu,da arbeitet mein kumpel bei denen,sehr informativ,in1.linie für hardrock und aormucke

Rockeengel
Let`s rock

Beiträge: 10

13.09.2010 09:10
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Ich lese den Guitarist, aus Großbritanien und das International Journal of Musicology, welche in der Schweiz gedruckt wird. Ich finde beide ganz ok, nihctsdestotrotz hängen die Musikmagazine im Informationswert und auch im Layout deutlich anderen Magazinen oder Zeitschriften hinterher, wie zum beispiel den Modemagazinen, diese sind teilweise richtig klasse im Layout und dann frage ich mich, wieso ist dies nicht bei Musikzeitschriften möglich und das egal für welches Genre. Ich persönlich finde es schade, aber vielleicht finde ich ja in nächster Zeit ein passendes Musikmagazin für mich. Es gibt ja weltweit eine ganze menge (habe da eine schöne Liste bei Wikipedia entdeckt) ...

Berdals
Let`s rock

Beiträge: 5

12.09.2012 13:15
RE: ...die Qualität von Musikzeitschriften antworten

Kann ich nicht beurteilen, ich hole fast _alles_ aus dem Netz, nur manche Technik Sachen finde ich in Zeitungen noch gut, ansonsten zu Bands ist doch nie mehr was exklusiv in Zeitschriften, oder sehr selten.

Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor