Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 589 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


28.07.2008 10:46
Rockfestival Köln Tanzbrunnen, 26.07.08 antworten

Hmmmmmm, die Bandliste klang schon nach Leckerbissen! In der Reihenfolge Ihrer Auftritte erwarteten die Zuschauerschaft Gigs der Bands "The Hooters", "Little Feat", "Gotthard" und als mainact "Deep Purple".

Vorweg muß ich mal meiner Bewunderung ob der tadellosen Organisation Ausdruck geben. Praktisch auf die Sekunde genau stimmten alle Angaben bzgl. Auftrittsbeginn ud -dauer, kein Umbau dauerte länger als 25 Minuten - Perfekt!

Schlag 15:00h betraten die Hooters die Bühne und erwiesen sich als optimaler Opener. Spielfreude und erstklassiger sound sorgten in kürzester Zeit für gute Stimmung, wer die Hooters vorher nicht gut kannte, merkte erst jetzt, wieviele Hits die Band hatte. Eine tolle Live Band, ich glaube, ich muß mir bei Gelegenheit mal einen vollwertigen Gig anschauen, denn dieser endete schon nach nur 50 Minuten.

Danach kamen die kleinen Füße, die - so muß ich gestehen - in meiner Zeit als Musikkonsument komplett an mir vorbeigegangen sind. Kein Nachteil, wie ich feststellen mußte, denn diese Truppe, deutlich die ältesten Musiker des Tages, sind wahrlich in Ihrer Zeit stehengeblieben und verlegten sich auf endlose Jams ohne Höhepunkte und Struktur, Sound war auch rel. langweilig, ich kannte keine einzige Nummer, ein perfekter Zeitpunkt, sich mit Essens- und Getränkenachschub zu versorgen. Letzteres war wichtig, denn hohe Temperaturen und vor allem drückende Schwüle erforderten erhöhten Flüssigkeitsnachschub!
Keine Ahnung, warum diese Band ungefähr 75 Minuten lang spielen durfte, ich denke fast jeder atmetet erleichtert auf, als es endlich zuende war.

Und dann... Ladies and Gents, welcome to Rock City... kamen Gotthard aus der Schwyz! Schon alleine der Umbau der Backline mit den obligatorischen Boxentürmen verhieß nur Gutes. Die Schweizer stehen für kompromißlosen Gute-Laune-Druck-Auf-Die-Muscheln-Rock, dies wurde wiedermal von der ersten Minute an eindrücklich demonstriert.
Zwar zeigte die PA hier erstmalig Schwächen, schien hie und da knapp unterdimensioniert zu sein, dennoch - die Meute hatte sofort Ihren Spaß und konnte sich austoben. Steve Lee, Sänger und Frontmann der Band, ist ohne Zweifel ein begnadeter Rocksänger mit fantastischem Stimmvolumen, lediglich einmal krümmten sich mir die Nackenhaare, als die zwei Gitarren und er irgendwie nicht zueinander kamen - auch Profi´s machen mal Fehler - sehr beruhigend! Leider mussten aufgrund des Zeitplans die reichlichen Zugabe Forderungen des Publikums unbeantwortet bleiben, Gotthard hätten problemlos noch eine Stunde dranhängen können und niemanden hätte es gestört.
Mittlerweise hatte es auch in Köln ordentlich zu regenen angefangen, zum Glück aber blieben wir von den Unwettern, die sich Dortmund und Wuppertal abgespielt hatten, verschont.

Tja, und dann kamen sie, die Heroen meiner Rockjugend, 42 Jahre musste ich alt werden, um sie erstmalig live zu sehen! Hätte ich doch nur nicht so lange gewartet, dann hätte ich Sie vielleicht auch so erleben können, wie sie sich auf zahlreichen Aufnahmen der 70er und 80er noch anhörten!
Dabei fing alles gut an, als der Gastsänger Matthias Reim die Bühne betrat! Nein, Quatsch, natürlich war es Ian Gillan, aber der Mann hat unfaßbar abgenommen, trug ein weißes T-Shirt und eine hypermoderne Sonnenbrille (?) und sah dadurch in Verbindung zu seinen kurzen Stoppelhaaren wirklich wie eine Kopie des besagten Hr. Reim aus.
Sound und Performance hielten nicht annähernd dem gesetzten Gotthard Qualitäts Standard stand. Die Drums klangen muffig und undefiniert und Gillan im Speziellen fand eigentlich gar nicht statt. Offenbar ist der Mann stimmlich einfach am Ende, auch wenn er sich körperlich in bester Verfassung zeigte. In bester Spiellaune immerhin Steve Morse, der mit seiner Spielfreude und sehr positiven Ausstrahlung praktisch den Gig rettete. Obwohl praktisch alle Klassiker der Bandgeschichte gespielt wurden, das Feuer sprang nur zögerlich über, selbst die DP-Die-Hard-Fans kamen nicht leicht auf Touren. Nach 95 Minuten war der Budenzauber vorüber und hinterließ massig viele Enttäuschte.

Fazit: Eine schöne schnörkellose Veranstaltung im tollen Tanzbrunnen - Ambiente mit zwei überragend guten Bands (Gotthard und Hooters), einer leisen Enttäuschung (Deep Purple) und einem Totalausfall (Little Feat).
Und der Erkenntnisgewinn, daß Kultstatus alleine nicht ausreicht, um die Massen in den Bann zu ziehen.

Gruß vom BumTac


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


31.07.2008 10:29
RE: Rockfestival Köln Tanzbrunnen, 26.07.08 antworten

Deep Purple als Ausreisser nach unten..... ??

Puh, ich hab sie ja auch noch nie live gesehen.... und peilte eigentlich im November die Oly-Halle an....
Naja..... mal schauen....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor