Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.940 mal aufgerufen
 Prog-Metal Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


03.08.2011 00:03
Flaming Row! antworten

Für mich so ziemlich das beste Prog Metal-Album diesen Jahres! In die Ayreon-Richtung, aber interessanter und teilweise härter. Tolle Musiker und Sänger. Aber macht euch selber schlau:

http://www.flamingrow.de/
Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=zrYpPs-hfyM
http://www.ppr-shop.de/FLAMING-ROW-Elinoire

Ich zitiere mal:

Zitat
Selten habe ich dermaßen gefesselt vor einem Debüt-Album gesessen und meinen Augen und Ohren kaum trauen gekonnt. Und dafür gibt es jede Menge Gründe. „Elinoire“ ist die vertonte 80-minütige Geschichte eines scheinbar glücklichen Familienidylls, das in der totalen Katastrophe endet und am Ende gar wie ein zum Klingen gebrachter Kriminalroman erscheint. Nur dass in diesem Falle kein Film entsteht, sondern ein Konzept-Album, das im Vergleich zu ähnlichen Musikwerken nunmehr seinesgleichen sucht!

Bereits das Cover illustriert in seiner Düsternis, dass einen hier bestimmt kein Gute-Laune-Pop-Rock erwartet, sondern die Musiker sich in die Abgründe der menschlichen Seele begeben. Wie selbstverständlich erscheint es da, dass sich metallischer Rock mit düsterem Metal und verspieltem Prog vereinen. Die Erwartungen sind hoch – und sie werden nicht nur erfüllt, sondern deutlich übertroffen. Schon beim Lesen der an „Elinoire“ beteiligten Musikernamen, die als Gäste tragende Rollen in diesem Werk übernehmen, überfällt einen ein ungläubiges Kopfschütteln:

BILLY SHERWOOD von YES
GARY WEHRKAMP & BERNDT ALLMAN von SHADOW GALLERY
JIMMY KEEGAN von SPOCK'S BEARD & SANTANA
und als integriertes Band-Mitglied sogar MAREK ARNOLD von TOXIC SMILE, SVEN STEPS TO THE GREEN DOOR, GABRIA und der STERN-COMBO MEISSEN!

Da läuft einem glattweg das Wasser im Munde zusammen und der Ohrschmalz verflüchtigt sich.

Doch bleiben wir erst einmal bei der Geschichte, die sich hinter diesem Album verbirgt, an dem der musikalische Tausendsassa MARTIN SCHNELLA gemeinsam mit KIRI GEILE und Unterstützung von BILLY SHERWOOD über zwei Jahre lang gearbeitet haben:

Lea und Adam Baltwin sind ein glückliches Ehepaar, die so etwa alles haben, was sich unser heutiges Kleinbürgertum sehnsüchtig wünscht – Geld und einen guten Job. Nur eins fehlt noch zu ihrer familiären Erfüllung: ein Kind. Doch gerade dieser Wunsch, den man sich nicht mit Geld erkaufen kann, bleibt jahrelang unerfüllt, bis endlich auch dieser Traum in Erfüllung gehen soll. Ein Traum, der ganz schnell zum Albtraum wird. Denn die Geburt ihrer Tochter „Elinoire“ muss Lea mit ihrem eigenen Leben bezahlen. Adam erträgt diesen Schicksalsschlag nicht und schlimmer noch, er gibt seiner Tochter die Schuld am Tod seiner geliebten Frau. Noch unfassbarer aber ist, dass sich plötzlich herausstellt, dass Leas Tod nicht wie vermutet ein tragisches Unglück, sondern ein wissentlich herbeigeführter „Mord“ war – und jetzt erst beginnt das wahre Drama von „Elinoire“, das man in dem 28-seitigen Booklet nachlesen kann!

Voller Neugier stürzt man sich spätesten jetzt auf den Silberling, der schnell für alle Freunde von AYREON, DREAM THEATER, SHADOW GALLERY oder SPOCK'S BEARD zu einem wahren musikalischen Goldstück wird.

Ähnlich wie man das bereits von AYREON kennt, agieren die unterschiedlichsten Charaktere auf dem Album und allein 16 Musiker erhalten eine spezielle Rolle, in welcher sie in der Geschichte immer wieder als Sänger auftauchen. Langeweile kann da definitiv nicht aufkommen. Aber auch die Vielzahl der Instrumente erscheint unendlich: neben Gitarren, Bässen, Keyboards und Schlagzeug sind das Flöten, Saxofon, Banjo, Mandoline, Synths, Mellotron, orchestrale Klänge, spannende Loops und vieles mehr. Ja, ja – die Holländer haben schon lange ihren ARJEN ANTHONY LUCASSEN und mit ihm AYREON – wir Deutschen haben endlich unseren MARTIN SCHNELLA und mit ihm FLAMING ROW. Doch im Gegensatz zu AYREON legen FLAMING ROW nicht solch großen Wert auf elektronische oder zu stark keyboardlastige Musik, sondern verstärkt auf metallische Gitarrenklänge, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass Schnella eben in erster Linie Gitarrist ist.

Schon der mutige Beginn des Albums, der nach dem instrumentalen, atmosphärischen und von Keyboards getragenem Thema mit Satzgesängen à la SPOCK'S BEARD oder GENTLE GIANT an Fahrt aufnimmt, verblüfft. Ein einem MPi-Feuer ähnliches Schlagzeugspiel und brachiale E-Gitarren geben dann aber mit der „Overture“ die Richtung vor, die wie ein roter Faden den musikalischen Kosmos von FLAMING ROW durchzieht. Dazu der wirklich ansprechende, manchmal sogar faszinierende Gesang von KIRI GEILE, der immer wieder auf die anderen Vokalparts trifft, sich mit diesen ergänzt oder in krassem Gegensatz dazu einen stimmungsvollen Gegenspieler abgibt, zieht den Hörer nach wenigen Minuten in seinen Bann.

Selbst überraschende Rap-Einsätze stoßen nicht etwa ab, sondern erklingen wie ein selbstverständlicher Bestandteil dieser metallischen Symphonie. Besonders diese Gegensätze sind es, die „Elinoire“ so reizvoll machen. Kaum glaubt der Hörer, dass ein schweres E-Gitarren-Gewitter aufzieht, schon wird dieses von einer plötzlichen Akustik-Gitarre, einem durch die Gewitterwolken brechenden Sonnenstrahl ähnlich, abgelöst und nimmt dann mit einem Banjo Fahrt in Richtung Country auf, um kurze Zeit später wieder von E-Gitarren-Blitzen, Bass-Güssen und Keyboard-Donner von der grünen Wiese gejagt zu werden.

Eine Achterbahnfahrt durch Dream-Theater-Träume, die in der SYMPHONYsch eXakten SHADOW GALLERY enden und mit einer Story aufwarten, die selbst in einer Geisterbahn noch für zusätzlichen Schrecken sorgen würde. Genauso aber, wie das Album von musikalischer Härte beherrscht wird, tauchen auch immer und immer wieder die ruhigen, getragenen Musikpassagen auf. Solch ein Gefühl für die Gegensätzlichkeiten der Musikstimmungen muss man erst einmal aufbringen – und lange Zeit dachte ich, dass dies nur SPOCK'S BEARD in seiner ganzen Perfektion beherrschen würde. FLAMING ROW bekehrten mich eines besseren.

Seitenlang könnte ich seiner Vielfalt wegen jetzt noch über dieses Album philosophieren. Doch das wären am Ende alles nur (vielleicht sogar leere) Worte. „Elinoire“ muss man gehört haben – spätestens dann wird man verstehen, was ich hier auszudrücken versuche.

Allerdings will ich auch nicht verschweigen, dass dieses Album eine Besonderheit aufweist, die nicht unbedingt jedem gefallen wird. Fast in allen Songs von „Elinoire“ wird dem geschulten Ohr eines leidenschaftlichen Musik-Vielhörers die eine oder andere Parallele auffallen, die ihm so oder ähnlich schon bei den vielen hier bereits erwähnten Bands begegnet ist. Aber bei diesem leidigen Thema scheiden sich ja bekanntlich die Geister.

FAZIT: „Elinoire“ ist genau das Album geworden, auf das ich nunmehr schon seit Jahren sehnsüchtig von AYREON warte. Nein – es ist besser als das geworden. Ein grandioses Debüt, das die Latte für einen Nachfolger auf ungeahnte Höhen legt und nicht umsonst haben sich wohl Musiker von SHADOW GALLERY, YES, SPOCK'S BEARD, SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR und TOXIC SMILE zur Mitarbeit mit FLAMING ROW bereit erklärt. Hier kommt der klingende Beweis dafür!

Tracklist:

1. Elinoire's Theme 2. Initiation Fugato 3. Overture 4. First Day 5. Nightingales Chirp 6. Do You Like Country Grandpa ? 7. Lea's Delivery 8. Elinoire 9. Rage Of Despair 10. Adam's Theme 11. Neglected Garden 12. Time Mirror 13. Watershed 14. Review 15. Unearth The Truth 16. Father's Theme 17. Farewell 18. A Place To review Your Soul (I. Confession II. A Broken Man III. Flaming Row IV. On The Run V. A World Of Make Believe)

List Of Voices:

Lars Begerow as „Adam Baltwin“ Human Band: RAW
Michaela Auer as “Lea Baltwin” Human Band: Acoustic Schock
Jessica Schmalle as “Elinoire Baltwin” Human Band: Steel Protector
Sascha Habich as “Cyrus Baltwin” Human Band: X-Tom, Elements Of Change
Denis Brosowski as “Zachary “Zac” Jones“ Human Band: Iron Fate
Gary Wehrkamp as “Conscience” Band: Shadow Gallery
Brendt Allman as “Liberty” Band: Shadow Gallery
Billy Sherwood as “Past” Band: Circa, Ex-Yes
Jimmy Keegan as “Season” Band: Spock’s Beard
Michael Lowin as “Death” Band: Cast In Silence
Kim Spillner as “Rage” Band: Worst
Kiri Geile as “Destiny” Band: Steel Protector
Martin Schnella as “Spirit” Band: Cast In Silence, Steel Protector
Anne Trautmann as “Love” Band: Seven Steps To The Green Door
Sandra Thielemann as “Time” Band: No Case In Point
Markus Funke as “Forgiveness” Band: Markus Funke Band


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
x-papa
Let`s rock

Beiträge: 28

07.08.2011 21:19
RE: Flaming Row! antworten

Das Album ist ganz großes Kino für die Ohren . Ich bekomm das Teil nicht mehr aus dem Player .

rock666
Big Buffalo

Beiträge: 126


19.08.2011 10:15
RE: Flaming Row! antworten

Geiles Album ! Nur zu empfehlen !




music was my first love, and it will be my last !
Janne
The boss

Beiträge: 1.547


21.08.2011 10:57
RE: Flaming Row! antworten

schließe mich allen Vorrednern an! Das Brett schlechthin

Bin total überrascht und begeistert!


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


21.08.2011 16:20
RE: Flaming Row! antworten

Das BRETT? Naja, schön melodisch und auch proggig mit etwas angenehmer Härte würde ich eher sagen. Feiner Harmoniegesang. Es schmeichelt den Ohren.

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


21.08.2011 17:04
RE: Flaming Row! antworten

Zitat von jerrycornelius
Das BRETT? Naja, schön melodisch und auch proggig mit etwas angenehmer Härte würde ich eher sagen. Feiner Harmoniegesang. Es schmeichelt den Ohren.



nun ja... alles Auslegungssache


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


29.08.2011 11:44
RE: Flaming Row! antworten

Kein Zweifel... diese Scheibe ist das Beste, was seit ewigen Zeiten in Sachen progressiven Metals herausgekommen. Die mittleren parts sind gelegentlich nicht so meins - ich mag einfach kein Gegrunze - aber in seiner Gesamtheit ist das Ding herausragend. Warum die BBS "nur" 13 von 15 Punkten vergeben hat, ist mir ein Rätsel.


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


29.08.2011 14:24
RE: Flaming Row! antworten

Hier übrigens meine Fotos von der schönen Releaseparty: https://picasaweb.google.com/11212601722...feat=directlink


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
George
The boss

Beiträge: 1.380


02.09.2011 19:45
RE: Flaming Row! antworten

Zitat von ich_bin_besser
Hier übrigens meine Fotos von der schönen Releaseparty: https://picasaweb.google.com/11212601722...feat=directlink



Oh Jürgen, da hattest du aber eine sehr offenherzige Begleiterin!
Flaming row gefällt mir auch sehr gut, beim ersten Anhören dachte ich sofort spontan an Gentle Giant, aber da sind noch soviele bekannte Sequenzen drin, die meine Gedächtnisleistungen übersteigern, da lese ich dann lieber mal nach, was unsere Freunde in den babyblauen Seiten da rausgehört haben.
(War ja beim "RPWL-Prog-Geschichts-Potporie" auf der Loreley auch "Letzter" beim Erkennen der angespielten Oldies)

jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


03.09.2011 15:39
RE: Flaming Row! antworten

Zitat von George

Zitat von ich_bin_besser
Hier übrigens meine Fotos von der schönen Releaseparty: https://picasaweb.google.com/11212601722...feat=directlink



Oh Jürgen, da hattest du aber eine sehr offenherzige Begleiterin!




herzlichen Glückwunsch!

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor