Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.418 mal aufgerufen
 Prog-Metal Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


09.03.2006 22:15
Timeless Miracle - Interview vom 24.05.2005 antworten
Timeless Miracle - Interview mit Mikael Holst (Sänger, Bassist) vom 24.05.2005

Nordische Power Metal Märchen
Speed und Power Metal Alben zu rezensieren ist für mich eher die Ausnahme von der Regel. Diesmal hatte es mich bei "Into The Enchanted Chamber“ von TIMELESS MIRACLE erwischt. Da jedoch der Longtrack ‚The Voyage’ starke Prog Metal-Tendenzen aufweist, nordische Folklore und Streicherarrangements sehr geschickt eingesetzt werden, und das Quartett das doch ganz nett durcheinander mixten, entschloss ich mich zu einem Interview mit den Schweden. Ich wollte mehr über das Trio erfahren, dem es gelungen war den Ausnahmetrommler Jaime Salazar (Jonas Hellborg, The Flower Kings) in ihr Boot zu holen. Sänger und Bassist Mikael Holst war so nett, meine per E-mail übermittelten Fragen sehr freundlich und in atemberaubendem Tempo zu beantworten.

JA: Im Januar 2004 wurde Euer Demo „The Enchanted Chamber“ offiziell vorgestellt. Bereits im März hattet ihr einen Plattenvertrag und ein Management. Das ging ja erstaunlich schnell.
„Ja, wir waren überglücklich. Aber ich glaube, dass wir sehr viel Glück hatten und mit Leuten in Kontakt kamen, die unsere Musik gleich von Beginn an mochten.“

JA: Mit dem schwedischen Künstler Matthias Norèn von Progart habt ihr ja einen äußerst erfolgreichen Cover-Designer an Land gezogen, der unter anderem auch schon für Arena, Ayreon, Mind’s Eye, Evergrey oder Derek Sherinian gearbeitet hat.
„Für uns war das eine logische Wahl, denn er ist zumindest meiner Meinung nach, der beste Cover-Künstler Schwedens. Weil er Schwede ist, war es für uns viel leichter, ihm zu erklären, wonach wir suchten. Wie sind sehr glücklich über das Artwork.“

JA: Das Cover finde ich übrigens sehr gelungen. Ein phantastische Mischung aus Unbekanntem, geheimnisvollem Dunklen und der Verführung dem märchenhaften Licht zu folgen und das Geheimnis zu ergründen....
„Als wir Michael das erste Mal kontaktierten hatten wir keine genaue Vorstellung davon was wir wollten. Alles, was wir wussten war, dass wir Mondlicht und irgendwo im Bild eine Uhr brauchten. Er fragte uns: ‚Gut, und wie wollt ihr das Album nennen?’. Und ich sagte: ‚Nun ja, ich denke, wir werden es Into the Enchanted Chamber nennen’. Darauf er: ‚Warum soll ich nicht etwas versuchen mit einem Raum der in die Erde führt oder etwas in der Art?’ Das Ergebnis ist vorliegende Cover. Er ist wirklich ein erstaunlicher Künstler.“

JA: Apropos Geheimnis: Wie angelt sich denn eine Speed und Power Metal Band wie TIMELESS MIRACLE bereits für ihr Debut-Album einen Profi-Drummer wie Jaime Salazar, der bereits bei Jonas Hellberg und The Flower Kings gespielt hat?
„Unser Produzent Anders „Theo“ Theander meinte, dass wir einen „Weltklassedrummer“ bräuchten und empfahl und Jaime. Wir schickten ihm ein Demo und fragten ihn, ob er nicht interessiert wäre bei uns einzusteigen. Glücklicherweise war er das. Ich weiß wirklich nicht, was wir ohne ihn getan hätten.“

JA: Wie kommt ihr menschlich miteinander klar? Jaime Salazar ist immerhin mehr als zehn Jahre älter als der Rest der Band und zudem der einzige wirklich Fremde in der Band wenn ich eure Band-Biographie richtig interpretiere?
„Jaime ist der entspannteste Typ, den ich je getroffen habe und mit ihm gut auszukommen ist sehr leicht. Ja, ich, Fredrik und Sten kennen uns seit 12 Jahren oder so, aber Jaime hat dieselbe Ansicht wie der Rest der Band über das was wir tun. Und das ist Musik machen und Spaß dabei haben.“

JA: Die teilweise aberwitzige Geschwindigkeit, die Jaime teilweise an den Tag legt, zeugt von seinem außergewöhnlichen Können. Aber gerade bei den beiden „Werewolf“-Songs habe ich das Gefühl als würden mich die Drums regelrecht überrennen und mir die Luft abschnüren...
„Hehe, ja, er ist in der Tat ein sehr geschickter Drummer. Ich erinnere mich, das mir während der Aufnahmen die Kinnlade mehr als einmal auf den Boden klappte. Bei den Werewolf-Songs wollten wir das gleichmäßige Trommeln wegen des Lyrikthemas. Es schien die richtige Art und Weise zu sein und wir haben nicht das Gefühl, dass es die Melodien beeinträchtigt.“

JA: Meine persönlichen Favoriten sind mehr die Songs bei denen es nicht ganz so brutal zur Sache geht, die etwas opulenter ausgefallen sind. Wie der Titelsong „Into The Enchanted Chamber“, „The Devil“ oder die Halbballade “Memories”, die mit ihrer orchestralen Untermalung beeindruckend wirkt.
„Wir bemühten uns sehr und steckten eine Menge Zeit in die Orchesterarrangements, weil wir die damit erzeugte Stimmung sehr mögen. Wie dem auch sei, die „brutalen Parts“ lassen das Herz schneller schlagen, und das ist es was wir mögen. Wie versuchen stets, die Balance zwischen den unterschiedlichen Elementen zu halten und uns nicht in einem festzufahren.“

JA: Mit eurem extravaganten Super-Long-Track „The Voyage“ seid ihr nur haarscharf an progressiven Metal-Strukturen vorbeigeschrammt....
„Ja, das war Teil der ursprünglichen Idee. Wir wollten etwas „episches“ machen, aber wir wollten uns darin nicht völlig verlieren, was beim Zusammenstellen eines 14 Minuten langen Songs sehr leicht passieren kann.“


JA: Was euch einige als negativ ankreiden ist meiner Meinung nach gerade euer persönliches Plus. Nämlich der Einsatz von Streicherarrangements und auch von nordischer Folklore. Genau das hebt euch doch aus der Masse der Powermetaller ab!?
„Bevor wir mit den Aufnahmen für das erste Demo begannen entschieden wir den folkloristischen Aspekt anzuwenden und auch dabei zu bleiben. Wir waren des ewigen „Schwert & Drachen“ Stoffes müde. Wenn wir das getan hätten, wäre es gewesen als würde man ein totes Pferd antreiben. Glücklicherweise gibt es nicht so viele Power Metal Bands mit unserer Art der Lyrics. Die Streicherarrangements waren kein richtiger Beschluss, aber ein wichtiger Teil dessen, was wir von Beginn an tun wollten.“

JA: Was für meinen Geschmack etwas zu kurz kommt, sind die Keyboards. Alles in Allem hält sich Fredrik damit sehr stark zurück und benutzt sie allenfalls zur recht dezenten Untermalung. Sei ihr der Meinung Keyboards und Power Metal vertragen sich nicht?
„Nein, ich denke, dass die Keyboards ein wesentlicher Teil des Power Metals sind. Doch wenn sie zu sehr in den Mittelpunkt rücken, birgt das die Gefahr überhand zu nehmen und das „Metal Feeling“ zu unterdrücken.“

JA: Seid ihr in den musikalischen nordischen Traditionen verwurzelt oder sind sie euch lediglich Mittel zum Zweck?
„Nein, das kann ich nicht sagen. Aber sie kommen wie von selbst seitdem wir diese Elemente wirklich mögen.“

JA: Sind Bands wie Finntroll oder Turisas, die dasselbe erfolgreich mit den finnischen Humppa machen oder Cruachan, die ihre keltischen Wurzeln einbringen so etwas wie eure Vorbilder?
„Ja, ich mag Finntroll sehr!“

JA: Sind die mystischen und mittelalterlichen Geschichten, von denen ihr erzählt alte, überlieferte Sagen und Märchen, wahre Begebenheiten oder einfach nur erfundene Erzählungen?
„Die Texte sind größtenteils frei erfunden. In ‚Return Of The Werewolf’ erscheint Little Red Ridinghood als Opfer und sie ist auf ihre Art berühmt.”

JA: Eure Homepage gibt leider keiner Auskunft darüber, ob und wann ihr eure Musik live auf die Bühnen Europas bringen werdet....
„Wir werden sehen. Im Moment haben wir nichts geplant, aber wenn sich die Leute für Live-Auftritte interessieren sollten, werden wir es natürlich tun!“

JA: Vielen Dank für das Interview. Ich wünsche Euch alles Gute und viel Erfolg!
„Danke Maria, war mir ein Vergnügen. Mach’s gut.“

Homepage: Timeless Miracle

CD-Review im Forum
_______

LG, Jamina

Keep on rockin' in a free world
http://www.brighteyes.de

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor