Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 436 mal aufgerufen
 Wir diskutieren über.... Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
hero
Rising sun

Beiträge: 428

27.01.2015 10:05
Eine etwas andere Rezension antworten

Hallo zusammen,

bei ragazzi-music.de fand ich gerade diese Rezension(http://www.ragazzi-music.de/exesforeyes15.html),
in der der Rezensent die Musikindustrie und die Marktmechanismen aus seiner Sicht darstellt. Als Alternative fordert er dazu auf, das Modell der rezensierten Band zu unterstützen.
Ich finde das Thema hat Brisanz, gerade für uns Konsumenten. Wie denkt ihr darüber und wie verhaltet ihr euch dazu?
Bin gespannt auf eure Reaktionen.
Roland

toni
The boss

Beiträge: 1.327


27.01.2015 13:35
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

ich meinte die musikindustrie sei am boden
und die zeit der cd auch bald vorbei.

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


27.01.2015 14:48
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

kann es sein, dass ich zu blöd bin, diese Rezi zu verstehen? Ich habe mir 3x diesen Text durchgelesen und weiss eigentlich nicht so richtig, um was es da geht. Sorry, dass ich mich als Doofi outen muss. Vielleicht blicke ich es ja, wenn die ersten User antworten und das Thema diskutieren...


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


27.01.2015 16:43
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

Fängt gut an und wird dann recht konfus...hab so was Seltsames seit meiner Studienzeit nicht mehr gelesen.

Unterm Strich: was industriell vermarktet wird - egal was - verschafft der Industrie Geld...logisch. Wer sich dem entziehen und eigenvermarkten möchte, soll und darf das tun, er bekommt evtl. mehr Kohle für seine Arbeit, hat aber auch mehr zu tun. Wenn eine Band mit künstlerischem Anspruch 1 Mio Tonträger für welchen Preis auch immer verkaufen möchte, sollte sie gute Musik machen, die so vielen Leuten gefällt...und das ist gar nicht so einfach, oft genug widerspricht sich das ja. Warum ich jetzt gerade dies Album kaufen soll, egal ob es mir gefällt oder nicht und mir nicht eins, das ich mag, zum günstigen Preis bei Bandcamp zulegen soll, hab ich nicht ganz verstanden.


Prog is love

Schorsch
beckle
Big Buffalo

Beiträge: 246


27.01.2015 19:43
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

Interessanter Artikel. In seiner Grundidee aber nicht stimmig. In der Buchbranche kennen wir dieses Problem auch. Der Autor sitzt manchmal jahrelang an seinem Manuskript, und bekommt, mit einem ordentlichen Verlagsvertrag in der Regel zwischen 7 und 9 cent je verkauftem Exemplar bei einem Buchpreis von 9,99... Die bekommt er jedoch meist nicht lange, da die großen Verlage immer noch in riesigen Auflagen drucken, die im Handel nicht mehr verkauft werden können. Danach werden die Bücher verramscht und der Autor bekommt dann teilweise nur noch 1 bis 2 cent für sein geistiges Gut. Da er bei einem Vertrag mit einem Verlag sämtliche Rechte an seinem Werk an den Verlag abgetreten hat, kann er sich nicht mal dagegen wehren.
Verzweifelte Kollegen kaufen dann schonmal 10.000 ihrer eigenen Bücher auf, um sie dann privat an den Leser zu bringen und wenigstens ein bisschen was zu verdienen.
Der Verlag, im Gegensatz dazu hat gut verdient. Um seine Kosten zu decken reichen in der Regel schon Verkausfsgrößen von 2.000 bis 3.000 Exemplaren. Alles was drüber geht ist Gewinn.
Rechnet man das mal für den Autoren und nimmt ein durchschnittliches Gehalt im Vergleich dazu, müsste der Autor schon an die 100.000 Exemplare verkaufen, um einigermaßen über die Runden zu kommen.

Trotzdem betrachte ich den Markt der Self- publisher sehr kritisch. Was einem da auf Plattformen wie Amazon als "Buch" verkauft wird ist oft nicht nur eine Zumutung für die Augen, sondern auch für das einigermaßen gefühlsmäßige grammatikalische und stilistische Empfinden. Und auch wenn diese Autoren das vorher nicht glauben wollen, die meisten dümpeln mit 100 oder 200 verkauften Exemplaren im Teich, wovon der Großteil der Abnehmer dann auch noch aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis kommt.
Als der Self publisher Markt noch jung war, gab es sicher einige die damit richtig gut verdient haben... aber jetzt ist der Markt einfach überrannt und der Leser findet vor lauter Ramsch kaum noch eine Perle.
Geschäft ist nunmal Geschäft.
Und wenn man sicher sein will, am Ende ein gutes Produkt zu haben, dann sollte man das Making den Profis überlassen.

toni
The boss

Beiträge: 1.327


27.01.2015 19:52
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

hallo,

es war einmal , so hätte es anfangen sollen !

dem rezi schreiber empfehle ich doch in die Politik zu gehen .
da kann er ja mal anfangen z.b.die banken abzuschaffen.

zahlt man beim studieren eigentlich alles selber !
( gibt es da keine Subventionen , zuschüsse und ...... )

jede form von markt hat seine vor und Nachteile !

so nun gehe ich heim in den wald in mein erdloch
und morgen suche ich beeren , Pilze u.s.w
von was muss ich ja leben.
da ich ja kein Geld von der bösen Marktwirtschaft nehme.

George
The boss

Beiträge: 1.380


27.01.2015 20:32
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

...allein für dieses Drecksgeschmiere von diesem Bender gibts keinen Cent. Eine politische Analyse gibts auch nicht, weils ja kein Politforum ist PUNKT
@Jan: Nur Bender ist hier der Doofi!

George
The boss

Beiträge: 1.380


27.01.2015 20:39
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

Zitat von toni im Beitrag #6

(...) so nun gehe ich heim in den wald in mein erdloch
und morgen suche ich beeren , Pilze u.s.w (...)




...und du bekommst von mir die Erlaubnis "Lilien auf dem Felde" mit "den Vögeln unter dem Himmel" zu vergleichen

h.
Big Buffalo

Beiträge: 219


27.01.2015 21:25
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

….zu diesem Thema will ich auch mal paar Sachen loswerden. Habe mir das ganze auch mal durchgelesen, komme dann aber aus dem Kopfschütteln nicht raus, grundsätzlich ist es nicht verwerflich ein Projekt ohne Industrie durchzuziehen, (machen andere schon seit Jahren, gibt so viele "Start-UP"-Projekte, andere Finanzieren anderweitig vor, ziehen eigene kleine Labels hoch, vertreiben selber…), aber was danach geschrieben wird, erinnert mich an Zeiten die keiner mehr haben will. Ich persönlich bin schon der Meinung, und da bin ich ganz bei Beckle, das man schon ein Marketingkonzept und den nötigen Background haben sollte um ein Produkt auf dem Markt zu plazieren.
Aktuell gibt es so viele verschiede Labels (auch kleine, nenne da ganz bewußt keine..will da keine Werbung für paar einzelne machen) die uns mit Neuerscheinungen erfreuen, die Vielfalt ist riesengroß. (Mediabook, LP, CD, DVD, BlueRay, Limited Edition´s usw.), so viel Geld kann man gar nicht verdienen…..
Die meisten Sachen sind auch gut gemacht, so das man auch Freude dran hat, sehe bei der kompletten Eigenvermarktung schon die Problematik, das es dann halt doch nicht so professionell abläuft. Beispiele gibt es genügend, bei Konzerten keine CD´s dabei, schlechte Internetseiten usw.

Ansonsten kann es ja jeder halten wie er will, mir macht Musik einfach nur Spaß, und ich bin froh über jede gute Neuerscheinung, wenn die Musik passt und auch die Gestaltung!!!

h.

hero
Rising sun

Beiträge: 428

27.01.2015 23:40
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

MMhhmm...wie soll ich sagen...Also jede/r kann hier seine Meinung kundtun, so er/sie eine gewisse Kultur bewahrt, die niemanden - aber das wissemer doch. Diese Kultur sehe ich verletzt, wenn ich von "Drecksgeschmiere" und "Doofi" lese. Schade,Georg, da hätte ich mehr Souveränität erwartet.
Und Toni geht in den Wald, auch schön. - So...
Was ich an Sachlichem querlese, vermittelt mir den Eindruck, dass die Diskutanten mit beiden Beinen im Markt stehen und ihren Part als Konsumenten bestens spielen. Das ist auch o.k. Wenn man/frau im Hamsterrad des Kapitalismus Tag für Tag rödelt, braucht's eben nicht nur Brot, sondern auch Spiele,sprich Mucke, um's irgendwie auszuhalten. Ich bin auch dabei. Nicht mehr im Rad, aber beim Konsumieren. Allerdings versuche ich mich so einzurichten, dass ich CDs etc. möglichst nah an den Künstlern ordere. Oder bei dem Händler meines Vertrauens, d.h. in der nächsten Nähe, Super-,Inetversandmärkte strickt ausgenommen.
Was das Projekt von EXES for EYES betrifft, hat es trotz der Gegenargumente von beckle und h. einen gewissen Charme. Folgendes bekam ich vor Kurzem als Info: DAYMOON - port.Progband - sind mitten in den Aufnahmen für ihr neues Album. Es läuft auch schon die Suche nach einem Vertrieb, weil der alte nicht dabei mitmachen will, dass die Einnahmen aus dem Verkauf komplett der Krebsforschung zur Verfügung gestellt werden sollen. Da wäre doch die Idee von EfE gerade passend. Hab' ich Fred Lessing (DAYMOON) auch so weitergegeben.
Eine Frage, die ich an anderer Stelle schon mal aufwarf, wurde mit den vorliegenden Statements teilweise beantwortet: Ja, Proggies sind politisch. Aber anders, als ich dachte...Man lernt immer wieder dazu.
Nix fer u(n)gut
Roland

MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 717


28.01.2015 09:20
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

Zitat
Was ich an Sachlichem querlese, vermittelt mir den Eindruck, dass die Diskutanten mit beiden Beinen im Markt stehen und ihren Part als Konsumenten bestens spielen. Das ist auch o.k. Wenn man/frau im Hamsterrad des Kapitalismus Tag für Tag rödelt, braucht's eben nicht nur Brot, sondern auch Spiele,sprich Mucke, um's irgendwie auszuhalten. Ich bin auch dabei. Nicht mehr im Rad, aber beim Konsumieren. Allerdings versuche ich mich so einzurichten, dass ich CDs etc. möglichst nah an den Künstlern ordere. Oder bei dem Händler meines Vertrauens, d.h. in der nächsten Nähe, Super-,Inetversandmärkte strickt ausgenommen.



Hallo Roland,
man sollte aber auch akzeptieren das es Menschen gibt die da eine ganz andere Einstellung haben. Bei mir ist es ganz egal wo ich bestelle, es ist sogar meistens der Super-Internetversandmarkt.
Ich muss leider jeden € umdrehen, bei meiner derzeitigen Lage, und so gibt es bestimmt noch andere die das genauso machen. Ich gehe lieber mit ein paar gesparten Euros vom CD-Kauf mit meiner Tochter ein Eis essen. Andere sind bestimmt in einer finanziellen besseren Lage und brauchen nicht auf den Euro zu schauen.

Zitat
Was das Projekt von EXES for EYES betrifft, hat es trotz der Gegenargumente von beckle und h. einen gewissen Charme.



Natürlich hat es Charme, aber wie es jeder am Ende selbst macht ist mir letztendlich egal.

Zitat
Ja, Proggies sind politisch.



Kann sein, ich bin es nicht mehr. Da geht es mir wohl genauso wie ganz vielen anderen.

Jetzt aber wieder zur Musik und zu deinen echt guten Rezis.

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
12.Night Of The Prog Festival - Loreley
31.03/01/02.04.2017 Artrock Festival - Neuberinhaus, Reichenbach
toni
The boss

Beiträge: 1.327


28.01.2015 11:24
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

hallo,

wir leben zum glück in einem freien land , wo ich vieles tun kann.
sollten mir die Lebensumstände , die lebenskultur u.s.w hier nicht mehr passen ,
was hält mich hier noch ? ich kann jederzeit mich davon befreien,
wenn ich will ohne wenn und aber.

ich empfand diese rezi als extrem provokative !
unglaublich , was dieser alles angreift und beschimpft.
das war um einiges schlimmer als die Bemerkung von george .


nein , Roland ich gehe nicht ins hamsterrad sondern in meine geliebte Backstube
und da mache ich mit Freude und berufsstolz BROT.
ich könnte viel mehr Geld verdienten in der Industrie !
aber darauf verzichte ich bewusst , weil ich mit herz und blut das Handwerk liebe.
übrigens, von was muss man ja auch leben
und seine Familie ernähren . zum leben reicht Brot also nicht ganz.
oder im meinem falle halt doch.

es gibt nicht nur schwarz und weiss ,
auch mir gefällt nicht alles :
die lohnschere die immer weiter aufgeht ,
millionensaläre und boni bis zum abwinken
medien Manipulationen und und ...............
nein, wir verschliessen unsere augen nicht !


wenn man auch nicht immer der gleichen Meinung ist ( zum glück auch )
nicht persönlich nehmen , ich mag dich Roland.

gruss toni

hero
Rising sun

Beiträge: 428

28.01.2015 23:39
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

Nein, Toni, ich fühl' mich nicht persönlich be- oder getroffen. Dafür sind wir doch als Individuen auf diesem Planeten, damit jede/r für sich lebt und dann schaut, mit wem das noch geht, das Leben. Dabei kann man Zeitgenossen treffen, die in manchen Bereichen gleich und in anderen anders ticken. Und das ist gut so. Davon lebt doch dieses Forum, auch dieser "Fred".
Ok, Frank B. von ragazzi schießt mit seinen Kraftausdrücken übers avisierte Ziel, die unmenschlichen Auswüchse des kapitalistischen Systems, hinaus. Sehe ich auch so. Aber diese "angebotene" Ausdrucksebene muss man nicht aufnehmen und erweitern, wie dies hier in der Diskussion geschehen ist. Es gibt Alternativen im Ausdruck, meine ich. Vlt. waren die Protagonisten gerade nicht gut drauf bzw. auf dem "falschen" Bein erwischt worden. Ist alles menschlich. Damit Punktum meinerseits.
Zu dem Punkt über die Pläne von DAYMOON gibt es hier Ideen, Hilfsstellung(en)?
lg
Roland
PS:ich freu mich auf euch auf der Loreley im Juli, bin 3 Tage dort dabei. Da können wir reden.

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


29.01.2015 00:09
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

ich glaube nicht, dass Du dich - Roland - in irgendeiner Form be- oder getroffen fühlen solltest. Du hast eine Rezi (weiter)gepostet, mit der Ansage: zur Diskussion freigegeben. Kontroverse Gespräche sind interessant und beleben solche Foren. Ganz ehrlich; ich musste echt etwas abwarten um das Thema mit zu nehmen. Was bleibt? Wurde u.a. schon gesagt.

und das endlose sind proggies politisch? Da reden sich gerade Crippled Black Phoenix vom Feinsten bei Facebook um Kopf und Kragen. Ein unbedachter Post... und der Shitstorm kann losgehen.


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
toni
The boss

Beiträge: 1.327


29.01.2015 11:08
RE: Eine etwas andere Rezension antworten

@hero
PS:ich freu mich auf euch auf der Loreley im Juli, bin 3 Tage dort dabei. Da können wir reden

ja, ich freue mich auch und wir werden vermutlich meinungsmässig näher beieinander sein.
beim schreiben ist die Gefahr gross einseitig ev. stur zu werden.
in einem Gespräch kann man dies sofort ins rechte licht stellen ,
da man die Reaktion des gegenüber sofort sieht.

eines noch zu " Alternativen im Ausdruck ",
wenn der Inhalt gemein ist , macht es eine schönere Umschreibung auch nicht besser.
aber vermutlich habe ich dies auch in einem falschen Zusammenhalt gelesen.
also , dass und dies und jenes können wir dann besprechen oder geniessen zusammen einfach
die tolle musik , Umgebung am notp .

freue mich auf dich und all die anderen
TONI

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor