Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 240 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


17.03.2015 21:54
In Vain - Mantra antworten

In Vain - Mantra



Progressive Metal, Death Metal, Black Metal

Indie Recordings, 2010

Auweia, mit dieser Rezension betrete ich Neuland, denn bislang hatte ich um Black Metal einen großen Bogen gemacht, da ich mit satanisch angehauchter Musik nichts zu tun haben wollte. Jedoch hatte mich der Besuch der MySpace-Seite von IN VAIN - die ihren Musikstil als einen Mix aus Progressive Metal, Death Metal und eben Black Metal bezeichnen - doch neugierig gemacht.
Also machte ich mich im World Wilde Web auf die Suche nach Infos zu dem Genre Black Metal und bin bei Wikipedia auch fündig geworden. Aha, dort steht zu lesen, dass es sich dabei um ein Subgenre des Metals handelt, das Ende 1980 in Norwegen und Schweden entstanden ist und sich schnell in Nord- und Mitteleuropa ausbreitete. Weiter heißt es dort, dass Auftreten, Image und Texte auf satanische, heidnische und misanthropische Elemente aufweisen. Besondere Merkmale der Musik sind gutturaler Gesang (von sehr hohem Schreien bis hin zu tiefem Gekrächze), monotone Gitarrenriffs und beim Schlagzeug Doublebass und Blastbeats. Tja, während ich den Artikel lese, muss ich feststellen, dass eine gewisse Ähnlichkeit zu Death Metal vorhanden ist. Bekannte Formationen aus der progressiven Death Metal Ecke sind unter anderem OPETH und GREEN CARNATION. Wie auch immer, ich denke nicht, dass ich eine Vorliebe für diese Subkulturen entwickeln werde, bis auf wenige Ausnahmen, wie z. B. die zuletzt erwähnten Bands, die ich sehr mag.

Kommen wir nun aber zu IN VAIN, die uns mit "Mantra" ihren bereits 4. Longplayer präsentieren, der jedoch für mich die erste Bekanntschaft mit den Norwegern ist. Eins schon mal vorweg, so böse erklingt die Musik gar nicht mal in meinen Ohren. Okay, da gibt es Textpassagen, die mir total unverständlich ins Ohr drängen, wie in Mannefall, bei dem gutturaler Gesang vorherrscht, sowie monotone Gitarrenriffs und Double Bass. Hm, aber gerade die tiefen Growls und das hohe Gekrächze üben eine hypnotische Wirkung auf mich aus, allerdings gibt es gegen Ende zu einem Tempowechsel faszinierende Gitarrensoli und cleanen (!) Gesang. Meine Neugierde wurde von dem Track Captivating Solitude geweckt, der zunächst mit ruhigen Gitarrentönen beginnt, in dem jedoch nach ca. einer Minute zweistimmiger gutturaler Gesang und hämmernder Rhythmus den weiteren Verlauf des Songs bestimmen. Aber auch hier gibt es angenehm cleanen Gesang und eine Passage von den Tasten, die mich irgendwie an GREEN CARNATION erinnert, allerdings nutzten diese dafür ein Theremin. Dass die Jungs es auch verstehen mit ruhigen Tönen zu begeistern, beweisen sie mit dem bluesig angehauchten Ain't No Lovin' (oder ist es Singer/Songwriter?), das leider für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten ist. Fast übergangslos geht es mit progressivem Metal weiter in dem Stück On The Banks Of Mississippi, jedoch sind auch hier einige Growls vorhanden. Hach, ich könnte hier endlos weiter schwärmen, denn auch Dark Prophets, Black Hearts und Circle Of Agony sind fantastisch und spannend aufgebaut. Immer wieder hat man die harten Passagen mit akustischen Tonläufen aufgelockert, was bei mir eine angenehme Gänsehaut erzeugt.

Auf "Mantra" sind auch einige Gäste zu hören, als da wären: Kjetil Nordhus (TRISTANIA, ex GREEN CARNATION, ex TRAIL OF TEARS), Jan Kenneth Transeth (IN THE WOODS), Hanne Kostø (LOVE-FI, POST) und Gil Silverbird. Okay, bei dem zuletzt erwähnten Namen habe ich gegoogelt und folgendes herausgefunden: Gil Silverbird ist ein Apache aus Albuquerque, New Mexico und bedient eigentlich musikalisch mehr den Pop-Rock Bereich. Ich könnte mir vorstellen, dass eben dieser Gil maßgeblich am Songwriting zu Wyakin (The Guardian Spirit Of The Nez Perce) beteiligt war, in dem indianische Weisheiten wiedergegeben werden und auch grandiose indianische Gesänge zu hören sind. Für mich stellt dieser Song ein Highlight dar, wenngleich es nun absolut keinen Aussetzer auf "Mantra" zu verzeichnen gibt. Alle Tracks sind spannend und fesselnd, jeder auf seine Weise, und die Protagonisten sind Könner. Als Abschluss, damit sich der Puls wieder beruhigt, hat man ein Duett (Hanne Kolstø und eine tolle männliche Stimme) zu akustischer Begleitung gesetzt.

Übrigens ist auch der Albumtitel mit bedacht gewählt worden, denn laut Wikipedia bedeutet "Mantra" wörtlich übersetzt "Instrument des Denkens, Rede" und bezeichnet eine meist kurze, formelhafte Wortfolge, die oft repetitiv rezitiert wird. Mantras können entweder sprechend, flüsternd, singend oder in Gedanken rezitiert werden. Das Rezitieren eines Mantras kann dem Freisetzen mentaler und spiritueller Energien dienen. Jedenfalls haben mich IN VAIN mit "Mantra" total überzeugt und ich spreche eine klare Empfehlung für dieses Werk aus!

Tracklist:
01. Captivating Solitude
02. Mannefall
03. Ain't No Lovin'
04. On The Banks Of Mississippi
05. Dark Prophets, Black Hearts
06. Wyakin (The Guardian Spirit Of The Nez Perce)
07. Circle Of Agony
08. Sombre Fall, Burdened Winter
09. Wayfaring Stranger

Line-Up:
J. Haaland: Guitar
K. Wikstøl: Bass, Background Vocals & Hardcore Vocals
S. Nedland: Clean Vocals, Background Vocals, Piano & Organs
S. Reinhardtsen: Drums
A. Frigstad: Vocals
Kjetil D. Peterson: Session Guitarist & Background Vocals
Gäste:
Kjetil Nordhus, Gil Silverbird, Jan Kenneth Transeth, Hanne Kolstø: Vocals

Links
In Vain auf Facebook: https://www.facebook.com/InVainOfficial/
Indie Recordings: http://www.indierecordings.no/

7 / 10 Punkte




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


17.03.2015 22:01
RE: In Vain - Mantra antworten

Wow...


Prog is love

Schorsch
George
The boss

Beiträge: 1.380


17.03.2015 23:23
RE: In Vain - Mantra antworten

Ich glaube der 4. Longplayer ist noch nicht erschienen, wurde für Anfang diesen Jahres angekündigt. Das aktuelle Album müßte demnach das 2013er AEnigma sein. Ich höre die Musik auch sehr gerne, ohne auf den Sinn der Texte zu achten.

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


20.03.2015 10:00
RE: In Vain - Mantra antworten

Zitat von George im Beitrag #3
Ich glaube der 4. Longplayer ist noch nicht erschienen, wurde für Anfang diesen Jahres angekündigt. Das aktuelle Album müßte demnach das 2013er AEnigma sein. Ich höre die Musik auch sehr gerne, ohne auf den Sinn der Texte zu achten.


Du hast recht Georg, Mantra ist der 2. Longplayer. Ich hatte die Rezi schon 2010 geschrieben und damals war es nicht deutlich ersichtlich, da noch 2 EP's genannt wurden. Sorry!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Janne
The boss

Beiträge: 1.547


20.03.2015 12:50
RE: In Vain - Mantra antworten

Mittlerweile habe ich mir das Album zugelegt. Ziemlich gut das Ganze! Bin halt einfach eine "Hartwurst"


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor