Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 664 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
h.
Rising sun

Beiträge: 257


05.04.2016 19:34
Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Hallo Freunde,

habe die ganzen Sachen mal bisschen geordnet und starte mal mit meinem Bericht zum 4. Art-Rock Festival in Reichenbach.

Ort: Neuberinhaus, Reichenbach / Vogtland
Wetter: Am Freitag morgen lag noch Schnee, am Samstag-Nachmittag dann Sonnenschein bei um die 18 Grad. So abwechslungsreich wie das Wetter, war aber auch dann das ganze Festival.
Essen/Trinken: absolut in Ordnung, es gab abwechslungsreiche Kost, auch zu später Stunde noch...ist nicht überall so. Alles Top organisiert.

Gut, das Neuberinhaus kann vom Ambiente nicht mit dem Schloss in Heidelberg mithalten, aber vom Flair und dem ganzen Drum und Dran war es genauso gut.Leicht ansteigender Saal, große erhöhte Bühne und schöne
Theaterbestuhlte Empore, für alle die es im Sitzen geniessen wollten. (war immer gut gefüllt!)

An beiden Tagen sehr gut besucht, ich glaube am Samstag waren noch paar Peoples mehr da. Schätze mal so um die 500 am Freitag, Samstag paar mehr.....es war also angerichtet.

Freitag, 01.04.

Erste Band am Freitag war pünktlich Effloresce, das bekannte Quintett aus Nürnberg mit Nicki Weber und Ihren "Jung´s". Wie gewohnt spielfreudig, der Job als Opener ist ja nicht immer der beste, doch Sie schafften es
mit Ihrem Mix aus Atmosphärischen Klängen und harten Gitarren sowie Nicki´s Gesang erste Stimmung aufkommen zu lassen. Nach dem Auftritt noch mit Dave gesprochen, der sich jetzt intensiver um die Umsetzung des neuen Albums kümmern will.

Darauf folgte District 97, vom Stil her zugänglicher melodischer Rock, waren ja 2006 als Instrumentalband gestartet, bevor Leslie Hunt einstieg. (sie war mal im Halbfinale bei American Idol...sowas wie DSDS!) guter Auftritt, einige Nummern aus den letzten beiden Alben, auch ein King Crimson Cover "On More Red Nightmare" - "Dedicated to Donald Trump.

Darauf folgte dann Antony Kalugin mit Karfagen. Würde das ganze zwischen Neo und Retro mit folkloristischen Einschlag bezeichnen, viel Keyboards - symphonischer Prog, spielen das ganze auch nicht zu kompliziert, aber dennoch vielschichtig. Mir persönlich eine Nummer zu sanft....der Antony ist ja ein richtiges Arbeitstier, seit 2006 mit Karfagen, Sunchild und Hoggwash schon 14 Alben produziert.

RPWL überzeugten mit eigenem Programm, mit "Sword And Guns" ging´s los und mit vielen guten Sachen weiter, 3 Lights, Gentle Art Of Swimming, Breathe In Breathe Out ....mir persönlich gefallen die Eigenproduktionen eh besser, von da her war´s richtig gut.
Auch nicht so lange Ansagen, die Instrumentalpassagen waren der Hammer.


Werner Taus (RPWL)

Zum Schluss des ersten Tages dann IQ. Umbaupause etwas länger, aber das hat sich gelohnt, die 3 Projektoren machen die ganze Sache rund. Nach kurzem Intro ging´s los, bunter Mix von vielen Alben ( Guiding Light, Frequency, The Wake) mit Schwerpunkt auf dem letzten Release. (From the Outside In, Until The End). Für mich der Hammer "The Road of Bones" wo Peter Nicholls richtig zeigen kann was er für ein genialer Sänger ist. Gänsehaut!


Peter Nicholls (IQ) bei The Road Of Bones"

Mit dem IQ Auftritt ging ein sehr abwechslungsreicher erster Tag zu Ende und machte Appetit auf den Samstag. Es sprach sich noch rum das die erste Band (Personal Signet) für den Samstag krankheitsbedingt abgesagt hatte,
was aber für den Veranstalter gar nicht so schlecht sein sollte, da sich am ersten Tag auch schon paar kleiner Verschiebungen ergeben hatten...doch es sollte anders kommen.....


Tim Esau (IQ)

Samstag, 02.04.

Erste Band war Soul Secret, die Italiener haben mir richtig Spaß gemacht, viel Tempo und Gefrickel, teils eingänglich, teils vertrackt. Technisch sauber vorgetragen, hat gleich zu Beginn wieder Laune gemacht. Erinnerten mich bisschen an DT.

Danach Ally The Fiddle, auch nicht schlecht, besonders die beiden Gitarristen Robert Klawonn und Diemo Heuer, die sich mit Ally´s Violine wahre Gefechte lieferten. Gut gefallen hat mir das Satriani - Cover "Surfin with The Alien" und auch
"Race With Destiny" - Cover von Vinnie Moore (Ufo). Aber auch die beiden Track´s vom kommenden Album waren gut, charmante Ansagen zwischendurch und viel Power....

Credo aus UK waren dann die nächsten, wußten auch zu gefallen, 5 sympathische Musiker, würde das ganze als schönen Neo-Prag ansiedeln, so ein Mix aus Fish und Also Eden, gute Texte, der Sänger Mark Colton brachte das ganze sehr emotional und glaubhaft rüber. Haben mir auch gut gefallen.


Setlist Credo (...ja Sabine ich weiß bei mir fehlt der Drummer...)

Dann wurde gedreht SBB waren vor Stern Meissen dran... aber dann nahm das ganze auch so seinen Lauf, der Zeitplan geriet ins wanken...
Die erste wirklich lange Umbau Pause des gesamten Festival´s, die haben die Ruhe weg, alles muß passen...2 Drumkits, viele, viele Tasten, Gitarre, Bass für 3 Musiker. Aber Jozef Skrzek, Apostolis Anthimos und Jerzy Piotrowski legten dann gut los. Wirkliche Könner, da merkt man die vielen Jahre Erfahrung. Es ist ja seit 2014 auch wieder die Ur-Besetzung. Jerzy lebt seit 1994 im Exil ist erst seit 2014 wieder dabei.
Wer mehr über die Band und Ihre Schicksale erfahren will, mal unter Last FM Biographie SBB schauen....ohne Worte.
SBB mußte dann auch noch Zugabe spielen, was den Zeitplan noch mehr durcheinander brachte...

Wieder langer Umbau, Stern Meissen sind auch Perfektionisten. Martin Schreier, einzig noch verbliebenes Gründungsmitglied, erzählte das er vor 40 Jahren schon mal da gespielt hat und vor 30 Jahren schon mal mit SBB gemeinsam in Reichenbach auf der Bühne Stand!!!

Mit Manuel Schmid haben die Sterne einen Top Sänger, der dem ganzen eine Frischzellenkur verpasst hat, so das man da noch einiges erwarten kann, so auch beim Opener "Bilder einer Ausstellung" die angereichert wurde mit musikalischen und textlichen Ideen von Manuel.

die weiteren Songs

1. Bilder
2. Weiter Weg
3. Kein einziges Wort
4. Licht
5. Stundenschlag
6. Südpol
7. Sage
---------------------
8. Also was soll...


Manuel Schmid (SCM)

Nach den beiden Band´s war der Zeitplan dahin, als nächstes Threshold, die sollten nach Plan weit über ´ne Stunde früher dran sein, aber egal, den Mister Wilson war in Hochform.
Es gab kaum einen Quadratmeter in der Halle den er nicht beackert hat, auf der Bühne, unten im Publikum dann noch oben auf dem Balkon auf der Brüstung....der ist verrückt.
Viele Stücke vom letzten Album For The Journey, sehr gut, ein richtiger Wachmacher zu später Stunde.

1. Mission Profile
2. Oceanbound
3. Ashes
4. The Box
5. Turned to Dust
6. Lost In Your Memory
7. Long Way Home
8. Pilot In The Sky Of Dreams
9. Watchtower On The Moon
10. The Art Of Reason
--------------------------------
11. Slipstream

Eigentlich sollte 0.30 Uhr Schluss sein, doch da war ja noch Pendragon, die fingen dann erst 0.40 an zu spielen, die ersten Song´s dann auch noch ziemlich ruhig u.a. King of Castle, da war´s bei mir nach gut einer halben
Stunde dann auch vorbei. Bin dann müde, aber happy nach Hause gefahren, soll noch bis 2.30 !! gegangen sein.


Clive Nolan (Pendragon)


Ach so, das wichtigste noch zum Schluss, hat mich ganz sehr gefreut Sabine (Malixa), Paul (PavolS), Ralf (Mister Floyd) mal wieder zu sehen und Alexander (Sunrise) mal persönlich kennenzulernen, wieder ein Gesicht mehr
War auch schön das wir uns in den Pausen immer mal getroffen haben, war echt gut....

Liebe Grüße an alle

h.(Holger)

malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


05.04.2016 21:55
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Danke für deinen megatollen Bericht!!! Und auch dem Alex. Es war ein wahnsinnig tolles Event und stimmt, Pendragon hat bis 2:30 gespielt;-) es gab sogar noch eine Zugabe! Es war super nett mit euch allen und ich freu mich schon auf nächstes Jahr!!!

Janne
The boss

Beiträge: 1.631


06.04.2016 14:26
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Super Holger! Sehr toller Bericht; Bilder wie gewohnt extra klasse


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


06.04.2016 22:24
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

@h. Wow, toll und mit Fotos und Setlists,
da kann ich mir ja meine Fortsetzung sparen ;-)
Naja, sind ja immer individuelle Erfahrungen...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
George
The boss

Beiträge: 1.397


06.04.2016 22:55
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

...und ich warte noch......auf die tollen Fotos von Ally the Fiedel!
Tolle Berichte von euch beiden und ihr ergänzt euch da perfekt: Fotos und Soundschnipsel! Super, ich danke euch!

h.
Rising sun

Beiträge: 257


07.04.2016 09:25
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten



@Georg....nur für Dich, noch ein Bild von Ally.

Gruß h.(Holger)

MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 748


08.04.2016 09:07
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Hallo,
auch ich möchte etwas zu dem Festival beitragen. Deshalb auch mal ein paar Worte von mir.
500 km Anfahrt hatte ich für ein Konzert noch nie, aber da mir Sachsen viel neues Bieten kann habe ich es nicht nur wegen der Musik getan. Es hat sich gelohnt, das schon Mal vorweg.

Der Freitag fing mit Effloresce an, eine Gruppe die ich schon beim Prog the Castle kennenlernen durfte. Für mich einfach klasse und ein Hingucker sowieso.

District 97 folgten, hier hatte ich anfänglich kleine Probleme, aber nach einiger Zeit ging es und auch hier sach ich mal, es hat gefallen.

Karfagen ging an den Start und hier muss ich sagen, das war der erste Durchhänger für mich. Das war mir dann doch ein wenig zu Weichgespühlt! Hab sie mir aber komplett angehört, war ja auch etwas Neues für mich.

RPWL, was hat mich Yogi noch in Heidelberg genervt, zuvor schon mal auf dem Felsen gehört und gefallen, in Heidelberg ging gar nicht für mich und in Reichenbach war es wieder der Hammer.
Das hat Spaß gemacht!

IQ, bis jetzt Live immer eine kleine Enttäuschung aber hier, was war los, es war einfach klasse und ich habe es genossen bis zum Schluss.
Der Freitag war also richtig gut und alles war pünktlich.

Der Samstag folgte mit Soul Secret und das war auch schon mal ein schöner Begin des Tages.

Ally The Fiddle für mich, ich sach mal so, nicht mein Ding. Wir lassen die Geige und den Gesang weg und hören uns nur die Gitarren an, die waren echt gut, und dann gibt es ein dickes Plus. Ansonsten hatte ich mir mehr versprochen. Aber so ist es nun mal, dem einen gefällt das besonders, dem anderen das. Wird sich aber noch deutlicher zeigen bei den nächsten Gruppen.

Credo schön und unspektakulär spielten sie ihr Programm. Wird nicht meine Lieblingsgruppe, aber auch nicht schlecht.

SBB und nun wird es ernst. Den das, was hier geboten wurde war erst mal pure Verwirrung für mich und dann der pure Genuss. Augen zu und zuhören was diese Drei dort auf der Bühne abgezogen haben. Das war etwas ganz besonderes, was es dort zu hören gab und für mich die besten am Samstag!

Stern Combo Meissen gingen nun auf die Bühne. Ich war sehr gespannt. Hatte ein Album und das wurde glaube ich noch nie richtig durchgehört. Was soll ich sagen, die Halle tobte und ich war leider nur verwundert und konnte der Musik nichts abgewinnen. Wo waren die Gitarren, es gab nur einen Bass der Rest waren Tasten und Percussion. Nein das war nix für mich. Sorry, aber das war eine derbe Enttäuschung.

Threshold und da ging die Post wieder ab. Die beiden Gitarristen legten ein Solo nach dem anderen hin und die Riffs flogen einen nur so um die Ohren. Der Sänger wie auch schon auf dem Felsen gesehen immer wieder ins Publikum und Feuer, Feuer, Feuer. Das war so was von gut.

Pendragon, was soll ich sagen, ich kann nix sagen. Es war in etwa 0:50 Uhr als sie auf die Bühne kamen und der Heimweg zum Campingplatz stand noch an und die Heimfahrt am anderen Tag.
Ich habe mich geärgert, dass ich nur die ersten drei Lieder gehört habe. Aber nach 13 Stunden ging bei mir nichts mehr. Also ab in die Heia.

Das der Zeitplan am Samstag so aus den Fugen geraten ist, war das einzige schlechte an diesem Festival. Ansonsten gab es alles, was man für so eine Veranstaltung braucht. Deshalb werde ich auch im nächsten Jahr nach Reichenbach kommen und mir Sachsen anschauen und das Festival, welches ja dann über drei Tage geht. Und dann wird es bestimmt auch nicht mehr so Verspätungen geben wie mit Pendragon, denn aus Fehlern kann man nur lernen.

Gruß
Ralf

PS.: Schön das man auf so Konzerten so tolle Leute wieder sieht. Es war schön mit Sabine, Holger und Paul. Auch das ich jetzt weiß wer hinter Sunrise steckt!!


Meine nächsten Konzertbesuche:
06.03.2018-Steven Wilson, Essen Colosseum
toni
The boss

Beiträge: 1.396


08.04.2016 10:09
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

hallo ,

ich danke euch für die super tollen berichte !
ach , wie gerne wäre ich dabei gewesen

merci und gruss
toni

h.
Rising sun

Beiträge: 257


08.04.2016 11:12
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Danke Ralf für Deinen Bericht, freue mich auch schon auf die 5. Ausgabe.

h.(Holger)

malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


08.04.2016 13:53
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Ich danke dir auch Ralf für deinen tollen Bericht! und freu mich schon auf die Loreley und euch alle dort!

Und Georg - ich hab auch 2 schöne Ally Bilder - die schick ich dir gleich am Dienstag, wenn ich wieder dahoam bin. Irgendwie bin ich nur noch in Sachen Konzerte unterwegs:-)

sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


08.04.2016 14:45
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

@MrFloyd Ich danke auch Dir für deinen tollen Bericht.
Es ist interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sind,
obwohl dort ja schon eine ganz bestimmte Richtung vorgegeben ist.
Karfagen und SCM fand ich super und dafür Threshold nicht so sehr
aber genau so muss das ja auch sein.
Es ist eben für jeden Geschmack was dabei und das macht so ein Festival aus.
Festzuhalten wäre noch einmal, dass keine einzige Band schlecht war
(falls dies aus den Berichten irgendwie nicht hervorgehen sollte ;-))


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 748


08.04.2016 19:56
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Zitat
Festzuhalten wäre noch einmal, dass keine einzige Band schlecht war
(falls dies aus den Berichten irgendwie nicht hervorgehen sollte ;-))



Genau so sehe ich das auch, ich habe mir alles angehört. Schlecht war nix!!

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
06.03.2018-Steven Wilson, Essen Colosseum
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor