Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 460 mal aufgerufen
 Rock,Blues,Jazz u.s.w. Ecke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


23.06.2006 11:35
Hound Dog Taylor antworten

HOUND DOG TAYLOR


Theodore Roosevelt Taylor wurde am 12.4.1915 in Natchez, Mississippi geboren.
Im Alter von 9 soll er von seinem Stiefvater vertrieben worden sein und fortan bei seiner Schwester gelebt haben.

Das erste erlernte Instrument war das Klavier, bevor er als Teenager erst die Gitarre kennen lernte.
Ernsthaft beschäftigte er sich damit im Alter von etwa 20 Jahren.

Als Musiker trat er damals im Delta auf und war auch Gast in der berühmten „King Biscuit Flour“ Radioshow in West Helena, Arkansas, zusammen mit Sonny Boy Williamson.

Im Jahre 1942 wurde er durch den Ku-Klux-Klan aus dem Süden vertrieben. (verschiedene Gründe werden hier genannt.) Nun „Chicago bound“ , kehrte er auch nie wieder in den Süden zurück.

Etwa 15 Jahre lang verdiente er seinen Lebensunterhalt dort jedoch nicht durch die Musik, die er nur nebenbei spielte. Erst 1957 hängte er seinen letzten Job als Fernsehtechniker an den Nagel und wurde endgültig Berufsmusiker.

Der Einfluß von Elmore James brachte ihn dann auch dazu, seinen bisherigen Gitarrenstil auf das Slidespiel umzustellen.

Diese Zeit der zahlreichen Clubauftritte mit entsprechender Lebensweise brachte ihm dann auch den Spitznamen „Hound Dog“ ein, weil er sich laufend „auf der Jagd“ nach Frauen befand.

Schon damals nannte er seine Band „The Houserockers“, aber die endgültige Formation um Taylor, Brewer Phillips und Ted Harvey formierte sich erst später.

Phillips stieß als zweiter Gitarrist bereits 1959 dazu, Harvey(drums) im Jahre 1965.

1960 kam es zur ersten von insgesamt 3 Single-Veröffentlichungen. („Baby is coming home“ b/w „Take Five“ auf BEA & BABY) Die nächsten folgten dann 1962 („Christine“ b/w „Alley Music“ auf FIRMA RECORDS) und 1967 („Watch out“ b/w „Down home“ , auf CHECKER).

Schon damals galt die Band als extreme rau und laut. Taylor besaß eine billige japanische Gitarre und sein Sears Roebuck-Verstärker war ständig defekt. So kam der Sound regelrecht „dahingerotzt“, ungehobelt. Falsche Töne, ungestimmte Saiten waren da an der Tagesordnung. Aber die Band hatte ein unglaubliches, überschäumendes Feeling, konnte das Publikum unterhalten, von ihren Sorgen befreien, zum Tanzen animieren; mithin, Spaß für alle war garantiert.

So gehörten regelmäßige Gigs im Club „Florence’s Lounge“ an der South Side Chicago’s zum Tagesgeschäft. Die Konzerte konnten sich mitunter stundenlang hinziehen.

1969 kam dann die große Wende. Der damalige Mitarbeiter von Bob Koester’s DELMARK RECORDS, Bruce Iglauer, traf Taylor in einem Club und beabsichtigte , bei DELMARK eine Platte mit ihm herauszubringen. Koester weigerte sich allerdings, woraufhin Iglauer sich dort auszahlen ließ(2.500$) und dieses zum Anlaß nahm, ein eigenes Plattenlabel mit nur einem Künstler zu gründen, nämlich mit Hound Dog Taylor and his Houserockers.
Dieses Label existiert bis heute und hat sich zu einem der wichtigsten in der Geschichte des Blues entwickelt. (ALLIGATOR RECORDS)

Für 1.000$ fertigte man ein Mastertape an und und mit dem Rest des Geldes wurden etwa 1000 Kopien der Platte gefertigt. Noch innerhalb eines Jahres kletterte der Umsatz auf immerhin 9.000 Stück.
Sofort angesetzte Touren festigten den Ruf Taylor’s und des Labels. Die am gleichen Tag 1971 aufgenommenen Stücke bildeten genug Material für ein weiteres, 1973 erschienenes Nachfolgealbum.

Auf dem Erstling, „Hound Dog Taylor and the Houserockers“ und dem Nachfolger ,“Natural Boogie“ schaffte es Iglauer , die einzig-einmalige Liveatmosphäre der Band perfekt einzufangen. So waren die Stücke in 2 Tagen auch fertig. Der wohl mit bekannteste Song Taylor’s, „Give me back my wig“ befindet sich auf der ersten Platte. Ansonsten wechselten sich wild shuffelnde Stücke wie „It’s alright“, heiße Nummern wie „Roll your moneymaker“ und zäh-schleppende,“ gefangennehmende,hypnotische“ Tracks wie „See me in the evening“ oder „Sadie“ ab, auch die typischen Stücke von Elmore James fehlen nicht. („Wild about you Baby“, „Talk to me Baby“)

Wunderbar, diese schneidende Slide, unterstützt vom beseelten, Bass-gleichem Rhythmusspiel von “Mr. Phillips“, der schnarrend Akzente setzt(und gelegentlich auch selbst einmal ein Solo beitragen darf) , und dem fedrig-holpernden, stets auf beide eingehenden Drummer Harvey. Unglaublich, einmalig, was die Drei hier aus dem Hut zauberten. Ehrliche, herrliche, Herz und Seele anrührende Musik war das.

Leider war Taylor zum damaligen Zeitpunkt bereits schwer krebskrank. Nach einem heftigen Streit mit Phillips schoß Taylor auf diesen und verletzte ihn, aber statt des Gefängnisses war nächste Station das Hospital, wo er dann am 17.12.1975 an den Folgen des Lungenkrebses verstarb. Sein letzter Wunsch war es, Mr.Phillips, seinen langjährigen Freund , noch einmal zu sehen, der ihm am Sterbebett noch für die Schießerei verzieh.

Posthum kam dann eine der bewegendsten Liveaufnahmen der Bluesgeschichte im Jahre 1976 auf den Markt. „Beware of the dog“ beeinhaltet Liveaufnahmen aus 1974 und ist ein Album voller Lebensfreude. Ständiger Kontakt mit dem Publikum, die typischen verzerrten Gitarren, der rockende Rhythmus, Energie pur, ruhige und besonnene, fast melancholische Momente in „Freddie’s Blues“, das alles macht dieses zu einem Spitzen-Livealbum!!!

Schade, dass wir diese Musik nur noch von den relativ wenigen Platten erleben können.

Die Houserockers machten übrigens weiter, u.a. nachzuhören auf Platten mit Cub Koda und J.B.Hutto...

Diskografie:


Hound Dog Taylor and the Houserockers (ALLIGATOR, 1971)

Natural Boogie (ALLIGATOR, 1973)

Beware of the dog (ALLIGATOR, 1976)


Dazu noch weitere, nach dem Tode veröffentlichte, u.a. mit vielen unveröffentlichten Stücken:

Genuine Houserockin’ Music (ALLIGATOR, 1982)

Live at Joe’s Place (NEW ROSE BLUES RECORDS, 1992)

Have some fun (live) (WOLF RECORDS, 1992)

Freddie’s Blues (WOLF RECORDS, 1994)

Houserockin’ Boogie (JSP RECORDS, 1997)

Live at Florence’s (JSP RECORDS, 1997)

Live in Boston (CHARLY RECORDS, 1999)

Release the hound (ALLIGATOR, 2004)


UND ALS SAMPLER :

DeLuxe Edition (ALLIGATOR, 1999)

Zu erwähnen vielleicht noch eine Widmung an den Hound Dog,

Hound Dog Taylor : A Tribute (1998), u.a. mit Luther Allison, Son Seals und George Thorogood, einem der ehemaligen Roadies des Hound Dogs…..


Wolfgang


Quellen:


http://www.keno.org/hound_dog_taylor/

http://www.alligator.com

http://www.allmusic.com

Diverse LP/CD - Cover


Angefügte Bilder:
beware_hound_dog.jpg 
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


23.06.2006 13:50
RE: Hound Dog Taylor antworten

Glückwunsch, Wolfgang. Toll geschrieben.

Hound Dog Taylor ist bestimmt einer der Exoten, so will ich es mal nenne, im Blues. All seinen CDs ist sein Motto anzumerken:

LET´S HAVE FUN!

Als ich so Mitte der 70er durch eine Radiosendung auf "Natural Boogie" aufmerksam wurde, habe ich die Hound Dog Taylor Veröffentlichungen nie aus den Augen verloren und habe inzwischen 5 oder 6 CDs von ihm.

Den von dir gelisteten Sampler kann ich auch uneingeschränkt empfehlen...


------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de

Nimm dir Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de


 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor