Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 459 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


19.07.2006 09:58
Saracen - Vox In Excelso antworten
Saracen – Vox In Excelso
Melodic Hard Rock



2006
Label: Escape Music
Promotion: Germusica
6,5/10


Ganz im Zeichen der 80er gesellen sich in diesem Monat Saracen aus Großbritannien zu uns. Schon mal gehört? Klar, die Band gründete sich gegen Ende der 70er und brachte im Jahr 1981 ihr erstes Album „Heroes, Saints & Fools“ auf den Markt. Und obwohl diese Platte eigentlich fast ausschließlich gute Kritiken bekam, verschwand diese Combo wieder im Nichts. 2003 gab es dann eine Art Comeback-Album mit dem Titel „Red Sky“. Wieder nicht schlecht, aber es dauerte nun erneut 3 Jahre, bis wir nun nach über 25 Jahren das dritte Album der Band in der Hand halten. Stilistisch sich treu geblieben, legen Saracen nun allerdings ein Konzeptalbum vor. Inhalt der Story: Die Geschichte der Tempelritter! Dan Brown lässt grüßen („Das Sakrileg“), allerdings würde ich sagen, dass hier keinerlei tiefergreifende Diskussionen um das Thema an sich angesagt sein müssen. Warum denn auch?

Von der Originalbesetzung sind nur noch Gitarrist Rob Bendelow und Sänger Steve Bettney übrig. Unterstützung gibt es allerdings von sehr ambitionierten Musikern, am bekanntesten dürfte Drummer Mark Cross, Ex-Helloween, sein. Die ganze Geschichte wird von einer netten, weiblichen und sympathischen Stimme zwischen den einzelnen Songs erzählt. Soweit zu den harten Fakten.

Das Album beginnt symphonisch schleppend und ein paar nette Gitarrenmelodien wurden drüber gelegt. Mit „Meet Me At Midnight“ geht es dann richtig los. Ein waschechter Boogie. Die saubere und fette Produktion fällt sofort auf, dahinter steckt Martin Kronlund als Produzent. Im weiteren Konzept ändern sich des öfteren Tempo und Härte und so dominieren bei „Exile“ zunächst die akustischen Gitarren. Dazu gibt es heftige und klare Synthesizer und die Zeit wird wahrlich zurück gedreht. Der Song „The Order“ ist sehr atmosphärisch, ja sogar düster. Es geht im weiteren Verlauf sehr „heavy“ zur Sache und es wird auf die sonst so typischen Double-Basses verzichtet. Das Instrumental „Militum Christi“ erinnert mit seinen Gitarrenriffs sehr stark an die früheren Accept, bedingt durch die Synthies wird es dann schließlich bei weitem nicht so trocken und hart.

Immer wieder drehen zwischendurch die Gitarren zurück, damit die Story weiter erzählt werden kann. „Mary“ ist ein typischer „Hard Rocker“ und die ohne Zweifel sehr starke und passende Stimme von Steve Bettney kommt hier voll zur Geltung. Gibt es so etwas wie Klosterstimmung? Keine Ahnung, aber ich fühle mich bei den Sounds von „Vive Dieu…Saint Amour“ so, als wäre ich in einem. Und Saracen verstehen es hier sehr wohl, den Hörer an die Story zumindest sehr nahe heran zuführen.

The Power & The Glory“ ist purer, angestaubter Heavy Metal und hat mit dem Gegenstück von den Ikonen des NWOBHM Saxon nichts zu tun, während „Chain Reaction“ ein Stampfer vor dem Herrn ist. Der Titelsong, bestehend aus Pianopassagen, dient dazu, die Story endgültig auf den Punkt zu bringen. Die Band zieht mit den beiden abschließenden Songs ein Resümee über das vorher inhaltlich Dargebotene.

Nach mehrmaligem Durchhören finde ich, dass die Gitarrenriffs nicht neu sind, aber immer noch recht gut kommen. Die Scheibe ist ohne Zweifel etwas für Fans der 80er. Aber aufgepasst: Sie scheint nichts für Leute zu sein, die dem Synthesizer abschwören. Mit diesem Instrument muss man sich auf dieser Platte sehr ausgiebig einlassen. Für mich als Freund der Tasten ist das kein Problem. Die Story selbst, na ja, lassen wir das. Der Hype um die Tempelritter möge bald mal wieder beendet sein. Und ob es jetzt notwendig war, die Lieder als Konzept an den Hörer zu bringen? Die Songs könnten meines Erachtens auch alle alleine bestehen. Nun ja….Ansonsten ganz gut gelungen. Vielleicht etwas langatmig!

Die beiden ersten Alben sind übrigens zu Anfang diesen Jahres bei Escape Music in einer Box neu aufgelegt worden.

Line Up:

Vocals: Steve Bettney
Guitars: Rob Bendelow
Keyboards: Paul Bradder
Bass: Richard Bendelow
Drums: Mark Cross

Tracks: 1:Lament (3:42) 2:Meet Me At Midnight (4:39) 3:Exile (6:29) 4:The Order (6:01) 5:Militum Christi (4:45) 6:Mary (9:49) 7:Vive Dieu…Saint Amour (4:49) 8:The Power & The Glory (4:36) 9:Chain Reaction (7:37) 10:Vox In Excelso (3:59) 11:Where Was Their God? (7:00) 12:Priory Of Zion (9:11)



http://www.templarmusic.co.uk/saracen/redsky.htm
http://www.mcross.com/
http://www.escape-music.com/
http://www.germusica.de/




Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann in
Jogi`s Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/
Animal
Big Buffalo

Beiträge: 150


23.07.2006 19:28
RE: Saracen - Vox In Excelso antworten

Hier eine zweite Meinung:

http://www.wallsoffire.de/Reviews/show_r...?kritik_id=7082

__________________________________________________

Animal

Brandneue News & Reviews:
http://wallsoffire.de

Die ultimative Bryan Adams Coverband SIXTyNINe:
http://www.summer-of-sixty-nine.com


Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


01.10.2007 17:58
RE: Saracen - Vox In Excelso antworten

Hatte ich mal reingehört, weil ich "Heroes, Saints & Fools" immer noch sehr gern mag. Und mit dem hier hätte ich mich vielleicht anfreunden können, wenn......nicht dieser absolut grauige knallende, bombastische Schlagzeug-Sound wäre. Ein Musterbeispiel wie man Drums nicht produzieren sollte, denn so tötet man die Seele des Instruments.

Jerry


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor