Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.181 mal aufgerufen
 Rock,Blues,Jazz u.s.w. Ecke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
Bloozer
Keep on rockin`

Beiträge: 90

24.09.2006 01:29
RE: Ist der Rock tot ? antworten

"Who the fuck is Robbie Williams?"

Kann ich Dir sagen! Für mich einer der Besten und Größten Entertainer der 'heutigen Zeit', die nach dem Prinzip "Rock'n'Roll" leben und damit - zu recht - Erfolg haben. Kein Medien-Püppchen, sondern eine Charakter-Persönlichkeit. Ok, jetzt lachst Du vielleicht, würde aber heißen, dass Du Dich mit Robbie noch nicht beschäftigt hast, sondern nur nebenbei aus den Medien ein paar PR-Gags mitbekommen hast. Der Typ macht was er will, macht klasse Musik und rockt tierisch auf der Bühne. Lass mal die "Hit-Balladen" außer acht und hör' Dir mal "Escapology" an oder Besuch 'nen Konzert. Da können Andere noch von lernen.

Wahrscheinlich trete ich jetzt 'ne große Welle los, wenn ich sage, dass Robbie der Beweis ist, dass Rock nicht tot ist *kopf einzieh* .....

Dabei belasse ich es mal vorerst ^^
Bloozer


Born To Blooze!
[Keep The Blues Alive... und nimm Dir Zeit für gute Musik: http://www.rocktimes.de]


lemmi
Cyco Circus

Beiträge: 51


24.09.2006 10:55
RE: Ist der Rock tot ? antworten
In Antwort auf:
Wahrscheinlich trete ich jetzt 'ne große Welle los, wenn ich sage, dass Robbie der Beweis ist, dass Rock nicht tot ist *kopf einzieh* .....


nö brauchst du nicht. der junge ist schon großes kino. und mit einem wachen ohr gehört, kann man seine musik auch durchaus rockig nennen. es gibt halt, wie meine vorredner schon schreiben, verschiedenste arten und genres - auch im rock - der sich sicher in den siebzigern und achtzigern so rasant entwickelt und gesplittet hat, so wie das heute im metal geschieht. und einige schaffen es auf die großen bühnen und andere spielen so wie ich auf kleinen schlecht besuchten festivals oder geben eher geld aus für eine cd-produktion, als daran zu verdienen - aber egal, das tun wir mit einem riesenspaß und enthusiasmus für unsere fans und das ziel, euch freude zu machen, ist den ganzen aufwand wert. musik soll spaß machen und unterhalten - um nichts anderes gehts.

und wenn sting halt jetzt john dowland interpretiert und als statement "rock ist tot" postuliert, dann ist dieses interview, welches übrigens schon ein paar interessante sätze enthält, eigentlich auch eine gute strategie des marketings.....


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!
nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

24.09.2006 11:42
RE: Ist der Rock tot ? antworten

Ich halte Robbie Williams auch für großes Kino. Respekt, was der aus eigentlich einem schon fast verpfuschten Leben noch gemacht hat! Musikalisch ist er durchaus auch ein Großer.

Zu dem Argument "Small ist beautiful" und "We´re going underground" möchte ich auch noch was sagen. Es ist durchaus auch mal ganz schön ein Konzert mit 50 oder 100 Leuten zu erleben, aber eine Gänsehaut, wie bei einem Gig, bei dem 5000 Leute ein tolles Stück singen und der Sänger vorne nur noch dirigiert, kommt da nicht auf. Zudem passiert mit diesen "kleinen" Bands in aller Regel immer das Gleiche. Die Musiker merken irgendwann, dass sie von der Musik nicht leben können. Sie wollen auch Familien gründen und entscheiden sich dann, in "bürgerliche" Berufe zu wechseln und die Bands sind dann tot. Habe ich schon dutzendfach erlebt. Nur wenige stehen den "Underground" eine längere Zeit durch (Ausnahmen bestätigen die Regel).



Carpe Noctem


Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


24.09.2006 11:49
RE: Ist der Rock tot ? antworten

Zitat von nightowl666
(Ausnahmen bestätigen die Regel).



Was ein Widerspruch in sich ist


Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann in
Jogi`s Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/


lemmi
Cyco Circus

Beiträge: 51


24.09.2006 12:00
RE: Ist der Rock tot ? antworten

In Antwort auf:
Sie wollen auch Familien gründen und entscheiden sich dann, in "bürgerliche" Berufe zu wechseln und die Bands sind dann tot. Habe ich schon dutzendfach erlebt. Nur wenige stehen den "Underground" eine längere Zeit durch (Ausnahmen bestätigen die Regel).


da ist was dran - ich habe auch einen ehrbaren beruf (keine musik) und arbeite mittlerweile in band no. 16 in meiner bisherigen "karriere". aber egal - man freut sich dennoch und kreativ zu sein macht einfach spaß.

aber logisch - vom plattenvertrag mit nem major label und `ner dreimonatstour mit ausverkauften hütten und großem publikum - davon träumen wir alle - aber da ein lottogewinn sicher wahrscheinlicher ist, hilft nur eins: auf dem teppich bleiben und musik machen


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!


StdV
Rising sun

Beiträge: 262


24.09.2006 17:17
RE: Ist der Rock tot ? antworten

R. Williams?
Tut meistens nicht weh - das war es aber auch schon.

Rockmusik tot?
Irgendwelche Unterarten bestimmt mehr oder weniger - dafür entsteht ständig Neues.
Für mich gehört beispielsweise Metal und noch vieles mehr dazu und da passiert ständig was. Kann sein, dass dieses Zeug vielen älteren Semestern nicht gefällt. Aber auch in der Musik gibt es Evolution. Wäre mal interessant über die Selektionskriterien zu reden:-).

Olli


Durch den Freitag Abend mit der Stimme der Vernunft auf http://www.rockradio.de

http://www.whiskey-soda.de


nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

24.09.2006 17:36
RE: Ist der Rock tot ? antworten

Zitat von StdV
Für mich gehört beispielsweise Metal und noch vieles mehr dazu und da passiert ständig was. Kann sein, dass dieses Zeug vielen älteren Semestern nicht gefällt. Aber auch in der Musik gibt es Evolution. Wäre mal interessant über die Selektionskriterien zu reden:-).


Wenn man Rock sehr weit faßt stimme ich dir zu. Robbie Williams hätte ich beispielsweise unter Pop eingeordnet. Metal kann man natürlich dem Rock zuordnen, muss man aber nicht. Da gibt es schon wieder so viele Untergruppen, dass man da m. E. durchaus von einer eigenständigen Musikrichtung sprechen kann. Wenn man Metal allerdings als eine Fortentwicklung des Rock betrachtet, was auch einiges für sich hat, dann tut sich in dem Bereich schon was. Wo ich dir auch recht gebe, vieles von diesem Zeug gefällt mir tatsächlich nicht. Gegrunze, Speed Metal und Death Metal z.B. sind zugegeben nicht mein Ding. Sollte ich dann vielleicht relativieren: Meine Aussagen beziehen sich dann hauptsächlich auf den Bereich des Classic Rock.



Carpe Noctem


StdV
Rising sun

Beiträge: 262


24.09.2006 18:33
RE: Ist der Rock tot ? antworten

[quote="nightowl666 Meine Aussagen beziehen sich dann hauptsächlich auf den Bereich des Classic Rock.
Carpe Noctem[/quote]

That's right!!!!

Olli
Durch den Freitag Abend mit der Stimme der Vernunft auf http://www.rockradio.de

http://www.whiskey-soda.de


Raidiver
Keep on rockin`

Beiträge: 72

26.09.2006 16:19
RE: Ist der Rock tot ? antworten

Nö !
Robbie Williams ist POP !
Ich finde Robbie Williams stinklangweilig, sry .
Aber zum Rock : Ich glaube, dass gerade jetzt ein Trend weg vom Sample zur Handarbeit eingesetzt hat. Sicher sind andere Stile zur Zeit kommerzieller, aber der Rock kommt wieder mehr an die Sonne. Wie schon gesagt wurde, merke auch ich, dass viele jüngere plötzlich wieder Interesse an "echter" Rockmusik haben. Und ich hoffe, dass sich das auch wirklich fortsetzt und so bleibt, ich kann den ganzen Hip Hop-Sch..... nicht mehr hören (wenige Ausnahmen).


Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor