Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.313 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


05.01.2007 00:08
Fuoco - A Travelogue antworten
Fuoco - A Travelogue
Alternative, Prog.-Rock



2006
Rookie Recordings (Eigenproduktion)
6/10


Fuoco ist ein deutsch-österreichisches Projekt mit Herkunft Wien und Frankfurt, welches uns mit seinem Album "A Travelogue" auf eine kleine Reise in den Weltraum einladen möchte. So deute ich das zumindest, und wenn man sich die Selbstdarstellung des Quintetts so anschaut, kann man dem auch Glauben schenken. Ich war schon immer ein Freund von musikalischer Abwechslung und dem Einarbeiten der unterschiedlichsten Ideen. Und so kann ich zumindest gleich mal vorweg nehmen, dass wir uns hier keineswegs im Bereich eines spacigen und deswegen abgefahrenen Outputs befinden. Und dennoch: Man sollte mehrfach hinhören, um die Ideen allesamt zu erfassen.

Die Band äußert sich klar und deutlich, dass man nicht in der biederen Sitzgruppe der Gewöhnlichkeit Platz nehmen möchte. Na dann hören wir mal genauer hin. Eröffnet wird dieses Album so ein kleines bisschen im Stile des altehrwürdigen, progressiven Soundgewandes. Denken wir dabei vielleicht an Pink Floyd ?

Hhm... schwierig zu sagen, denn schon mit dem relaxten und eher locker erscheinenden "222" wird der Hörer in eine ganz andere Ecke gezogen. Stellenweise sind die Gitarren klar, und es dominiert weniger der Crunch als bodenständige Synthies, die zusammen mit Bass und Schlagzeug einen ordentlichen Boden hinlegen. Und auf diesem breiten sich dann die Gesangslinien von Flo Baum aus. Im Ergebnis steht ein sog. Alternative Rock, der sich auf psychedelischen Untertönen bettet. Und gerade diese Untertöne bieten dem Hörer die Möglichkeit, sich entspannt zurücklehnen zu können. Interessanterweise steigt zum Ende hin die Spannung. Ohne das Tempo anzuziehen, erhöht die Band den Druck, der Sound wird voller und die Gitarren werden ins härtere Gebet genommen.

Apropos Weltraum: Auffällig sind die über das Album verteilten spacigen Einlagen der Synthies. Das wird wohl das sein, was von der Band selbst gemeint war, als die Einladung zur Reise im Namen des Albums "A Travelogue" erfolgte. Immerhin nutzt man diese Eingaben, um die gezogenen Fäden etwas weiter zu spinnen. Denn "Spec" macht an manchen Stellen einen Ausflug in Retro-Gefilde, wirkt dabei allerdings wenig anstrengend. Eines wird auch deutlich: Fuoco gehen einen sehr eigenwilligen Weg und bieten in vielerlei Hinsicht ein Angebot für Freaks. Mal eben so nebenbei hören und dann feststellen, auf welchem Weg man sich befindet, ist nicht drin. Hier ist Aufmerksamkeit gefragt, ansonsten wird das nichts. Und doch verstehe ich das positiv. Mir gefällt es sehr gut, wie die Band den Spagat zwischen lauten Tönen und sanft anmutenden, von der Orgel getragenen, Sounds zelebriert.

Bands wie The Mars Volta überzeugen eine ganze Fanschar, warum also nicht auch Fuoco? Gerade die überraschenden und nicht vorhersehbaren Töne machen diese Musik interessant. Na dann hört euch mal den italienischen Ausritt "La Tartaruga Ballando" an. Da findet man nicht nur klatschende Hände, sondern auch richtig heftige Riffs im Stile eines modernen New Artrock. Also ist die musikalische Bandbreite sehr breit gefächert und macht es somit auch nicht einfach, eine feste Stilblüte zu schnuppern. Denn bei "Interlove" bekommen wir wieder richtigen kernigen Retro geboten, wobei die ausufernden Orgelsounds sich stellenweise mächtig in den Vordergrund drücken, bevor dann Töne einer Trompete atmosphärisch eingebunden werden. Und "Shake A Tree" finde ich als Abschluss dann doch überwiegend floydig.

Man merkt also schon an Hand der Beschreibung, dass Fuoco eine sehr eigenwillige und selbstbewusste Band zu sein scheint, die es offenbar vorzieht, unbeirrbar ihren eigenen Weg zu gehen. Jedenfalls erkenne ich in keinem der dargebotenen Songs Strukturen, die vermutlich bewusst so gelegt worden sind, um massenkompatibel zu erscheinen. Vielmehr setzt man auf außergewöhnliche Klangelemente und Verbindungen, die man sonst so in dieser Form eher selten findet. Deswegen eignet sich "A Travelogue" vor allen Dingen für Leute, die sich gerne die Mühe machen, ein Album nach und nach zu erforschen, anstatt nach 1-2 Umläufen sich vollkommen darüber im klaren zu sein, wohin denn die Reise nun ging. Also bleibt ein zunächst undurchschaubarer musikalischer Trip übrig, der so manche Herausforderung darstellt und zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann.

Line-up:

Flo Baum (guitars, vocals)
Ludwig Ebner (guitars)
Oli Klosterman (organ, synthesizers)
Benedikt Baum (bass)
Alex Kerbl (drums)


Tracklist:

01:Spaceship On The Back Of My Acoustic Guitar (1:42)
02:222 (5:50)
03:Syc (7:10)
04:Spoonrider (3:27)
05:La Tartaruga Ballando (5:43)
06:Joyfully Shocked (0:44)
07:You Can't Comfort The City (4:33)
08:The Souvenir (5:06)
09:Interlove (7:44)
10:Shake A Tree (19:03)

Gesamtspielzeit:61:07 min

http://www.fuoco-noise.com/




Gruß Jogi

Hinter den Kulissen:
Jogi's Rockfabrik-Blog

Wenn nicht hier, dann in
Jogi's Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/
Lars
Let`s rock

Beiträge: 42

06.12.2007 18:08
RE: Fuoco - A Travelogue antworten
Gute Beschreibung der Musik! Aber ich finde, die Gesamtbewertung wird der Klasse des Albums nicht gerecht. Ich kenne kaum ein Prog/Artrock-Album das gleichzeitig so enorm abwechslungsreich-überraschend und doch konsistent ist. Welche andere Band verbindet Prog aller Stilarten, Pink Floyd-Einflüsse und den wuchtigen New Artrock so natürlich und clever? Dazu ein ausgefuchstes und sehr reifes Songwriting und viele, viele verspielte Details ohne den Gesamtsong zu vergessen. Und wie Fuoco in Eigenproduktion einen Sound hinbekommen hat, der sich weder vor Big-Budget-Produktionen noch vor dem warmen Klang alter Scheiben zu verstecken braucht, ist mir ein Rätsel.
Um die emotionale Reise, die das Album beschreibt, richtig mitzuerleben empfehle ich, den tollen Begleittext auf der Website (http://www.fuoco-noise.com -->band-->travelogue) durchzulesen bzw. runterzuladen.
krautprog
Let`s rock

Beiträge: 21

07.12.2007 13:05
RE: Fuoco - A Travelogue antworten

ich habe da eine andere besetzungsliste:

FUOCO ist:
Flo Baum. git/voc
Winnie Rimbach-Sator. organ/synths!!!!
Benedikt Baum. bass
Alex Kerbl. drums

dieter

Lars
Let`s rock

Beiträge: 42

07.12.2007 14:16
RE: Fuoco - A Travelogue antworten
Seit April 2007, also deutlich nach den Aufnahmen, ist Winnie Rimbach-Sator der Neue an Synthies und Orgel. Einen zweiten Gitarristen scheinen die derzeit tatsächlich nicht zu haben
AggroBatics
Treacle People
Karmic Society
Fuoco
Obskuria


Beiträge: 20

27.12.2007 16:36
fuoco hat sich aufgelöst antworten

Genau, ich bin der neue Organist.
Also anfang des Jahres ist der Ludwig an der 2ten Gitarre ausgestiegen, und dann hat die Band relativ erfolgreich kompensiert, in dem Flo und Oli an Gitarre und Keyboards sich diese Rolle aufgeteilt haben.

Als dann allerdings der Oli auch noch ausgestiegen ist, gabs eine Audition, bei der ich dann dazu kam.


Leider ist es aber nun vorbei, wir haben uns vor einer Woche offiziell aufgelöst.
Die Gründe dafür sind vielseitig und schwer in ein paar Sätzen zu beschreiben.



Danke an alle Fans, es war eine super Zeit, wenn auch in meinem Fall eine relativ kurze.

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


27.12.2007 16:50
RE: fuoco hat sich aufgelöst antworten

Zitat von AggroBatics
h dann dazu kam.
Leider ist es aber nun vorbei, wir haben uns vor einer Woche offiziell aufgelöst.
Die Gründe dafür sind vielseitig und schwer in ein paar Sätzen zu beschreiben.

Danke an alle Fans, es war eine super Zeit, wenn auch in meinem Fall eine relativ kurze.


Das wollen wir aber genau wissen




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


27.12.2007 17:07
RE: fuoco hat sich aufgelöst antworten

Schade




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Lars
Let`s rock

Beiträge: 42

20.05.2008 22:31
RE: fuoco hat sich aufgelöst antworten

schade? die auflösung ist eine katastrophe!

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor