Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.356 mal aufgerufen
 CD-, LP- und DVD-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


09.03.2007 22:01
Hoelderlin - Eight antworten
Hoelderlin - Eight
Artrock (-pop)



2007
Capitol/EMI
7/10


Hoelderlin, nach dem deutschen Dichter Johann Christian Friedrich Hölderlin (1770-1843) benannt, lassen sich davon inspirieren, dass progressive Musik wieder in aller Munde ist. Eine Band, die in den 70er Jahren mit dafür sorgte, dass in Deutschland endlich konkurrenzfähige Musik entstand. Ursprünglich eigentlich im Folk Rock verankert, veränderte sich der Stil im Laufe der Zeit zunehmend zur progressiven Musik. Fast schon einzigartig war die Anzahl der Musikinstrumente, die Hoelderlin auf ihren Alben unterbrachte.

Laut eigenem Bekunden war die Neue Deutsche Welle mit dafür verantwortlich, dass es die Band ab dem Jahr 1981 und nach ihrem bis dato letztem Output "Fata Morgana" nicht mehr gab. Gerade einmal 26 Jahre später liegt uns nun "Eight", das achte Album also, von Hoelderlin vor. An dieser Stelle erlauben wir uns den Hinweis, dass die EMI gerade fast den gesamten Katalog soundtechnisch überarbeitet, und mit feinen Extras versehen, noch mal auf den Markt geworfen hat.

Von der damaligen Formation finden wir noch Schlagzeuger Michael Bruchmann und Hans Bäär am Bass vor. Der Rest der Band besteht aus jungen und ambitionierten Musikern. Besonders fällt dabei Leadsängerin Ann-Yi Eötvös auf, die den neuen Sound der Band maßgeblich mit bestimmt und mit ihrer Geige an so manchen Stellen einen guten Einsatz hat. Andreas Hirschmann an den Tasten und Dirk Schilling an der Gitarre komplettieren das aktuelle Line-up. Die Wuppertaler bedienen sich noch zweier bekannter Gastmusiker, nämlich Jörg Peter Siebert (Saxophon, Klarinette) und Christoph Noppeney (Bratsche).

Wer jetzt glaubt, dass mit Einlegen der neuen Scheibe sofort eine Zeitreise beginnt, sieht sich auf der Stelle getäuscht. Zum einen erklingt das Quintett sehr modern und die Strukturen der Songs wirken sehr übersichtlich. Hier nun vollends auf Popmusik abzuzielen, wäre in der eigenen Beurteilung des gebotenen Stiles auch nicht richtig, denn es wird zwischendrin, wenn auch zurückhaltend, gerockt. Ann-Yi Eötvös singt im Grunde genommen sehr brav und die Worte 'zerbrechlich' und 'melancholisch', wie von der Band selbst angeführt, treffen überwiegend zu. Und wenn ich mir den Eröffnungstrack "Angel" zu Gemüte führe, kann ich mich mit der sanften und hohen Stimme sehr gut anfreunden. Ich gebe es zu, ich hatte anlässlich der Live-Auftritte der Gruppe im vergangenen Jahr, vornehmlich beim alten Material, meine Bedenken. Im Gegensatz dazu passt die Lady nun bei diesen Aufnahmen sehr gut. Bei "Nice To Be Real" entdeckt man eine ganz neue Note. Sehr eingängige, dezent eingesetzte Melodieläufe, ergänzen sich mit dem weiblichen Gesang hervorragend. "You", das ist der einzige wirkliche Longtrack auf dem neuen Album. Hier hört man die Bratsche von Christoph Noppeney. So ein bisschen fühlt man sich doch in frühere Krautrockzeiten zurückversetzt. Der Hörer kann hier die Augen schließen und verträumten Melodien lauschen. Und wie eingangs beschrieben beansprucht im letzten Teil des Songs auch der Rock seinen Anteil.

"Caleidoscope" bietet einen sozialkritischen Text, der sich mit dem Raubbau an Natur und Leben beschäftigt und natürlich kommen da Erinnerungen an "Lärm" von "Fata Morgana" aus dem Jahr 1981 hoch. Aber auch musikalisch zeigen sich hier die 'neuen' Hoelderlin in einem sehr modernen Soundgewand. Schön wie hier das Wah in der Gitarre mitläuft. Aber auch ein bombastischer Keyboard-Teppich wird bei "Come To Me" ausgelegt. Irgendwie kommt die Nummer bei mir auf Anhieb gut an, und da hier etwas mehr Energie reingelegt wurde, hätte ich auch keine Bedenken, wenn Hoelderlin zukünftig auch ein Album präsentieren, welches etwas heftiger zur Sache geht. Zuletzt ist noch das Instrumentalstück "The Mechanism Of Antikythera" erwähnenswert. Hier finden wir sehr komplexe Arrangements vor, die in der Tat daran erinnern, dass diese Band sich im progressiven Bereich anzusiedeln weiß.

Album Nummer acht... hoffentlich folgen noch weitere. Ich bin sehr angenehm überrascht und hätte vor allen Dingen nicht geglaubt, dass die 'Neuen' mit den 'Alten ' so gut zusammen spielen. Hoelderlin haben uns etwas den Wind aus den Segeln genommen, in dem sie mit ihren neuen Songs den Vergleichen mit 'Damals' aus dem Weg gehen. Das könnte ein kluger Schachzug gewesen sein. Und dennoch nehme ich ihnen ihr jetziges Gesicht ab. Es kommt ehrlich rüber und von daher bleibt uns nichts anderes übrig, als die Daumen zu drücken und den weiteren Weg interessiert zu verfolgen. Fans der Band werden ohnehin zugreifen. Dass es die beiden Songs "Elder" und "Blue Jay Way" nur online gibt, bedeutet allerdings die Rote Karte! Bonus-Tracks gehören auch zur modernen Musikwelt und auf das Album!!!

Line-up:

Andreas Hirschmann (keyboards, vocals)
Dirk Schilling (guitars, vocals)
Hans Bäär (bass, acoustic guitars, vocals)
Ann-Yi Eötvös (vocals, violin)
Michael Bruchmann (drums)

Tracklist:

01:Angel (5:40)
02:Nice To Be Real (5:07)
03:You (8:45)
04:Forget Me Now (4:17)
05:Late (3:53)
06:Caleidoscope (6:07)
07:On The Bridge (6:34)
08:Come To Me (4:45)
09:The Mechanism Of Antikythera (6:15)
10:Rivers (5:29)

Bonus (nur online erhältlich):

11:Elder (4:40)
12:Blue Jay Way (4:53)

Gesamtspielzeit: 66:30 min

http://www.hoelderlin.com/
http://www.emi.de/
http://www.capitolmusic.de/



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

maler
Ex-Hoelderlin

Beiträge: 104


12.03.2007 10:34
RE: Hoelderlin - Eight antworten

Lieber Jogi, das, was Hoelderlin mit "8" abgeliefert haben, hast Du ja richtig gut definiert. Das freut mich. Ich höre die Scheibe ja zur Zeit bei jeder Autofahrt und sie wird immer besser, weil nach mehrmaligem Hören auch die feineren Klangstrukturen wahrnehmbar werden.....vor allem der mehrstimmige Gesang turnt mich an. Aber auch die Arrangements mit Flöte, Sax., Bratsche, Keyboards, diverse Gitarren bilden eine große Bereicherung der Songs. Mir könnten zukünftig tatsächlich auch ein paar heftigere Nummern zusagen.....
LG
und Danke
Maler

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


12.03.2007 10:48
RE: Hoelderlin - Eight antworten

Hallo Christian,

"Come To Me" ist ein sehr starkes Stück. Keine Ahnung, ob es ein Zufall war, dass die Band mal richtig ein Brikett aufgelegt hat. Sie können es und es passt meines Erachtens durchaus sehr gut ins Gesamtkonzept. Hoelderlin haben in der Tat noch einiges vor sich. Dran bleiben und unaufhaltsam weiter komponieren.




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


12.03.2007 10:50
RE: Hoelderlin - Eight antworten

Und ich bin gespannt, was uns Renate zur neuen Scheibe zu sagen hat. Die hat aber leider wohl nur einen Thread aus dem Forum abonniert und bekommt den Meinungsaustausch hier jetzt nicht mit




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


12.03.2007 10:52
RE: Hoelderlin - Eight antworten

Naja... der hier ist ja noch ganz neu. Den wird sie schon noch abonnieren....

Die Frage ist wohl eher ob ihr die neuen Hoelderlin überhaupt noch gefallen.....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

ruckzuck
Electric Orange

Beiträge: 90


12.03.2007 10:52
RE: Hoelderlin - Eight antworten
Von mir könnte nur die Produktion etwas ungeschliffener sein. Klingt doch sehr brav.
Grade "Come to me" hat in der Liveversion den Sound, den ich auf der Studioaufnahme vermisse.
Moderne Produktion muß ja nicht heißen, daß alles glatt klingt, im Gegenteil.
Ich denke live kommen die Sachen bestimmt viel besser.

Trotzdem mag ich die Platte und ich denke sie wächst noch bei mehrmaligem hören.
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


12.03.2007 10:56
RE: Hoelderlin - Eight antworten

Du hast sie ja in Herzberg erlebt.

Live war das sehr gut, besonders "You". Bei "Come To Me" bevorzuge ich aber eindeutig die Studiversion, weil ich nach wie vor finde live kommt Ann-Yis zarte Stimme gegen die Instrumente nicht an. Da muss sie sich zu sehr plagen. Vielleicht bekommt man das aber ja bis zur Tour noch in den Griff. Wär schön.


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor