Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 4.064 mal aufgerufen
 Prog-"Allgemein" Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
progpat
Galileo Records

Beiträge: 50


30.05.2007 09:24
RE: Gratis Prog antworten

In Antwort auf:
Phil hat eine wichtige Sache ja auch in der progrock-dt bereits angesprochen: spielen, spielen, spielen......


Das sehe ich auch so, nur auch dies wird extrem schwierig.
War am letzten Gig von Anekdoten. Da waren ca. 40 Leute im Saal.
Auch mit unserem ProgSol Festival bringen wir kaum 200 Leute pro Abend hin.

In Antwort auf:
Ein gutes Streetteam ist mMn auch ganz schön gefordert, denn die müssten ja "nahezu überall" präsent sein, wo es auch nur den Hauch einer Chance gibt.
Ich sehe es oft in München: Wenn du da gute Leute vor gewissen Clubs hast......


Klar, aber viele kleine Schritte können auch was bewirken.
Ein paar Flyer an strategischen Orten hingelegt oder abgegeben können etwas bewirken.
Sollte sich jemand interessieren, ein paar Galileo Flyers zu verteilen, das wäre für mich grossartig.

Wichtig wäre effektiv, dass man überall präsent ist. Nur für Proglabels ist das Utopie.
Dies ist auch einer der Gründe wieso Bernd Wohlleben von Pängg ein Internet TV gegründet hat: Streetclip.tv.
Der Ganze Donnerstag ist Mainstream-, Melodic-, Hard & Progressive Rock gewidmet. Hier hat er das Problem, dass er fast keine Prog Clips erhält.

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


30.05.2007 09:43
RE: Gratis Prog antworten

Zitat von progpat
War am letzten Gig von Anekdoten. Da waren ca. 40 Leute im Saal.
Auch mit unserem ProgSol Festival bringen wir kaum 200 Leute pro Abend hin.

Das kenne ich selbst zur Genüge. Ich habe auch schon Konzerte veranstlatet mit rund 20 Besuchern. Und das sogar mit einer lokal bekannten Band....


Zitat von progpat

Klar, aber viele kleine Schritte können auch was bewirken.
Ein paar Flyer an strategischen Orten hingelegt oder abgegeben können etwas bewirken.
Sollte sich jemand interessieren, ein paar Galileo Flyers zu verteilen, das wäre für mich grossartig.

Zwei Dinge: Sprich doch mal mit Marcus Wicker ob er nicht z.B. in Burg Herzberg am Eclipsed-Stand ein paar Flyer auflegen würde.
Du kannst auch mir mal eine "Handvoll" Flyer schicken. Ich werde dir zwar sicher nicht tausende verteilen können, aber ich bin immer wieder mal auf Konzerten wo ich die schon mitnehmen kann (ein "echtes" Streetteam ersetzt sowas aber natürlich nicht)

Zitat von progpat
Wichtig wäre effektiv, dass man überall präsent ist. Nur für Proglabels ist das Utopie.
Dies ist auch einer der Gründe wieso Bernd Wohlleben von Pängg ein Internet TV gegründet hat: Streetclip.tv.
Der Ganze Donnerstag ist Mainstream-, Melodic-, Hard & Progressive Rock gewidmet. Hier hat er das Problem, dass er fast keine Prog Clips erhält.

DAS liegt dann aber entweder daran dass die Bands das nicht wissen - oder keine Clips prodzuieren (können)


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


30.05.2007 10:03
RE: Gratis Prog antworten

In Antwort auf:
Heute scheitert es ja oft schon an den Veranstaltern und Club-Betriebern, die kein Risiko eingehen wollen und lieber 395 drittklassige Cover-Bands an den Start lassen (weil die komischerweiser immer Leute und Geld bringen) anstatt auf Qualtität oder einfach mal Neugier zu setzen.


Das ist in der Tat etwas erschütternd, aber gar nicht komisch: Aus der Sicht des normalen Musikkonsumenten auch wieder normal! Ich spiele selbst in einer Coverband (allerdings nicht 3-klassig!), Gigs mit 40 Leuten sind definitiv selten bis unmöglich. Die Zuschauer wissen in etwa, was sie erwartet: good old Rockn ´n Roll, Feiern, Abzappeln, Mitgrölen...
Bei einer unbekannten Band, dazu auch noch ProgRock (was ist denn das?), scheint irgendwie schwierig zu sein, nöö - laß mal, laß uns lieber Luftgitarre zu Smoke on the water spielen!
An dem zuvor schon genannten Argument, Downloads vielleicht sogar gewollt zuzulassen, ist schon was dran! Zumindestens in der Szene würde evtl. der Effekt eintreten, den ich an mir selbst bemerke. Ich höre ´rein, bin begeistert und bestelle die CD. Und habe zuvor noch nie etwas von der Truppe gehört, hätte also auch niemals blind gekauft! Vermutlich nicht einmal davon gewußt!

Also liebe Vertriebe: Stellt von Euren Künstlern ordentliche mp3´s (min 192k) auf Eure website (ganz wichtig: keine Schnipsel!!!), bewirbt das massiv, mal sehen, ob das einen Effekt hat?!

Und natürlich: On the road, auch wenn´s hart sein mag!


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

progpat
Galileo Records

Beiträge: 50


30.05.2007 11:56
RE: Gratis Prog antworten

In Antwort auf:
Du kannst auch mir mal eine "Handvoll" Flyer schicken. Ich werde dir zwar sicher nicht tausende verteilen können, aber ich bin immer wieder mal auf Konzerten wo ich die schon mitnehmen kann (ein "echtes" Streetteam ersetzt sowas aber natürlich nicht)



Das würde ich sehr gerne tun, kannst du mir die Adresse angeben, wo ich die Flyers hinschicken kann ?

In Antwort auf:
DAS liegt dann aber entweder daran dass die Bands das nicht wissen - oder keine Clips prodzuieren (können)


Ich habe in verschiedenen Foren / Mailinglisten informiert: dt_progrock / progressiveears etc.
Nehme an, dass eben auch hier das Budget nicht reicht und nicht jede Band hat einen Kollegen der sowas zum Nulltarif macht.

progpat
Galileo Records

Beiträge: 50


30.05.2007 12:04
RE: Gratis Prog antworten
In Antwort auf:

Also liebe Vertriebe: Stellt von Euren Künstlern ordentliche mp3´s (min 192k) auf Eure website (ganz wichtig: keine Schnipsel!!!), bewirbt das massiv, mal sehen, ob das einen Effekt hat?!


Daran hab ich auch schon gedacht: alternativ Aufnahmen oder Live Aufnahmen zum downloaden bereitstellen.

Nur... auch schon das wäre eigentlich illegal.
Müsste eigentlich alles bei der SUISA melden (~ GEMA).
Hab im Moment einen Deal mit denen, der mir Fr. 175 pro Quartal kostet, für 20 Samples à 90 Sek. je.

Besucht aber vorab die Galileo Compilation Seite: http://www.galileo-records.com/freeprog
und gebt mir Euer Feedback, auch wenn was negativ sein sollte.

Werde demnächst von diversen Bands Videos auf Youtube stellen.

Kann mir auch vorstellen, jeder Galileo Band vorzuschlagen, dass sie sogar das Filmen und Aufnehmen an Konzerten fördern,
damit wir was irgendwo hochladen können.
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


30.05.2007 13:24
RE: Gratis Prog antworten

Adresse hab ich dir geschickt.

Was die Downlaods betrifft hoffe ich, dass es nicht eines Tages so kommt, dass es NUR dieses Datenträger-Medium gibt.
Ich gehöre noch zu den Altmodischen, die gerne CD mit Booklet besitzen....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


30.05.2007 22:35
RE: Gratis Prog antworten
Zitat von progpat
In Antwort auf:
Hat schon mal jemand von den Labels darüber nachgedacht, mehr für die Präsenz ihrer Bands im Radio zu machen? Auch wenn es viel Einsatz und Geld kostet?

Klar hatte dies für Galileo Records getan. Am Anfang ist man voller Tatendrang, aber nicht Realist.
Habe alle meine Produktionen X Radios gesandt, mit Bios etc.. Faszit aus der Aktion ? Nie was von irgend einem Radio gehört. Wenn man telefoniert ist niemand zuständig. X-Mails bleiben unbeantwortet. Ausser man hätte eine starke Lobby, bringt das nichts. Es liegt auch an den Hörer von Radiostationen etwas anderes zu verlangen als den Einheitsbrei.




Hi Patrick,

erstellt Sampler mit Euren Bands und versendet die Songs, die am meisten massentauglich sind. Ist doch klar: XANG haben in den Augen einiger Progbands ein unheimlich tolles Album aufgenommen (Man beachte die Höchstnoten in den Kritiken einschlägiger Seiten). Aber das sind Szene-Seiten, die diese Platten ganz sicher anders und fachkundiger beäugen, als ein überregionales Radio.

Ihr wollt/müsst die Bands populär machen und das geht nur, wenn die Werbemaschienerie läuft. Dazu gehört die Verbreitung über öffentliche Sender. Mal ehrlich: Legt ein normaler Radio-DJ die neue Xang auf, dann hört er die nicht einmal bis zum 2. Titel, weil es einfach nicht massenkompatibel ist.

Wie viele Alben anderer Mainstreamkünstler verkaufen sich gut, obwohl nur 1 - 2 Songs nach dem Kauf den Hörer/Käufer überzeugen? Und doch ist er nicht frustriert! Weil: Er hat den Song, den er im Radio gehört hat und weswegen er sich das ganze Album gekauft hat. Klingt absurd, ist aber so.

Es muss gelingen, die guten Prog-Bands dazu zu bewegen, auch mal einen Kommerzi zu schreiben. Sonst wird es nichts mit dem Geld verdienen, und somit auch nicht für die investierenden Labels. Leider Ich weiß, dass das viele Prog-Fans nicht hören wollen. Aber man kann doch nicht die Augen vor der Wahrheit zu machen. Beispiel: Die meisten Progfans mögen Threshold nicht, weil zu viel Mainstream und Kommerz in der Musik enthalten ist. Leute, diese Band verkauft vermutlich mehr Scheiben, als viele viele andere Progbands zusammen. Wir kommen nicht drumrum, etwas toleranter zu werden. Ansonsten bleibt es bei der Nische. Und in der Nische zwar viel Spaß, aber kein Geld

That's fact!!!

P.S. Im Ürbigen muss man dann zumindest an die Adressen der Radiosender keine finished products mehr verschicken und das spart Geld. An die Szene-Mags allerdings schon , sonst gibt es dort Schelte. Ich weiß, ist eine Menge an Flexibilität und Aufwand gefordert. Aber was soll es? Man tut so viel, da lohnt sich das dann auch.



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


30.05.2007 23:48
RE: Gratis Prog antworten

Zitat von Jogi

Hi Patrick,
erstellt Sampler mit Euren Bands und versendet die Songs, die am meisten massentauglich sind. Ist doch klar: XANG haben in den Augen einiger Progbands ein unheimlich tolles Album aufgenommen (Man beachte die Höchstnoten in den Kritiken einschlägiger Seiten). Aber das sind Szene-Seiten, die diese Platten ganz sicher anders und fachkundiger beäugen, als ein überregionales Radio.
Ihr wollt/müsst die Bands populär machen und das geht nur, wenn die Werbemaschienerie läuft. Dazu gehört die Verbreitung über öffentliche Sender. Mal ehrlich: Legt ein normaler Radio-DJ die neue Xang auf, dann hört er die nicht einmal bis zum 2. Titel, weil es einfach nicht massenkompatibel ist.
Wie viele Alben anderer Mainstreamkünstler verkaufen sich gut, obwohl nur 1 - 2 Songs nach dem Kauf den Hörer/Käufer überzeugen? Und doch ist er nicht frustriert! Weil: Er hat den Song, den er im Radio gehört hat und weswegen er sich das ganze Album gekauft hat. Klingt absurd, ist aber so.
Es muss gelingen, die guten Prog-Bands dazu zu bewegen, auch mal einen Kommerzi zu schreiben. Sonst wird es nichts mit dem Geld verdienen, und somit auch nicht für die investierenden Labels. Leider Ich weiß, dass das viele Prog-Fans nicht hören wollen. Aber man kann doch nicht die Augen vor der Wahrheit zu machen. Beispiel: Die meisten Progfans mögen Threshold nicht, weil zu viel Mainstream und Kommerz in der Musik enthalten ist. Leute, diese Band verkauft vermutlich mehr Scheiben, als viele viele andere Progbands zusammen. Wir kommen nicht drumrum, etwas toleranter zu werden. Ansonsten bleibt es bei der Nische. Und in der Nische zwar viel Spaß, aber kein Geld
That's fact!!!
P.S. Im Ürbigen muss man dann zumindest an die Adressen der Radiosender keine finished products mehr verschicken und das spart Geld. An die Szene-Mags allerdings schon , sonst gibt es dort Schelte. Ich weiß, ist eine Menge an Flexibilität und Aufwand gefordert. Aber was soll es? Man tut so viel, da lohnt sich das dann auch.


Hm, ich denke das löst das Problem auch nicht, zumal die massentaugliche Musik ebenfalls gesaugt wird und sich die Hörer der Radiomusik nicht mit anspruchsvoller Musik auseinander setzten wollen, weshalb die Sender möglicherweise auch nicht angesprungen sind. Und wo bleiben dann wir , die gerade diese Nischenmusik lieben?




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


31.05.2007 06:58
RE: Gratis Prog antworten
Hi Michelle,

ich glaube, Du hast mich nicht richtig verstanden. Das alles ist zum einen auch nicht mein persönlicher Wunsch, sondern ich orientiere mich in meiner Argumentation an Sachen, die nun mal einfach so sind. Ein Kommerzi auf einer Platte bedeutet nicht, dass der Rest nicht durchaus Nische sein darf und soll. Und ich rede auch nicht von irgendeiner Pop-Nummer.

Ich habe hier z.B. einen Melodic-Rock-Sampler, auf dem tatsächlich "Witness Of Today" von Central Park drauf ist. Wenn Du deren Album kennst, dann weißt Du, dass ein Stück wie "Don't Look Back" zwar ein hammergeiler progressiver Song ist, der aber niemals mit seinen über 20 Minuten auch nur den Hauch einer Chance haben würde, entweder im Radio gespielt zu werden oder anderswo unterzukommen. Das muss jede Band für sich selbst entscheiden, wie weit sie kommen und was sie erreichen möchte. Da nutzt Sturheit gar nichts.

Ohnehin glaube ich, dass es einem Label gelungen muss, 1 - 2, vielleicht 3 richtige Zugpferde zu haben, womit sie richtig Geld verdienen können. Dann bleibt auch Geld, um entweder davon zu leben oder aber, was noch besser wäre, mit diesem Geld anderen talentierten Bands eine Chance zu geben. Aber irgendwoher muss das Geld ja kommen.

Also, das eine schließt doch andere nicht aus. Und dies bezieht sich jetzt nur auf Radiopräsenzen. Es gibt natürlich noch wesentlich weitere Punkte, die man beachten kann, sollte oder muss

Der Erfolg mit einem Label unterliegt heutzutage mit Sicherheit auch ganz trocknenen, betriebswirtschaftlichen Fakten und Zwängen, die wir Gefühlsduseler mit Sicherheit nicht aus der Welt schaffen können.

Dazu gehören im Übrigen auch die mp3-Downloads für einen Preis zwischen 0,99,- - 1,49,- Jedem von uns sollte klar sein, dass sich dies immer mehr verbreiten wird. Nun können wir Proggies sagen: Nichts für mich und dennoch: Wahrscheinlich wird so demnächst richtig Geld verdient.

Idealisten bleiben meistens auf der Strecke, leider, leider...



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

progpat
Galileo Records

Beiträge: 50


31.05.2007 08:50
RE: Gratis Prog antworten
Radios, zumindest in der Schweiz sind ganz anders organisiert, als vermutet.

1. Es besteht eine Art Lobby die neues bei den Radios an den Mann bringt.
2. Die Radios sind alle an einer Datenbank angeschlossen, wo gewisse Routinen die "passende" Musik zu jeder Tageszeit senden, sowie auch wieviele Mal ein Song wiederholt werden kann.

Wir hatten damals auch ein Interview wegen ProgSol bei einem lokalen Sender. Sogar Marillions Kailegh war denen zu viel.
Was es braucht sind Promis. Wir wurden damals von Chris von Rohr (Krokus) unterstützt. Als er im Studio war wurde sogar Focus "Hocus Pocus" gespielt.

All unsere CD's sind mind bei 55, bis ca. 300 legalen Downloadanbieter.
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


31.05.2007 09:06
RE: Gratis Prog antworten

Zitat von Proglady
Hm, ich denke das löst das Problem auch nicht, zumal die massentaugliche Musik ebenfalls gesaugt wird und sich die Hörer der Radiomusik nicht mit anspruchsvoller Musik auseinander setzten wollen, weshalb die Sender möglicherweise auch nicht angesprungen sind. Und wo bleiben dann wir , die gerade diese Nischenmusik lieben?


Ähem, Michelle hat denke ich sehr wohl verstanden was Jogi meinte.

ABER - es kann doch nicht angehen, dass Labels von einer Band "verlangen" einen Kommerzi zu schreiben, nur damit Geld verdient wird. Da sind wir ja fast schon wieder bei der Einstellung der vielgescholtenen Major-Labels, die ihren Bands immer Vorschriften machen und in alles hineinreden wollen.

UND - ich WILL meine Nische behalten dürfen. Auch ohne Zwangskommerzi. Nicht immer passt so was in jedes Album/Konzept.

Auusserdem will ich keine reinen Download-Albums. In dem Moment wo das kommt wird sich mein Konsum neuer Sachen sehr reduzieren. Wie gesagt: Ich mag myspace.com zum kennenlernen von neuer Musik/neuen Bands, aber ich will sowas nicht ausschliesslich.

Und dann zum Schluss noch eine "leicht" provokative Frage:
Wir jammern immer über die viele Mainstreanm-Mucke. Und dann sollen "Nischenbands" auch noch auf diesen Zug aufspringen?
Glaubt ihr wirklich, dass eine Band wie XANG, Believe oder Alias Eye auch nur eine CD mehr verkauft als jetzt wenn sie sich in Zukunft mit Millionen anderer Kommerzis messen müssten???


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


31.05.2007 09:20
RE: Gratis Prog antworten

Achja, ich hab da noch was in Sachen "Promo":
Das ist unterm Strich zwar ein verdammt teurer Spaß, aber die junge Vorband von UFO hat gestern in München ihre CD (KEINE PROMO, ein FP) während des UFO-Auftritts kostenlos im Publikum verteilt.

Ich wette, die meisten, die sie mitgenommen haben hören zumindest einmal rein.........


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


31.05.2007 09:21
RE: Gratis Prog antworten
Zitat von Jamina
Glaubt ihr wirklich, dass eine Band wie XANG, Believe oder Alias Eye auch nur eine CD mehr verkauft als jetzt wenn sie sich in Zukunft mit Millionen anderer Kommerzis messen müssten???


Das glaube ich nicht nur, sondern davon bin ich überzeugt. Es geht nicht darum, ob die Band einen Kommerzi schreibt und der schließlich dafür verantwortlich ist. Das ist nicht das Problem. Der Kommerzi kann höchstens dazu helfen, bekannter zu werden, weil man die Band mit diesem Stück in einen größeren Radius streuen kann. Darum geht es . Nochmal: Die Fanbrille hilft da keinen Meter weiter. Das Geschäft ist knallhart und das sind Spielregeln, die wir nicht beeinflussen können. Entweder man will mitmischen können oder aber man geht als kleines Label ein wie eine Primel. Und da nützt Dein Gejammere, dass Du keine legalen mp3-Downloads möchtest nichts und wie Patrick schon geschrieben hat: Du brauchst Dir dann gar keine Gedanken mehr darüber machen, ob Du die Scheibe kaufts oder nicht, denn es wird möglicherweise dann keine mehr geben. Das ist dann das Ergebnis, wenn man nicht bereit ist, umzudenken

Und nochmal zur Verdeutlichung: Das ist nicht mein persönlicher Wunsch, dass das so läuft. Ich hasse es auch, aber wenn es doch nicht anders geht. Spielregeln sind Spielregeln und die machen in der Tat die ganz Großen. Das kannst Du genauso wenig beeinflussen wie die Tatsache, dass es in Zeiten des I-Nets jede erdenkliche Scheibe zum ilegalen Download gibt. Sich darüber Gedanken zu machen und an die Fans zu appelieren, dies nicht zu tun, ist vollkommen verschenkte Zeit. Bringt nichts, absolut gar nichts.

Und zuletzt: Wenn ein Label eine Band unter Vertrag hat, die richtig gute Einnahmen bringt, dann bleibt auch Geld, um die Nischenprodukte zu fördern. Das ist ein Gesamtnetzwerk und der Weg, der nur in eine Richtung geht, ist leider eine Sackgasse. Das wird Dir vermutlich jeder sagen, der vom Geschäftemachen etwas versteht. Gehe mal in den google und mache Dich über legale mp3-Downloads kundig. Die scheiss Dinger sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch Passt mir auch nicht, nur sollte man diese Entwicklung nicht verschlafen, sonst ist das Gezeter über mögliche vergebene Chancen später groß. Und die kosten richtig Geld!

Erinnern möchte ich daran, dass in dieser Diskussion schon über die Existenz von kleinen Labels gehadert wurde. Ich habe keine Zahlen im Kopf, aber ich wette, dass unsere "Progfreunde" von Asia mit ihrem AOR-Track "Heat Of The Moment", und somit auch ihr Label, so viel Kohle gemacht haben, dass sie zukünftig bis ans Ende ihrer Tage gute Progplatten machen könnten. Und zwar Nischenprodukte



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


31.05.2007 09:36
RE: Gratis Prog antworten

Zitat von Jamina
ABER - es kann doch nicht angehen, dass Labels von einer Band "verlangen" einen Kommerzi zu schreiben, nur damit Geld verdient wird. Da sind wir ja fast schon wieder bei der Einstellung der vielgescholtenen Major-Labels, die ihren Bands immer Vorschriften machen und in alles hineinreden wollen.



Provokannte Gegenfrage: Warum denn eigentlich nicht? Die Band hofft/möchte, dass das Label sie unterstützt, Geld in sie investiert, die Produktionskosten übernimmt, Werbung macht und möglicherweise eine kleine Tour finanziert. Es ist alles ein Geben und Nehmen. Beide haben in der Regel ein und dasselbe Ziel, nämlich bekannter zu werden und hoffentlich Geld mit der Musik zu verdienen. Umsonst ist heute gar nichts mehr.

Knebelverträge, von denen Du vermutlich redest, spiegeln sich in den Vetragsregeln wieder, die die Umsatzbeteiligungen der Künstler angehen. Zumindest meistens. Und natürlich hat es auch schon Labels gegeben, die zu sehr reingeredet haben. Gotthard haben sich meines Wissens von ihrem damaligen, großen Label getrennt, weil die Härte in der eigenen Musik raussollte. Das hat für lange Zeit dem Geldbeutel der Band nicht geschadet, darüber hinaus haben Gotthard mit ihrer Weichspülermethode einen Bekanntheitsgrad erreicht, der nicht mehr wegzudenken ist. Clever gemacht. Jetzt war die Band in der Lage, sich auf eigenem Wunsch von dem Label zu trennen und selbst die Marschrichtung vorzugeben.

Als kleine Band bleibt Dir nichts anderes übrig, als für Dich selbst festzulegen, wo der Weg hingehen soll. Bist Du zu keinen Kompromissen bereit, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du entweder eine Garagenband bleibst oder, wie bereits erwähnt, vor 20 - 40 Leuten auftritts. Das Ergebnis ist immer das Gleiche: Die Kassen sind leer, aber der geneigte Progfan kann sich freuen, dass er sein Nischenprodukt in vollem Umfang hat. Was für Aussichten Respekt!




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

progpat
Galileo Records

Beiträge: 50


31.05.2007 09:40
RE: Gratis Prog antworten

In Antwort auf:
Achja, ich hab da noch was in Sachen "Promo":
Das ist unterm Strich zwar ein verdammt teurer Spaß, aber die junge Vorband von UFO hat gestern in München ihre CD (KEINE PROMO, ein FP) während des UFO-Auftritts kostenlos im Publikum verteilt.

Ich wette, die meisten, die sie mitgenommen haben hören zumindest einmal rein.........


Das stimmt reinhören werden sie, aber ich vermute es wird nicht viel passieren.

Auch hier eine Parallele:
Ein Kollege von mir, grosser Fan von THE WATCH, hilft der Band wo er kann.
Er hat selbst ca. 300 Sample CD-R erstellt und an einem MUSICAL BOX Konzert gratis abegeben.
Kurz danach war ProgSol, wo THE WATCH aufgetreten sind. Es wurde niemand gesichtet der auch
am MUSICAL BOX Konzert war, ausser die üblichen Angefressenen, die man immer and Konzerten
sieht.

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor