Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 326 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


15.07.2007 11:15
Lonnie Johnson - Why Should I Cry antworten

Lonnie Johnson - Why Should I Cry

Blues



Blue/SPV, 2007

8/10

Hallo zusammen,

Die Johnson-Familie lebte in New Orleans, wo Alonzo ’Lonnie’ Johnson am 08.02.1899 geboren wurde. Er verstarb an den Folgen eines Autounfalls am 16.06.1970 in Toronto, Kanada und konnte auf eine jahrzehntelange Plattenkarriere zurückblicken.
Lonnie Johnson war sicherlich ein Vertreter des Blues, dennoch spielte er in den Zwanzigerjahren Gitarre in bei Jazzern wie Louis Armstrong und Duke Ellington. 1963 war er Teil des American Folk Blues Festivals und nahm in dem Jahr eine Platte mit Otis Spann> auf.
Lonnie Johnson würde man heute als Multiinstrumentalist bezeichnen, denn neben der Gitarre spielte er auch Banjo, Mandoline, Piano und Violine.
Sein Vater war der Kopf einer Streicherband und es dauerte nicht lange, bis der junge Alonzo dort mitmachte. Als Teenager spielte er zusammen mit seinem Bruder James (piano) im französischen Viertel von New Orleans.
1917 war er Mitglied einer Musik-Revue, die bei den amerikanischen Truppen in Frankreich und England für Unterhaltung sorgte. Zurück in New Orleans hatte aus seiner Familie nur sein Bruder James die spanische Grippe überlebt.
1925 war er in der Band von Charlie Creath und machte im November seine erste Plattenaufnahme.
Als Gewinner eines Blueswettbewerbs bekam er einen Plattenvertrag bei OKeh Records. Johnson war ein richtig fleißiger Musiker, denn zwischen 1925 und 1932 nahm er zirka 130 Songs auf.
Viele der Songs auf der vorliegenden Compilation sind in kleiner Besetzung (acoustic guitar, piano, upright bass) eingespielt worden, so auch der Opener “Lazy Woman Blues“ (aufgenommen 1941) und das folgende “He’s A Jelly-Roll Baker“, welches ein Jahr später für die Nachwelt konserviert wurde. Letzter Song war übrigens sein erster Hit. Lonnie Johnson war ein wahrer Workaholic, der muss zwischen seinen Live-Auftritten nur im Studio gehockt haben, denn seine Liste von Liedern scheint endlos zu sein.

Der Text von “The Victim Of Love“ hat autobiografische, denn Johnson singt von seiner Zeit beim Militär.
Reden wir über Hits, dann sind wir beim vierten Track der CD angekommen: “Tomorrow Night“, das er in seiner ersten Session für das King-Label im Jahr 1947 aufnahm, verkaufte sich super und wurde zu einem der R&B-Hits des Jahres. Für das Label King nahm er in der Folgezeit weitere Songs auf.
In oben erwähnter kleiner Besetzung wurden “Friendless Blues“, in dem wir auch ein Saxofon hören, “What A Real Woman“, “Falling Rain Blues“ und “Me And My Crazy Self“, ein wirklich starker Slow-Blues mit Saxofon, eingespielt. Fast alle Lieder stammen aus seiner Feder, “Me And My Crazy Self“ ist vom Arrangeur Henry Glover und “Seven Long Days“ schrieb Jessie Mae Robinson.
Lonnie Johnson hatte eine Stimme, die mit einem durchdringenden Timbre ausgestattet war.
“I’m Guilty“ steht als Beispiel für eine Aufnahme mit großer Besetzung, folglich sind auch ein Schlagzeuger und mehrere Bläser zu hören, wobei als Soloinstrument wieder das Saxofon im Vordergrund steht. So ist es auch mit “Just Another Day“, das Bar-Atmosphäre aufkommen lässt. Die beiden letztgenannten Songs sowie “You Can’t Buy Love“ und “Can’t Sleep Anymore“ stammten aus der letzten Aufnahme-Sitzung für das King-Lable aus dem Jahr 1952.

Heute würde man sagen, dass Lonnie Johnson ein Country-Blueser war, aber man darf dabei seine jazzigen Wurzeln nicht aus dem Blickwinkel verlieren, denn sein Blues swingt wunderbar. Hören wir “Will You Remember“, wissen wir, wovon die Rede ist.
Was man aus der Gitarren-Linie von “Tomorrow Night“ alles machen kann, verdeutlichen die letzten vier Tracks des Samplers: Alle Songs beginnen mit identische Tonfolgen, nur in unterschiedlichen Stimmungen präsentiert, aber dennoch sind die Lieder letztendlich anders.

Der Lonnie Johnson-Sampler “Why Should I Cry“ ist eine weitere lohnenswerte CD, wenn man den Blick zurück in die Geschichte des Blues wirft und hat eine ordentliche Sound-Qualität.





Tracklist:
01:Lazy Woman Blues (3:00)
02:He’s A Jelly-Roll Baker (3:16)
03:The Victim Of Love (3:10)
04:Tomorrow Night (3:01)
05:Friendless Blues (3:01)
06:What A Real Woman (2:39)
07:What A Woman (2:50)
08:Falling Rain Blues (2:48)
09:Why Should I Cry (2:44)
10:It Was All In Vain (2:37)
11:Me And My Crazy Self (2:32)
12:Seven Long Days (3:07)
13:I’m Guilty (2:40)
14:Just Another Day (2:33)
15:You Can’t Buy Love (2:52)
16:Can’t Sleep Anymore (2:18)
17:Don’t Make Me Cry, Baby (2:39)
18:My Woman Is Gone (2:48)
19:Will You Remember (2:49)
20:Stick With It, Baby (2:39)

Spieldauer: 56:40


------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de

Nimm dir Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor