Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 345 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


23.04.2008 10:17
Pathosray - Same antworten

Pathosray - Same
Prog.-Metal



2007
Sensory/The Laser's Edge Records

Man kreuze Symphony X mit etwas Pagan's Mind und gibt dann eine gewaltige Prise
Dream Theater hinzu, und schon sind wir bei Pathosray mit ein wenig Fates Warning aus Italien. Die Mischverhältnisse muss man allerdings etwas aufschlüsseln. Von Symphony X hören wir die Power und den Groove, den übernehmen wir auch von Pagan's Mind, allerdings mit einer ähnlich kraftvollen Stimme und schließlich weiß man, dass so elendig viele Prog Metal-Kapellen, aus welchen Gründen auch immer, Dream Theater als maßgeblichen Einfluss benennen. Meistens handelt es sich um eine reine Promo-Maßnahme, hier im Falle von Pathosray findet man die ernannten Prog-Metal-Götter allerdings tatsächlich. Und zwar in ihrer modernen Form und in ihrem gesamten Ausmaß. Die Ur-Prog-Metaller von Fates Warning scheinen über allem zu wachen.

Mit einem absolut wuchtigem Sound, hervorragend abgemischt, betören uns die Jungs von Pathosray mit elegantem, von vorne bis hinten durchdachtem Songmaterial. Ihnen gelingt es famos, den Spagat zwischen progressiven Elementen und melodisch angehauchten Soundattitüden zu vollziehen. Dabei kommen so gut wie alle Songs auf den Punkt und verursachen zu keiner Zeit den Eindruck, dass die Band den Faden verliert. Im Jahr 2000 gegründet, nannte man sich zunächst N.D.E. und machte vor allen Dingen den symphonischen Sound der 70er-Jahre geltend. 2002 spielte die Formation ein erstes Demo mit dem Titel "Strange Kind Of Energies" ein und nannte sich fortan Pathosray.

Das zweite Demo mit dem Titel "Deathless Crescendo" hinterließ einen so guten Eindruck, dass es zu einem Deal mit dem amerikanischen Label Sensory Records kam. Diese schickten die Italiener in die Jailhouse Studios nach Dänemark und kein Geringerer als Tommy Hansen (u.a.
Circus Maximus, Jorn, Helloween, Pretty Maids) wurde als Produzent beauftragt. Und genauso professionell ist das Ergebnis.
Das Piano haben Pathosray gleich zu Beginn dermaßen gut in Szene gesetzt, dass die Spannung, ob gewollt oder nicht, einfach steigen muss. Und dann geht mit "Faded Chrystals" richtig die Post ab. Die Synthies und Orgeln drücken, die Gitarren braten, was das Zeug hält, der Bass grollt ohne Ende und die Drums powern mächtig. Respekt, sogar der Gesang von Marco Sandron ist über jeden Zweifel erhaben.

Ohne Frage, auch mal schlicht metallisch ohne große Schnörkel, zielen Pathosray auf die breite Metal-Masse ab ("Lines To Follow") und dennoch haben sie es in den überwiegenden Teilen ihrer Kompositionen so drauf, dass auch der anspruchsvolle Hörer voll und ganz auf seine Kosten kommt. "Scent Of Sorrow" variiert das Tempo und die gespielte Intensität bietet höchst amüsante Gitarrenriffs und eingängige Refrains. Das Stück zaubert einen dermaßen geilen, ganz stark an Dream Theater orientierten Instrumentalpart hin, dass einem wirklich warm ums Herz werden kann. Geklaut hin, geklaut her, die meisten scheitern bei der Imitation von Dream Theater kläglich, Pathosray verstehen ihr Handwerk hingegen. Dabei behalten sie sogar ihre eigenen Elemente und genau das macht die Band so interessant.

Und dann muss man auch hervorheben, dass auf der Scheibe keine Ausfälle zu verzeichnen sind. Alles ist toll inszeniert und bringt die richtige Verbindung zwischen hartem Metal, progressiven Eingaben und gekonnter, melodiöser Verspieltheit. Teilweise eingängige Melodien ja, aber nichts ist so kitschig, als dass man das Album leicht verkonsumiert und dadurch schnell in das Regal abstellt . Hier machen viele Umläufe Spaß und deswegen sind es 9 von 10 Punkte. Die Messlatte liegt beim Nachfolger hoch, aber als aufstrebende Band gibt es wahrlich schlechtere Voraussetzungen.

Line-up:

Marco Sandron (vocals)
Fabio D'Amore (bass, vocals)
Alessio Velliscig (guitars)
Ivan Moni Bidin (drums)
Gianpaolo Rinaldi (keyboards)

Tracklist:

01:Free Of Doubt (1:24)
02:Faded Chrystals (8:18)
03:Lines To Follow (6:54)
04:Scent Of Snow (6:48)
05:Sorrow Never Dies (5:29)
06:The Sad Game (9:12)
07:In Salicis Umbra (1:39)
08:Strange Kind Of Energy (5:38)
09:Emerald City (7:15)


http://www.pathosray.com/
http://www.myspace.com/pathosray
http://www.lasercd.com/
http://www.true-music.de/
http://www.alive-ag.de/




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor