Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 226 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


10.07.2008 19:26
Edward Vesala – Ode to the death of Jazz antworten

Edward Vesala – Ode to the death of Jazz


Vesala war Perkussionist, nicht Schlagzeuger, er war nicht ein reiner „Rhythmusgeber“, er war ein „Klanggestalter“, er war jemand mit einen ganz eigenen Stil....

Darüber hinaus war er Komponist, so auch hier bei allen Stücken:


1. Sylvan Swizzle 8:38
2. Infinite Express 7:58
3. Time to Think 7:37
4. Winds of Sahara 4:23
5. Watching for the Signal 8:16
6. A Glimmer of Sepal 5:30
7. Mop Mop 5:42
8. What? Where? Hum Hum 8:18



Die Besetzung zu Vesala’s Formation „Sound & Fury“ „rekrutierte“ sich aus ehemaligen Studenten, hier waren dabei:


Matti Riikonen- trumpet
Jorma Tapio- alto saxophone, bass clarinet, flute
Jouni Kannisto- tenor saxophone, flute
Pepa Päivinen- soprano, tenor and baritone saxophones, flute, clarinet, bass clarinet
Tim Ferchen- marimba, tubular bells
Taito Vainio- accordion
Iro Haarla- piano, harp, keyboards
Jimi Sumen- guitar
Uffe Krokfors- bass
Edward Vesala- drums


Nun, im Jahre 1989, widmet Vesala dem Tode des Jazz eine Ode, wie immer er das auch gemeint haben mag.
Na gut, es schien, als sei der Jazz in der damaligen Zeit in eine Art Sackgasse gefahren, eine Bewegung, den Jazz „salonfähig“ zu machen, war sicher im Gange(Neo Bop), vielleicht wurde der Jazz auch zu geglättet, die Herausforderung dieser eigentlich fordernden Musik schien gegen Null gesunken, vielleicht wollte Vesala einfach nur Zeichen setzen.
Jazz sollte nicht „schick“ sein, für ihn sollte er wohl aufrütteln, neues einbeziehen, sein Spektrum erweitern.
Wütend klingt das dann hier auch bisweilen, doch nicht so, wie man es vielleicht von Vesala erwartet hätte. Denn bisweilen ist die Musik nicht so frei fließend wie gewohnt, mitunter hat man den Eindruck, dass hier die Grenzen eng gesteckt und kontrolliert werden, die Kraft scheint insofern etwas gedrosselt.
Nicht unbedingt ein Nachteil, denn so sind einige individuelle Perlen entstanden, die wohldosierte Quellen aus Tango, Rock, Klassik, Big Band zitieren.

Und das alles in einem für „Uneingeweihte“ mitunter skurril anmutenden musikalischen Umfeld, daß übliche Hörgewohnheiten außen vor lässt und Toleranz verlangt. Doch wer die Tür erst einmal aufgestossen hat, wird einen ausfüllenden Klangkosmos vorfinden.

Da werden neben kraftvollen Bläsertönen zarte Harfenklänge eingesetzt, man hat den Eindruck, einzelne Stücke würden „stagnieren“, als würden sie gleich „verenden“, perkussiv-federnde Klänge mischen sich mit im Hintergrund agierenden skurril-flirrenden Bläsern, dann wieder eine „splitternde“ Gitarre, Orgelfetzen und poetisch-lyrische Passagen, die an Jan Garbarek erinnern, der Saxofonist Kannisto bringt hier verloren wirkende Flächen in’s Spiel.

„Entwarnung“ : Free Jazz in herkömmlichem Sinne ist das nicht, das ist VESALA , der Kreative!

Und das lotet er hier mit seinen Kompositionen voll aus, und die hochklassige Band weiß das brillant umzusetzen!

Wolfsala

Angefügte Bilder:
ode_179.jpg 
Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


11.07.2008 00:07
RE: Edward Vesala – Ode to the death of Jazz antworten

Seitdem ich die CD seiner Frau Iro Haarla habe, bin ich schon neugierig auf ihn geworden. Ich nehm das also mal als Einstiegstip für mich. Die Nordmänner auf ECM enttäuschen mich sowieso in der Regel nicht (bis neulich mal eine Terje Rypdal Rockplatte, brrrr).


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor