Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.758 mal aufgerufen
 Rock,Blues,Jazz u.s.w. Ecke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


08.08.2008 23:52
Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Verzeihung, ich hatte es bereits angedroht, aber hiermit eröffne ich eine „Gegenveranstaltung“ zum Thread von Andreas24, mit dem Ziel, das Thema Jazz/Jazz-Rock dem interessierten Forumspublikum durch direkte Links näher zu bringen. Das hatte ich schon länger mal vor, aber erst der oben genannte Thread von Andreas hat mir gezeigt, daß es offensichtlich Interessenten für diese Musikrichtung gibt.

Ich habe mir vorgenommen, in loser Reihenfolge (so meine Zeit es gestattet…) meine Jazz-Rock-Vergangenheit „aufzuarbeiten“.

Auch lade ich natürlich alle, die zu diesem Thema etwas beisteuern können, ein, dies auch fleißig zu tun. Ich denke da z.B. an The Wolf Gang und Jerry G (nicht wahr…?), aber auch alle anderen im Verborgenen schlummernden Jazzrock-Fans, die bestimmt mit mehr Basiswissen glänzen können als ich. Mich hat immer mehr die Musik selbst interessiert und weniger das „Drumherum“.


Viele Grüße, Jan
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


08.08.2008 23:55
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten
Den Anfang macht PAT METHENY, Jazz-Gitarrist mit verschiedenen Band-Formationen, den ich in den späten 70ern kennengelernt habe, einige Jahre heiß und innig geliebt habe, und in den späten 80ern wieder aus den Augen verloren habe. Den locker-leichtfüßigen Jazz mit sanften Rock-Einflüssen, den Pat seit Mitte der 70er gespielt hat, kann man auch heute noch astrein hören, weil dies an absolut keine Zeit/Epoche gebunden ist.

Ein Beispiel für den frühen Metheny-Sound ist Lone Jack vom Album „Pat Metheny Group“, hier in einer recht aktuellen Version vom PM-Trio, als Bonus mit einem obergeilen Drum-Solo von Antonio Sanchez:

Lone Jack

So eine Art „Hit“ hatte Pat Metheny (wenn man mal vom obligatorischen This is not America mit Bowie absieht…) mit Yolanda, you learn, zu dem es sogar ein Video (!) gab. Musikalisch geht das schon mehr in Richtung Ambient, weniger Jazz, aber super Autofahr-Mucke!!! Übrigens vom 84er-Album „First Circle“.

Yolanda, you learn

Und was ich Euch auch nicht vorenthalten möchte, ist der Metheny-Klassiker Are you going with me? von „Offramp“, seinem vielleicht innovativstem und damals von der schreibenden Zunft hochgelobten 82er-Album.
Das Video, das ich von youtube rausgesucht habe, hat allerdings fast nichts mehr mit dem Originaltrack zu tun, sondern ist eine mit Anna Maria Jopek eingespielte, stark veränderte Version, die mich, obwohl ich das Stück seit seinem Erscheinen 1982 kenne, mit Pat's fast ekstatischem Solo ganz neu fasziniert hat. Eigentlich ist das ein Instrumental-Stück:

Are you going with me?

Was Pat Metheny heute so macht, weiß ich nicht, vielleicht hat ja einer von Euch neue Informationen?
Soweit fürs Erste.

Viele Grüße, Jan
Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


09.08.2008 17:46
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Zitat von mailotron
Den Anfang macht PAT METHENY, Jazz-Gitarrist mit verschiedenen Band-Formationen, den ich in den späten 70ern kennengelernt habe, einige Jahre heiß und innig geliebt habe, und in den späten 80ern wieder aus den Augen verloren habe. Den locker-leichtfüßigen Jazz mit sanften Rock-Einflüssen, den Pat seit Mitte der 70er gespielt hat, kann man auch heute noch astrein hören, weil dies an absolut keine Zeit/Epoche gebunden ist.
Ein Beispiel für den frühen Metheny-Sound ist Lone Jack vom Album „Pat Metheny Group“, hier in einer recht aktuellen Version vom PM-Trio, als Bonus mit einem obergeilen Drum-Solo von Antonio Sanchez:
Lone Jack
So eine Art „Hit“ hatte Pat Metheny (wenn man mal vom obligatorischen This is not America mit Bowie absieht…) mit Yolanda, you learn, zu dem es sogar ein Video (!) gab. Musikalisch geht das schon mehr in Richtung Ambient, weniger Jazz, aber super Autofahr-Mucke!!! Übrigens vom 84er-Album „First Circle“.
Yolanda, you learn
Und was ich Euch auch nicht vorenthalten möchte, ist der Metheny-Klassiker Are you going with me? von „Offramp“, seinem vielleicht innovativstem und damals von der schreibenden Zunft hochgelobten 82er-Album.
Das Video, das ich von youtube rausgesucht habe, hat allerdings fast nichts mehr mit dem Originaltrack zu tun, sondern ist eine mit Anna Maria Jopek eingespielte, stark veränderte Version, die mich, obwohl ich das Stück seit seinem Erscheinen 1982 kenne, mit Pat's fast ekstatischem Solo ganz neu fasziniert hat. Eigentlich ist das ein Instrumental-Stück:
Are you going with me?
Was Pat Metheny heute so macht, weiß ich nicht, vielleicht hat ja einer von Euch neue Informationen?
Soweit fürs Erste.


Mit Pat rennst du bei mir natürlich weit offene Türen ein. Kaum einer steckt sein Spektrum so weit wie Metheny. Ob nun sein Prog-Jazz (nenn ich mal so) Anfang der 80er, das glorreiche vielfältige "80/81" Album mit dem er sich weit richtig in den Jazz reinlehnt, seine diversen Brasil-Jazz Scheiben, seine sehr schöne fast Kitsch-Scheibe "Secret Story", seine Extrem-Krach Scheibe "Zero Tolerance for Silence", die intime Akustik-Stunde "One quiet night", das tolle leicht Free-Jazz-artige "Song X" mit Ornette Coleman, sein absolutes Meisterwerk "The Way Up" (übrigens der Tip für Prog-Fans finde ich) und und und.

Pat Metheny hat soviel gute Sachen gemacht wenn man nen breit gesteckten Geschmack hat. Zuletzt mit dem ebenso beeindruckenden Pianisten Brad Mehldau zwei Platten und ne Tour und nun mal wieder ne Trio-Scheibe.

Für Nicht-Jazz Fans würde ich am ehesten die Live-Scheiben "Travels" (mit dem phantastischen Are you going with me wie du schon sagst) und "The Road To You" empfehlen. Oder die Studioscheibe "The Way Up" mit einem durchgehenden Meisterwerk in vier Parts unterteilt. Das Stück fließt permanent sich verändernd dahin und lässt dich ob der Virtuosität und dem Blick fürs Ganze staunend zurück.

Toller Thread natürlich Jan !


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


09.08.2008 21:18
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Vielen Dank, Jerry, für die tollen Zusatzinfos! Genauso habe ich mir das vorgestellt. Da ich Pats Geschichte der letzten Jahre nicht mehr aufm Schirm habe, gibt das so doch ein runderes Bild ab. Wie gesagt, alle Jazz-Rock-Sachen enden bei mir irgendwo in den Eighties, danach waren andere Sachen dran.

Aber zur Zeit komme ich wieder richtig auf den Geschmack; blöd, weil ich doch eigentlich seit einigen Jahren wieder vollkommen dem Prog verfallen bin. Vielleicht wird's ja ne friedliche Koexistenz beider Musikrichtungen...


Viele Grüße, Jan
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


10.08.2008 13:05
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Nachdem ich mit Pat M. den für mich wichtigsten Vertreter des Jazzrock „abgehandelt“ habe, möchte ich doch erstmal zum absoluten Pflichtprogramm für Interessierte dieser Stilrichtung kommen. Und dazu gehören sicherlich an vorderster Front Return To Forever, eine der Urvater-Bands des Fusion/Jazz-Rocks, aus denen später sooo viel hervorgegangen ist.

Die Band wurde von Chick Corea 1972 gegründet und existierte, nach einigen personellen Veränderungen, nur bis 1977. In der Spätphase der Band spielte man in der Besetzung Chick Corea, Keyboards; Stanley Clarke, Bass; Lenny White, Drums; Al Di Meola, Gitarre. Namen, die bis heute wie das „Who’s Who“ des Jazzrock klingen. Return To Forever gehören nicht unbedingt zu meinen Favourites, aber ein Thread zu diesem Thema geht auch nicht ohne sie.

Da es aus diesen alten Zeiten zwar viel, aber kein wirklich gutes Videomaterial mehr gibt, empfehle ich folgenden youtube-Link, wo wenigstens sauberes Soundmaterial von einem Fan optisch untermalt wurde, vom 1976er Album „Romantic Warrior“ in der oben genannten Starbesetzng:

Romantic Warrior

Return To Forever haben sich 2008, Jerry G hatte es dem Nachbarthread schon erwähnt, reformiert und sind wieder auf Tour gewesen. Wie sich das mit den „alten Herren“ heute so anhört, zeigt dieser Link:

Tour 2008

Über Stanley Clarke ist hier schon die Rede gewesen, Al diMeola möchte ich später noch einmal genauer vorstellen, Chick Corea und Lenny White's Geschichte habe ich dann nicht weiter verfolgt, aber da wissen andere sicher mehr drüber!


Viele Grüße, Jan
Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


10.08.2008 13:26
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten
RTF - ein weiteres Muß des Jazzrock !

Da ich grad nicht so viel Zeit habe, nur zwei kurze Jazzrock-Tips zu Chick Corea und Lenny White

"The Ultimate Adventure" - eine abenteuerlich gute, recht neue Scheibe (2006) vom Chick, bei der er seine unterschiedlichen Einflüsse all der Jahre gut zusammenfließen lies. Sollte jedem proggenden Jazz-Rocker gefallen.

Bei Lenny White sind eigentlich seine ersten drei Soloalben zu empfehlen

- Venusian Summer (1975)

- Big City (1977)

- The Adventures of Astral Pirates (1978)


Phantastisch gutes, fettes, rollendes Drumming, tolle Synthies und überhaupt drei Beispiele für sehr guten 70er Jazz-Rock. Mir gefällt die Venus vor den Piraten und der Großstadt.
----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


10.08.2008 21:06
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Mit Jazz-Rock bin ich groß geworden.

Meine persönlichen Empfehlungen werde ich dieser Tage gern auch hier noch einmal einstellen.

Bis in Kürze.

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


11.08.2008 12:51
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

EMPFEHLUNG NUMMER 1:

http://www.jogi-progforum.de/t5095f84-TH...html#msg9943877

mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


11.08.2008 23:31
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Vielen Dank, Wolfgang. Mit dem Mahavishnu Orchestra kenn ich mich nicht so aus, sie gehören aber zweifellos, wie Du es nennst, zu den "Referenzen" des Genres, sollten also unbedingt hier auftauchen!


Viele Grüße, Jan
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


12.08.2008 19:32
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

der Nächste, bitte:

http://www.jogi-progforum.de/t5097f84-RE...html#msg9943911

mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


12.08.2008 23:01
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Auch auf die Gefahr hin, dass die Jazz-Rock-Interessierten hier gnadenlos zugetextet werden; aber weil's vom Thema grad so gut passt, ist jetzt natürlich der schnelle Al dran:

Für Al di Meola fing nach der Return-To-Forever-Zeit eine rasante Weltkarriere an, die ihn inzwischen zum Superstar gemacht hat, war hat noch nie was von Al gehört ?! Nach dem Ende von RTF habe ich ihn als Solokünstler mit seinen ersten drei Alben Land of the Midnight Sun, Elegant Gypsy und Casino kennengelernt.
Diese Alben bieten krachigen Power-Jazz-Rock, teilweise bis an die Schmerzgrenze hart und schnell, sodaß man ihm damals auch etwas mangelndes „Feeling“ unterstellen konnte, was er aber auf späteren Alben noch widerlegen konnte . Aus einem anderen Thread schon bekanntes, aber wie ich finde, geiles Beispiel aus dieser Phase:

Egyptian Danza/Race with Devil…

Absoluten Weltruhm hat Al di Meola erlangt, als er 1981 zusammen mit John McLaughlin und Paco de Lucía die legendäre Friday Night in San Francisco auf die Bühne gebracht hat. Hier versuchte ein All-Star-Gitarren-Trio sich gegenseitig den Titel des Gitarrengeschwindigkeitskönigs abzujagen . Die Drei sind mit diesem Programm um die Welt getourt, ich hatte damals die Ehre, sie erleben zu dürfen, unvergesslich ! Daraus sind drei Alben hervorgegangen. Hier ein Beispiel aus neuerer Zeit (die Original-Zeitdokumente sind qualitativ unzureichend):

Mediterranean Sundance

Di Meolas Stil wurde dann ab den 80ern breiter gefächert, er gab auch mal sanftere, weniger spektakuläre Töne von sich, machte World Music, spielte auch Tango, bis ich dann irgendwann seine Spur verloren habe…, weil am besten gefällt er mir immer noch SO:

Kiss my Axe



Viele Grüße, Jan
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


13.08.2008 14:52
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

Nummer 3:

http://www.jogi-progforum.de/t5098f84-In...html#msg9943929

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


14.08.2008 20:14
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

mit einem Drummer wird weiter "aufgemischt":

http://www.jogi-progforum.de/t5107f84-LE...html#msg9943967

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


21.08.2008 20:26
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

bass und bässer:

http://www.jogi-progforum.de/t5113f84-St...html#msg9944056

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


22.08.2008 20:33
RE: Jazz-Rock-Empfehlungs-Thread antworten

kurze Anmerkung:

Gibt es außer JERRY noch weitere Interessenten für meine Jazz-Rock-Empfehlungen???

Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor