Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 334 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


08.09.2008 08:55
Shades of Dawn, Krautrock-Festival, Wuppertal, 06.09.08 antworten
Hier gibt es übrigens ein paar Bilder aus Wuppertal... http://www.progrockfoto.de

________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


10.09.2008 00:13
RE: Shades of Dawn 23.08. + 06.09.08 antworten
Zitat von Jamina
Hier gibt es übrigens ein paar Bilder aus Wuppertal... http://www.progrockfoto.de



Servus,

hier ein kleiner Bericht vom Krautrockfestival vom Wochenende (falls es da einen anderen Thread gab, sorry, aber ich hab ihn nicht gefunden )
Bin am Sonntag nach gut 1200 km Fahrt (hin und zurück ) wieder in München-Karlsfeld angekommen. Jeder einzelne gefahrene Kilometer hat sich mal wieder voll gelohnt! Es war ein superschöner SamsTag/Abend in Wuppertal mit netten Menschen und guten Bands.

Aber alles der Reihe nach:

Nach einer gemütlichen Hinfahrt, bei der ich in der Nähe von Mannheim meinen Kumpel Matze mit an Bord genommen hatte, checkten wir erstmal in unserem Nobelhotel in Wuppertal ein. Auf dem Weg zur nächsten Gaststätte klapperte mehrfach die "Schwebebahn" an uns vorbei, von "schweben" kann nun wirklich keine Rede sein.... Dann brauchte es erst mal ein Wiener Schnitzel und Weißbier für jeden .
Danach gings auch schon brav zur Waldbühne auf der Hardt in Wuppertal-Elberfeld.
Die Bühne in Wuppertal-Hardt befindet sich malerisch in einem Park, getrennt von den Merch-Ständen und den Sitzgelegenheiten, einfach nur Klasse! Siehe auch hier http://www.krautrock-festival-open-air-wuppertal.mipe.de/

Matze und ich steuerten natürlich zuerst den SoD-Merchstand an und begrüßten die Musikanten, allen voran den guten, alten HaJü.
Unser geschätzter Moderator und Bap-MegaExperte ThresTheater/Friedemann wurde von mir wie vereinbart sogleich telefonisch kontaktiert und wir konnten uns endlich persönlich kennenlernen!

Friedemann hatte seinen Kumpel Walter mit im Schlepptau und nachdem auch schon die progrock-dt-ler Neoprogtroll Albert und der Lutz (dem haben wir die Beweisphotos von Jaminas mail zu verdanken) am Stand waren und in die allgemeine Begrüßung miteinfielen, konnte einem gelungenen Abend abslout nichts mehr im Wege stehen.

Was die Bands und deren Auftritte betrifft wäre nun ein fachmännisches Review vom Friedemann gefragt, von mir dürft ihr das nicht erwarten.
(bitte Friedemann, übernimm das doch bitte noch, wenn Du Zeit und Lust hast, ist ja hier ne sehr ernsthafte Liste )
Ich für meinen Teil kann nur sagen, das Baumstam mir zu langweilig waren und ich nach ein paar Songs gegangen bin, das ich Shades Of Dawn wie immer total Klasse fand, das Birth Control auch gut unterwegs waren (beide Bands habe ich mir brav komplett angeschaut) und das ich bei Jane, auf die ich mich auch echt gefreut hatte, bei der Hälfte wegen des zwischenzeitlichen Einsatzes ihres mE idiotischen Alt-(Gast-)Bassers flüchten mußte. Schade eigentlich, aber der Typ hatte für mich einen an der Waffel und zerstörte mir den guten Auftritt von Jane. Ich mag Jane wirklich gern, aber das war mir echt zu viel ähh zu wenig

Nach dem Auftritt von Jane trafen wir uns wieder alle, um bei ein, zwei Bier den Abend Review passieren zu lassen. Hier entstand dann auch das verfängliche Pic Nr. 53 , auf dem die ganze Truppe (außer dem Photgraphen Lutz ) zu sehen ist. Seltsamerweise schaun alle grad ganz todernst wie bei ner Beerdigung, obwohl wir doch einen lustigen Abend verbracht hatten.
Einziger Wertmutstropfen des ganzen Tages: irgend so ein Volldepp hatte Lutzens wunderbare Kamera runtergeschmissen, die hat zwar weiter funktioniert, aber das wird sicher teuer.....

Ich freu mich schon auf die nächste Konzertreise, wo gehts hin.....ach ja am Samstag nach Trostberg/Purkering zu Traumpfad, geiiiiiiiiiiiiil. Chefin Jamina, wie wärs nochmal zur Erinnerung mit etwas Werbung ?

Ich hoff es war für Euch nicht zuuu langweilig, viele Grüße sendet Euch der


Wolli


np.: Anathema - Hindsight
P.S.: Kumpel Matze ist jetzt endlich auch ein Jogi (was gibts da eigentlich für ein Werbegeschenk Chefin?? )
ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


11.09.2008 14:52
RE: Shades of Dawn 23.08. + 06.09.08 antworten

Okay, ich versuche es dann mal, diesen Nachmittag und Abend in Worte zu fassen.

Erwartet bitte keine Setlists, weil ich auf einem Festival war auf dem ich weder eine Band noch irgendein Lied kannte, aber es hat sich trotzdem gelohnt. Soviel sei schon gesagt!

Die Location liegt in Wuppertal sehr schön gelegen in einem Parkgelände und hat einen kleinen Hauch von Loreley, was zum einen an der terassenartigen Zuschaueranlage und auch dem Zeltdach über der Bühne liegt. Die Äußerung mit der Loreley hat damals sogar Wolfgang Niedecken von sich gegeben und damit der "Bühne auf der Hardt" den Schmeichelbonus erteilt.

Die Akustik ist schwierig, weil es ringserum Wald und Felswände gibt, die den Schall nicht gerade vorteilhaft beeinflussen. Ich fand aber, dass die Jungs am Ton gute Arbeit geleistet haben, auch wenn es zum Ende hin immer lauter wurde.

Nachdem wir das Gelände inspiziert und diverse Leute begrüßt hatten, legten BAUMSTAM die ersten Akkorde auf die Bühne. Etwas hüftsteif spielte man einen Gig runter, der scheinbar die ganze Schaffensperiode der Band irgendwie beinhaltete. So richtig voll war und wurde es nicht und so richtig überzeugen konnten die Jungs auch nicht wirklich. Keine Ahnung, woran es lag, aber ich habe mich dann irgendwann mal hingesetzt. Vehement möchte ich Aussagen entgegentreten, ich wäre ausgeflippt bei BAUMSTAM. Es hat sich lediglich mein rechtes Bein ab und an im Takt mitbewegt, was daran liegt, dass ich eine Knieprothese habe, die auf Schallwellen reagiert !

Danach kamen SHADES OF DAWN und konnte als erstes schonmal mehr Besucher verzeichnen und die Tatsache, dass mit Verlauf der folgenden 65 Minuten sich das Open-Air-Rund nach und nach füllte. Die 5 Jungs aus Düsseldorf konnten die Euphorie, die Ihnen voraus eilte, wunderbar weiterreichen. Es wurde ein wahnsinnig lauter, aber dabei grundsolider Gig hingelegt. Fasziniernd, wie abgestimmt und stimmungsvoll das Quintett zu Werke ging. Es wurden auch hier aus allen CDs (wenn ich das Recht behalten habe) Stücke gespielt und auch die neuste Scheibe wurde ausgiebig abgefeiert. Nach der offiziellen Spielzeit wollte das begeisterte Publikum die Mannen gar nicht von der Bühne lassen und nur der Hinweis, dass man doch auch noch BIRTH CONTROL und JANE sehen wolle, lies die Zugaberufe verstummen. Hier dürften neue Anhänger gefunden worden sein. Kleine Nebenbemerkung: Ein ausdrucksstärkerer und stimmlich gewaltigerer Sänger würde den Herren noch ganz gut tun.

Nach den "Benjamins des Krautrockfestivals" (immerhin bestehen SHADES OF DAWN erst seit den 90er Jahren) kam dann die erste Legende auf die Bühne geklettert. BIRTH CONTROL aus Berlin oder Frankfurt oder woher auch immer! Nun kann man bei der Band jetzt wirklich nicht mehr von der eigentlich Gruppe sprechen, denn ausser Bernd "Nossi" Noske an den Drums dürfte der Rest der Belegschaft keinen einzigen Song jemals im Original gehört haben. Ich gehe davon aus, dass Nossi auf Grund seiner Anwesenheit, das Durchschnittsalter von 18 auf 20 Jahre hochgepusht hat. Nichtsdestotrotz legten die vier den für mich geilsten Gig des Tages hin. Mit Spielfreude und großer Improvisationsfreude rockten sich BIRTH CONTROL durch ihre Schaffensperiode. Bis auf das Bass-Solo bei "Gamma Ray" war das ein durchweg geiler Auftritt. "Nossi" steht über den Dingen, ist aber auch in der Lage, sich von seinen Jungs im Vordergrund mitnehmen zu lassen. Und das der Drummer auch noch gut singen kann, setzt dem ganzen das i-Tüpfelchen auf. Groovig, drückend, geil - das ist das Fazit des Auftritts und so richtig von der Bühne lassen wollte die Band auch keiner.

Was sehr positiv an diesem Tag auffällt, sind die erstaunlich kurzen Umbaupausen. Das nenne ich perfekt gemacht. Selbst zwischen den beiden Hauptacts BIRTH CONTROL und JANE ist kaum Zeit pinkeln zu gehen. (Habe ich trotzdem geschafft).

Mit JANE entern dann die gesichts- und ich glaube auch so - ältesten Herren die Bühne, um mit ihrem soliden Hardrock die Bühne in Schutt und Asche zu legen. Das gelingt allerdings nur phasenweise. Dass die eigentliche derzeit aktuelle Bandbesetzung perfekt und aufeinander blind eingestellt aufspielt, ist nicht von der Hand zu weisen, jedoch nervt der ewig gleiche Gitarrensound (trotz fetter MARSHALL-Verstärker) irgendwann. Nach dem Hinweis an den Soundmann, dass man das Intro selbst spielt, werden die letzten 90 Minuten in Angriff genommen. Höhepunkt soll der Auftritt des ehemaligen Bassisten Manni aus Hannover werden. Was man damit allerdings bezwecken wollte, ist mir absolut schleierhaft. Diese zugedröhnte Type war nicht toll, der war peinlich und sorgte für Verwirrung und Stimmungstiefpunkt. Wenn man dem die Sonnenbrille abgenommen hätte, wären die Augen wahrscheinlich so gegangen. Weder konnte Manni richtig grade singen, noch hat er alle Töne beim Bass-Solo getroffen - besser er wäre zu Hause geblieben. Auch dieses posinghafte Rockstargehabe am vorderen Bühnenrand war absolut unpassend. Die Band selbst hatte es danach auch schwer, wieder in den regulären Set zurückzufinden. Aber es klappte und man konnte mit rockigen und ruhigen Stücken auf alle Fälle punkten. Das Publikum tanzte und rockte, die Band hatte ihren Spass, setzte sich über den Curfew um 22:00 Uhr hinweg und entließ die Zuschauer 15 Minuten später in die laue Wuppertaler Sommernacht.

Fazit: es war ein gelungener Nachmittag und Abend, mit lustigen Leuten, bekifften Brüdern und Schwestern, leicht alkoholisierten Fans bereits um 15:30 Uhr, stark alkoholisierten Fans am Abend, Ruhe, Frieden, Tinnitus, guter Organisation und keiner freien Liebe.

Abschlussbemerkungen:
1. Wer meint in Wuppertal übernachten zu müssen, soll das tun
2. Es gibt neben OPETH noch andere Bands auf diesem Globus
3. SHADES OF DAWN!!! SHADES OF DAWN!!! SHADES DAWN OF???


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor