Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 580 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


24.11.2008 00:16
Marillion - Happiness Is The Road antworten

Marillion - Happiness Is The Road
Neo Prog / New Art Rock



Eigenproduktion, 2008

7/10

Wie schlecht muss es um die Musikindustrie stehen, wenn sich eine Band genötigt sieht, ihr neuestes Werk zum Download zur Verfügung zu stellen, gespickt mit der Message, man möge doch bedenken, dass die Musiker von Konzerten und Verkauf von CDs usw. leben. Die Band, um die es hier geht heißt Marillion und lange vor der CD-Veröffentlichung konnte man ihr 15. Album, "Happiness Is The Road", aus dem Netz saugen.

Bei mir dreht sich allerdings die Promotion-Version von "Happiness Is The Road" und besteht aus zwei Silberlingen. CD 1 ist mit "Essence" betitelt und thematisch ist man auf der Suche nach dem Sinn im Leben. So bringen die Lieder die verschiedensten Emotionen zu Tage, wie Trauer, Wut, Angst, bis hin zur Zuversicht.

Das Ganze haben sie in schöne Melodien verpackt. Der kurze Song "Dreamy Street" eröffnet die Chose mit Piano und dem Gesang oder Gejammer von Steve Hogarth, wie mein Kollege in seinem Review zu Marbles geschrieben hat. Wobei er sehr gekonnt jammert, denn nicht umsonst hat sich Jan Henrik Ohme von Gazpacho von diesem beeinflussen lassen. Wesentlich druckvoller wird es bei "Essence", in dem die Wut sehr schön zum Ausdruck gebracht wird. Neben den üblichen Instrumenten kommen auch Harmonium, Zither, Waldhorn oder Glockenspiel zum Einsatz, wie z.B. bei "Wrapped Up In Time".

Marillion gelten ja als die Gründer des Neo Prog, allerdings haben sie sich von dieser Richtung ja schon eine ganze Weile entfernt und so ist es auch nicht verwunderlich, dass auch andere Einflüsse in ihrer Musik zu entdecken sind. So empfinde ich "State Of Mind" als, sagen wir mal, Art Pop und mir kommt als Vergleich spontan Carptree in den Sinn. Grandios und somit als Highlight zu betrachten ist der Titeltrack "Happiness Is The Road", wenngleich es mit "Oceancloud" nicht zu vergleichen ist. Die Inspiration zu diesem Song erhielt Steve als er während einer stressigen Tour einen Arzt aufsuchen musste, jedoch hat dieser Arzt ihm, anstatt Pillen, ein Buch von Eckhart Tolle mit dem Titel "The Power Of Now" verschrieben und das bildet die Grundlage der Texte auf diesem Rundling.

"Half Full Jam", dieser Song entstand, wie der Titel schon verrät, im Rahmen von Jam-Sessions und gehört nicht mehr zum Konzept. Hier lassen die Protagonisten noch einmal richtig 'die Sau raus'.
Auch der zweite Teil, besser gesagt Silberling Nr. 2, beinhaltet einzelne Lieder, die bei Jam-Sessions entstanden sind und trägt den Titel "The Hard Shoulder". Hier sind auch Einflüsse aus anderen Genres zu finden, wie z.B. Psychedelic - zu hören bei "Thunderfly". In meinem Infozettel wird auch Dub (eine bedeutende Spielart des Reggaes) erwähnt und dürfte auf "Half The World" zutreffen. Im darauf folgenden "Whatever Is Wrong With You" sind sogar Elemente aus dem Soul eingeflochten worden - eine schöne fetzige Nummer.

Richtig toll finde ich allerdings "The Man From The Planet Marzipan", das im Aufbau durch häufige Tempowechsel für Abwechslung sorgt. Auch "Asylum Satellite #1" lässt mein Herz höher schlagen, mit den floydigen Gitarrensounds, gespielt von Steve Rothery. Glockenspiel gibt es wieder bei "Older Than Me" und lädt so schön zum Träumen ein, auch meine ich, ein Waldhorn in dem Song "Throw Me Out" zu vernehmen.

Wer "Marbles" nur als Einschlafhilfe angesehen hatte, sollte die Finger von "Happiness Is The Road" lassen, für mich ist das Werk jedoch eine Bereicherung meiner CD-Sammlung und
7 von 10 RockTimes-Uhren wert!

Line-up:
Steve 'h' Hogarth (vocals)
Mark Kelly (keyboards)
Ian Mosley (drums)
Steve Rothery (guitars)
Pete Trewavas (bass)

Tracklist:
CD 1: Essence
01:Dreamy Street (02:02)
02:This Train Is My Life (04:40)
03:Essence (06:29)
04:Wrapped Up In Time (05:06)
05:Liquidity (02:12)
06:Nothing Fills The Hole (03:23)
07:Woke Up (03:40)
08:Trap The Spark (05:43)
09:A State Of Mind (04:33)
10:Happiness Is The Road (10:05)
11:Half Full Jam (06:47)

CD 2: The Hard Shoulder
01:Thunderfly (06:24)
02:The Man From The Planet Marzipan (07:55)
03:Asylum Satellite #1 (09:32)
04:Older Than Me (03:11)
05:Throw Me Out (04:01)
06:Half The World (05:08)
07:Whatever Is Wrong With You (04:16)
08:Especially True (04:37)
09:Real Tears For Sale (07:34)

http://www.marillion.com
http://www.myspace.com/marillion
http://www.starkult.de




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


24.11.2008 09:51
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

eine schöne, zutreffende Review! Seh ich so ziemlich genauso.

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


24.11.2008 10:46
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Zitat von Proglady
Wer "Marbles" nur als Einschlafhilfe angesehen hatte, sollte die Finger von "Happiness Is The Road" lassen ...


Den Tipp hätte ich eher gebraucht


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


24.11.2008 14:16
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Ich brauch noch ein paar Hördurchläufe, sage aber schonmal, dass das Artwork der Campaign Edition richtig, richtig toll ist.


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


24.11.2008 15:09
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Als begeisterter Marillo der ersten Stunde mit ungezählten Konzertbesuchen - auch und sehr gerne nach Fish - kann ich heute leider der Band nicht mehr viel abgewinnen. Zwar lege ich mir weiterhin jede neue Scheibe zu und hoffe, Glanztaten im Stile einers "Seasons End" zu hören, werde aber doch immer wieder enttäuscht. Hie und da flackert das Magische am Marillionesken Klangkosmos auf, um dann aber wieder in unendlicher Belanglosigkeit zu entschwinden.
Das Hogarth´sche Gejammer ist nicht mehr zu ertragen, wo ist die dramatische Präsenz seiner ersten Alben nur geblieben? Der aufgedunsene Rothery hat wohl keine Lust mehr auf tragende Soli, seit ewingen Zeiten ist das Schlagzeug langweilig und dazu noch weit in den Hintergrund gemischt.
Essence hat noch ein paar nette Momente, Hard Shoulder rauscht komplett an mir vorbei, so daß meine Benotung nicht über eine mühsame 3 hinausgeht, was nur haarscharf am glatten Desaster vorbeischrammt. Vielleicht ist meine Benotung nicht gerecht, objektiv kann sie sowieso nicht sein, aber seit besagter Seasons End - und die ist aus 1989 !!! - zeigt die Formkurve nur noch bergab, wenngleich gelegentlicher Anstieg (z. B. Marbles) zu verzeichnen war.
Und trotzdem, ich werde auch die nächste Scheibe wieder besitzen, Hoffnung stirbt zuletzt!


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

LightCurves
Rising sun

Beiträge: 315

24.11.2008 17:38
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Zitat von ich_bin_besser
Ich brauch noch ein paar Hördurchläufe, sage aber schonmal, dass das Artwork der Campaign Edition richtig, richtig toll ist.


Stimmt, das ist sehr schön geworden, wenn es auch gegen das Package von Steven Wilson's Insurgentes gewaltig abstinkt. Aber gut, das ist wirklich eine Klasse für sich und setzt neue Maßstäbe in Sachen Artwork.

Happiness Is The Road hab ich anfangs unterschätzt, das ist kein Album zum nebenbei hören, da entsteht dann leicht der Eindruck des langweiligen dahinplätscherns. Aufmerksam gehört hat die Scheibe einiges zu bieten. An Marbles und Brave kommt sie aber wohl nicht ran, streitet sich mit Afraid Of Sunlight um den letzten Stockerlplatz.


Servus, LightCurves
________________

http://gardenofdreamsradio.blogspot.com
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


24.11.2008 17:43
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Zitat von LightCurves
wenn es auch gegen das Package von Steven Wilson's Insurgentes gewaltig abstinkt. Aber gut, das ist wirklich eine Klasse für sich und setzt neue Maßstäbe in Sachen Artwork.


Ui, jetzt machste mir aber den Mund wässerig!! Du hast deins echt schon bekommen?

Jürgen (mitdenFingernaufdenTischtrommel)


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


24.11.2008 19:49
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Um es vorwegzunehmen, ich finde Progladys Rezi sehr passend, es wirft einen recht objektiven Blick auf die beiden Alben. Ein Verriss wäre hier jedenfalls absolut unangebracht.

Ich möchte mal kurz berichten, wie es mir mit diesem Album bisher ergangen ist: ich gehöre auch zu den armen Menschen, die es sich komplett aus dem Netz gesaugt haben, die Begründung der Künstler interessiert mich dabei eigentlich nicht, Hauptsache legal, sie werden schon wissen, was sie tun. Nebenbei noch Covers und Lyrics kopiert, und schon waren zwei brauchbare CDs zusammengebastelt, für lau.

Für mich war „Happiness is the Road“ ein echtes aha-Erlebnis, weil ich seh die beiden Alben aus einer anderen Perspektive: die letzten 25 Jahre waren Marillion einfach nur tabu, ich kannte das „Script…“-Album als es damals rausgekommen ist und fand es einfach nur scheußlich, besonders den Herrn Fish konnt ich überhaupt nicht leiden. Also Marillion auf ewig zu den Akten gelegt. Dass sich die Band in der Zwischenzeit ziemlich verändert hat…einfach nicht mitgekriegt. Bis ich dann von dem kostenlosen Download gehört habe, na und wo es was umsonst gibt, da bin ich doch dabei; also die beiden Alben schnell mal runtergeladen, die Marillions sollten ja nochmal ne Chance bekommen.

Und nun habe ich den absurden Vergleich zwischen Album Nr.1 und Album Nr. 15. Dazwischen nur Niemandsland. Erstaunt musste ich feststellen, dass dies eigentlich kein Prog mehr ist, sondern eher sowas wie Artrock. Mir gefällt das außerordentlich gut, das klingt richtig erfrischend und gar nicht nach einer Band, die schon so lange im Geschäft ist. Bei allen Unkenrufen der „Alt-Marillion-Fans“: sorry aber ich seh das so. Die Band hat gegenüber früher einen ganz tollen Fortschritt gemacht. Das Songwriting halte ich für sehr ausgefeilt, was man höchstens ankreiden könnte ist, dass einige Tracks einfach im Nichts enden und gute Ideen nicht ganz zu Ende gedacht wurden, hier wäre mehr tatsächlich mehr gewesen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Ich habe mir nach den guten Erfahrungen mit „Happiness…“ noch rasch „Brave“ und „Marbles“ zugelegt, bin aber bisher etwas enttäuscht, weil keine der beiden alten Alben kann bis jetzt an die Neue heranreichen. Aber das sehen die alten Marillion-Fans sicher GANZ anders!

Soviel zur Sichtweise eines neuen Marillion-Fans, mal schauen, was die alten dazu sagen.


Viele Grüße, Jan
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


27.11.2008 22:47
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Zitat von BumTac
Hie und da flackert das Magische am Marillionesken Klangkosmos auf, um dann aber wieder in unendlicher Belanglosigkeit zu entschwinden.

BumTac, Du sprichst mir damit so was von aus der Seele - und trotzdem bin ich völlig anderer Ansicht als Du! Wie das möglich ist? Ganz einfach: Ich hatte bisher bei jedem Marillion-Album der Hogarth-Phase exakt genau den Eindruck Deines oben zizierten Satzes. Auch beim ersten Durchlauf von "Happiness" war das so; ich dachte beim Hören ständig: "Schon wieder dieses Gesäusel, fällt dem denn nichts Neues ein". Dann war das "Essence"-Album durchgelaufen, und ich dachte: "Was hört man jetzt mal? - Ach, am besten das Ganze nochmal von vorn!". Ich meine, wenn die Musik wirklich so schwach wäre, wie ich mir selbst andauernd bei Marillion einrede, dann würde ich sie doch nicht immer wieder hören wollen...? Jetzt höre ich die "Essence" zum dritten Mal und finde sie inzwischen durchgehend klasse, kann aber noch immer jeden verstehen, der darin nur Belanglosigkeit entdeckt!
Ich weiß auch nicht, wie viele Säusel-Scheiben die noch rausbringen müssen, bis ich endlich das Geheimnis ihrer Magie in Worte fassen kann. "Marbles" zum Beispeiel fand ich gleich toll, und "Somewhere Else" hielt ich wochenlang für den schlimmsten Schmarrn seit Jahren, da war ich sicher, das ist so öde, das hör ich nie wieder, und neulich zog es mich doch wieder an - trotz der absolut doofen Erinnerung daran - und seither wird es in meinem Ohr immer besser - und ich spreche hier von einem Album, das ich selbst nach dem fünften Durchlauf am liebsten irgendwo verscherbelt hätte: Jetzt bin ich froh, dass ich es habe.
Irgendwas hat dieser Konflikt sicherlich mit nicht so guter Produktion zu tun: die Alben seit "Radiation" klingen irgendwie äußerlich alle schal, das war vorher noch anders gewesen. Aber darüber zu klagen kratzt nur an der Oberfläche, da steckt mehr dahinter, was diese Musik so zwiespältig macht. Irgendwie kommt's mir so vor, als machten Marillion eine Art von New Artrock, die direkt ins Unterbewusstsein drängt und es schafft, die üblichen Hör-Durchleitungen zu umgehen. Beim Hören findet man's doof und hinterher entfaltet sich der echte Inhalt dahinter irgendwo im Gehirn. Aber wie die das hinkriegen? Das wäre eine Frage für die Musik-Philosophie - gibt's sowas?
An die "Hard Shoulder" habe ich mich noch nicht rangetraut; die lasse ich erstmal im Schrank reifen...


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


28.11.2008 09:06
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Ich durfte die Jungs zum ersten Mal im meinem Leben live erleben. Am 26.11.08 in Köln stand ich zwischen lauter Marilli-Hardcore-Fans und dachte mit schaudern an die mir bevorstehenden 120 Minuten Standschlaf (hatte mich nun mal unwissentlich vor Erhalt der beiden neuen Scheiben zum Konzertbesuch angemeldet ).

Die CDs kann man nicht nebenbeihören und schon gar nicht, wenn man müde ist. Also, gedacht, dass wird ein kurzer Abend, spätestens nach dem 4. Lied bist Du wieder weg. Aber dann kam die Überraschung: Die sind live viel stärker, drückender und rockender als im Studio. Warum die diese Power und Atmosphäre nicht ins Studio gebracht bekommen, versteh ich nicht. Okay, sicherlich kein Hardrock, aber schon sehr gut gemachte Rockmusik. Ich bin sehr begeistert nach Hause gegangen.

Übrigens ist mein Lieblingsalbum von denen ANORAKNOPHOBIA - nicht nur wegen des Covers und das habe ich zum ersten Mal dieses Jahr im Sommer gehört. Dann hat mir ein Freund weitere Alben ausgeliehen, von denen ich noch nicht soviel gehört hatte. Aber es war okay. Leider kannte ich "Somewhere else" und "Marbles" bis dahin noch nicht. Aber egal.

Das Konzert hat gezeigt, dass die mehr können als süßlich säuseln, obwohl ich kein großer Fan von denen werde.


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


02.12.2008 22:53
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten
Servus,

ich hör grad mal wieder HAPPINESS IS THE ROAD (in diesem Fall CD 1) und muß sagen, daß ich die Scheiben SEHR MUTIG finde. Die einen versuchen mit Gewalt "Hits" zu schreiben (oder ggfs. schreiben zu lassen, wie z.B. unser Freund Stephan Dicke ) und andere wie MARILLION scheißen sich nix und ziehen seit vielen Jahren einfach ihr Ding durch. Ich bin felsenfest vom Potential der beiden neuen Platten (vor allem CD 1) überzeugt, nur wer nimmt sich die Zeit bei der Flut an neuen CDs, die ständig reinflattern, so ne Scheibe 20-30 Mal zu hören um sie überhaupt erstmal begriffen zu haben. Bei BRAVE hab ich seinerzeit ein paar Jahre gebraucht, aber auf einmal hatte BRAVE eingeschlagen wie eine Bombe und BRAVE ist eine meiner absoluten Kult-CDs geworden.
Schneller ging das damals bei FUGAZI, dieses Album hat mich sofort umgehaun, schnell wurde die SCRIPT FOR A JESTERS TEAR nachgekauft und dann sind mein Kumpel und ich auch sofort aufs Konzert gerannt, LP und Konzert waren damals anno 1984 schon was ganz ganz besonderes, da wir keine Band nach Genesis kannten, die solche Musik machte. Ich schließ die Jungs dafür bis an mein Lebenssende in mein Nachtgebet ein.


Viele Grüße sendet Euch der

Wolli

np: nochmal HAPPINESS IS THE ROAD / ESSENCE
bisher 10/15 in der Wolli-Wertung
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


06.12.2008 12:13
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Zitat von geyemapiru
Bei BRAVE hab ich seinerzeit ein paar Jahre gebraucht, aber auf einmal hatte BRAVE eingeschlagen wie eine Bombe und BRAVE ist eine meiner absoluten Kult-CDs geworden...
Nachdem auch ich "Brave" inzwischen einige Male gehört habe, kann ich mich leider nicht in die allgemeinen Jubelschreie einreihen. Ich finde die beiden aktuellen "Happiness..."-CDs einfach um einiges besser. Vielleicht liegt das daran, das man die Brave einfach nicht mehr mit heutigen Maßstäben messen kann, schließlich hat sie schon einige Jährchen auf dem Buckel. Hätte ich sie damals bei Erscheinen gleich gekauft, wäre sie bei mir vielleicht auch so eingeschlagen und ich hätte sie auf immer in mein geschlossen. Da ich Marillion quasi mit "Happiness..." erst (wieder-)entdeckt habe, wird diese Scheibe erstmal die erste Wahl bleiben. Die beiden CDs haben meine Sammlung jedenfalls sehr positiv bereichert.


Viele Grüße, Jan
Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


06.12.2008 12:44
RE: Marillion - Happiness Is The Road antworten

Bisher nur die Soundfiles gehört. Morgen leih ich mir die beiden Scheiben mal von nem Freund aus und dann bin ich gespannt ob die über die Anlage besser ankommt. Bisher fand ich sie eher langweilig. Marillion mag ich übrigens von der ersten Scheibe mit Fish bis zum heutigen Tag, auch wenns natürlich Qualitätsschwankungen gibt.


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor