Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 194 mal aufgerufen
 Progressive-Rock Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


30.01.2009 22:57
Early Stages ohne Lavendel antworten

Neulich hatte ich ein sekundenschnelles Erweckungserlebnis, an dem ich Euch alle gern teilhaben lassen würde (obwohl die Lektüre etwas länger als ein paar Sekunden dauern wird ):

Hat wer die „Early Stages“-Box von Marillion? Zugegeben, ich war ja anfangs auch skeptisch und fragte mich, ob man denn wirklich noch ein weiteres Livealbum von denen braucht (oder besser gesagt: sechs weitere Livealben in einer Box). Ich habe mich aber doch für den Kauf entschlossen, weil ich das mit den „Official Bootlegs“ genauer wissen wollte: Ein Freund von mir hatte so was damals mal auf Tape gehabt (die wurden auf Konzerten verkauft), und darauf gab’s solche Merkwürdigkeiten zu hören wie eine „Lazy“-Version von „He knows, you know“ und demgegenüber eine rockige von „She Chameleon“. In dieser Hinsicht war der Box-Kauf schon ein Erfolg: gleich auf der ersten CD befinden sich diese Aufnahmen und lohnen sich m.E. gewaltig; ich frage mich sogar ernsthaft, wieso entsprechende Versionen nicht damals gleich als Alternate Mixes auf B-Seiten rausgekommen sind: Marillion waren in der Zeit doch sonst mit Veröffentlichungen ganz rege, da hätten solche Früh-Versionen garantiert genauso viele Käufer gefunden wie ihre sonstigen Singles.

Aber richtig umgehauen hat mich erst CD Nr. 5.

1983 hatte ich Marillion mal Live in der Stadthalle Kassel gesehen; zu der Zeit war die ganz alte Jester-Magie noch ziemlich lebendig, das sah man schon am Bühnenbild mit dem riesigen Spinnennetz im Hintergrund. An dem Abend, als ich da war, spielten sie den ersten Teil des noch nicht veröffentlichten „Misplaced Childhood“-Albums, das sie als Konzeptalbum mit zwei Longtracks ankündigten. Die Erwartungen des damaligen Fans angesichts solcher Prog-Nosen war natürlich ungeheuer hoch, und ich weiß noch, wie gierig ich den ersten der beiden vermeintlichen Longtracks einsaugte – „vermeintlich“ deshalb, weil ich die Teile des fertigen Albums später nie mehr als Longtracks wahrgenommen habe, sondern als zusammengeschusterte Fragmente. Das hatte ein wenig mit der sofortigen Single-Vermarktung von „Kayleigh“ zu tun, aber auch damit, dass mir „Misplaced Childhood“ als Album am Ende gar nicht besonders gefallen hat. Woran das lag, konnte ich mir 1984 selbst nicht erklären, aber alles klang irgendwie anders, als ich es aus Kassel in Erinnerung hatte. Die Erinnerung an ein einmal gehörtes Stück war natürlich nicht mehr so lebendig, und deshalb dachte ich schon fast, die hätten bestimmt aus der Rohform von 1983 etwas völlig Neues gemacht.

Und nun, nach 25 Jahren, hat sich das Rätsel für mich endlich gelöst: die CD 5 aus der Box enthält nämlich die alte Version des ersten Teils, wie ich sie in Kassel gehört hatte. Und noch immer finde ich: diese alte Version ist viel besser als das Misplaced Childhood, wie wir es kennen! Der Grund ist denkbar einfach: Es fehlt „Lavender“, und dieses Fehlen macht den ersten Teil von Misplaced Childhood nahezu genial! Mir hat zwar – ehrlich gesagt – Lavender noch nie gefallen, aber ich wäre allein nicht darauf gekommen, dass ein Longtrack wesentlich besser dadurch werden kann, wenn ihm etwas fehlt!

Für die, die die Box nicht kennen: ich meine nicht nur den kurzen Song „Lavender“, wie er auch als Single erschienen ist, sondern vor allem seine Reprise in der „Bitter Suite“: Die alte Version läuft so ab, dass das Ende von „Kayleigh“ in das Gegrummel übergeht, aus dem sich „A spider wanders aimlessly“ erhebt, also der Anfang von der „Bitter Suite“; also fehlt Lavender hier ersatzlos. Das Spannende ist aber was Anderes: Nach dem „Spider“-Teil wird der Rhythmus schneller, so kennen wir das, aber dann wird er in der offiziellen Version jäh abgebrochen, und zwar durch die „Lavender“-Reprise („The sky was bible black in Lyon“). Dieser Abbruch ist einer der hässlichsten, die ich kenne ; ich habe mich schon 1984 gefragt, wie sich eine Band nur dermaßen selbst den Wind aus den Segeln nehmen kann . Und die alte Version ist in diesem Punkt die m.E. einzig überzeugende: der schnelle Rhythmus bekommt eine in sich völlig schlüssige sekundenschnelle harte und laute Coda, die galant zum folgenden ruhigen Teil („It’s getting late für scribbling at scratching on the paper“) überleitet.

Wir reden hier also nur über wenige Sekunden, die wirklich anders sind, und einige Minuten, die in der alten Version fehlen. Was ich daraus gelernt habe, ist, dass „Lavender“ m.E. der überflüssigste Song ist, der im Prog je geschrieben wurde : er ist in seiner übertriebenen Infantilität nicht nur albern, er (und seine Teile) haben es sogar geschafft, ein stimmiges Longtrack-Konzept zu fragmentarischem Stückwerk verkümmern zu lassen .

Und da mich das jetzt beschäftigt, frage ich mal an:

1. Kennt einer von Euch ebenfalls die alte, Lavender-freie, Version des Tracks?
2. Empfindet das einer ähnlich wie ich, dass Lavender nie hätte geschrieben werden dürfen, weil es nur die Stimmung des Tracks zerstört hat (der ohne Lavender das Zeug zu einem echten Longtrack gehabt hätte)?
3. Hat überhaupt wer Lust auf solche Haarspaltereien ?


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor