Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.449 mal aufgerufen
 Prog-"Allgemein" Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


17.07.2009 16:01
Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Vllt. mal eine interessante Frage,gehts euch auch so..ich kann meine Kumepels etc. einfach nicht vom Prog überzeugen...sie sagen immer sie wollen sich beim musikhören nicht konsentrieren , das lied muss sofort gefallen und was anderes hör ich nicht.
Wobei es beim Prog vllt. schon so is das man ein Album viel hören muss bis man gefallen drann findet bzw. bevor man durch sieht, aber meine Kumpels probieren sich einfach nicht mit der musik zu befassen...die sagen...AC/DC und gut...
geht es euch auch so...ich hab es jetz aufgegeben
MfG
Christoph

HevyDevy
Big Buffalo

Beiträge: 313


17.07.2009 17:35
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

leben und leben lassen....

Wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. Akzeptieren anstatt auf die Nerven zu gehen ist da auf jeden Fall die bessere Lösung.


---------------------
J’ai l’horizon dans le regard et l’espoir dans le cœur
La tête pleine de musique, alors j’attends mon heure
progstefan70
Big Buffalo

Beiträge: 109


17.07.2009 18:08
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Ich kann Deine Einschätzung nur teilen.
Ein ganz paar aus meinem Bekanntenkreis teilen zwar diese Leidenschaft,
aber die meisten meiner Freunde winken gleich ab. Es liegt aber wirklich daran,
dass wir über eine Musikrichtung reden, die nicht sofort ins Ohr geht und deutlich
komplexer ist. Die meisten hören Musik nur zum berieseln lassen und haben keine Lust
sich damit zu beschäftigen. Wenn ich daran denke wie grausam ich das Script Album nach dem
ersten hören fand , das hat 3-4 mal durchhören gedauert und bei den meisten Alben ist
es genauso. beim ersten Mal hören finde ich selten etwas gut.
Leider befinden wir uns heute in einer sehr schnell lebigen Zeit und da hat kaum einer mehr
Lust sich mit Dingen (nicht nur Musik) auseinander zu setzen. Um so erfreulicher finde ich es,
hier ein so belebtes Forum anzutreffen, dass macht doch Hoffnung.
Super ist auch, dass aus so vielen Ländern Leute zur Loreley kommen um dieses Festival zu geniessen.

Gruß
Stefan


pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


17.07.2009 19:11
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Das hab ich mir dann auch gedacht "leben und leben lassen", aber wies eben so is..da kommt n kumpel vorbei und ich so naja hier hör ma das is doch geile mucke oder und er dreht halb durch beim hören
MfG
Christoph

Rebus
Keep on rockin`

Beiträge: 82


17.07.2009 20:51
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Meine Erfahrungen diesbezüglich: vergebliche Liebesmüh. Manch einer findet, aus welchen Gründen auch immer, einfach keinen Zugang zu dieser Art von Musik.
Ein Freund hat mir mal gesagt, ihm sei diese Musik zu "intelektuell". Es ist anspruchsvolle Musik, keine Frage, und man benötigt schon ein wenig Geduld, um sich dieser Musik zu öffnen und sie wirken zu lassen. Heutzutage haben die wenigsten die Geduld oder Zeit, sich auf derartige Musik einzulassen. Schade eigentlich, denn bei manchen Bands eröffnen sich einem nach wiederholtem hören trotzdem total neue Facetten.

pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


17.07.2009 21:04
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Ich find es auch für die Bands schade...Bsp.: ich hab mal gelesen das Symphony X ziehmlich mit ihrem Geld planen müssen wenn sie ein Album machen...find ich Schade das die Prog CDs doch so wenig gekauft werden gegen andere Musikrichtungen...(das ist doch so oder?)
MfG
Christoph

Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


17.07.2009 22:33
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auch nur einen Progfan gibt, der dieses Problem nicht kennt: wir als Fans sind immerhin begeistert, da bemühen wir uns natürlich darum, diese Begeisterung weiterzugeben (und dieses Bemühen ist nicht nur egoistisch); manchmal haben wir Erfolg damit…
Im heimischen Prog-Stammtisch haben wir dafür das Verb „Ein-Proggen“ neu erfunden: wir versuchen, aus rein sportlichem Ehrgeiz, Leute einzuproggen. Unsere Erfolge reichen vom Stoßen auf totale Ablehnung bis hin zu so großer Begeisterung, dass sich ganz selten mal einer freiwillig selbst einproggt, wenn er den kleinsten Anstoß bekommt.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Jugendlichen, sofern sie sich überhaupt für Musik interessieren, meistens aus dem Background des Metal und Punk kommen, oder dass sie bisher Musik nach ihrer Tanzbarkeit beurteilt haben. Aus all diesen Gruppen kann man Interessenten für den Prog rekrutieren, nämlich die Leute, die ihre bisherige Musik sehr mögen, die auch weiterhin dazu stehen werden, die aber einen gewissen Gedanken im Hinterkopf tragen, der da lautet: „Das kann doch noch nicht alles gewesen sein, was Musik zu bieten hat“. Wer in etwa so denkt, landet irgendwann bei der Klassik, beim Jazz oder eben beim Prog – je nachdem, wer ihm begegnet und wie sein häuslicher Bildungs-Background ist. Aber einem Trugschluss sollten wir nicht verfallen: Es trifft nach mehreren Erfahrungen, die ich gemacht habe, nicht zu, dass Schlauköpfe automatisch zum Prog neigen: das kommt zwar auch vor, aber manche brauchen genau das Gegenteil, nämlich eher betont schlichte Musik als Ausgleich zu ihren sonstigen Höhenflügen.
Wir können – und sei unsere missionarische Absicht auch noch so gut gemeint – in Wirklichkeit nämlich überhaupt niemanden einproggen; wir können nur ab und zu mal jemanden darauf bringen, dass in ihm ein Progfan steckt, von dem er bisher gar nichts wusste, weil er seine Lieblingsmusik zufällig noch nicht kannte. Progfan zu werden ist keine Veränderung der Hörgewohnheiten, es ist die Entdeckung eines Wesens, das immer da war und nur auf bewusste Fütterung gewartet hat.


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


17.07.2009 22:44
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Zitat von pannetanne
find ich Schade das die Prog CDs doch so wenig gekauft werden gegen andere Musikrichtungen...(das ist doch so oder?)
MfG
Christoph

Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob die heutigen Youngsters überhaupt noch CDs kaufen, wenn ich sehe, wie da hemmungslos gebrannt und gedownloaded wird, und zwar in allen Musiksparten! Zu dem, was Du meinst, lässt sich witzigerweise eine gegenläufige Tendenz feststellen, dass z.B. Alben von bekannteren Progbands wie Dream Theater sogar in Verkaufs-Hitparaden erwähnt werden. Ich hab das zuerst so interpretiert, dass Dream Theater heute fast so so gefragt sind wie früher die Beatles - bis mich ein Freund auf eine andere Interpretations-Möglichkeit hinwies: dass nämlich Progfans vielleicht zu den wenigen Hörern gehören, die überhaupt noch Geld für CDs ausgeben, und dass deshalb Prog-Alben, die bei Major-Labels verlegt werden, ganz automatisch in Verkaufslisten erscheinen. Das könnte wiederum dazu führen, dass spätestens mit dem biologischen Aussterben der Progfans die CD verschwinden wird.... Vielleicht passiert das ja erst dann, wenn ich in meiner Wohnung sowieso keinen Platz mehr für weitere Tonträger habe!


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.131


17.07.2009 22:51
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Das Problem ist wohl auch: würden wir Progger uns von Volksmusik oder Rap oder Techno überzeugen lassen, wenn uns jemand eine CD in die Hand drückt?
Okay, ist vielleicht etwas weit hergeholt. Aber es wird halt nicht funktionieren, wenn man einem guten Freund, der eigentlich ganz andere Musik hört, eine CD einer Progband gibt. Ich schaffe es ja schon nicht, meinen besten Freund (der mich ursprünglich für DT begeistert hat) wieder zum Prog zu "bekehren".
Ab und zu versuche ich auf Privatpartys ein wenig Prog einzustreuen, aber das stieß auch noch nicht auf Gegenliebe.
Ein komplettes "Umdenken" wird nicht stattfinden. Ich denke, es wird vor allem von der Musikbiographie jedes Einzelnen abhängen. Wer Volksmusik gehört hat, wird sich nicht dem Prog zuwenden.

Ich habe es jedenfalls aufgegeben, jemanden missionieren zu wollen. Weiterhin fahre ich allein auf Konzerte, treffe Gleichgesinnte, habe Spaß auch mit 50 Zuhörern, ärgere mich oft über den Unbekanntheitsgrad der Bands. Daran werden auch die tollen Chartpositionen von DT nichts ändern. Eigentlich müsste man sagen können: "Was, du kennst DT nicht? Die sind/waren doch Platz 5 in den deutschen Charts!". Weiterhin wird es dagegen heißen: "Wer sind denn um Gottes Willen Dream Theater?"


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


17.07.2009 23:05
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

also ich sag mal ich hab die Prog Musik natürlich keinen Schlagerfans gezeigt sondern zum Beispiel meinen Mitmusikern und die hören alles ziwschen ACDC und Metallica...nur ein Kumpel konnt ich sofort überzeugen..mit Paradise lost von Symphony X..so hat er sich dann langsam rann gewagt...jetz sind SX und DT seine Lieblingsbands
MfG
Christoph

Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


18.07.2009 10:21
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Zitat von pannetanne
nur ein Kumpel konnt ich sofort überzeugen..mit Paradise lost von Symphony X..so hat er sich dann langsam rann gewagt...jetz sind SX und DT seine Lieblingsbands
MfG
Christoph

Sag ich doch: Die Metal-Herkunft ist ein gutes Sprungbrett in den Prog! Mein Tipp für Deinen Kumpel: Mach ihm mal von SX die "Divine wings of tragedy" zugänglich - mit der springt man als Neu-Hörer noch erheblich weiter wegen des Longtracks!


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
pannetanne
Big Buffalo

Beiträge: 110


18.07.2009 11:08
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

er is ein krankerer SX fan als ich..sein Lieblings song ist "The odyssey" und er hört warscheinlich jedes Album der Band einmal am Tag.
Aber ich persönlich find The Odyssey noch genialer Als Divine Wings of Tragedy, beides geniale Lieder
MfG
Christoph

jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


18.07.2009 12:19
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Zitat von Madhatter

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Jugendlichen, sofern sie sich überhaupt für Musik interessieren, meistens aus dem Background des Metal und Punk kommen,


abstrakter: die Anschlussfähigkeit! Metal-Fans, zumindest relativ offene, hören auch schon mal Progmetal. Da ist es zum Prog nicht mehr so weit... Ein guter Kumpel von mir ist z.B. Metal-Fan und hört neben dem anstrengenden Zeug auch gerne Rush oder Dream Theater. Und nachdem ich ihm mal Marillion vorgespielt habe, findet er die auch klasse (wahrscheinlich besser als ich...). Aber andere Freunde stehen mehr z.B. auf Van Morrison. Die Musik soll handgemacht klingen, nicht so elektronisch, also keine E-Gitarre, kein Synthiegedudel. Da hat der Prog per se keine Chance.

Die Frage: Würde ich, wenn ich Hiphop oder Techno höre, das auch mögen? Aber klar doch! Trotzdem bleibe ich bei der Rockmusik, auch wenn ich mal was anderes höre. Man hat halt - bei aller musikalischer Offenheit - so seine Vorlieben.

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


18.07.2009 13:56
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Wirklich missionieren wollt ich mit meiner Musik nie. Ich erzähle gern über das was mir gefällt und freue mich wenn jemand daraufhin neugierig wird und was hören will. Wenn nicht ists auch gut.

Ich seh das mit der Musik aber längst nicht so schubladisiert wie üblich. Schubladen find ich lediglich für mich als Schreiber sinnvoll, ansonsten gibts nur Musik und Klangprodukte. Klangprodukt ist alles, dass ohne Herzblut gemacht wird, alles das bei dem die Macher und Performer mehr den Erfolg, den Ruhm, das Geld oder ähnliches das mit der Kunst an sich nix zu tun hat, im Sinne haben. Für mich gibts deswegen auch durchaus Prog der nix anderes als Klangprodukt ist. Und genauso gibts Rap oder Technostücke oder Volksmusik (ist ja nix anderes als Folk) die echte Kunst und geil sind. Entscheidend ist nur wie ehrlich und mit Herz das gemacht wird. Natürlich kann elektronische Musik voller Herz sein und Blues todlangweiliges Kalkül. Liegt immer an den Menschen dahinter.

Und darum gefällt mir auch Musik aus ziemlich allen Bereichen und ich seh keine Not irgendjemanden von irgendetwas überzeugen zu müssen. Jeder entdeckt das was für ihn bestimmt ist sowieso, früher oder später. Vielleicht bin ich das Steinchen dass die Lawine ins Rollen bringt, vielleicht jemand anderer. Die Musik welche in dir steckt und noch nicht entdeckt ist kommt schon raus. Irgendetwas gibt immer den Anstoss.

Sich über die schnellebige Zeit zu beklagen und gleichzeitig ungeduldig sein und überzeugen wollen, weil Freunde und Bekannte mit dem aktuellen eigenen Musikgeschmack nix anfangen können, passt irgendwie nicht, oder ?

Jeder hat alle Zeit der Welt das zu entdecken was er entdecken soll. Wann mans macht ist völlig irrelevant, niemand lebt besser weil er irgendwas früher als ein anderer entdeckt hat.

....to every thing there is a season....


Nachtrag: Dazu kommt, dass Prog nunmal keine sonderlich emotional dargebrachte Musik ist. Das Gros des Progs ist reine Kopfmusik. Ausgedachte Stücke, die aber selten grooven, nur sehr selten aus nem Körpergefühl enstehen und damit zum Beispiel Ur-Instinkte ansprechen.

Wie ich schon öfter sagte, könnte man den Eindruck gewinnen, dass Progmusiker und Hörer mit ihrem Unterleib nicht sonderlich viel anfangen können. Na und die anderen beiden großen Baustellen der Emotionen - Liebe und Leid - werden ebenfalls ignoriert oder nur intellektualisiert dargebracht. Oder von vielen proghörenden Zeitgenossen gar ins spöttische gezogen, weil sie selber halt mit diesen Emotionen eher unsicher sind. Wenn nun aber die drei großen L praktisch nicht stattfinden ists eine logische Folge, dass es halt Musik für Randgruppen bleibt.


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


18.07.2009 23:22
RE: Kann andere Leute nicht vom Prog überzeugen?! antworten

Zitat von Jerry G
Das Gros des Progs ist reine Kopfmusik. Ausgedachte Stücke, die aber selten grooven, nur sehr selten aus nem Körpergefühl enstehen und damit zum Beispiel Ur-Instinkte ansprechen.

Dieses Statement über Prog kenne ich, seit ich 17 war - und ich habe es damals so wenig kapiert wie heute! Ich meine: "And you and I" von Yes soll Kopfmusik sein? Was haben die Prog-Verächter dann bloß für Köpfe, frage ich mich da. Ich kenne kaum Musik, die so voller echter Emotionen ist wie Prog (sonst wäre ich nie Fan davon geworden: mich hatte am Anfang diese Musik nur über die Emotionen angesprochen)!
Übrigens liegt mir ein Missionieren anderer Menschen auch fern, davon halte ich in keinem Lebensbereich etwas. Aber - inspiriert durch immerhin ein paar richtig tolle Erfolge - hat sich bei mir der Eindruck verfestigt, dass gerade Prog den Intellekt und die Emotionen zugleich ansprechen kann, also ist Prog fast ein Rundumschlag des starken Eindrucks, wie ich finde, und daher für viele eine Entdeckung wert, die den Prog von allein nicht entdecken würden. Nur um diese geht es mir, und wenn es auch nur wenige sind...


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor