Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 4.255 mal aufgerufen
 Der Waschsalon - Smalltalkbereich Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
4CV
Rising sun

Beiträge: 294


08.08.2009 18:52
was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Hi

was ich echt vermisse:

► Die Deutsche Mark

automobile Schönheiten / Kuriositäten der 50er, 60er bis Mitte der 70er wie z.B....

Citroen DS + 2CV (Ente), Karman Ghia, VW Käfer & Bulli, Ur-Mini, Mercedes 180-220 (Ponton), alte 911er, BMW Isetta + 2000tii + CSL, Opel GT, Jaguar E-Type, Volvo PV 444/544 (Buckel) + P1800ES (Schneewittchensarg)..

Autobahnen mit weniger Langzeit-Bausstellen und Schwerlastverkehr. Autobahnen sind Deutschlands größte Psychiatrie!

Frank Laufenberg (kompetenter SWR-Musikmoderator) http://www.franklaufenberg.de/

Moderatoren/Polit-Journalisten wie z.B.

-Werner Höfer (Intern. Frühschoppen)
http://www.radiojournal.de/1/radioarchiv...rner_hoefer.htm

-Friedrich Nowottny (Bericht aus Bonn)
http://www.whoswho.de/templ/te_bio.php?PID=1785&RID=1

Volljährigkeit mit 21

höhere Wertschätzung gegenüber (älteren) Personen und Dingen

► Vor 5000 Jahren lebten die Hochkulturen im Einklang mit der Natur. Heute verkauft man Abwrackprämie als Umweltprämie und die Leute sind so dumm und glauben es

► früher gab es mehr Eigeninitiative und Kreativität. Heute braucht man für alles einen Berater, Coach, Anwalt, u. Seminare

► früher produzierten Landwirte und Hobbybauern das, was man selbst brauchte und / oder das, was der Markt an Bedürfnissen hergab. Heute werden noch immer Subventionen für unnütze Überproduktionen gezahlt, um sie nachher tonnenweise wieder zu vernichten - natürl. auch mit Steuergeldern. Wo bleibt die Vernunft?

► früher hat es niemand interessiert, wie groß, lang, dick oder krumm eine Banane, Apfel oder Gurke war - Hauptsache es gab sie und schmeckte. Dann wurde alles idiotischerweise reglementiert statt es dem Verbraucher zu überlassen, auch wenn vor Kurzem ein paar Rücknahmen erfolgten

► früher waren Brüste, Hintern und Lippen echt, heute...

► ....wobei wir damit auch schon bei den Mogelpackungen der Lebensmittel-Verpackungsind. wären: früher bekam man noch eher das wonach es aussah, roch bzw. was draufstand. Auch mit Anstand und Ehrlichkeit könnte man heute wieder Vertrauen und damit Umsatz erzielen.

ob früher alles besser war? Nein - sicher nicht, nur anders!

Dennoch - ein bißchen in der Erinnerung schwelgen darf erlaubt sein


----------
MfG Helmut
http://www.kritisches-netzwerk.de

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


09.08.2009 23:02
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Helmut, Du hast Recht Du kannst jetzt wirklich in Erinnerung schwelgen oder aber versuchen, alles positiv zu sehen. Ich wünsche Dir, dass es gelingt. Ich war noch nie jemand, der für sich den Verdruß suchte und ihm überhaupt eine Chance gegeben hat. Aber inzwischen.....

Ich habe manchmal wirkich das Gefühl, dass es zum Kotzen ist, wie wir (also wir alle) alles in Grund und Boden reißen!

Auf der anderen Seite bin ich mir fast sicher, dass 2 Generationen vor uns damals ähnliche Gefühle hatten. Und? Die Welt steht




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

4CV
Rising sun

Beiträge: 294


10.08.2009 04:38
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Hallo Jogi

welch seltener Schreibpartner (freu)

Eine Gesellschaft, die von einer gewandelten Zukunft nicht überrascht werden will, muss die Vergangenheit reflektieren und die Gegenwart aktiv gestalten – das sollte eigentlich auch für jeden Einzelnen gelten, gleich welche Rolle man in Familie und Gesellschaft einnimmt.

Vergangenheit reflektieren - Gegenwart leben - Zukunft gestalten
alles in gesundem Maße/Verhältnis!

Das Leben eines Menschen spielt sich nunmal nicht nur in der Gegenwart oder der Zukunft ab, auch wenn Viele das glauben mögen und dabei die Vergangenheit gerne mal verdrängen. Wer die Vergangenheit ausblendet, tritt sein bisheriges Leben und all seine zurückliegenden Freuden und schöne Erlebnisse mit Füssen. Oder auch das, wofür Andere gelebt haben oder gestorben sind.

Was gegenwärtig ist und zukünftig sein wird, liegt zu einem nicht unwesentlichen Teil auch in der eigenen und gesellschaftl. Vergangenheit, den Voraussetzungen u. Prägungen, den individuellen Neigungen und den gewonnenen Erkenntnissen begründet.

Warum sollte man sich nicht mal Momente gönnen (es muß ja nicht zur Manie werden), um an vergangene Zeiten, Auto-Kuriositäten wie die Ente, interessante und/oder bereits dahingeschiedene Menschen wie Werner Höfer oder innovative Bands zu denken und öffentlich zu bekennen, daß man sie in der Gegenwart vermisst?

Ich denke, es handelt sich u.U. um arme Menschen, die offenbar bereits erlebte Leidenschaften, Gefühle und Erinnerungen für abschaltbar halten und naiv vorgeben, nur im Jetzt und Morgen zu leben.

Vergangenheit ist auch ein Stück Identifikation. Und sie bietet Perspektiven. OK - nicht für jeden.

Zitat von Jogi

.... oder aber versuchen, alles positiv zu sehen. Ich wünsche Dir, dass es gelingt


nun Jogi, ich sehe sogar sehr Vieles positiv, aber darum ging es in meinem Ausgangsthread gar nicht!

Mit Sicherheit werde ich aber nicht A L L E S positiv sehen. Warum auch?

Als kritischer Mensch mit Herz, wachem Auge und mit 51 (noch) klarem Verstand finde ich sehr wohl genügend Dinge oder auch Entwicklungen, die ich nicht als positiv bezeichnen kann. Bei vielen Menschen bestimmen allerdings Gleichgültigkeit, Desinteresse oder resigniertes Angepasstsein das Leben und somit auch das Werteempfinden.

Dennoch danke ich Dir mal artig für Deine gut gemeinten Wünsche

Zitat von Jogi

Ich habe manchmal wirkich das Gefühl, dass es zum Kotzen ist, wie wir (also wir alle) alles in Grund und Boden reißen!


da widerspreche ich Dir sicher nicht. Viele klagen auf hohem selbstgefälligen Niveau, vor allem wenn sie selbst kaum was erlebt haben, ihnen alles ohne eigenes Hinzutun in die Wiege gelegt wurde oder es ihnen auch sonst gesundheitlich, familiär u. wirtschaftlich gut geht.

In dem Zusammenhang behaupten ja angeb. zwei Drittel der Bundesbürger, von der Krise nicht betroffen zu sein. Andererseits gibt es nachgewiesenermaßten etwa 10 Millionen Menschen, die Leistungen aus SGB I und II und andere Hilfsgelder beziehen.

Wie passt das denn prozentual zusammen? Oder üben sie sich jetzt schon mal, diesem Umstand und auch der für Millionen Menschen beworstehenden Altersarmut etwas Positives abzugewinnen?

hier noch ein paar Zitate:

"Die Vergangenheit ist die Mutter der Zukunft"
(Baron Bresson)

"Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern"
(André Malraux)

--

Falls also jemand - entsprechend der Intention meines Ausgangsthreads - etwas oder jemand von früher heute wirklich vermisst, kann er/sie gerne was dazu schreiben.


----------
MfG Helmut
http://www.kritisches-netzwerk.de

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


10.08.2009 11:24
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Sehr sehr schönes Thema, Helmut. Erstmal kurze Kommentare zu deiner Liste

- die Deutsche Mark....vermisse ich irgendwie auch, obwohl das eher nur ein nostalgisches Gefühl ist. Fakt ist da für mich persönlich, dass mir Geld generell hinten vorbeigeht weil ich nie diese erotische Beziehung dazu entwickelt habe, die heute so viele Leute treibt damit rumzuspielen

- tatsächlich war die Individualität von Autos rein schon in der Optik früher deutlich größer für mein Empfinden. Schon während der 80er ging dieses Gefühl mir verloren ein Auto rein vom sehen zu erkennen. Autos die mir gefallen sind heute noch der Jaguar E-Typ, der Opel GT, generell die alten Jaguar und vor allem die Citroen Staatskarosse bei der ich aber nicht weiß wie da die Typenbezeichnung heißt. Denn....

- Autobahnen und der ganze Rest ist irrerelevant für mich, hab keinen Führerschein. Autos sind entweder praktisch weil ich von A nach B gefahren werde und Platz ist um etwas einzuladen oder schön. Selten wohl beides, zumindest fällt mir keines ein.

- Frank Laufenberg kenn ich nur dem Namen nach. Hab den im Radio nie gehört. War das ne regionale Geschichte ? Politjournalisten gabs früher natürlich bessere weils auch noch Politiker gab die das aus Leidenschaft machten. So wie heute Politik viel zu uninteressant geworden ist um sie zu verfolgen, so gehts mir auch mit diesen Interviews in denen nie was gefragt wird/werden darf. Als Beispiel nur FJ Strauss der einer der größten Drecksäcke war den wir je hatten und den man heute noch leidenschaftlich ablehnen kann, weil das was er gemacht hat ihn auch durch und durch verkörpert hat wie man in vielen Reden spüren konnte. Ein Nichts wie Westerwelle, der auf jedes Opportunstühlchen hüpft bleibt vielleicht mal als Bezeichnung für nen Haarschnitt übrig, aber ganz sicher nicht für politische Leidenschaft.

- Volljährigkeit mit 21 ? Besser als heute, aber auch nicht ideal weil auch noch zu früh.

- höhere Wertschätzung gegenüber älteren Personen und Dingen. Da rennst du weit offene Türen bei mir ein. Diesen Wertverlust empfinde ich als so ziemlich den Schlimmsten überhaupt. Unsere rastlose Wirtschaft die nur nach Leistung und Profit gierend durch ihre Tage hechelt hat da mit Hilfe Beifall heischender Medien den Boden bereitet. Alt leistet nicht mehr so richtig viel ergo muß das irgendwie schlecht sein. Und knackig sexy siehts ja auch nimmer aus, es muss also definitiv schlecht sein. Und der willige Haufen ungebildeter, Instantmeinungen verschlingender, Menschen nickt dankbar für diese fertigproduzierte Ansicht mit dem Köpfchen.

Mit den Dingen ists nicht anders. Kapitalismus funktioniert nun mal nur wenn wir ständig am konsumieren sind und alles was wir gestern gekauft haben schon heute nicht mehr schätzen, damit wir auch brav wieder ein Mangelgefühl spüren und von Neuem dem sinnlosen Werk nachgehen.

- ja die Umwelt. Wir saufen ja auch für den Regenwald, warum da nicht glauben mit der Abwrackprämie der Umwelt zu helfen ?

- Mangelnde Eigeninitiative und Kreativität ist ja etwas absolut gewolltes, denn Schafe kann man einfach besser führen und manipulieren.
Wo ich da aber ne deutliche Marktlücke noch sehe ist bei den Toilettenberatern. Wie wischt man sich eigentlich den Hintern denn jetzt exakt wirklich porentief sauber ? Da fühl ich mich sehr alleingelassen mit dieser Frage...

- die hysterischen EU Regelungen nach exakt vermessenem Gemüse, Obst und was weiß ich noch sind nichtmal viele Worte wert. Wir opfern schließlich alles wenns der Normierung und dadurch dem Profit dient.

- ebenso der Wahnsinn sich selber stylen zu müssen, weil wir ja von der Natur aus unfertig hinterlassen wurden. Eine so tiefe Selbstablehnung so deutlich sichtbar spricht schon Bände. Erinnert etwas an die Zeit als die Katholiken noch hoch in den Charts waren.

Nur ersetzt man heute den Götzen Kirche, der einem Erlösung versprach weil man ja selber so schlecht und wertlos ist mit einem ja so viel positiveren „hey lass doch einfach an dir rumbasteln“ Gefühl. Das funktioniert bestens, stützt wieder mal die Wirtschaft, denn sonst müssen wir Arbeitsplätze wegfallen lassen...also bitte mal kräftiger weiteroperieren lassen und außerdem erzählen wir euch dann in zwei Monaten das jetzt doch kleine Brüste schicker als große sind. Aber ihr braucht dann nicht traurig sein, wir operieren das dann einfach wieder zurück und schon seid ihr wieder für ne kurze Weile okay, wir machen das schon.

Dazu passend die Selbstenthaarungskrankheit die immer mehr Kreise zieht. Körperhaare sind bäh. Und wer das bäh empfindet ist gesund. Frauen mit Kindermösen sind ganz doll in und natürlich sowieso. Denn das wir in der Pubertät Schamhaare bekommen ist natürlich wieder einer dieser Fehler der Natur. Dass die aber auch nie an die Kosmetikindustrie gedacht hat. Na egal, wir erzählen den jungen und alten Trotteln das jetzt ja schon so lang, jetzt beginnts zu wirken und sie gesunden und erkennen wie bäh sie behaart doch alle sind. Und wir Cremchenandreher werden auch ganz gesund und freuen uns schon auf immer mehr Neurotiker - männlich wie weiblich - die sich jede Art von Körperbehaarung entfernen lassen um die vielen schnuckligen Produkte die wir ihnen dann anbieten können zu kaufen.

Wie du siehst steht auf deiner Liste eh schon vieles womit es mir genauso geht.

Was ich noch vermisse – wobei ich nicht zu sagen vermag ob es die früher gab – sind Menschen die bei jeder Form von Nachdenken, Hinterfragen, Reflektieren, Kritisieren, Visionen entwickeln oder generell der Lust die jetzige und auch die kommende Welt zu gestalten, nicht sofort ihr Stimmchen erheben und meinen das wär jetzt einfach nur ein rundum Gemotze und alles ist doch wunderbar und wird irgendwie seinen Gang gehen und wenn nicht dann werdens unsere Politiker, Wirtschaftsexperten und Berater schon irgendwie hinbekommen, Hauptsache ich muß mir keine Gedanken drüber machen. Diese Menschen vermisse ich am allerallermeisten. Die beraterfreien Selberdenker die ihre kindliche „der da oben wird schon alles richten“ Haltung gegen hinterfragende Meinungsbildung eingetauscht haben. Und die ihr Gespür für ihre Mitmenschen nicht auf dem Altar der Selbstfindung geopfert haben.


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


13.08.2009 23:04
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Mich würde mal interessieren, wo eurer Meinung nach das Problem der frühen Volljährigkeit liegt: ich kann den Gedankengang dahinter nicht nachvollziehen.

Aber ich habe eine Meinung zur Selbstenthaarung: Mir scheint es da einen größeren Zusammenhang zu geben: Ich denke, vielleicht steckt da ein unterbewusster Wunsch nach andauernder Kindheit dahinter (man rasiert sich überall, weil man wie ein Kind aussehen will), und das passt m.E. gut zu anderen Trends, z.B. der Neigung vieler fast Dreißigjähriger, ihre kindlichen Essgewohnheiten beizubehalten: Als ich Student war, mochte fast jeder in dem Alter Kaffee und Wein; heute wird ohne Ende Nutella, Cola und Schoko in jeder Form konsumiert, und selbst, wenn die Youngsters Alk trinken, wählen sie die süßesten Verschnitte, weil ihnen Alk eigentlich gar nicht schmeckt. Ich denke, das ist gesuchte Infantilität, die aus Angst vor dem Erwachsensein entsteht – kein Wunder: wie soll man Zuversicht in die eigene erwachsene Zukunft entwickeln, wenn die heutigen Jammer-Eltern sich in der Rolle gefallen, nichts als Zukunftsfrust auszustrahlen und ungeschickt an ihre Kinder weiterzugeben?


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
Rebus
Keep on rockin`

Beiträge: 82


13.08.2009 23:19
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Zitat von Madhatter
Mich würde mal interessieren, wo eurer Meinung nach das Problem der frühen Volljährigkeit liegt: ich kann den Gedankengang dahinter nicht nachvollziehen.
Aber ich habe eine Meinung zur Selbstenthaarung: Mir scheint es da einen größeren Zusammenhang zu geben: Ich denke, vielleicht steckt da ein unterbewusster Wunsch nach andauernder Kindheit dahinter (man rasiert sich überall, weil man wie ein Kind aussehen will), und das passt m.E. gut zu anderen Trends, z.B. der Neigung vieler fast Dreißigjähriger, ihre kindlichen Essgewohnheiten beizubehalten: Als ich Student war, mochte fast jeder in dem Alter Kaffee und Wein; heute wird ohne Ende Nutella, Cola und Schoko in jeder Form konsumiert, und selbst, wenn die Youngsters Alk trinken, wählen sie die süßesten Verschnitte, weil ihnen Alk eigentlich gar nicht schmeckt. Ich denke, das ist gesuchte Infantilität, die aus Angst vor dem Erwachsensein entsteht – kein Wunder: wie soll man Zuversicht in die eigene erwachsene Zukunft entwickeln, wenn die heutigen Jammer-Eltern sich in der Rolle gefallen, nichts als Zukunftsfrust auszustrahlen und ungeschickt an ihre Kinder weiterzugeben?

Ich seh das anders.
Das ist ein Trend, der (wieder mal?) von den USA nach Europa geschwappt ist.
Dort empfindet man "Haare" jeglicher Art (außer die auf dem Kopf) als schmutzig. So hat es mir meine Cousine, die in den USA lebt, "erklärt". Man rasiert sich die Achselhaare, weil so die unangenehmen Schweißdüfte nicht entstehen können (bzw. der Schweiß dann nicht gar so extrem "duftet"). Im Intimbereich rasiert man sie sich, weil es (laut ihnen) hygienischer ist.

Ob da wirklich der Wunsch nach "andauernder Kindheit" dahintersteckt? Keine Ahnung, bei einigen mag das evt der Grund sein. Ich bin allerdings wirklich überzeugt, dass es eher der hygienische Aspekt ist, der die Leute dazu treibt, sich an allen möglichen Stellen zu rasieren.

Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


14.08.2009 22:23
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Mag durchaus sein: das Stichwort "Hygiene" ist mir in demselben Zusammenhang auch schon zu Ohren gekommen. Seltsam finde ich's aber trotzdem: wenn man bedenkt, dass fast jeder, den ich kenne, jeden Tag duscht, dann frage ich mich, welchen Hygiene-Mehrwert das Rasieren da noch haben soll: die Kiddies machen ja heutzutage schon freiwillig das, was einem früher nur im Karnkenhaus angetan wurde...


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


19.08.2009 12:01
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

RAIDER
Clementine
ROCKPALAST-Nächte
LANGNESE-Frau im Kino
meine Bio-Lehrerin
Fördertürme
qualmende Schlote
meinen Renault 5 TL
Manni Breuckmann
den ARIEL-Mann (da weiß man was man hat, guten Abend)

Glück auf,
ThresTheater


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


19.08.2009 12:17
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Zitat von ThresTheater
den ARIEL-Mann (da weiß man was man hat, guten Abend)
Glück auf,
ThresTheater


Herzchen, das war der PERSIL-Mann


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


19.08.2009 13:52
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Das JA: RAIDER, ROCKPALAST-Nächte, Manni Breuckmann (wobei... so lang ist das jetzt noch nicht her)

Das hier aber ganz sicher NEIN: LANGNESE-Frau im Kino, meine Bio-Lehrerin (in meinem Fall allerdings männlich)



Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

andi
Rising sun

Beiträge: 312

19.08.2009 18:21
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Zitat von Jamina
Zitat von ThresTheater
den ARIEL-Mann (da weiß man was man hat, guten Abend)
Glück auf,
ThresTheater

Herzchen, das war der PERSIL-Mann


Die Ariel-Klementine war aber viel besser R.I.P. :( http://www.kress.de/cont/spot.view.php?spot=216


ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


20.08.2009 11:12
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Zitat von Jamina
Zitat von ThresTheater
den ARIEL-Mann (da weiß man was man hat, guten Abend)
Glück auf,
ThresTheater

Herzchen, das war der PERSIL-Mann


Alzheimer und die lange Abwesenheit des Mannes auf der Bildfläche haben dieses Relikt der Vergangenheit in meinem Gedächtnis verwaschen.

Egal, Muttern hat eh nur mit OMO aussem ALDI gewaschen ...

Bis später,
ThresTheater


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

Little Joe
Keep on rockin`

Beiträge: 51


20.08.2009 18:10
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Rock in mit Winfried Trenkler.


jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


20.08.2009 22:14
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

was ich "wirklich" vermisse? Da muss ich lange nachdenken...





Röckchen
Let`s rock

Beiträge: 13

15.01.2010 12:47
RE: was vermisst Ihr wirklich aus der Vergangenheit? antworten

Ich vermisse viele Dinge der damaligen Modewelt.
Die 20er, Mode der 50er und der 80er. Einfach nur kultig. Natürlich habe ich da kaum was miterlebt, finde einige Modetrends der damaligen Zeit aber total faszinierend

Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor