Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 408 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
hero
Rising sun

Beiträge: 428

24.09.2014 22:36
ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Robert wer? wird sich manche/r fragen, der/die glaubt, das Genre einigermaßen zu kennen. Und dann hört er/sie sich mal ein, was dieser Musikus zu bieten hat. Man wird sich zuerst die Ohren reiben, nochmals die Hülle bzw. das Booklet sich vornehmen, lesen - und nochmals lesen...und sich wundern. Neee, von Mike Oldfield steht nix drauf, null, nada, niente, kein Oldfield bei. Mhmmhmmmm, wie kommt trotzdem Oldfield drauf, auf diese CD? Denn diese Mucke ist Oldfield - oder doch nicht?
Rob Reed (Magenta; Cyan, Kompendium) versteht es perfectemente, aus den Zutaten eines MO und mit dem Talent des Multiinstrumentalisten eine Nicht-Kopie zu komponieren. Das macht er dergestalt, dass er immer am Plagiat so knapp vorbeischramm(el)t, dass es dem kundigen Hörer einen Heidenspass macht. O.k., er hatte Unterstützung von Tom Newman und Simon Heyworth, die dunnemals beim Original "Tubular Bells" auch schon mitgemischt hatten.

Als Beleg für den Spaßfaktor verweise ich auf die Passage ab Minute 13:14 mit der typischen Bassfigur beginnend bis zum akustischen Schluss. Das ist einfach grandios! Wer da keine Gänsehaut bekommt...

Reed bleibt aber nicht in den "Tubular Bells" hängen, sondern nimmt sich auch aus der Zutatenliste bis zu "Incantations" das, was auch Hr.Altfeld benutzt hat. Deutlich wird dies besonders in Part 2. Darin gibt es auch Anklänge an "Platinum" und "QE2". Im Gegensatz zu Oldfields TB 1 fällt Reed's "Part 2" nicht ab, sondern hält das hohe Niveau des ersten Teils und klingt harmonisch-akustisch aus. Man bleibt zurück mit dem Gefühl bzw. mit der Ahnung: "Ja, so ist DAS!"

Das ganze Werk ist so fein komponiert und austariert, dass dem Harmoniesuchenden nur die Repeattaste bleibt. Oder zufrieden spazieren geht (keinen Klettersteig!), den Vögeln nachschaut, die Wolken zählt etc.etc.etc. Eine Musik für den/die, der/die es gerne optimistisch und hell liebt.

Schön, dass Hr.Reed den Mut hatte, dies so zu veröffentlichen. Gibt es irgendwelche Äußerungen hierzu von Mr.Oldfield? Man hört nix, liest nix, also alles o.k.

lg
Roland

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


25.09.2014 07:59
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

besser kann man das Album nicht beschreiben! Ganz toller Bericht


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
toni
The boss

Beiträge: 1.327


25.09.2014 13:25
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

diese rezi ist wirklich mit viel Herzblut geschrieben.
toll, so was lesen zu dürfen, ich ziehe meinen hut.

danke Roland
toni

Proggyman
Let`s rock

Beiträge: 3

26.09.2014 19:24
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Hi grüß dich - R.R mal außerhalb von Magenta / Cyan etc. Jaaa klasse CD !!!

Lg Proggyman

Holger
Big Buffalo

Beiträge: 117

26.09.2014 19:34
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Hallo Roland,

besser als in deinem vorletzten Satz kann man die Stimmung nicht beschreiben.

Augen zu und sich vorstellen man liegt bei milden 25 Grad auf der Loreley auf der Wiese unter einem der Bäume
und lässt sich live von der Musik verzaubern.

....Träum....

LG
Holger

Nachteule
Let`s rock

Beiträge: 26

08.10.2014 22:20
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Vorweg, ja, ich finde die Scheibe auch sehr gelungen. Gut abgemischt, gute Melodieführung und gelungene Zusammenstellung. Und ja, ich schimpfe auch ganz gerne mal darüber, was uns Mike Oldfield derzeit so zu Gehör bringt. Allerdings muss man fest halten, dass es dieses Werk von Robert Reed ohne den Meister wohl gar nicht geben würde, denn kompositorisch ist hier keine Eigenständigkeit zu erkennen. Wenn man das Booklet nicht hätte, würde wohl jeder Kenner der Materie blind darauf tippen, dass Mike Oldfield selber zu den Instrumenten gegriffen hätte. Das soll allerdings niemanden davon abhalten, die CD zu kaufen, denn hörenswert ist sie allemal. Vielleicht bekommen wir ja dann mal mehr von Robert Reed zu hören. Diese CD lässt jedenfalls auf weitere gelungene Werke hoffen. Sie dürfen auch gerne vom Frühwerk des Meisters inspiriert sein, denn das gehört immer noch zum Besten, was in diesem Bereich des Genres geboten wird.

hero
Rising sun

Beiträge: 428

10.10.2014 15:19
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Hi zusammen,
zunächst herzlichen Dank für das Feedback zu meiner Rezi.-
Ich frage mich seit ich mich mit dieser CD beschäftigt habe, wohin der Progrock OHNE Hrn.Altfeld sich entwickelt hätte. Oder hätte ein Karl Schmitt oder Fritz Meier (Namen zufällig) irgemdwann ein TB1 kreieren müssen, damit es mit den Proggies weitergeht? Man weiß es nicht...

lg
Roland

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


10.10.2014 19:34
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Ja nu Roland,

ich denk, der Einfluss von TB war gewaltig...der 7/8-Takt war damals wirklich ungewöhnlich

Ich erinnere mich darüber hinaus, in meiner unschuldigen Jugend bei Besuchen bei Freunden und Bekannten immer wieder durch deren Vinyl-Sammlungen geflappt zu haben...ja, das flappte so schön, CD's klicken ja dagegen so hässlich...und die waren je nach Geschmack unterschiedlich bestückt...aber Tubular Bells hatte wirklich JEDER.

Was aber auch mit dazu führte, dass Oldfields Folgewerke unberechtigterweise im Schatten standen, wie z.B. das wunderschöne "Hergest Ridge".

War mit dem Robert-Reed-Teil erst unschlüssig, Jan hatte da ja in einem anderen Thread schon mal drauf hingewiesen...habs mir jetzt nach Deiner Rezi aber angehört und bin überrascht, wie gut es mir gefällt...bringt alte Saiten zum Klingen...schöne Retro-Sache


Prog is love

Schorsch
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


10.10.2014 20:54
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Hört euch doch auch mal die Werke eines deutschen Künstlers an, der von Mike Oldfield inspiriert wurde, aber auch viel Eigenes einbringt:
https://soundcloud.com/the-healing-road
http://www.babyblaue-seiten.de/index.php...Id=3527&alpha=h (leider nur eine Rezi vorhanden)


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


12.10.2014 11:35
RE: ROBERT REED: SANCTUARY antworten

Ja, guter Hinweis, Juergen...und sehr beeindruckend ist der Background des Kuenstlers, wie er dazu kam, diese Musik zu machen...der Name ist Programm.


Prog is love

Schorsch
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor