Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 773 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
PavolS
Big Buffalo

Beiträge: 128


29.03.2015 17:46
Marillion Weekend 2015 antworten

Hallo Leute

Es sind Träume welche sich man mindestens einmal in Leben erfüllt soll. So ein Traum war für mich Marillion Convention und letztes Wochenende ist dieser Traum wahr geworden.

Reise von Ost Slowakei nach Niederländische Nordseeküste ist lang – sehr lang ungefähr 1600 Km. Ich bin schon nicht mehr jung – diese Distanz mache ich nicht auf einmal. Darum hatte ich mir Hinfahrt dreigeteilt und Rückfahrt zweigeteilt. Am jeden Zwischenstopp war am Abend ein Konzert geplant. Hier ist meine Reise chronologisch:


Mittwoch 18.3.2015 – KARNIVOOL, support: MONUMENTS, Palace Akropolis, Prag, Tschechische Republik

In Klub Akropolis war ich erste Mal und mein Eindruck ist sehr positiv. Größe schätze ich auf 800 Personen und auf Karnivool war es ziemlich voll.

Vorgruppe Monuments sah ich nur vor ein paar Monaten in der Prager Rock Café, und dort haben sie mich enttäuscht - schrecklichen Sound und zu kurzen Set. Was sie in Akropolis dargeboten war von einen anderen Stern. Toller Sound, jedes Instrument deutlich hörbar. Leistung von Sänger mit afro Haarschnitt Chris Barett war fantastisch und das in beiden Lagen in Screaming und auch als klarer Gesang. Auch seine gelegentliche Saxophon Parts waren erste Sahne. Was mich am meisten beeindruckt war fantastischen und ziemlich dominanten Bass. Diese Art von Djent liebe ich. Songs mit klarer Struktur es war Freude von ersten bis zu letzter Sekunde.

Nach einer kurzen Pause kam der Hauptstar. Karnivool sah ich Live schon einmal im Jahr 2013 in Budapest. Es war ein Open-Air-Konzert und es war sehr gut. Was sie am Mittwochabend in Akropolis dargeboten war um eine Klasse Besser. Die Setlist war chronologisch aufgebaut. Zuerst kamen vier Songs von Themata dann fünf von Sound Awake. Abschließend noch vier von Asymmetry als Zugabe. Und dieser letzte Teil war für mich sehr angenehme Überraschung. Es war Songauswal aus Asymmetry was mir gefallen hat. Es waren vier mehr „einfallsreichere“ Songs ausgewählt. Besonders Aeons und Alpha Omega das war wahre musikalische Nirvana. Karnivool macht tolle Musik, aber ihre Konzerte sind noch um eine Klasse besser. Es ist Schade das sie das von Australien so weit haben und nach Europa höchstens alle zwei Jahre kommen. In jeden Fall ist eine Sünde sie zu verpassen.

Setlist Monuments
1. I, The Creator (The Amanuensis 2014)
2. Horcrux (The Amanuensis 2014)
3. Garden of Sankhara (The Amanuensis 2014)
4. Quasimodo (The Amanuensis 2014)
5. Saga City (The Amanuensis 2014)
6. Atlas (The Amanuensis 2014)
7. Regenerate (Gnosis 2012)

Setlist Karnivool:
1. C.O.T.E. (Themata 2005)
2. Shutterspeed (Themata 2005)
3. Roquefort (Themata 2005)
4. Themata (Themata 2005)
5. Goliath (Sound Awake 2009)
6. Set Fire to the Hive (Sound Awake 2009)
7. All I Know (Sound Awake 2009)
8. Deadman (Sound Awake 2009)
9. New Day (Sound Awake 2009)
10. We Are (Asymmetry 2013)
11. The Refusal (Asymmetry 2013)
12. Aeons (Asymmetry 2013)
13. Alpha Omega (Asymmetry 2013)


Donnerstag 19.3.2015 – MISTER & MISSISSIPPI, support EMIL LANDMAN, Klub Bahnhof Ehrenfels, Köln, Deutschland

Absolutes Kontrastprogramm im Vergleich zum Vortag. Abend in Zeichen von Folkrock – schöne melancholische gelegentlich rein akustisch interpretierte Musik. Club Bahnhof besteht eigentlich aus zwei alten von Ziegel gemauerten Bögen des Viadukts für die kölnische S-Bahn. Der Bogen hat Durchmesser von etwa 10 bis 15 Meter, und seine Länge ist ungefähr zweimal so lang. Eine ist Konzertsaal und zweite Bar-Bereich. Sehr sympathischer Club mit sehr guten Klang.

Anfang machte einen sympathischen jungen Mann aus Holland Emil Landman. Sein Musikstil wird üblicherweise als Sänger / Songschreiber bezeichnet. Er stand allein auf die Bühne mit einer akustischen Gitarre, zwischen die Songs erzählte er einige seiner humorvollen Geschichtchen. Gitarre spielte sehr gut, aber sein Hauptvorteil ist seine wunderschöne Stimme. Ich kaufe von Ihnen nach dem Konzert seine CD, aber ich bin ein wenig enttäuscht. Es ist mit einer Full Band Besetzung aufgenommen und so ist diese magische Atmosphäre des Live-Auftritts ein wenig verloren.

Mister & Mississippi. Über diese niederländische Band hatte ich bis vor einen Vierteljahr keine Ahnung. Ziemlich lang hatte ich ein Konzert in Raum Köln, Essen für Donnerstag gesucht, und ich stolpere über sie. Band spielt in Besetzung: Sängerin die gelegentlich auch Tasten und Marimba bedient, Gitarrist, singende Schlagzeuger und Bassist der gelegentlich akustische Gitarre spielt und Backing Gesang macht. Wie kann Man ihre Musik beschreiben? Auf Ihren Bandcamp Seite sind diese Attribute genannt: alternative experimentelle Indie-Folk. Der Aufbau ihren Songs, in ihren Komplexität spüre ich auch einige Prog Elemente. Der Hauptvorteil ist aber Sängerin Maxime Barlag mit spektakulärer Stimme die in niedrigen Lagen eine wunderschöne rauchige Note hat und in Hohen kristallklar ist. Es gab magische Momente: schwaches Grollen über unseren Köpfen von vorbeifahrenden S-Bahn Zügen ähnelten den nahenden Sommergewitter und passte genau in melancholischen Musik von M&M. Manchmal kann Ort und Zeit eine Magie hervorbringen die einfach einmalig ist. Nach dem regulären Teil des Konzerts kam Zugabe. Und erste Song Nemo Nobody war der Moment, das ich noch nie bei Konzerten erlebt habe. Die ganze Band kam in der Mitte des Saales zwischen den Zuschauer. Die schaffen ein kleines freien Platz wo Band nur in Begleitung von akustischer Gitarre diesen Song dreistimmig vorgesungen. Keine Mikrofone, keine Verstärker real unplugged. Solchen echten Kontakt mit Künstlern habe ich noch nie erlebt. Es war etwa so: https://www.youtube.com/watch?v=Nz5aWPCLUug

Es war ein magischer Abend mit guter Musik völlig anders als der vorherige. Wann würde ich Schanze haben diese kleine Perle von Niederlande nochmal live zu sehen? Bei uns in Osteuropa wahrscheinlich nie mehr.

Setlist Mister & Mississippi:
1. Shape Shifter (We Only Part To Meet Again 2015)
2. Meet Me at the Lighthouse (We Only Part To Meet Again 2015)
3. Southern Comfort (We Only Part To Meet Again 2015)
4. Where the wild things grow (We Only Part To Meet Again 2015)
5. Gloom (We Only Part To Meet Again 2015)
6. In Between (We Only Part To Meet Again 2015)
7. Nocturnal (We Only Part To Meet Again 2015)
8. We only part to meet again (We Only Part To Meet Again 2015)
9. Follow The Sun (Mister And Mississippi 2013)
10. Same Room, Different House (Mister And Mississippi 2013)
11. Northern Sky (Mister And Mississippi 2013)
12. The Filthy Youth (We Only Part To Meet Again 2015)
13. Nemo Nobody (acoustic) (Mister And Mississippi 2013)
14. For Us to Remember (We Only Part To Meet Again 2015)



Freitag, Samstag und Sonntag 20. – 23.3.2015 – MARILLION WEEKEND 2015, Center Parks, Port Zelande, Niederlande

Marillion Convention oder Marillion Weekend ist ein Event welche wird regelmäßig in jedem ungeraden Jahr an drei Stellen in der Welt ausgetragen. In Kanada in Montreal in Wolverhampton in England und in Niederlande in Port Zelande. Die niederländische ist jedoch außergewöhnlich. Es hat die längste Tradition und findet im Center Parks statt - in einer Ferienanlage, die ist für diese Wochenende nur für Convention Besucher reserviert. In speziell dazu gebauten Zelt gibt Marillion und Supportbands drei Konzerte am drei Abenden Freitag, Samstag und Sonntag. Dazu kommt Begleitprogram am ganzen Gelände des Center Parks. Besucher, Band und Techniker wohnen in Zeit des Events in Center Parks Ferienhäusern. Tickets für die Veranstaltung gingen in Verkauf am 2. Juni 2014 um 14:00 Uhr Londoner Zeit und ich hatte an diesen Tag früher von der Arbeit nach Hause gefahren um rechtzeitlich am Netz zu hängen. Es hat sich gelohnt alle 3000 Platzen waren in zwei Tage verkauft. In Kanada und England sind das nur diese drei Konzerte in vermieteten Hallen.

Erste Tag – Freitag war in Zeichen von Anreise, Unterkunft zu bezogen und Bekanntschaft mit der Ort zu machen. Am Abend dann in großen Zelt erste Marillion Konzert.
Support Band von ersten Abend machte selbst große Steve Rothery mit seiner Band. Wer kennt seine wunderbaren Marillion Solos der weis was von ihm zu erwarten ist. Es ist ganz große Musik die dich genau ins Hertz trifft. Meiste von Ihnen würden das auf Loreley erleben und es ist Vorfreude wert.
Nach Ihm war es so weit. Fast genau am 20:30 kam komplette Marillion. Am ersten Abend wurde Album Anoraknophobia in ganze gespielt und das genau in Reihenfolge des CD. Gleich bei ersten Song Between You and Me kam ganze Zelt zum Kochen. Auf diesen Album sind ganz große Songs wie balladeske When I Meet God oder lange Song This is 21st Century usw. Steve Hogarth singte in Bestform, über Klasse von anderen vier ist Herren ist nicht nötig zu schreiben. Sound in Zelt war einfach perfekt. Lichtshow gigantisch. Außerhalb von Projektion auf ganze große Wand hinter die Bühne waren noch drei Monsterprojektoren unter Dach montiert die nur für Ausleuchtung von drei Dreiecken die Satteldach von Zelt an den Seiten und über die Bühne gebildet. Was für ein Aufwand nur für diese Veranstaltung!
Nach dem Abspielen der gesamte Anoraknophobia kamen Zugaben. Zuerst This Strange Engine ein 15-minutigen Song mit wunderschönen Mark Kellys keyboard Solo und einen von schönsten Steve Rothery Solo überhaupt. Zweite Zugabe dann Gaza von letzten Album und abschließend noch letzte Zugabe Three Minute Boy von Album Radiation. Diese sang mit Hogarth ganze fast 3000 stimmige Chor von Fans. Und erste Tag war vorüber.

Setlist Steve Rothery Band
1. Morpheus
2. Kendris
3. Old Man Of The Sea
4. White Pass
5. Summer's End

Setlist Marillion Tag 1
Anoraknophobia
1. Between You and Me
2. Quartz
3. Map of the World
4. When I Meet God
5. The Fruit of the Wild Rose
6. Separated Out
7. This Is the 21st Century
8. If My Heart Were a Ball It Would Roll Uphill
Zugabe 1:
9. This Strange Engine
Zugabe 2:
10. Gaza
Zugabe 3:
11. Three Minute Boy

Der zweite Tag – Samstag, begann für mich Besuch der Merchantstand von Racket Records und das in am Convention Erlebnis für sich. Man steht zuerst in lange, sehr lange, Schlange. In entgegensetzen Richtung kommen Leute die der Einkauf schon hinter sich haben. Alle mit einen etwas dämlich glücklichen Grinsen in Gesicht. Fast alle schleppen die schwarze Marillion Einkaufstasche die nicht um viel kleiner ist als legendäre blaue Ikea Tasche. Auch hat diese Artikel bezeichnete Beschreibung Big Shopper Bag (für 2 € habe ich es auch, ich konnte nicht widerstehen). Man kommt nach und nach in die eigentlichen Verkaufsraum mit große von einen Turnhalle. Quer durchs Raum ist ein Pult aufgebaut mit etwa zehn Verkaufsleuten und hinter der Pult sind auf fast ganzen Hallenfläche Kartons gestapelt mit zu Verkauf bereiten Artikeln. Das alles mussten die hier mit einem Kamion anschleppen. Schlange geht weiter bei eine Art von Galerie wo alle angebotene Artikel ausgestellt sind. Mehrere T-Shirts, Jacken, Bilderbanden, Trinkbecher usw. usw. Dan fast komplette Marillionkatalog – alle Studioalbums, Spezielausgaben, Soloprojekte, Live CD, DVD, Blu-Rays jede auf eine A4 Seite ausgedruckt mit Songlisten und allen weiteren Informationen. Nach einer Stunde Wartezeit war ich auch auf der Reihe und schnappte mir mein Fang. Neben den obligatorischen T-Shirts und Becher mit Marillion Weekend Motiv der Hauptgewinn - zwei Bücher Steve Hogarth The Invisible Man Diaries Vol.1 a Vol.2 (am nächsten Tag waren die schon weg - yes!!!). Und wen ich dann vorbei an die wartende Schlange ging habe ich mir ertappt das ich unfreiwillig der gleiche dämlich glückliche Grinsen in Gesicht habe.

Am 18:00 sind Toren von großem Zelt geöffnet. Als Support sind Italiener RaneStrane dran. Etwas wie Clepsydra mit italienischen Gesang. Langen Songs mit vielen Wechseln von Motiven. Manche Brüche sind schon Haarsträubend. Eine Stunde ist zu kann Man ertragen, weiter würde ich ihre Kariere bestimmt nicht verfolgen.
20:30 ist dann endlich Marillion Zeit. Der zweite Tag wird eines ihrer besten Alben gewidmet: Marbles. Und erneut in ganze und in CD Reihenfolge. Schon bei ersten Song The Invisible Man war ich von Lightshow überwältig. Es ist am Pink Floyd Niveau. Projektion, Laser, Dampfsäulen. Auch diese kleine Stückchen Marbles I bis IV hatten ihre eigenen Filmchen vorbereitet. Wo außer diesen drei Convention könnten sie das noch gebrauchen? Wann würden sie nochmal Marbles in ganze spielen? So viel Aufwand! Ich liebe Marbles besonders drei Longtracks The Invisible Man, Ocean Cloud und Neverland aber vor allen fantastische Fantastic Place. Hogarth ist wie Tag davor in Bestform, er kann so viele Gefühle, so viel Emotion in seinen Gesang reinquetschen. Und bei Neverland, mit erstem Ton von Rotherys Solo, kam noch Silberstreifenregen. Und das war das Ende von Hauptset.
Erste Zugabe zwei Stuck von Afraid of Sunlight: King und Out of This World und nach kurzen Pause noch eine Zugabe Sounds That Can't Be Made von gleichnamigen Album.

Setlist Marillion Tag 2
Marbles
1. The Invisible Man
2. Marbles I
3. Genie
4. Fantastic Place
5. The Only Unforgivable Thing
6. Marbles II
7. Ocean Cloud
8. Marbles III
9. The Damage
10. Don't Hurt Yourself
11. You're Gone
12. Angelina
13. Drilling Holes
14. Marbles IV
15. Neverland
Zugabe 1
16. Out of This World
17. King
Zugabe 2:
18. Sounds That Can't Be Made

Sonntag - dritte und letzte Tag. Um 14:00 hat si Tor von Zelt geöffnet für Traditionalem Convention Sonntag Nachmittagsprogramm. Zuerst kam finale Runde Marillion Qiuz. Am Samstag haben sich in Vorentscheidung 5-Kopfige Mannschaften gematscht für diese Finale auf Hauptbühne wo Gewinngemeinschaft gegen Marillion antrat. Und Fans haben durch letzte alles entscheidende Frage Quiz über Bandhistorie Marillion geschlagen. Zweiter Teil war Q&A wo Marillion Mitglieder Fragen beantwortet welche in Voraus per Email geschickt worden. Letzte Teil von Nachmittagsprogramm war Swap The Band. Kleine Konzert mit fünf Songs wo in jeden einen Mitglied von Marillion ersetz wird von voraus ausgewählten Fan. In Ersten Gazpacho hat Pet Trewavas frei, in zweiten Splintering Heart Steve Rothery und in dritten Power Ian Mosley. Vierte Song war etwas geschummelt, bei Assassing war eigentlich nicht Hogarth vielmehr Fish ersetz. Und in fünften Garten Party hatte Mark Kelly frei. Es war sehr unterhaltsam alle fünf Ersatzmänner haben sehr gut gespielt.

18:00 beginn von letzten Abend. Diesmal sind als Support Livesings von Großbritannien angetreten. Sie spielen etwas zwischen Clepsydra und Airbag. Lange Songs mit schönen Instrumetalparts. Vielleicht lohn sich genauerer Blick auf sie. Eine Stunde die für sie reservier wurde war schnell vorbei.
Um 20:30 dann Marillion. Sonntagabend hat das Motto Charting The – Singles Set. Es wurden Marillion Singles in chronologischer Reihenfolge gespielt. Und am Anfang waren selbstverständlich die von Fish
Zeiten. Market Square Heroes, Garden Party, Kayleigh, Lavender, Heart of Lothian, Warm Wet Circles, Sugar Mice und Incommunicado. Von Hogarth interpretation von Fish Sachen habe ich das Gefühl das es für ihm eine große Party ist. Es sieht so aus, als ob es für ihn stimmlich absolut nichts ist. Er strotz von Energie, er sprintet von einem Bühnenende zu anderen. Wen er seine Sachen singt dann must er viel mehr Energie in Gesang aufbringen. Und bei diesen alten Sachen kann er jeder Zeit Pause machen. 3000 Köpfige Chor singt ganze Songs sowieso mit ihm. Hooks In You lautete Anfang von Hogarths Zeit. Und Geschichte wird vorgesetzt mit The Uninvited Guest, One Can, Dry Land, Sympathy, The Great Escape, Alone Again in the Lap of Luxury, Beautiful, Man of a Thousand Faces, 80 Days, These Chains, See It Like a Baby, Thankyou Whoever You Are und wir stoppen auf Happiness.. mit Whatever Is Wrong With You. Das ist 22-te Stuck des Abends und Ende von Hauptset.
Natürlich muss noch Zugabe kommen und das ist zuerst Power von letztem Album und danach alle letzte Song von Marillion Weekend 2015 etwas überraschend von Niederländische Legende Focus Hocus Pocus.

Ich hätte nie gedacht, dass etwas Prager Konzert Pink Floyd toppen wird. Erlebnis von Marillion Convention ist auf diesen Niveau wen nicht einen Stückchen höher. Es heißt, dass Marillion eine treue Fanbase hat und es ist sicherlich wahr. Genau diese Hardcore Fans haben auf diesen Event gekommen. Aber es ist auch deutlich zu erkennen dass Marillion seinen Fans genauso viel zurückgibt. Enorme Aufwand sieht man auf jeden Schritt. Ich habe keinen Zweifel, dass sich das auch entsprechend bezahlen lassen. Es ist nicht billig, Ticket kostet 300 £ und es ist nicht Verpflegung und Reisekosten dabei. Und Reise kann verdammt lang sein. Dieses Jahr kommen die Leute von 52 Landen (auch wenn hier Marillion etwas schummelt wen für eigenständige Landen auch England, Schottland, Wales, Nord Irland und Gibraltar rechnet, aber wenn das FIFA kann - wieso eigentlich nicht). Und es waren Leute von ziemlich exotischen Gegenden – von Fiji, Mongolei, Costa Rica, Australien, Neuseeland usw. Ich habe keinen Zweifel, das Merchant Verkaufe auf Convention Tagen alle Rekorde gebrochen. Aber ist es nicht die Weg statt sich über Musikdownload zu Beschwerden? Und auch Center Parks sind sicherlich ganz große Gewinner. Familienorientierte Resort hat in Nebensaison am Wochenende mit sau schlechten Wetter Full House mit Leute die sind in Feierlaune und lassen Bier und andere Getränke in Strömen fliesen. Marillion Weekend hat ein Problem. Jeder der da einmal war möchte immer wieder kommen. Es wird Jahr zu Jahr schwieriger an die Tickets zu kommen. In paar Jahren wird es nicht in zwei Tagen sondern in 20 Minuten Ausverkauft.

Setlist Marillion Swap The Band
1. Gazpacho
2. Splintering Heart
3. Power
4. Assassing
5. Garden Party

Setlist Marillion Tag 3 – Singles Set
1. Market Square Heroes
2. Garden Party
3. Kayleigh
4. Lavender
5. Heart of Lothian
6. Warm Wet Circles
7. Sugar Mice
8. Incommunicado
9. Hooks in You
10. The Uninvited Guest
11. No One Can
12. Dry Land
13. Sympathy
14. The Great Escape
15. Alone Again in the Lap of Luxury
16. Beautiful
17. Man of a Thousand Faces
18. 80 Days
19. These Chains
20. See It Like a Baby
21. Thankyou Whoever You Are
22. Whatever Is Wrong With You
Zugabe:
23. Power
24. Hocus Pocus


Montag 23.3.2015 – ARCHIVE, Werk II, Leipzig, Deutschland

Archive sind sehr spezielle Truppe. Sie schaffen heute was Unmögliches. Sie kreieren sein eigenes Still eine eigene Schublade in großer musikalischer Vielfalt.
Montagabend in Leipziger Werk2 – eine ehemalige Industriehalle war das so weit. Am Podium war große Leinwand montier und alle informierten Gäste wüsten wo zu. Um acht Uhr begonnen 40 mutigen Vorführung von Axiom Film. Es ist in Schwarz Weis gehaltenes bildliches Werk mit sechs Kapiteln. Es war ergreifend verstörend beklemmend und mit diesem großen Konzertsound ganz spezielles Erlebnis. Ganzes Film ist hier: https://www.youtube.com/watch?v=X8Bbx6sd-2M#t=12

Nach ziemlich langer Pause, in dem Leinwand entfernt wurde begann der Konzerthauptteil. Das Hauptaugenmerk lag auf der diesjährigen Album Restriction von denen gleich neun Songs gespielt worden. Drei Songs von Controlling Crowds und zwei von With Us Until You're Dead. Restlichen vier Songs war die Geschichte aufarbeitet, darunter eine Ausflug auf ganz Anfang auf Album Londonium.
Der Sound in der Halle war perfekt, alle Instrumente klar durchgezeichnet. Music von Archive ist hypnotisch und mehrmals repetitiv. Diese feinen musikalischen Details, Verfolgung von einzelnen Instrumenten, ihren Entwicklung, kleine Veränderungen die wie eine lebendige Wesen in Song wachsen und aufblühen oder sterben. Das alles fasziniert mich. Besonders in langen Songs wie 18-minutigen Light, die absolut fantastische Zugabe, für mich Höhepunkt des Abends.

Visuelle Seite kam auch nicht zu kurz. Auf ganze Wand hinter Bühne waren Videosequenzen projiziert. Ich hat sie aber nicht sehr wahrgenommen. Ich habe mich ertappt das ich meiste Zeit mit geschlossenen Augen in Music eingetaucht bin.

Und das war das Ende meiner Reise nach Marillion Weekend.

Axiom
1. Distorted Angels
2. Axiom
3. Baptism
4. Transmission Data Terminate
5. The Noise of Flames Crashing
6. Shiver
7. Axiom (Reprise)
Setlist Archive
1. Feel It (Restriction 2015)
2. Kid Corner (Restriction 2015)
3. You Make Me Feel (Take My Head 1999)
4. Dangervisit (Controlling Crowds 2009)
5. Black and Blue (Restriction 2015)
6. Nothing Else (Londinium 1986)
7. Blood in Numbers (Controlling Crowds part IV 2009)
8. Bullets (Controlling Crowds 2009)
9. Ruination (Restriction 2015)
10. Crushed (Restriction 2015)
11. Conflict (With Us Until You're Dead 2012)
12. Violently (With Us Until You're Dead 2012)
13. End of Our Days (Restriction 2015)
14. Greater Goodbye (Restriction 2015)
15. Ride in Squares (Restriction 2015)
16. Ladders (Restriction 2015)
17. Numb (You All Look the Same to Me 2002)
Zugabe:
18. Lights (Lights 2006)


P.S. Spezielle Information nur für George: C4 101071


Meine Konzertplanung: 2.12. ALCEST & MONO Košice SK / 10.12. OMEGA Košice SK / 15.12. CRIPPLED BLACK PHOENIX Budapest HU / 18.2. DEVIN TOWNSEND Krakau PL / 25.2. RIVERSIDE Warschau PL / 27.2. THE PINEAPPLE THIEF Prag CZ / 31.3.-2.4. ARTROCK Festival Reichenbach DE / 7.-9.4. MARILLION WEEKEND Lodz PL / 14.-16.7. NOTP Loreley DE / 22.9. DEVIN TOWNSEND Plovdiv BG
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


29.03.2015 18:42
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

WAHN-SINN!!! Danke fuer diesen supertollen Bericht, Paul


Prog is love

Schorsch
sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 83


29.03.2015 19:08
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Wow, was für ein Bericht!
Bei Archive in Leipzig war ich auch, zumindest diesen Teil kann ich unterschreiben und sehr gut nachvollziehen...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 717


29.03.2015 20:50
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Hallo Paul,
auch ich sage danke für diesen tollen Bericht!!

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
12.Night Of The Prog Festival - Loreley
31.03/01/02.04.2017 Artrock Festival - Neuberinhaus, Reichenbach
toni
The boss

Beiträge: 1.327


29.03.2015 21:50
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Zitat von Schorschtheprog im Beitrag #2
WAHN-SINN!!! Danke fuer diesen supertollen Bericht, Paul


ja, einfach nur DANKE
bin dann gespannt auf deinen bericht vom SLEEPMAKESWAVES Konzert in Budapest .

gruss toni

BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


30.03.2015 14:16
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Mir wird zwar auf ewig unklar bleiben, wie man für solcherlei Gig-Reisen die Zeit aufbringen kann, aber mein Neid ist Dir sicher! Ich habe die Out Of Season DVD Box von einem Marillion Weekend, das ist schon echt genial. Toller Bericht, vielen Dank!


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

toni
The boss

Beiträge: 1.327


30.03.2015 17:53
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Zitat von BumTac im Beitrag #6
Mir wird zwar auf ewig unklar bleiben, wie man für solcherlei Gig-Reisen die Zeit aufbringen kann


bei mir gehen ferien drauf aber die sind es mir allemal wert.
wenn einem etwas wichtig ist gibt es immer eine Möglichkeit !
daher gilt bei mir nur bedingt :
ich würde ja auch gerne aber .......
tja, dass muss ein jeder für sich selber wissen.
aber, wo ein wille auch ein weg.

gruss

George
The boss

Beiträge: 1.380


30.03.2015 19:09
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

"Es sind Träume welche sich man mindestens einmal in Leben erfüllt soll" (Dein Zitat Pavol)
Toller Bericht, deiner musikalischen Traumreise; meinen Respekt dafür aber noch mehr für deine sprachliche Leistung, die du mit diesem Bericht vollbracht hast

PavolS
Big Buffalo

Beiträge: 128


01.04.2015 19:20
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Hallo Leute

Noch ein Paar meine bescheidene Fotos





















Gruß
Paul


Meine Konzertplanung: 2.12. ALCEST & MONO Košice SK / 10.12. OMEGA Košice SK / 15.12. CRIPPLED BLACK PHOENIX Budapest HU / 18.2. DEVIN TOWNSEND Krakau PL / 25.2. RIVERSIDE Warschau PL / 27.2. THE PINEAPPLE THIEF Prag CZ / 31.3.-2.4. ARTROCK Festival Reichenbach DE / 7.-9.4. MARILLION WEEKEND Lodz PL / 14.-16.7. NOTP Loreley DE / 22.9. DEVIN TOWNSEND Plovdiv BG
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


01.04.2015 19:40
RE: Marillion Weekend 2015 antworten

Hallo Paul, toller Bericht und klasse Bilder!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor