Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 248 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
ChBoxDogs
Big Buffalo

Beiträge: 104


26.04.2015 15:15
Änglagard - Viljans Öga (2012) antworten

Änglagard - Viljans Öga

RetroProg



2012
Änglagard Records



Bewertung: 9/10

18 Jahre dauerte es, bis das dritte Album der nun nicht mehr so jungen Schweden erschienen ist. Von der Originalbesetzung fehlte einzig (Gelegenheits-) Sänger und Gitarrist Tord Lindman. Wie wird das Album klingen? 18 Jahre sind eine lange Zeit, wo auch die Musiker andere Musikalische Erfahrungen gemacht haben könnten. In dieser Zeit ist ja schließlich im Prog viel passiert. 57:23 Minuten dauert die Scheibe, die 4 Stücke enthält.



1. "Ur Vilande" (15:44)

Man braucht genau eine Sekunde, um sofort zu erkennen, welche Gruppe gerade spielt, wenn man den Opener anspielt. Vertraute Klänge machen sich breit, wie so oft eröffnet die Flöte mit einer traurigen Melodie, die von Cello, Mellotron und Akustikgitarre begleitet wird, um dann wieder von eben diesem Instrument in der Melodieführung abgelöst zu werden. Ganz im Stile von "Jordrök" entwickelt sich die Musik, ab der vierten Minute wird es wieder lauter, man fühlt sich wie in einem Film. Ja, das Stück hat einen Filmmusikcharakter. Das Arrangement ist extrem detalliert und farbenfroh. Mit sehr viel Esprit gehen die Musiker ans Werk. Die besten Momente von "Hybris" und "Epilog" vereinen sich hier in einer perfekten Symbiose. Ab 12:53 min gibt es ein tolles Finale im Stile von "Sista Somrar" zu hören, um dann in eine Art Reprise des Anfagnsthemas aufzugehen.

Wow, das muss erstmal verdaut werden.
Die Musiker haben es absolut nicht verlernt.

2. "Sorgmantel" (12:07)

Glockenspiel und Flöte bestimmen die ersten Takte des zweiten Stückes. Ab Minute 1:43 glaubt man sich in einer Traumwelt zu wähnen, es geht auf und ab, mit tollen übergängen. Ich weiss zwar nicht wieso, aber irgendwie erinnert das Stück an eine verschneite Winterlandschaft. Jazz paart sich hier mit Folk, RetroProg mit Klassik, irgendwie scheint dieses Stück alle Genres miteinander zu vereinen. A Propos Jazz: Anna Holmgren beschränkt sich diesmal nicht nur auf Flöte, sondern holt auch das Saxophon heraus, was dann für geniale Jazzige Einsprengsel sorgt. Nach einem furiosen Finale klingt das Stück in zweiminütigen impressionistischen Klanglandschaften aus.

3. "Snardom" (16:14)

Wer von den letzten Minuten von "Sorgmantel" etwas eingellult wurde, wird jetzt mit brachialem Jazz in den ersten Minuten von "Snardom" wieder wachgerüttelt. Es hört sich richtig frisch an. Das Saxophon erinnert hier stark an "Lizard" von King Crimson, man hört hier ganz klar das große Vorbild heraus. Vom Jazz entwickelt sich die Musik in Richtung Rock, nicht abrupt, sondern gut ausgeklügelt. Dann kommt noch etwas "Pictures" von Schicke, Führs & Fröhling, bevor sich die Musik ab 7:20 einer totalen Metamorphose unterwirft. Eine Gänsehaut kommt da rauf, da muss man aufpassen, das man nicht glatt erfriert. Im zweiten Teil des Stückes agieren die Schweden ungewohnt stringent und gradlinig, wie sie es nur bei "Kung Bore" gemacht haben. Trotzdem bleibt das Arrangement unfassbar detailreich, man kann sich in den Klanglandschaften richtig suhlen, das anschließende Finale, wo sich immer mehr Instrumente dazugesellen, eine zum heulen schöne Gitarrenmelodie, ist ein Ohrgasmus allererster Güte. Dann ein Reprise des Jazzigen ersten Teils. Der allerdings passt irgendwie nicht an das Ende des Stückes. Aber trotzdem:

Brrrrr, ist mir kalt!!!

4. "Längtans Klocka" (13:18)

Längtans Kocka ist wieder so ein winterliches Stück wie "Sorgmantel". In den ersten Sekunden wird man in eine schier endlos verschneiten Tundra entführt, die von Klavier und Flöte getragen werden. Der Jazz kommt auch hier nicht zu kurz. Ab 7:25 kommt eine wunderschöne Gitarrenmelodie, die an "Snardom" erinnert. Ab der 10 Minute dann: Holla, ist das nicht der Zirkus, der da gerade mit Elephant, Giraffe und Nilpferd vorbeimaschiert? Hier ist wieder "Lizard" allgegenwärtig. Ganz schräg endet das Stück und somit auch das Album.




Fazit


Die habens immer noch drauf.

Es ist so, als ob sie niemals weg waren. Die Musik hat ihren Grundcharakter beibehalten, ist deutlich strukturierter als "Epilog" geworden. Von der ersten bis zur letzten Minute Höchstleistungen en Mass. Leider ist die Band (mal wieder) ausseinandergebrochen. Johnson und Olsson verlißen die Band wieder, dafür kehrte Tord Lindman wieder zurück. Auf ein neues Album, hoffentlich nicht erst in 18 Jahren!



Lineup

Jonas Engdegård: Gitarre
Anna Holmgren: Flöte, Saxophon
Johan Brand: Bass, Taurus
Mattias Olsson: Schlagzeug
Thomas Johnson: Keyboards


************************************************
22.Nov.14 - The Pineapple Thief - Magnolia Tour
09.Apr.15 - Steven Wilson - Hand Cannot Erase Tour
27.Okt.15 - Gazpacho - Molok Tour
18.Jan.16 - Steven Wilson - Hand Cannot Erase Tour 16
11.Sep.16 - King Crimson - Tour 2016
26.01.2017 - The Pineapple Thief - Your Wilderness Tour
17.02.17 Kaipa Da Capo
-----------------------
05.05.17 Riverside

https://www.youtube.com/user/ChBoxDogs
https://soundcloud.com/chboxdogs
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.099


01.05.2015 15:29
RE: Änglagard - Viljans Öga (2012) antworten

Das Schöne an diesem Album ist, dass es wohl genauso geklungen hätte, wenn Änglagard es 1996 aufgenommen hätten.

Ein Kritikpunkt dieses Album betreffend wäre, dass es wohl genauso geklungen hätte, wenn Änglagard es 1996 aufgenommen hätten.


Prog is love

Schorsch
toni
The boss

Beiträge: 1.361


01.05.2015 16:06
RE: Änglagard - Viljans Öga (2012) antworten

ALTBACKEN
oder
FRISCH VON GESTERN

tja, so hat ein jeder seine Meinung .

übrigens , ich habe nur die cd Epilog und hydris .

 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor