Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 6.980 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
Janne
The boss

Beiträge: 1.631


01.04.2016 09:45
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Viel Spass all denjenigen die zum Festival gehen! Und ich freue mich auf die Berichte & Fotos


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 748


01.04.2016 09:48
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Hallo,
mit der Vogtlandbahn nach Zwickau war schon schön, aber was ich heute morgen gesehen habe war dann noch schöner.



Freu mich schon auf heute Abend. Ob das Festival auch so Überraschungen parat hat wie das Wetter.

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
06.03.2018-Steven Wilson, Essen Colosseum
malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


01.04.2016 12:43
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Oh je...ich glaub, ich muss meine Tasche noch mal umpacken:-)

Freu mich auf heute Abend und alle, die da kommen werden!

malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


01.04.2016 21:41
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Wollte nur schnell mal anmerken, dass icke die einzige mit dem richtigen T-Shirt bin:-)

sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


05.04.2016 16:57
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Da ich mich hier vorher nicht gemeldet habe und bisher keiner berichtet hat, übernehme ich das mal.
Für alle die, die nicht dabei sein konnten aber interessiert sind, hier ein erster kurzer Bericht:

Der Bergkeller dürfte hier als Institution ja bekannt sein.
"Das Wohnzimmer des Prog", wie er treffend und liebevoll genannt wird,
wurde ja bereits schon von sehr interessanten und zum Teil auch schon sehr bekannten Künstlern besucht.
Da diese kleine Kneipe maximal 100 dicht gedrängten (selbstverständlich stehenden) Personen Platz bietet
(die Band dann aber nur noch ein Handtuch breit Platz hat), weicht der Betreiber und Organisator
Uwe Treitinger hin und wieder auf nahe liegende Veranstaltungsorte aus: Eine Gokart-Bahn, eine Kirche,
den Platz vor der bekannten Göltzstahlbrücke oder eben jüngst mehrfach das Neuberinhaus,
eine relativ kleine, Theater-ähnliche Stadthalle, die vielleicht 1000 Besuchern Platz bietet.


Zunächst zur Vorgeschichte:
Vor 10 Jahren gab es das erste Artrockfestival mit Ray Wilson, RPWL, Riverside und The Watch,
Pendragon, RPWL, Kalle Wallners Blind Ego, Hidden Timbre und Quidam kamen zum zweiten Festival,
das dritte und bisher letzte, unter anderem mit Spock's Beard, Pallas, Mostly Autumn
und erneut RPWL und Blind Ego fand 2008 statt.
Queensryche und Omega waren angekündigt, mussten aber kurzfristig absagen.
Während die gesundheitlichen Probleme des Omega-Drummers als Grund nachvollziehbar waren,
gab es für die Absage der an diesem Abend bereits anderorts gebuchten Queensryche eigentlich keine Entschuldigung.
Sicher wird das nicht nur Besucher gekostet haben, bedenkt man, welcher,
vor allem auch finanzieller Aufwand für die Durchführung solcher Events erforderlich ist.
So ist wohl auch die längere Pause zu erklären.


Nun, zum 10-jährigen Jubiläum war es also wieder soweit.
Vor knapp einem Jahr wurde verkündet, dass es ein viertes Artrockfestival in Reichenbach geben wird
und die Liste der beteiligten Bands wurde von Monat zu Monat interessanter...

Man hat nur eine ungefähre Vorstellung vom Organisationsstress, den die Crew um Uwes Bergkeller da hatte,
dennoch ging es am Freitag (1.4.) pünktlich um 17:30 mit Effloresce aus Nürnberg los.
Hier gibt es ein recht typisches Beispiel ihrer Musik (allerdings nicht von diesem Konzert): https://www.youtube.com/watch?v=bsLOX-9H7wU.

Nach einer erstaunlich kurzen Umbaupause ging es weiter mit District 97, einer Band aus Chicago,
die zur Zeit durch Europa tourt (unter anderem auch mit Effloresce),
bereits mit John Wetton aufgetreten ist und eine sehr flotte Prog-Mischung feilbot.
Der Kauf ihrer letzten beiden CDs folgte dementsprechend unmittelbar nach ihrem Beitrag.
Opener ihres Sets war Snow Country vom letzten Album In Vaults: https://www.youtube.com/watch?v=TduqAiwp89E.

Die Band Karfagen, eins der zahlreichen, für mich kaum zu unterscheidenden Projekte des Ukrainers Antony Kalugin
folgten nach kurzer Pause. Diese Mischung war unglaublich interessant und hörte sich manchmal stark nach Alan Parsons und Pink Floyd an,
nur vielleicht alles etwas rockiger und dynamischer. Diese Gruppe hatte ich aus mir unerfindlichen Gründen bisher nicht auf dem Schirm.
Verstärkt wurde der Keyboarder und Sänger durch fünf weitere Musiker, darunter einer Gitarristin und Sängerin,
deren Stimme stark an Kate Bush erinnerte.
Hier eine ruhigere Instrumentalpassage von einem Auftritt zwei Tage später: https://www.youtube.com/watch?v=V8R1AtXPmiU

RPWL, regelmäßiger Gast im Bergkeller und die einzige Band, die an allen 4 Festivals teilgenommen hat,
bringen ein Set aus Longtracks ("extra für Prog-Fans"), nach eigenen Angaben zurzeit für sie sehr ungewohnt,
da die Band seit einigen Jahren Konzept-gebunden tourt. Auftakt ist Swords And Guns vom letzten Album Wanted,
es folgen Start The Fire, Gentle Art of Swimming und The Fisherman und mit Breathe In Breathe Out
ist schließlich doch auch noch ein kürzerer Track vertreten. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
Hier eine knapp zwei Jahre alte Live-Aufnahme aus dem Bergkeller: https://www.youtube.com/watch?v=3lAEpSu8k2E

Dann hat es ein wenig gedauert, bis IQ endlich die Bühne betraten.
Die Bands davor nutzten z.B. immer leicht modifiziert das gleiche Drumkit und Teile der Bühnentechnik.
Für IQ wurde die Bühne "bereinigt", so mussten z.B. auch die am Bühnenrand installierten LASER,
die eben noch bei RPWL zum Einsatz kamen, weichen.
Die drei obligatorischen Videoprojektoren mussten noch eingerichtet werden.
Licht, Ton und Bild wurden nun komplett von IQ-Crew-Technikern betreut.
IQ überlässt eben auch dort nichts dem Zufall.
Das Live-Set fokussierte sich, wie schon in Aschaffenburg (im Colos-Saal am 29.1.) und bei der übrigen Tour
auf die jüngste Platte The Road Of Bones (immerhin auch schon zwei Jahre alt) und so ging es direkt mit From The Outside In,
dem Album-Opener los. Ich bin mir nicht mehr sicher, was wann gespielt wurde, in jedem Fall folgten aber noch The Road Of Bones,
Frequency, Awake And Nervous, Guiding Light und Until The End. Ich glaube, dass auch noch The Narrow Margin gespielt wurde.
Mein absolutes Lieblingsstück war jedenfalls dabei: https://www.youtube.com/watch?v=amzWjfwB1Rc
(nicht ganz aktuell aber alles was ein guter Prog-Song braucht).
Der Sound war brillant, die Band souverän und sicher berechtigt Headliner und Höhepunkt des ersten Abends!

Nach gut 7 Stunden Musik war dann erst einmal Schluss.
Im Netz (vor allem bei Facebook: https://www.facebook.com/Artrock-Festiva...85219821539737/ - unter anderem auch von Holger​)
gibt es jede Menge Bilder vom Event


Dem zweiten Tag widme ich besser einen eigenen Beitrag, vielleicht schon morgen...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
h.
Rising sun

Beiträge: 257


05.04.2016 19:49
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Da freue ich mich schon drauf, Danke Alex.

h. (Holger)

MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 748


05.04.2016 20:01
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Ich freu mich auch schon.

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
06.03.2018-Steven Wilson, Essen Colosseum
malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


05.04.2016 21:10
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Ich mich auch.....So lange wie der 2. Tag ging...wird das ein sehr laaaaaanger Bericht; -)

Hier schon mal die Info, dass der Vorverkauf für das V. ARF nächstes Jahr schon angelaufen ist. 31.3 - 2.4. - es werden also 3 Tage. Preis jetzt beträgt nur 100;- Euro. Bereits bestätigt: Carl Palmer's ELP Legacy und Goblin (I)

Janne
The boss

Beiträge: 1.631


06.04.2016 14:30
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

@Sunrise: sehr informativer Bericht. Etwas wenig über Effloresce; aber das gepostete Video sagt bestimmt alles. Haben mir 2015 in Heiderlberg fast am Besten gefallen. Leider immer als erste Band am Start. Schade eigentlich :(

Ansonsten bin ich gespannt auf Tag Numero Due


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


06.04.2016 22:21
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Zitat
@Sunrise: sehr informativer Bericht. Etwas wenig über Effloresce; aber das gepostete Video sagt bestimmt alles. Haben mir 2015 in Heiderlberg fast am Besten gefallen. Leider immer als erste Band am Start. Schade eigentlich :(



Ja, ich kann über die Band nicht so viel sagen, es ist auch nicht ganz meine Musik.
Sie haben das Festival aber gebührend eröffnet und es hat wirklich Spaß gemacht zuzuhören/zuzusehen.
Das sind in meinen Augen definitiv Profis!
So undankbar finde ich die Position am Anfang auch gar nicht.
Immerhin sind alle Hörer noch ausgeruht und aufmerksam.
Da hatten es Pendragon als letzte Band und dann noch mit erheblicher Verspätung schon deutlich schwerer
aber dazu morgen mehr (schaffe ich heute nicht mehr)

@malixsa @MrFloyd @h.

Vielen Dank aber ihr ward ja nun selbst dabei.
Ein Bericht kann das Erlebte ja nicht annähernd wiedergeben.
Schön, dass wir uns dort getroffen haben.
Nächstes Jahr hoffentlich/sicher wieder!

Morgen geht's weiter...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


07.04.2016 15:55
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

So, weiter geht's:

Samstag, 12:00Uhr wurde das Spektakel fortgesetzt.
Soul Secret (http://www.soulsecret.net) aus Italien betraten die Bühne
und begrüßten das Publikum erst einmal mit "Good Evening".
In so einem Theater kann man schon einmal vergessen, dass es eigentlich helllichter Tag ist.
Der Frontmann scheint seine Kollegen eher als Begleitband zu verstehen,
zumindest stellte er die Songs und Alben immer als "my" vor.
Ob das gerechtfertigt ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Die Musik dieser Band wird oft mit Dream Theater verglichen
und tatsächlich gibt es da auffällige Ähnlichkeiten.
In diesem Trailer für ihr neues Album kann sich jeder sein eigenes Bild machen:
https://www.youtube.com/watch?v=JP_Ul8Oidh0

Wie sich inzwischen herumspricht, entfällt der Beitrag der Band Personal Signet.
Warum ist mir jedoch nicht bekannt,
allerdings wirken nun die Umbaupausen etwas entspannter.

Ally The Fiddle ist nun dran.
Es handelt sich hierbei um ein Projekt der deutschen Geigerin Ally Storch (https://de.wikipedia.org/wiki/Ally_Storch)​;,
die, wie man bei wikipedia nachlesen kann, bereits als Kind auf Schallplatte verewigt ist.
Allen, die mit den Kinderplatten von Lakomy aufgewachsen sind, haben sie also schon einmal gehört,
wenn auch nur als Mitglied eines Kinderchores.
Heute tourt sie als Support für UFO und Haggard und ist mit ihrer Folk-Prog-Metal-Gruppe
auch öfters bei diversen Festivals vertreten (z.B. 2011 beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig).
Im Set befinden sich übrigens auch Stücke mit Gesang (mit ihrem versteht sich).
Hier noch ein Bild-und-Ton-Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=9UCjZC7WnJo

Die Neo-Prog-Band Credo (http://www.credo.gb.com) mit einem, sehr an Fish erinnernden Sänger spielen auf.
Die Band existiert auch schon über 40 Jahre.
Hier ein etwas älterer Konzertmitschnitt:
https://www.youtube.com/watch?v=wVZmOstJF4Y&nohtml5=False

Die nächste Umbaupause dauerte deutlich länger als gewohnt.
Bis die nächste Band die Bühne betrat, war ich davon ausgegangen,
dass es sich dabei um Stern Combo Meißen handeln müsse.
Allerdings wurde getauscht und SBB, eine polnische Rock-Fusion-Band (https://de.wikipedia.org/wiki/SBB_%28Rockband%29)
mit einer fast 50-jährigen Geschichte startet mit einem Blues-Rock-Instrumental.
Die dreiköpfige Gruppe tritt wohl erst seit 2 Jahren wieder in Originalbesetzung auf.
Es gibt zwei Schlagzeug-Kits, das kennt man ja von manch anderer Band. ​;)
Hier sieht man SBB im Einsatz: https://www.youtube.com/watch?v=d96sgb6mQBY
Da der Tag verspricht, noch sehr lang zu werden,
gönne ich mir nach dem dritten Stück eine akustische Pause
mit einem Spaziergang durch Reichenbach (bei wunderschönem Wetter).

Nach etwa einer Stunde kehrte ich zurück, Stern Combo Meißen (https://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Combo_Mei%C3%9Fen)
bauen gerade auf bzw. lassen gerade aufbauen und es dauert...
Am Ende des Soundchecks gibt es einen live gespielten Track (mir leider unbekannt),
dann wird die Bühne in dunkles Blau getaucht und die Band verschwindet erst einmal für gut 10 Minuten.
Als sie die Bühne wieder betreten gibt es eine kurze Ansprache vom einzig verbliebenen Gründungsmitglied Martin Schreier.
Dieser bedankt sich beim Veranstalter und freut sich nach 40 Jahren mal wieder im Neuberinhaus zu spielen.
Offenbar gab es in der Bandgeschichte, zumindest zeitweise auch eine engere Verbundenheit zu SBB.
Die Combo besteht zurzeit noch aus den Teilzeitmitgliedern Axel Schäfer (Bass) und Frank Schirmer (Schlagzeug),
dem Keyboarder Sebastian Düwelt und Manuel Schmid, einem noch recht jungen aber
unglaublich professionell agierenden Sänger/Frontman und Keyboarder.
Dann geht es los mit Auszügen aus ihrer Neueinspielung von Mussorgskis Bilder einer Ausstellung.
Es folgen Klassiker wie Der weite Weg, Kein einziges Wort, Licht in das Dunkel, Stundenschlag,
Der Kampf um den Südpol, Die Sage und als Zugabe Was soll aus mir werden.
Der Sound war hier umwerfend, unglaublich transparent, große Klasse!
Hier ein vergleichbarer Auftritt aus diesem Jahr:
https://www.youtube.com/watch?v=bTcB5_Jhs-Q

Die nun folgende britische Band Threshold (https://de.wikipedia.org/wiki/Threshold_%28Band%29), auch keine Newcomer mehr,
bietet einen äußerst starken Kontrast zum gerade gehörten, das ist natürlich auch stilistisch bedingt,
allerdings konnte ich dies meinen gerade verwöhnten Ohren nicht antun und so verfolgte ich dieses Konzert vom Foyer aus.
Da war viel Gutes dabei, leider wurden oft interessante Ideen im Ansatz mit einer Wand aus Krach an selbige gefahren.
Das ist natürlich Geschmackssache, hier ein Mitschnitt aus diesem Jahr, damit sich jeder selbst ein Urteil bilden kann:
https://www.youtube.com/watch?v=Oiz-Ol1qyeI&nohtml5=False
Die Publikumsnähe der Band wurde in Reichenbach übrigens durch einen kurzen Besuch
des Sängers im Zuschauerraum deutlich gemacht, sehr sympathisch!

Nach einer erneut sehr langem Umbaupause beginnen kurz vor 1:00Uhr (das Festival sollte laut Plan jetzt schon beendet sein)
Pendragon (https://de.wikipedia.org/wiki/Pendragon_%28Band%29​;) mit einem recht umfassenden Querschnitt durch ihre Karriere.
Hier ein Mitschnitt (The King Of The Castle) auf einer privaten Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/100010582577969...19763145053103/
Ich hoffe, es ist öffentlich aufrufbar. Das Stück erinnert mich stilistisch sehr an Entangled (Genesis),
für Pendragon ein recht ruhiger Beitrag, welcher aber zu dieser Nachtzeit auch ganz angemessen ist.
Der Rest des Sets war meist deutlich rockiger und die Stimmung bei Band und Publikum war sehr gut.
Der Sänger interagierte intensiv mit dem Auditorium und bedankte sich (unter anderem auch für's lange Warten).
Der Headliner des Abends hat es etwas schwer. Es ist schon sehr spät,
viele Besucher haben 14 Stunden Musik (mehr oder weniger am Stück) hinter sich
und so verlassen auch einige das Konzert vorzeitig, da viele auch noch einen längeren Heimweg vor sich haben.
Nach dem offiziellen Block gelingt es der Band nur durch eine schnelle Rückkehr auf die Bühne,
einen Teil der Besucher für eine kurze Zugabe doch noch zum Bleiben zu bewegen.
Es ist inzwischen halb 3 und ein fantastisches Festival geht nun zu Ende.


Es wird wohl noch eine Weile dauern, ehe man das alles verarbeitet hat.
Wie bereits bekannt geworden ist, steht der Termin für das 5. Festival bereits fest (31.3. bis 2.4.2017)
und auch die ersten Bands sind schon bekannt: Carl Palmers ELP Legacy, Goblin und Lazuli.
Ich bin sicher wieder mit dabei und ganz sicher auch bei einem der nächsten Konzerte im Bergkeller.
Am Wochenende spielen dort z.B. Seven Steps To The Green Door. Leider kann ich an diesem Termin nicht.
Simon Phillips Protocol im Mai ist aber schon fest eingeplant
und P.O.N.D., für dieses Jahr im Neuberinhaus angekündigt, ist auf jeden Fall auch eine Reise wert.


Zu guter Letzt noch ein paar Meldungen zum Event aus der lokalen Presse


http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLA...ikel9480335.php
http://www.freiepresse.de/KULTUR/Leidens...ikel9479911.php
https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xf...266039606_o.jpg
https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xf...cb1&oe=57B6415F


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


07.04.2016 22:45
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Alex, danke für den tollen, ausführlichen Bericht. Waren wirklich mega viele Eindrücke an den knapp 15 Stunden! Hab schon für nächstes Jahr gebucht;-) aber da muss ich vorher noch mal in ein Trainingscamp...3 Tage dann sogar ohne sich auf eine Wiese legen zu können wie auf dem Felsen ist schon anstrengend;-)

sunrise
Keep on rockin`

Beiträge: 88


07.04.2016 22:56
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Zitat von malixsa im Beitrag #42
Alex, danke für den tollen, ausführlichen Bericht. Waren wirklich mega viele Eindrücke an den knapp 15 Stunden! Hab schon für nächstes Jahr gebucht;-) aber da muss ich vorher noch mal in ein Trainingscamp...3 Tage dann sogar ohne sich auf eine Wiese legen zu können wie auf dem Felsen ist schon anstrengend;-)


Oh ja, das wird ziemlich hart!


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
malixsa
Let`s rock

Beiträge: 47


07.04.2016 23:48
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Zur Info - hab grade Müllers Backstube gebucht. Da gibt es jetzt gerade mal noch 5 Zimmer und der Zimmerpreis ist noch richtig günstig. Würde grade mal 136.- Euro für 4 Nächte bezahlen und stornieren kann man ja immer noch, falls man doch was anderes findet.

h.
Rising sun

Beiträge: 257


08.04.2016 11:15
RE: Art-Rock Festival Reichenbach (01.+ 02.04.2016) antworten

Danke Alex für Deinen ausführlichen Bericht und die Darstellung Deiner Sichtweise, ist immer wieder interessant wie andere das ganze aufnehmen, obwohl ja wirklich viel dabei war was allen so ziemlich zugesagt hat.


h. (Holger)

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor