Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 174 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


15.11.2015 00:48
Caligula's Horse / Shining, 14.11.15 antworten

Ja, ich war auf dem richtigen Shining-Konzert, gaben doch einen Abend zuvor ebenfalls im Kellerklub die gleichnamigen Schwarzmetaller aus Schweden ein Gastspiel…aber gekommen war ich hauptsächlich wegen Caligula’s Horse, die sich derzeit auf ihrer ersten Europa-Tournee befinden.

Der Abend begann mit Jack Dalton, die einen ziemlich rotzigen Metalcore von sich gaben, ordentlich dynamisch und frech aufgespielt. Da der Klub sich noch in der Füllungsphase befand, nutzten die Musiker bis auf den Drummer die Gelegenheit, sich des Öfteren von der Bühne auf die Zuschauerfläche zu begeben, dort herumzutollen und sich mit ihren Kabeln zu erwürgen, was ihnen sichtlich Vergnügen bereitete. Auch aufgrund meines Faibles für die Verrückten haben mir die Jungs ausnehmend gut gefallen. Aber ein Beispiel für den Generationenkonflikt gab es doch noch: die Band war nirgends angekündigt, den genuschelten Namen hatte ich nicht verstanden, also fragte ich nach dem Set beim Gitarristen nach. Auf meine Frage “wie bei Lucky Luke?” antwortete er dann “nee, wie bei Mac Gywer!” (wer ist Mac Gyver?)

Egal, Caligula’s Horse stehen ja für eine Synthese aus fetten Riffs und schönen Melodien, mehrstimmigem Gesang und vertrackten Rhythmen, da war ich natürlich extrem gespannt, wie das live so rüberkommt. Und die Australier kamen schnell zur Sache: sie ließen es erstaunlich heftig krachen, absolutes Headbanging-Potential. Über dem knackigen Grundsound schwebte die Leadgitarre immer wieder ätherisch schön und nach leichten Startschwierigkeiten sang Jim Grey so ziemlich alles gegen die Wand, was sich ihm in den Weg stellte. 1 Titel vom ersten, 2 vom zweiten und 4 vom neuen Album gab’s zu hören, sämtlich druckvoll dargeboten, auch mit “Firelight” den schwächsten Titel von der neuen Scheibe (so ein Kotau vor dem Mainstream gehört wohl heutzutage dazu), den die Band aber mit einer sehr empathischen Ansage den Terroropfern von Paris widmete, also gab’s für mich auch nix zu meckern. Kein Djent sei das, was Caligula's Horse so spielt, meinte neulich der Jan…spätestens nachdem mir bei “Daughter Of The Mountain” die beiden 7-saitigen Gitarren die Powerchords nur so um die Ohren hauten, kam ich zu dem Schluss, dass der Jungspund wohl doch noch einiges zu lernen hat. Alles in allem wirklich toller Gig, der Klub jubelte, schwitzte und dampfte.

Shining waren mal eine Jazzcombo, bis sie 2010 mit “Blackjazz” ein Industrial-Prog-Jazz-Metal-Album allererster Güte vorlegten. Und live ist diese Band absolut fantastisch: exzellente Instrumentenbeherrschung, alle Songs perfekt dargeboten, ganz nah an der Studiofassung und wenn Jorgen Munkeby sein Jack-Nicholson-Gedächtnisdauergrimassieren unterbricht und zum Saxofon greift, ist das wirklich allererste Sahne. Allerdings gibt es jetzt einen ganz, ganz neuen Output, “International Blackjazz Society” genannt, der erfreulich kurz ausfällt; erfreulich, da er doch reichlich uninspiriert ist oder für mein Dafürhalten eben auch richtig schlecht. Und weil der Band musikalisch offensichtlich grad nichts Rechtes einfällt, greift man zu seltsamen Manövern: man trägt uniformartige schwarze Hemden, im Bühnenhintergrund prangt ein gelbschwarzes Logo, dass sich auch auf der gesamten Merch findet, im Netz ist auch von Standarten und Armbinden die Rede, die ich im Klub allerdings nicht ausmachen konnte. Und dieses läppische Herumkokettieren mit dem faschistoiden Symbolismus im Rahmen des Produktmarketings ist natürlich höchst ärgerlich. Und wenn auch das jugendliche Publikum die neuen Titel stroboskobflackernd beleuchtet heftig abfeierte, so wurden diese auch nicht besser, wenn sie im Wechsel mit den alten Krachern wie “The Madness And The Damage Done”, “Fisheye” oder “In The Kingdom Of Kitsch You Will Be A Monster” zur Aufführung kamen, im Gegenteil, ihre musikalische Nichtigkeit wurde so erst recht betont. Shining scheinen sich trotz ihres enormen Potentials sehenden Auges in eine künstlerische Sackgasse manövriert zu haben und so wirkte ihr Auftritt auf mich irgendwie...antiquiert.

Was heissen will: für mich gehört die Zukunft Bands wie Caligula’s Horse, nicht Shining.


Prog is love

Schorsch
Janne
The boss

Beiträge: 1.547


16.11.2015 13:02
RE: Caligula's Horse / Shining, 14.11.15 antworten

Danke für den Bericht und den Tadel in Sachen Djent


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor