Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 44.699 mal aufgerufen
 Konzerterlebnisse Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
Janne
The boss

Beiträge: 1.686


04.04.2018 14:51
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

nicht am Start...


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 864


04.04.2018 15:44
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Hallo Holger,
leider bin ich diesmal wieder nicht da, aber ich wünsche dir richtig viel Spaß!

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
16.12.2019-Marillion-Essen, Colosseum
17-19.07.2020 - Night of the Prog Festival XV - 2020, Loreley
Tensor
Let`s rock

Beiträge: 13

04.04.2018 16:59
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Ich werde da sein.

Tensor
Let`s rock

Beiträge: 13

04.04.2018 17:01
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Schade, dass du nicht da bist. Hatte mich eigentlich auf ein paar (musik)philosophische Gespräche mit dir gefreut.

PavolS
Rising sun

Beiträge: 251


06.04.2018 01:44
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Ich bin dabei. Und in ein paar Minuten fahre ich auch los.

Gruß
Paul


Meine Konzertplanung: 18.9. PRAGUE-PROG-NIGHT Prag CZ / 19.9. RIVERSIDE Reichenbach DE / 20.9. RETROSPECTIVE Krakau PL / 21.9. LVMEN Lhotka CZ / 26.9. SPOIWO Košice SK / 10.11. AMENRA Košice SK / 12.11. ARISTOCRATS Košice SK / 22.11. MOONSPELL Budapest HU / 23.11. GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR Graz AT / 24.11. STONED JESUS Budapest HU / 30.11. DEVIN TOWNSEND Budapest HU / 6.12. CULT OF LUNA Wien AT / 14.3. PENDRAGON Wien AT / 21.-23.5. DUNK FESTIVAL Zottegem BE
George
The boss

Beiträge: 1.440


06.04.2018 14:51
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Ich wünsche euch viel Spass; bei Lazuli und Siena Root werde ich ihn Gedanken bei euch sein.

ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.198


12.04.2018 14:02
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Ei, jetzt erzählt doch mal!


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
sunrise
Big Buffalo

Beiträge: 99


12.04.2018 18:28
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Nun ist es also wieder vorbei, das 6. Artrock-Festival in Reichenbach, wie im Flug oder besser, wie im Rausch!

Hier ein kurzer Rückblick:

Es war wieder beeindruckend, was da von Uwe Treitinger mit seinen Helfern auf die Beine gestellt wurde.
Die Umbaupausen waren deutlich kürzer und es gab so gut wie keine Verzögerung.
Die Organisation wurde also weiter perfektioniert.

Vielleicht zunächst zum eher nebensächlichen Drum-Herum:

Wohl kein Besucher ist wegen des Essens oder Trinkens dorthin gekommen.
Die Versorgung war aber gesichert, niemand musste also verhungern oder verdursten.
Im Prinzip musste man das Neuberinhaus eigentlich gar nicht verlassen.
Es gab sogar einen, von Fans organisierten Kuchenbasar.
Im Foyer gab es eine Ausstellung mit sehr schönen Fotos von Andreas Tittmann (facebook.com/andreas.tittmann.3)
viele davon natürlich von vergangenen Veranstaltungen in Reichenbach.
Selbstverständlich gab es auch die obligatorischen CD- und Merchendising-Stände.
Selbst mit längeren Pausen wäre es also hier nicht langweilig geworden.
Eine extra zum Artrock-Festival produzierte CD mit vielen beteiligten Künstlern (hier federführend Marek Arnold von Seven Steps To The Green Door und Toxic Smile),
und eine Verlosung (einer signierten Gitarre) unterstützte den Erwerb der Skulptur "Der Jahrhundertschritt" (de.wikipedia.org/wiki/Der_Jahrhundertschritt)
des Reichenbacher Künstlers Wolfgang Mattheuer durch die Stadt Reichenbach.
Über Kunst lässt sich (nicht) streiten, daher kein Kommentar zu der vor dem Neuberinhaus aufgestellten Bronzeplastik,
immerhin das Stück "Stay" der Benefiz-CD ist ein sehr gelungenes Werk.
Womit wir endlich bei der Musik sind:

FREITAG 06.04.2018

Für viele Besucher ist der Freitag der Anreisetag
und der Beginn um 17:30 somit für die Meisten nicht zu schaffen.
So verpassten auch wir den Beginn des ersten Acts Asgard.
Die Musik (eine Art Mittelalterrock) war nicht so meins, der Auftritt mit Fackeln und Tiermasken hatte aber schon etwas Eigenständiges.

https://www.youtube.com/watch?v=v8Wsn0bdoOw

Crystal Palace ist meine erste Neuentdeckung in diesem Jahr.
Ihr neues Album "Scattered Shards" wurde hier natürlich vorgestellt,
obwohl die Release-Party erst am Folgetag stattfand.
Natürlich gab es die CD schon zu kaufen (und selbstverständlich wurde sie auch gekauft)!

https://www.youtube.com/watch?v=7svLiNrMl4E

David Cross hatte ich bestenfalls am Rande auf dem Schirm.
Die Show war grandios und mit King Crimson Klassikern wie "Starless" und "21st Century Schizoid Man" garniert.
Opener war ein Song namens "Nurse Insane", den ich vor allem in der folgenden Passage genau kenne,
ich bin aber noch nicht darauf gekommen, woher (sicher aber nicht von ihm).
Weiß jemand, wer das Stück evtl. mal gecovert hat?

https://youtu.be/a5M4Tm_czVc?t=3m41s

Dana Fuchs war der Headliner, ist allerdings mit ihrer Mischung
aus Blues und Country ebenfalls nicht so mein Fall.
Ungeachtet dessen, eine tolle Stimme hat sie!
Zum ersten Mal ist sie mir im Musik-Film "Across The Universe" aufgefallen.
Ab und zu hat sie wohl auch Beatles-Songs im Programm (dieses Mal leider nicht).

https://www.youtube.com/watch?v=_RDWzDqPw10

Als Zugabe gab es dann Johnny Cash's "Ring Of Fire".
Ein abwechslungsreicher erster Abend geht zu Ende.

Fortsetzung folgt...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
sunrise
Big Buffalo

Beiträge: 99


14.04.2018 00:46
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

SAMSTAG 07.04.2018

Der Samstag begann mittags mit den Italienern Ubi Major,
angekündigt von keinem geringeren als Yogi Lang (RPWL).
Er moderiert dann auch durch das weitere Programm an diesem 2. Festival-Tag.
Sein Bandkollege Kalle Wallner spielt in den Pausen draußen im Foyer
und somit bleibt es bei der Regel: kein ARF ohne RPWL!
Zurück zu Ubi Major, es klingt interessant
und der etwas hyperaktive Frontmann (zeitweise mit Violine) bleibt in Erinnerung.

https://www.facebook.com/plugins/video.p...ext=0&width=267

Wakeman-Wilson (Adam Wakeman, Yes-Ricks Sohn am Flügel und Damien Wilson, zuletzt Sänger bei Threshold an der Gitarre)
bieten im Anschluss (nicht zuletzt wegen des spaßigen Geplänkels zwischendurch) ein unterhaltsames Akustik-Set.
Damien verweist auf seinen Auftritt mit Threshold vor 2 Jahren und kündigt immer wieder einen Stage-Dive an,
den er am Ende dann auch tatsächlich ausführt.

https://www.youtube.com/watch?v=WVXDgzoBPi0

Mit Lift hat nun die einzige, auf deutsch singende Band des Festivals (wie Sänger Werther Lohse betont) ihren Auftritt.
Das Programm ist nicht weiter überraschend ("Nach Süden", "Tagesreise" und "Meeresfahrt" sind natürlich dabei),
dargeboten wird es, wie von einer solchen Band erwartet, perfekt.

https://www.youtube.com/watch?v=WMMAb69JBaA
(Sorry, es gibt nur wenig gutes Videomaterial jüngeren Datums)

Collage aus Polen passen nach den etwas sanfteren Tönen nun gut in das Programm.
Der Stil (irgendwo in der Nähe von IQ und Marillion) gefällt mir ausgesprochen gut.

https://www.youtube.com/watch?v=nzfaKSXYQzs

Bei IO Earth lief etwas am Sound gewaltig schief.
Darüber, ob dies auch die Ursache für zahlreiche
falsche Töne bei der Sängerin war, kann nur spekuliert werden.
Schade, denn das was ich im Vorfeld hörte, klang wirklich vielversprechend.

https://www.youtube.com/watch?v=kfsH9F2Uy9Q

Lazuli waren schon letztes Jahr die Publikumslieblinge und sind es auch dieses Jahr wieder.
Dieses Mal wirkte das Konzert zwar etwas gestrafft, die obligatorische Marimba-Zugabe
durfte aber natürlich dennoch nicht fehlen. Es ist Tradition, dass hier eine Cover-Version eingebaut wird.
Hier war es 99 Luftballons (sicher eine Geste an die deutschen Fans, wenn auch stilistisch vielleicht hier nicht so passend).
Zuvor gab es auch ein paar neue Songs des aktuellen Albums Saison 8 zu hören.
Der Auftritt stand auf der Kippe, da Frontmann Dominique Leonetti gerade erst wieder von einer längeren Krankheit genesen ist.
Dieser führt in echter Peter Gabriel Manier mit ein paar deutschen Worten durch das Programm.

https://www.youtube.com/watch?v=lFoF9CEyCuw

Mostly Autumn schließen den Abend mit ihren vielen Hymnen aus überwiegend länger zurückliegenden Alben.
Die Musik ist perfekt, der Sound stimmte, allein beim Aufbau des Konzertes fehlte mir etwas der Spannungsbogen.

Von diesem Konzert gibt es sogar einen kompletten Mitschnitt:
https://www.youtube.com/watch?v=dLO9pcpwlZo

Und so endet der über 12-stündige Prog-Marathon des 2. Festival-Tages.

Fortsetzung folgt...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.198


14.04.2018 20:05
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Zwischendurch schon mal ein herzliches Dankeschön für deine Bericht!


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
sunrise
Big Buffalo

Beiträge: 99


16.04.2018 00:15
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Sonntag 06.04.2018

Melanie Mau und Martin Schnella beginnen das Programm am 3. und letzten Festival-Tag.
Ich kannte die beiden bereits aus dem Netz und fand die Umsetzung ihrer Cover-Versionen
mit liebevoll gestalteten Videoclips dazu sehr ansprechend.
Martin Schnella ist übrigens seit 5 Jahren Gitarrist bei Seven Steps To The Green Door.
Unterstützt werden sie hier noch von einem Perkussionisten, mehr braucht es nicht.
Bereits mit ihren ersten drei Songs, "Digging In The Dirt" (Peter Gabriel),
"Land of Confusion" (Genesis) und "Changes" (Yes) hatten sie mich.
Richtig, es ist kein Prog und wahrscheinlich auch kein Artrock aber eben gut gemacht, Punkt!
Es gab übrigens auch eine Eigenkomposition ("My Dear Children"), gern mehr davon!
Hier eine Nummer, mit der ich vor gut 2 Jahren auf sie aufmerksam geworden bin
und die ziemlich gut zum Label des Festivals passt.

https://www.youtube.com/watch?v=N2OcK2HZXAc

Toxic Smile, ein weiteres Projekt von und mit Marek Arnold,
hatte ich noch nicht gesehen und musste nun erfahren,
dass es dafür auch nicht mehr all zu viele Gelegenheiten geben wird.
Die Band löst sich dieses Jahr auf.
Schade, ich hatte euch hier gerade lieb gewonnen!

https://www.youtube.com/watch?v=lzMj65GZnmI

Auf Jadis war ich sehr gespannt, wurden sie doch im selben Atemzug mit IQ genannt
und gab es doch sogar personelle Überschneidungen zwischen diesen beiden Bands.
Leider traf das, was hier geboten wurde nicht so recht meinen Geschmack.
Die Stücke wirkten auf mich irgendwie unfertig und gestückelt.
Außerdem schien sich die Band nicht so recht zwischen straighten Rock
und verspielten Prog entscheiden zu können.
Der vermeintliche Kompromiss wirkte auf mich jedenfalls nicht so überzeugend.

https://www.youtube.com/watch?v=kzSjvSx3X3c

Den Auftritt von? Siena Root habe ich als Pause genutzt, habe aber immerhin bei meiner Rückkehr in das Neuberinhaus noch die letzten 3 Stücke mitbekommen.
Auffällig war das optische Gesamtkonzept (Bühnenkulisse und "Kostüme")
und die interessante Stimme der Frontfrau.
Es hatte irgendwie etwas von einer Reise in die frühen 70er.

https://www.youtube.com/watch?v=uKBhjIi4kcA

Huis aus Kanada haben mich wirklich überrascht, das ist Artrock oder Prog,
was auch immer, so geht das jedenfalls,
denn obwohl ich nichts von ihnen kannte, hat es mich gepackt!

https://www.youtube.com/watch?v=fUth4Dj4dJE

Ken Hensley & Live Fire habe ich nur am Rande mitbekommen.
Es war mir einfach zu laut.
Auch wenn es nicht ganz so schlimm wie letztes Jahr bei Uli Jon Roth war,
ein Vergnügen war es nicht.
Dabei hätte es mich wirklich interessiert,
was der ehemalige Keyboarder von Uriah Heep da so präsentiert.
Nach 3 Festival-Tagen ist man aber eben nicht mehr so tolerant.
Es ist gar nicht so einfach, einen schönen Beispiel-Clip zu finden.
Selbst wenn man nach Ken Hensley sucht, landet man bei Lady In Black ;-)
Hier etwas von einem Konzert im letzten Jahr.

https://www.youtube.com/watch?v=TsjrLVyH2SU

Und das war es nun, das 6. ARF in Reichenbach, Termin und einige Bands des 7. stehen bereits fest
(IQ, Red Sand, Arena, Karat, Mystery Sylvan, Seven Steps To The Green Door u.a.),
folglich sind Karten und Unterkunft bereits geordert!
Ich freue mich schon drauf...


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
sunrise
Big Buffalo

Beiträge: 99


16.04.2018 00:17
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Noch ein Nachtrag, da ich den ersten Teil nicht mehr bearbeiten kann.
Den Trailer zur ARF-Benefiz-CD "Stay" möchte ich euch nicht vorenthalten: https://www.youtube.com/watch?v=4VSoNKy7Z6Y


-------------------------------------------------------------
http://www.videodiskothek.com/prog-rock-indie
MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 864


16.04.2018 09:13
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Hallo,
auch von mir ein Dankeschön für diesen Bericht.


Meine nächsten Konzertbesuche:
16.12.2019-Marillion-Essen, Colosseum
17-19.07.2020 - Night of the Prog Festival XV - 2020, Loreley
Chris Flieder
Big Buffalo

Beiträge: 185


16.04.2018 09:32
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

Danke für diese schöne und informative Lektüre!

Muss aber eine kleine Rüge aussprechen. Siena Root live zu verpassen finde ich fahrlässig.
Es gibt zur Zeit eine Menge Bands die klassischen 70er Jahre Rock spielen. Die machen auch ganz ordentliche Alben aber auf der Bühne wird das schnell etwas langweilig. Der Sound ist zwar authentisch, natürlich Orange Verstärker, aber sie nudeln ihre Alben Note für Note runter. Das kann man sich ein, vielleicht zwei Mal anhören.
Siena Root sind anders. Sie haben alles, was die 70er Musik auf der Bühne spannend machte: Improvisationen, Soli, neue Arrangements. Und wenn man jede Tour besucht, bekommt man alle
zwei Jahre einen neuen Sänger oder Sängerin zu hören, und wenn sie mal keinen finden, kann instrumentale Versionen der Stücke erleben. Meiner Meinung nach spielen sie nicht nur ihre über die Maßen gehypten Zeitgenossen an die Wand (verzichte darauf hier Namen zu nennen), sondern auch ihre Vorbilder, die noch aktiv sind.

Besucht mal, wenn Euch die Gelegenheit bietet, ein Klubkonzert (für wenig Geld). Sie sind in Deutschland sehr aktiv.

Janne
The boss

Beiträge: 1.686


16.04.2018 13:26
RE: Art-Rock Festival Reichenbach Neuberinhaus 06.04.-08.04.2018 antworten

auch hier möchte ich mich für den ausführlichen Bericht bedanken! Top


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor