Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 567 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


27.07.2005 22:23
Spock`s Beard - Octane antworten
Spock`s Beard - Octane
RetroProg, Rock



2005
InsideOut
7/10


Nun, um ehrlich zu sein, mit einem Review dieses Albums habe ich mich von Anfang an schwer getan. Warum eigentlich, sind doch Spock`s Beard für viele in der Prog.-Ecke gut aufgehoben und stilistisch recht gut zuzuordnen, und wenn es um eine neue Scheibe geht, dann stellt sich nur die Frage: „Ist sie gelungen oder nicht?“.

Die Frage ist natürlich, was man erwartet und was nicht. Eines vorweg, dieses Album ist schlichtweg anders, als erwartet. Es ist abwechslungsreich, aber man merkt, dass die Band nicht mehr den alten, bekannten Weg geht. Man muss ihnen attestieren, dass sie mutig waren und in vielen Bereichen für meine Begriffe dem Prog. sogar abgeschworen haben. Dennoch stelle ich die Band weiterhin in die Progressiv-Ecke, da 1. jedermann sie genau hier suchen wird und auch finden soll und zum 2. liegen die Wurzeln und der Ursprung des Erfolges der Band genau hier.

Spock`s Beard haben nun wohl den Ausstieg von Neal Morse überwunden und mit dem Schlagzeuger Nick DïVirgilio an den Lead-Vocals gehen sie musikalisch eigene Wege. Keine überlangen Songs, sondern durchschnittlich 5 Minuten dauern die einzelnen Stücke an. Dennoch sind sie musikalisch nicht weniger attraktiv. Vor mir liegt die Special Edition mit dem eigentlichen Album und einer Zusatz-CD. Aber der Reihe nach:

Insgesamt gesehen kommen auf dem Album progressive Fragmente ganz sicher durch, keine Ahnung, ob man so etwas vielleicht als Retro-Progressiv bezeichnen sollte. Ich entscheide mich für ja.

Mit gegensätzlichen und dadurch dramatischen Klängen eröffnen Spock`s Beard das Album. „The ballet of the impact“ startet ebenso hektisch, um dann Spannung aufzubauen. Nun könnte man meinen, es geht auf „Octane“ gewohnt weiter, dem ist aber nicht so. Es beginnt nun ein Gang durch die musikalische Geschichte, moderne harte Rock-Klänge bis hin zum AOR, also eher untypisch.

I wouldn`t let it go“, zu meist begleitet von akustischen Gitarren, geht eindeutig in den Rockbereich. Der Song hat balladeske Tempi.

Bei „Surfing down the avalance“ geht es zeitmäßig erstmals richtig zurück. Orgel-Sounds in einem echten Hard-Rock-Stil, so ein klein wenig Deep Purple aus ihrer Glanzzeit mischt sich dazwischen.

Das langsame und sehr einfühlsame „She is everything“ ist ein Song, der bei mir bereits beim ersten Durchhören gezündet hat. Dieses Lied ist dazu geeignet, sowohl in positiven als auch negativen Stimmungslagen Einfluss auf das Gemüt zu nehmen. Der Song fängt düster mit seichten Chören im Hintergrund an und geht anschließend absolut ins Ohr. Sehr gut!

„Climbing up that hill“ bietet erneut Abwechslung, recht flott und schwer geradeaus, hier geht die Tendenz eindeutig mehr in Richtung Rock.

„Letting go“ versteht sich mehr als ein ca. 2-minütiges Intro, welches mit einem Kirchengeläut endet.

Was dann folgt, ist in „Off the beauty of it all“ sehr nachdenklich. Einfach zurücklehnen und einen kleinen Abstecher in alte Pink-Floyd-Zeiten wagen ohne eine gewisse Eigenständigkeit zu verlieren. In einigen Passagen wird es wieder progig mit schönen Keyboard-Solo-Parts, wobei das Tempo anzieht und auch angenehme Solo-Gitarren greifen wieder.

„NWC“ startet instrumental mit heftigen Gitarren-Hard-Rock-Riffs, wobei sich virtuose Einlagen der gesamten Band einstellen. Hier werden meines Erachtens leichte Jazz-Einflüsse hörbar, ähnliche Songs höre ich sonst bei Tony McAlpine und artverwandten Genossen.

Nach dieser doch etwas heftigeren Kost geht es weiter mit „There was a time“, wesentlich eingängiger. Insgesamt recht fetzig, wobei die prägenden Melodien wohl schon oft dar gewesen sind. Trotz allem: Nicht schlecht!

Ein Bass-Intro führt in „The planets hum“ und als sich Flötentöne dazu gesellen, wird man erneut absolut hellhörig. Nun, dieses Stück wird zum absoluten Hard-Rock-Song incl. Hammond-Orgel. Und als sich nach hinten raus auch leicht funkige Töne andeuten, ist die Überraschung perfekt.

Was auf diesem Album auf alle Fälle gelungen ist, sind die verschiedenen Stile, die sich von Song zu Song abwechseln. Und so wundert man sich nicht mehr, als mit „Watching the tide“ nun wieder eine sehr schöne Ballade folgt. So regiert zunächst das Klavier, dem Gitarre und Bass folgen. Auch dieser Song steigert sich bis zum Einsetzen der kompletten Band, wobei der einmal aufgenommene Faden nicht verloren geht.

Das Hauptalbum schließt mit einem recht einfachen Rock ´n` Roller „As long we ride“.

Abschließend kann ich sagen, dass man das Album öfter hören muss, um richtigen Zugang zu gewinnen. Die Balladen sind nicht schnulzig, sondern erfordern genaue Konzentration wie die übrigen Songs auch. Spock`s Beard sind nicht auf völlig neuen Wegen, aber sie haben sich aus der Umklammerung eines Neal Morse befreit. Von daher ist die Scheibe sehr gut gelungen.


Trackliste:

1. The ballet of the impact 5.34 min
2. I wouldn`t let it go 4.53 min
3. Surfing down the avalance 3.43 min
4. She is everything 6.46 min
5. Climbing up that hill 3.31 min
6. Letting go 1.52 min
7. Of the beauty of it all 4.53 min
8. NWC 4.16 min
9. There was a time 4.58 min
10. The planets hum 4.42 min
11. Watching the tide 5.07 min
12. As long as wie ride 5.35 min


Gesamtlänge: 55.55 min


Band:

Nick D`Virgillio: Lead Vocals, Drums, Guitars
Alan Morse: Guitars
Ryo Okumoto: Keyboards
Dave Meros: Bassguitar

Zur Zusatz-CD kann und will ich nur sagen, dass sich die Songs dem Niveau der Hauptplatte anpassen und ein schönes „Making Of“ ist ebenso enthalten. Der Aufpreis für diese Edition lohnt sich.
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor