Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 3.469 mal aufgerufen
 Rock,Blues,Jazz u.s.w. Ecke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
kashmir
Big Buffalo

Beiträge: 189


07.09.2006 21:32
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Zitat von andi
ein kleines mir bis heute unbekanntes Meisterwerk: http://www.youtube.com/watch?v=I33S3KwHIAg


Den Song bewerten die meisten Rainbowfans als den Rainbowsong überhaupt, ist auf der Rising platte zu finden, Studioversion ist immernoch unübertroffen

Grüße

kashmir



Rainbow ist mehr als nur eine Hard-Rock Band...


andi
Rising sun

Beiträge: 312

07.09.2006 21:35
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

für mich ist es nicht nur der Rainbow-Song sondern der Hardrocksong schlechthin!


BillyJonesForever
Rising sun

Beiträge: 288


07.09.2006 23:29
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Zitat von andi
ein kleines mir bis heute unbekanntes Meisterwerk: http://www.youtube.com/watch?v=I33S3KwHIAg



"Stargazer" ist auf jeden Fall einer der Jahrhundert-Songs schlechthin!

Die Frickeleien von Blackmore können mich allerdings dieses mal wieder nicht begeistern.
------------------------------------------------

Grüße János

In memoriam Billy Jones. Green Grass and High Tides Forever!


Vanillekönich Of Terror
Vanilla Rex

Beiträge: 112


08.09.2006 02:24
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten
Zitat von BillyJonesForever
Die Frickeleien von Blackmore können mich allerdings dieses mal wieder nicht begeistern.


Naja...is' halt alles Geschmackssache. Entweder man hat guten Geschmack, ... oder Deinen.

Nix für Ungut, aber Blackmore ist, wenn nicht Gott, dann aber ein richtich guter! Das mit "Frickeleien" abzutun ist ein Sakrileg!




GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


08.09.2006 10:28
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

OK, da spricht ein Gitarrero aus der (geblendeten?) Fan Sicht. Nix für ungut, aber als E-Klampfer habe ich mich nie für Blackmore begeistern können, trotz einiger wirklich genialer Sachen bei Deep Purple und Rainbow. Erst seitdem er auf Mittelalter-Folk-Akustik macht, spricht er mich als Gitarrist (der ich übrigens auch bin!) an, das ist schlicht begnadetes Können!
Wenn´s interessiert: Ich habe im Konzertrevisionsabteil meine Eindrücke eines Konzertes von Anfang August geschildert...

BumTac
Die GrooveFabrik - Only Rock ´N Roll - But Fun


lemmi
Cyco Circus

Beiträge: 51


08.09.2006 10:35
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten
lustige diskussion :-) blackmore hat schon einen großen einfluss ausgeübt und kann auch sicher was am instrument. und ansonsten gilt: geschmackssache, sagte der affe und biß in die seife ich z.b. kann mit steve vai und konsorten nichts anfangen - "liebe" dafür aber david gilmour


...wenn´s nich brummt, isses kaputt...
wie stirbt eine band?
- der drummer betrunken im swimmingpool
- der bassist an einer überdosis
- der gitarrist an einem stromschlag
- der keyboarder an altersdemenz
- die sängerin an aids, weil sie es mit der ganzen band getrieben hat.


10 von 100 leuten können keine prozentrechnung - das sind immerhin 70 prozent!
kashmir
Big Buffalo

Beiträge: 189


09.09.2006 13:23
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten
Zitat von Vanillekönich Of Terror
Zitat von BillyJonesForever
Die Frickeleien von Blackmore können mich allerdings dieses mal wieder nicht begeistern.

Naja...is\' halt alles Geschmackssache. Entweder man hat guten Geschmack, ... oder Deinen.
Nix für Ungut, aber Blackmore ist, wenn nicht Gott, dann aber ein richtich guter! Das mit "Frickeleien" abzutun ist ein Sakrileg!



Da haste meine volle Zustimmung

Auch wenn ich eher Fan bin, bisher hats keiner geschafft mich annähernd so wie Blackmore zu begeistern - Klar, Technisch gibts tausende bessere, aber ich kenne wenige Gitarristen die jeder Note einen Ausdruck verleihen können (und dabei noch richtig schnell spielen können )



Rainbow ist mehr als nur eine Hard-Rock Band...
andi
Rising sun

Beiträge: 312

09.09.2006 13:51
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten
bloss weil dies
[quote="andi"]Die Frickeleien von Blackmore können mich allerdings dieses mal wieder nicht begeistern.
nach wie vor rumgeistert ...:

Diese Aussage ist nicht meine, sondern die von BillyJonesForever. Was den Stargazer-YouTube-Film angeht, so finde ich, dass man Blackmore´s Gitarrenspiel hieran eh nicht wirklich aufhängen/beurteilen kann - für mich ist das Schöne schlicht die Tatsache, dass es von dem Lied in DER Besetzung überhaupt ein FilmDokument gibt.
Lemmi schrieb dass er auf Gilmour´s Spiel steht. Ich denke, das trifft es auch für mich (als Nicht-Musiker): sicher gibt es viele technisch bessere/schnellere/whatever Gitarristen, aber Blackmore´s Spiel (wie auch das von Gilmour) trifft mich halt einfach auf eine Art, die ...
... äh Wohlgefallen auslöst
Vertigo
Keep on rockin`

Beiträge: 56


09.09.2006 20:29
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Also bei meinen Top Ten Gitarristen ist Mr Blackmore auch unter den ersten 3. Ich hab ihn viele Male live gesehen ( schon zu Mark2 Zeiten ) und mag sein melodisches Spiel was er auch bei seinen Solos beibehält. ( Im Gegensatz zu Tommy Bolin zB )
--------------------------------------------------
"glaub nicht alles was du hörst und nur die Hälfte von dem was du siehst ........"


nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

09.09.2006 20:44
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Die Diskussion über die Qualität von Gitarristen dürfte so alt sein, wie die Rockmusik. Für meinen Geschmack sind echte Könner Leute wir Eric Clapton, Carlos Santana oder Steve Howe. Mit Blackmore halte ich es wie BumTac. Erst seit er sich für die mittelalterlich angehauchten Klänge entschieden hat, ist er ein Großer an dem Instrument geworden. Vorher war er für meinen Geschmack einer unter vielen seiner Art, sicher nicht schlecht, aber kein Gigant. Aber da scheiden sich eben die Geister. Es gibt eben zu viele unterschiedliche Bewertungskriterien, die bei einer subjektiven Bewertung auch nicht alle genannt werden und auch nicht genannt werden müssen, wenn es nur um den Geschmack geht. Die Faszination Rainbow hat sich mir nie erschlossen. Seit er Blackmore´s Night macht, bin ich sehr angetan.



Carpe Noctem


kashmir
Big Buffalo

Beiträge: 189


10.09.2006 14:27
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

....dabei bin ich immernoch der Meinung dass es bei Rainbow viel mittelalterlicher zuging als bei BN heutzutage, Mr. Blackmore wandert zu sehr ins Poppige ab
An der Gitarre ist er auch nicht wirklich besser geworden in lezter Zeit, früher gabs immer viel Abwechslung, jezt scheint er ja die Nase voll zu haben und alles kommt mir auch sehr monoton und ausgelutscht vor...

So viel zu meiner Meinung




Rainbow ist mehr als nur eine Hard-Rock Band...


Vanillekönich Of Terror
Vanilla Rex

Beiträge: 112


10.09.2006 18:50
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Hier noch mal eine Anmerkung aus Sicht eines Gitarristen:
Versucht mal wie Blackmore zu klingen und das gleiche Feeling und den Ausdruck ins Gitarrenspiel zu bringen. Dann merkt ihr, dass das Kunst ist!



GreetZ!



Werbeslogan des örtlichen Schützenvereins: Schießen lernen - Freunde treffen!


nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

10.09.2006 19:54
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Es bezweifelt ja niemand, dass Mr. Blackmore Gitarre spielen kann. Über die Kunst des Gitarrespielens scheiden sich dann die Geister. Es gibt ja auch kaum objektive Kriterien, nach denen man die Güte und Qualität messen kann. Viel entscheidet eben das subjektive Empfinden. Ich bewundere z.B. einen Steve Howe, der praktisch jeder Gitarre, die man ihm hinhält Tolles entlocken kann, ob elektrisch, akkustisch, spanisch, Banjo usw., er beherrscht im wahrsten Sinne des Wortes sein Metier. Das wäre ein mögliches Kriterium, sagt aber nichts über Feeling, Groove und Rock´n´Roll aus. Das kommt eben beim Zuhörer an oder auch nicht. Bei Rainbow stellte sich dieses Feeling bei mir halt nie ein. Deshalb müssen die Anhänger von Rainbow ja nicht verkehrt liegen. Ich mag auch keinen Kaffee, deshalb ist Kaffee trotzdem sicher kein verkehrtes Getränk.

Zu Vertigo: Ich gebe dir insofern Recht, dass BN teilweise schon etwas ins Poppige geht. Aber es sind auch einfach hervorragende, zumeist spärlich instrumentierte Mittelalterstücke dabei, denen man diesen Vorwurf nicht machen kann. Zudem ist Blackmore auf diesen Zug gesprungen, als mittelalterliche Musik noch sehr belächelt wurde und unter "exotisch" abgetan wurde. Die "Welle" hat er mit losgetreten, ist nicht nachträglich aufgesprungen.



Carpe Noctem


Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


10.09.2006 21:03
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

Ich denke, dass BN und Rainbow einfach vollkommen unterschiedliche Dinge sind. Viele der alten Fans gehen noch heute zu BN ins Konzert und sind dann vollkommen enttäuscht, über das, was sie hören und sehen. Ritchie Blackmore hat vornehmlich mit Deep Purple Rockgeschichte mitgeschrieben. Er hat eine Art Gitarre gespielt, wie sie bis heute kaum einer nachspielen kann. Jedenfalls klingt es nicht so wie bei Ritchie. Und deswegn ist er sicherlich auch einer der Ausnahmegitarristen, die die Rockmusik herausgebracht hat. Und viele Klassiker stammen auch aus seiner Feder.

Seine außergwöhnliche Stärke liegt wohl auch im Improvisieren. Und da hatte er mit Jon Lord an den Tasten den Mann schlechthin gefunden. Die beiden haben sich musikalisch außergwöhnlich ergänzt. Leider nur musikalisch Ritchie ist ein Rocker. Er ist kein Progger, kein Jazzer. Vielleicht noch ein Blueser, und das war es dann. Aber sein Metier beherrscht er wohl auch heute noch

So sehe ich das zumindest.



Gruß Jogi

Wenn nicht hier, dann in
Jogi`s Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/


kashmir
Big Buffalo

Beiträge: 189


13.09.2006 01:14
RE: Ritchie Blackmores Rainbow antworten

In Antwort auf:
Zu Vertigo: Ich gebe dir insofern Recht, dass BN teilweise schon etwas ins Poppige geht. Aber es sind auch einfach hervorragende, zumeist spärlich instrumentierte Mittelalterstücke dabei, denen man diesen Vorwurf nicht machen kann. Zudem ist Blackmore auf diesen Zug gesprungen, als mittelalterliche Musik noch sehr belächelt wurde und unter "exotisch" abgetan wurde. Die "Welle" hat er mit losgetreten, ist nicht nachträglich aufgesprungen.


Nur der Geänzlichkeit halber - ich habe gemeint dass es zu sehr ins Poppige geht, nicht Vertigo

Ich habe ja nichts gegen solche Mittelalterlich angehauchte Musik, ich habe sie immer geliebt, nur ists das keine Mittelalterliche Musik mehr, die Blackmore macht ---> man höre sich das neuste Album an, 3 gute songs, paar unterdurchschnittliche cover und der Rest ist Kommerzieller möchtegern Mittelalter Pop...
Klar, ich bin Rainbow fan, aber ich mag auch BN, habe sie schon 2 mal Live gesehen und jedes Mal begeistert, auch die CD's fand ich richtig gut, doch beim neustem Album war ich sehr enttäuscht!


Blackmore ist und bleibt für mich der größte, alleine wegen seines unübertroffenen Sounds (Vanille ist da ja selber Meinung )



Rainbow ist mehr als nur eine Hard-Rock Band...


Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor