Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 398 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


26.11.2006 20:36
IQ - Stage - Live In America And Germany 2005 (DVD) antworten
IQ - Stage - Live In America And Germany 2005 (DVD)
Neo-Prog



2006
Inside Out
7/10


Nach jedem Album gibt es in der Regel eine ausgedehnte Tour und die führt dann meistens in den Sommermonaten auf die großen Festivals. Zumindest dann, wenn man als Band gebucht wird. IQ haben aufgespielt. Zum einen am 09.07.2005 auf dem NEARfest (North East Art Rock Festival) in Bethlehem, Pennsylvania, und am 16.07.2005 auf dem Burg Herzberg Festival in Deutschland. Beide Auftritte wurden gefilmt und werden nun in einem schmucken Pappschuber als Doppel-DVD veröffentlicht. Führt man sich die Setlist der beiden Auftritte aus Amerika und Europa vor Augen, wird man allerdings feststellen, dass diese nahezu identisch sind. Eine Anmerkung erscheint darüber hinaus wichtig: IQ sind eine Prog-Band, die sowohl in Amerika als auch in Europa erfolgreich ist!

Drei Leinwände überragen das Bild auf der recht üppigen Bühne auf dem NEARfest. Und da es sich um die 'Dark Mattour' handelt, eröffnen IQ standesgemäß mit "Sacred Sound" das Konzert. Martin Orford (u.a. Jadis) besticht selbstverständlich durch sein energisches und rhythmisches Tastenspiel. Sehr nett anzusehen sind die Video-Animationen während des Songs. Die Bassläufe von Jon Jowitt (u.a. Jadis) sind bekanntermaßen recht umfassend, die Gitarre von Michael Holmes klingt zu Beginn etwas leise. Der Gesang von Peter Nicholls ist von Beginn an klar und deutlich.

Das Konzert geht weiter mit "It All Stops Here". IQ beweisen hier, dass sie allesamt hervorragende Musiker sind und den Rock wirklich intus haben. Das groovt richtig. "Leap Of Faith" vom 93er-Album "Ever" ist an sich eines meiner persönlichen Highlights. Man merkt, dass IQ schon in den 80ern eine der wegweisenden Neo Prog-Bands waren. Umso besser, dass sie noch aktiv sind. Allerdings scheinen die Jungs etwas in die Jahre gekommen zu sein. Es wäre aber auch untypisch, wenn eine Progband grandios über die Bühne flitzen würde. Der neue Drummer Andy Edwards (u.a. Frost) ist deutlich jünger und hat sich perfekt in das Song-Material von IQ eingearbeitet. Tadellos!

Natürlich wird der letzte Studio-Output "Dark Matter" hier gebracht. Es geht weiter mit "Born Brilliant", welches durch wirklich tolle Gitarrentöne zu Beginn auf sich aufmerksam macht. Das Publikum scheint zwar recht zahlreich, wirkt allerdings ziemlich statisch. Kann uns aber egal sein, denn es ist sowieso kaum im Bild. Ansonsten ist die Kameraführung sehr gut. Keine Hektik und alles gut im Blick.
Dem ausgestiegenen Drummer Paul Cook wird von Seiten den Band noch mal gehuldigt, bevor Andy Edwards mit einem kurzen Drumsolo aufwarten darf. Und schon geht es in gewohnter Manier mit "No Love Lost" weiter.

Wer Neo Prog mag, dem geht bei "Widow's Peak" von "Living Proof" aus dem Jahr 1985 das Herz auf. Gut gelungen ist dabei der atmosphärische Anfang und die anschließend recht locker abgehenden Rhythmen. Und Holmes packt zur Mitte des Tracks ordentlich die Effektkiste aus, worauf sich Orford erwartungsgemäß nicht lange bitten lässt. Von "The Narrow Margin" gibt es leider nur den einfühlsamen Mittelteil. Das ist halt ein Problem, wenn man lange im Geschäft ist und auf Grund des bestehenden Songmaterials stundenlang spielen könnte. Na ja, so wurde wenigstens noch das eine oder andere Stück bedacht.

"Guiding Light" vom 2000er Release "The Seventh House" lässt natürlich bei allen 'Freunden der Melodie' Gänsehaut aufkommen, aber auch der weitere Verlauf ist Neo Prog allererster Güte, insbesondere an den Stellen, wo die Gitarre und die Synthies ein Wechselspiel betreiben. Das Hauptprogramm endet mit dem Track "Harvest Souls" vom "Dark Matter"-Album, der einen unheimlichen Ohrenschmaus darstellt. Ein sauberer Klang der 12-saitigen gibt Peter Nicholls erneut die Chance, seine wirklich hörenswerte Stimme gekonnt in Szene zu setzen. Und dieser Song mit seinen gut 20 Minuten bietet so ziemlich alle Facetten, die IQ eben auszeichnen. Tempowechsel, Gefühl, Progeinlagen par excellence und somit Abwechslung. Bestes Stück in der Setlist, ohne Zweifel!

Die Encores beginnen mit "Awake And Nervous". Die Nummer wird als Oldie angekündigt, immerhin stammt er von "Tales From The Lush Attic" aus dem Jahr 1983. "The Last Human Gateway" gibt es dann wieder in Auszügen. Den Abschluss eines gelungenen Konzertes bildet "Awake". Komischerweise geht hier das Publikum endlich mal ein wenig aus sich heraus. Könnte sein, dass das auf Burg Herzberg etwas anders ist. Der Auftritt beim NEARfest ist sauber gestaltet, hat einen klasse Sound und wie ich meine, auch eine sehr gute Songauswahl aus dem inzwischen riesigen Repertoire der Band.
Kommen wir zur DVD zwei, dem Konzertmitschnitt auf Deutschlands größten und anerkanntesten Hippie-Festival, Burg Herzberg 2005. Wie gewohnt spielen dort neben dem einen oder anderen Classic Rocker auch die verschiedensten Prog-Bands. Im Gegensatz zum NEARfest ist die Bühne wesentlich kleiner, dafür sieht man nun auch mal das Publikum. Ach so, der Gig wurde für den Rockpalast aufgenommen. Und die Kameras sind näher an den Musikern dran. Es gibt wesentlich mehr Profilaufnahmen. Der Sound ist ähnlich gut.
Die Filmchen auf den Leinwänden werden für meine Begriffe besser und detaillierter eingefangen. Und ja, die Festival-Besucher gehen von Beginn an recht zünftig mit. Aber das mag auch daran liegen, dass beim NEARfest Stühle bereit standen. Die Atmosphäre von Burg Herzberg wird ganz brauchbar eingefangen.

Innerhalb der Setlist wurden kleine Umstellungen vorgenommen. So steht "Leap Of Faith" nun an Position sieben und "Wake" wurde mitten ins Konzert integriert. Aber ansonsten gibt es kaum Unterschiede. Okay, "Harvest Souls" wird diesmal ausschließlich auf der Elektrischen und nicht auf der 12-saitigen Akustik angespielt. Die Performance von IQ ist erneut sehr gut, die Band ist hervorragend eingespielt. Schlagzeuger Andy Edwards scheint mir an diesem Abend etwas lockerer, so dass ich den Eindruck habe, dass er etwas heftiger auf die Felle schlägt.
Warum nun mit einer DVD gleich zwei Konzerte veröffentlicht werden, weiß ich nicht. Ich finde es sehr interessant und mir gefällt es, zumal der Preis für das Package dadurch nicht höher als gewohnt liegt. Neo Prog-Fans sollten sich das Teil ins Regal stellen. Bild, Sound und natürlich die Musik stimmen absolut!

Line-up:

Peter Nicholls (vocals)
John Jowitt (bass)
Michael Holmes (guitars)
Andy Edwards (drums)
Martin Orford (keyboards)

Tracklist:

Live At NEARfest:

01:Sacred Sound
02:It All Stops Here
03:Leap Of Faith
04:Born Brilliant
05:The Seventh House
06:Drum Solo
07:No Love Lost
08:Widow's Peak
09:The Narrow Margin (middle section)
10:Guiding Light
11:Harvest Of Souls
12:Awake And Nervous
13:The Last Human Gateway (middle section)
14:The Wake

Bonus:
Stage And Screen: Features NEARfest Soundcheck

Live At Herzberg:

01:Sacred Sound
02:It All Stops Here
03:Born Brilliant
04:The Seventh House
05:Drum Solo
06:No Love Lost
07:Leap Of Faith
08:The Wake
09:Harvest Of Souls
10:Awake And Nervous

Bonus:
Medley Montreal
Photo-Gallery

Spielzeit: 260:00
Medium: Do-DVD
Label: InsideOut/SPV, 2006
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital Stereo, Dolby 5.1
Ländercode: keiner

http://www.gep.co.uk/iq/
http://www.insideout.de/


Gruß Jogi

Hinter den Kulissen:
Jogi's Rockfabrik-Blog

Wenn nicht hier, dann in
Jogi's Guitarforum

Nehmt Euch Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de/
23,07
Big Buffalo

Beiträge: 101


27.11.2006 23:25
RE: IQ - Stage - Live In America And Germany 2005 (DVD) antworten

Ich werde Paul Cook vermissen wenn er nun Schafe in Schottland züchtet und eine Träne zerdrücken!

*****
BE PROGRESS!VE (Was will Prog?)


 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor