Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 592 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


19.07.2007 22:57
Iona - The Circling Hour antworten

Iona – The Circling Hour
Celtic Progressive Rock



2006
Iona: http://www.iona.uk.com
Iona on MySpace: http://www.myspace.com/ionauk
Label: Open Sky
Vertrieb Voiceprint: http://www.voiceprint.co.uk

8/10

Line-Up
Joanne Hogg - vocals, piano, keyboard, acoustic guitar
Dave Bainbridge - guitars, keyboards, bouzouki, programming
Troy Donockley - uilliann pipes, low whistles, acoustic & e-bow guitars, bouzouki, guitars, vocals
Phil Barker - fretted & fretless bass
Frank Van Essen - drums, percussion, acoustic & electric violin, vocals

Guestmusician:
Heather Findlay (Mostly Autumn) # Track 11

Tracks:
01. Empyrean Dawn 07:49
02. Children Of Time 05:33
03. Strength 05:59
04. Wind Of The Lake 11:02
05. Factory Of Magnificent Souls 05:02
06. Sky Maps 06:39
07. No Fear In Love 05:59
08. Wind, Water & Fire - Wind 03:30
09. Wind, Water & Fire - Water 03:00
10. Wind, Water & Fire - Fire 07:14
11. Fragment Of A Fiery Sun 02:45
Gesamtspielzeit: 65:00 min.

Iona ist eine Insel der Inneren Hebriden in Schottland und liegt westlich des größeren Mull.
Die Faszination, die diese Insel auf David Fitzgerald ausübte, veranlasste ihn mit Dave Bainbridge die Band mit dem Namen der Insel Iona gegen 1988 zu gründen. Heute ist David allerdings nicht mehr dabei. Aus den Anfangstagen sind nur Joanne Hogg und Dave Bainbridge gelistet.

Bislang gibt es von Iona 6 Studioalben, 2 Livealben und eine DVD welche im letzten Jahr erschien, wie auch das Werk ″The Circling Hour″.
Musikalisch werden wir von stark folkloristischem, progressivem Rock bedient, der die Thematik christlich-keltischer Mystik beinhaltet. Allerdings verwehren sich Iona dagegen als christliche Band angesehen zu werden, Troy Donockley sei z.B. bekennender Atheist.

Was mich besonders an ″The Circling Hour″ fasziniert ist, das neben den klassischen Instrumenten auch typisch folkloristische Tonwerkzeuge zum Einsatz kommen.
Kommen wir zum ersten Track ″Empyrean Dawn″, der mit Joanne Hoggs zartem Gesang beginnt und in ein Soundgewitter der verschiedensten Instrumente mündet, bis die Bodhrán (eine irische Rahmentrommel, die mittels eines Stocks gespielt wird und hier einen warmen, tiefen Ton erzeugt) einsetzt und der eigentliche Song im mittlerem Tempo beginnt.

″Children Of Time″ fängt mit solidem, rhythmischen Schlagen des Schlagzeugers an und textlich hat man sich des Gedichtes The Song of Maelduin aus dem Buch The Irish Book Of Celtic Poetry bedient. Neben Dudelsackklängen ist hier auch eine Darabuka (orientalische Trommel) zu vernehmen.

Mit leichtem trommeln der Bodhrán, dem zartem Gesang der Joanne und dem Erklingen der Bouzouki wird ″Strength″ eingeleitet. Die Bouzouki ist ein griechisches Seiteninstrument, existiert allerdings auch in leicht abgeänderter Form in der irischen Folklore. Der Song fängt sehr ruhig an, nimmt im Verlauf jedoch immer mehr an Intensität zu.

Traditionell ist ″Wind Of The Lake″. Hier hat man weitgehend den Gesang zurück gefahren, dafür brillieren Flöte, Dudelsack, Bouzouki und Bodhrán. Dave und Troy legen schöne Solos auf der elektrischen Gitarre hin und das Ganze ist im Up-Tempo angesiedelt.

Für die Lyrics von ″Factory Of Magnificent Souls″ zeigt sich laut Booklet Steve Stockman verantwortlich und der Inhalt des Textes verdeutlicht sehr gut, weshalb man Iona gerne als christliche Band ansieht.

Sehr Abwechslungsreich gibt sich ″Skymaps″, indem man hier mehrmals das Tempo wechselt von ruhig gediegen bis mittel rockig. Wie aus dem Booklet zu entnehmen ist, wurde hier eine Djembe eingesetzt, eine aus Arika stammende Korpustrommel.

Der darauf folgende Song ″No Fear In Love″ ist eher ruhig gehalten und besticht durch den schönen Gesang der Joanne zu den sphärischen Klängen des Keyboards, sowie dem famosen Wirken des Schlagzeugers.

Folgende drei Tracks, ″Wind, Water & Fire″ sind eigentlich ein Song, welcher in drei Parts gesplittet wurde. ″Wind″ wird von sphärischen klängen der Keys und Violine eingeleitet. Mit einsetzten der Stimme von Joanne beginnt ″Water″, jedoch kommt man hier ohne Worte aus und nach und nach setzten mehr Instrumente ein, bis die komplette Band spielt und wir bei ″Fire″ wären. Beeindruckend ist hier auch das Solo der E-Gitarre.

Zum Abschluß hat man bei dem sehr ruhigen Stück ″Fragment Of A Fiery Sun″ sich Heather Findlay von Mostly Autumn als Gastsängerin geholt, die mit einer kurzen Gesangspassage dieses schöne Werk ausklingen lässt.

Mit ″The Circling Hour″ haben Iona superbe Musik geliefert, das Appetit auf mehr macht!!!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


30.07.2007 18:56
RE: Iona - The Circling Hour antworten

fein fein, die gibt es also noch...

aus der frühen Phase habe ich noch 3 CDs von Ihnen, ganz wunderbare Musik!!!

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


30.07.2007 20:37
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Hi Wolf Gang, schön dich mal in der Prog Ecke zu lesen. Von den frühen Werken ist "The Book Of Kells" herausragend! Überhaupt, haben Iona nach meiner Meinng kein schlechtes Album.




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


31.07.2007 12:33
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Ich nenne (fast) alle Werke Iona´s mein Eigen und bin immer wieder von der Wandlung der Band fasziniert. Nach der Vorgängerscheibe "Open Sky", die Einschlafmusik auf hohem Niveau ablieferte, ist die neue Platte rythmisch betrachtet ein wahres Feuerwerk. Allerdings etwas zu Lasten der "schönen" Melodie. Nach wie vor ist die "Journey into the morn" mein absoluter Favorit, sowohl aus folkloristischer wie aus progressiver Sicht wird hier jedem etwas geboten - und sogar ein wenig Airplay - was ich gar nicht negativ sehe.
Dennoch, ich kann die Rezi bestätigen, vielleicht ein oder zwei Pünktchen weniger, aber allemal wertig.


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


31.07.2007 19:48
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Zitat von The Wolf Gang
fein fein, die gibt es also noch...
aus der frühen Phase habe ich noch 3 CDs von Ihnen, ganz wunderbare Musik!!!


Wolfgang auf Prog-Pfaden...??? Cool.....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


31.07.2007 19:55
RE: Iona - The Circling Hour antworten

na ja, IONA ist für mich allerdings kein Progrock, sondern feinster keltischer Folk-Rock.
Aber - Schubladen beiseite, als alter Jazz-Rocker gibt es für mich durchaus eine Nähe zum Progrock und so manch eine CD aus dieser Ecke ziert das Regal!

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


31.07.2007 19:57
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Ja, stimmt. Elemente aus dem Jazzrock-Bereich finden auch gerne Verwendung im Prog.


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


01.08.2007 19:08
RE: Iona - The Circling Hour antworten

oder - ich formuliere es einmal so :

Jazzrock als auch Progrock haben ausgeprägte Elemente der Improvisation und wenn dann noch hervorragende Musiker am Werk sind, hebt sich (aus meiner Sicht) guter Progrock auch aus der Masse dahinpolternden Rocks wohltuend ab, und gerade hier sind es dann gute Drummer, die einen solchen Drive "verursachen", daß da manchmal die Grenzen der beiden Richtungen fließend sind....

Es gibt also durchaus Berührungspunkte...

Wolfgang

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


01.08.2007 20:34
RE: Iona - The Circling Hour antworten
Wobei Improvisationen ganz sicher nicht generell ein Trademark des Progrocks sind. Auch nicht im Jazz.

Avantgarde oder Free-Jazz, da gebe ich Dir recht: Aber die meisten progressiven und auch jazzigen Nummern sind bis auf die letzte Note geplant und einstudiert. Improvisation bedeutet ja im Grunde genommen "einfach drauf los" und "dabei entgegen so mancher logischer, der Lehre nach angesagter Harmonie. Oder habe ich da nicht richtig aufgepasst?



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


01.08.2007 20:39
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Hmm????? Jetzt wird's aber interessant....

Ich dachte eigentlich auch immer, dass gerade die Improvisation eines der wichtigsten Elemente des Jazz ist....
Im charakteristischen Prog der Gegenwart finde ich die zwar eher weniger, dafür in den Anfangszeiten des Prog schon auch vorhanden


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


01.08.2007 20:45
RE: Iona - The Circling Hour antworten
Warum? Die meisten Jazz-Mucker studieren und schreiben ihre Songs für ihre Studioalben doch auch auf. Es gibt im Jazz genauso Harmonielehren und auch besonders häufig verwendete Tonleitern. Wenn die Jazzmusiker dann ihre Songs live präsentieren, dann mögen sie ihre Songs oftmals durch Improviationen, aus der Laune heraus und nicht geplant, ergänzen. Aber deswegen ist die Studioplatte dann doch trotzdem Jazz.

Es mag schon sein, dass im Jazz besonders viel improvisiert wird. Sog. Jam-Bands bzw. Session-Bands sind allerdings doch in der Minderheit. Und im Prog sowieso, obwohl es da ja auch einige Sparten gibt. Aber die Regel ist das ganz sicher nicht!



Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


01.08.2007 21:01
RE: Iona - The Circling Hour antworten

aber wolfgang hat in sofern Recht, als es dort natürlich Berührungspunkte zwischen Jazz und Prog gibt. Das ist alles andere als mainstream, denn dort hat Improvisation ganz sicher nichts verloren. Und doch: Deep Purple spielen auf "Made In Japan" so viele Improvisationen, dass einem schwindelig wird. Das ist so ein richtig gutes Beispiel. Höre Dir die Studioversionen an und dann die "Made in Japan". Aber deswegen sind wir weder im Jazz noch im Prog.

Also wollte ich damit sagen: Improvisationen sind eine Art von Zeugnis, die in fast jeder Musik wieder gefunden werden können und deswegen eben kein bestimmtes Trademark für eine bestimme Stilrichtung. Kam das jetzt irgendwie brauchbar an?




Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jamina
Administrator

Beiträge: 6.739


01.08.2007 21:11
RE: Iona - The Circling Hour antworten

sischer dat....

Wobei ich davon ausgehe dass sich auch Wolfgang mehr auf die Live-Sachen der Jazzer bezogen hat.
Zumindest habe ich das so interpretiert....


________

LG, Jamina
Jaminas World of Culture
Jaminas Fotowelt

Keep on rockin' in a free world

The Wolf Gang
Great Champ

Beiträge: 661


02.08.2007 18:27
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Ich sehe es auch so, daß Improvisation sicher nicht zwingend Markenzeichen des Jazz ist.
Komponiert werden die meisten Stücke auch dort sicher, aber , und das nicht nur live", wird dort nach Vorstellung des Themas eben fast ausschließlich improvisiert. Darum hört sich i.d.R. auch keine Version wie die andere an.
Das ist im Jazz-Rock oder auch im Rock sicher nicht anders....

Und - obwohl man es nicht glauben mag, im Free Jazz, wo vermeintlich NUR IMPROVISIERT wird, muß das nicht der Fall sein. Musiker wie z.B. Anthony Braxton haben ganze Stücke in Noten oder Notenähnliches gekleidet und lassen die Musiker dann bitten... , klingt improvisiert, ist es aber nicht.

Skurril ist das oft schon...

Improvisation hat es sicher auch schon in den 3-Minütern der 60's Charts gegeben, und wenn das Solo vielleicht auch nur 30 Sekunden lang war...

Wolfgang

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


02.08.2007 18:34
RE: Iona - The Circling Hour antworten

Zitat von The Wolf Gang
na ja, IONA ist für mich allerdings kein Progrock, sondern feinster keltischer Folk-Rock.
Aber - Schubladen beiseite, als alter Jazz-Rocker gibt es für mich durchaus eine Nähe zum Progrock und so manch eine CD aus dieser Ecke ziert das Regal!


Hm, Iona haben sich selbst in diese Schublade gesteckt und ich habe es ma so übernommen. Welche CDs zieren z.B. Dein CD Regal




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor