Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 414 mal aufgerufen
 Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
bluesmaniac
Great Champ

Beiträge: 952


20.08.2007 06:28
Frank Frost & Sam Carr - The Last Of The Jelly Roll Kings antworten

Frank Frost & Sam Carr - The Last Of The Jelly Roll Kings

Blues



SPV/Blue, 2007

9/10

Hallo zusammen,

Diese CD enthält Aufnahmen vom King Biscuit Blues Festival 1993, sowie Studiomitschnitte aus dem Jahr 1997.
Frank Frost (1936-1999) und Sam Carr, Sohn des legendären Robert Nighthawk, spielten zum Zeitpunkt der Aufnahmen bereits ca. 40 Jahre zusammen und bildeten mit dem Gitarristen Big Jack Johnson die im traditionellen Blues verankerte Gruppe The Jelly Roll Kings, die weder sehr berühmt waren noch überschwänglich gefeiert wurden, aber zu einer der besten Combos im Blues-Delta gehörten.
Nach zirka 15 Jahren ging Johnson seinen eigenen Weg. Folglich konnte der Albumtitel “The Last Of The Jelly Roll Kings“ nicht treffender gewählt werden. Nachdem Big Jack das Trio zu einem Duo werden ließ, waren Carr und Frost stets auf der Suche nach einem Gitarristen.
1990 wurde Fred James, der seine Gitarre auch schon für Homesick James
oder Stan Webb schulterte, kontaktiert, um Frank Frost bei einem Benefiz-Konzert für das Sonny Boy Williamson-Museum in Helena zu begleiten. Dieses Treffen war keineswegs frostig, denn der Sänger und Harpspieler lud ihn ein, auch beim King Biscuit Blues Festival mit ihm auf der Bühne zu stehen. Fred James ist im Blues eine Hausmarke und spielt auf vorliegendem Album die 6-Saiten sowie den Tieftöner bei den Studioaufnahmen (Tracks 1-10).

Diese CD geht runter wie Öl!
Es bluest an allen Ecken und der 12-Takter brabbelt mal geruhsam vor sich hin, oder zeigt mit rohem Unterton, dass es auch kräftiger zur Sache gehen kann. Frosts Stimme ist gereift wie ein 12 Jahre alter Malt Whiskey und sein Harpspiel ist gigantisch. In “Owl Head Woman Part 2“ und “Rock Me Baby“ überlässt er das Mikro Sam Carr, der eine etwas höhere Stimmlage bevorzugt, damit aber nicht weniger Blues-Feeling transportiert.
Frost war nicht nur ein Meister am Mississippi-Saxofon, sondern auch ein toller Pianist, wie z.B. in “Owl Head Woman Part 2“ und anderen Tracks zu hören.

“The Last Of The Jelly Roll Kings“ verursacht, vom ersten Lied an, einen verdammt hohen Spaßfaktor beim Lauschen. Es rockt und rollt, es groovt, es wirkt alles so relaxt, dass es eine wahre Freude ist und diese CD sorgt für eben diese, egal wo oder bei welcher Gelegenheit man sie einklinkt.

Wenn James dann auch noch das Bottleneck, wie z.B. in “Keep Things Right“, überstreift, dann werden alle, die diese CD hören und nicht schnell genug auf den Bäumen sind, von Frost, Carr & Co. gepackt. Dafür sorgt auch Frosts Gabe, tolle Lieder geschrieben zu haben. Mit ganz wenigen Ausnahmen gehen die Credits für das Songwriting an ihn.

“Don’t Do That“: Über 5 Minuten Boogie der ganz feinen Sortierung!
“Jelly Roll King“: Mid-Tempo Blues mit einer Fred James’-Gitarre im Country-Blues.
“St. Louis Serenade“: Eine Frost-Harp, klar wie ein Gebirgsbach, die im Kontrast zu James verzerrter Gitarre steht.
“Hey Baby“: Slow-Blues der Güteklasse A.

Wenn die CD dann ab Track 11 zu einem Live-Album wird, sind die Protagonisten schon lange keine Überzeugungstäter mehr.
Das Trio wird zum Quartett, denn live ergänzte Bob Kommersmith am Bass das Line-up. Die ca. 21 Minuten vom King Biscuit Blues Festival sind dann das viel zitierte Sahnehäubchen, aber in XXL-Größe.

“The Last Of The Jelly Roll Kings“ ist eine sehr gute Blues-Zusammenstellung der musikalischen Brüder Frank Frost & Sam Carr.
Fred James war ein Glücksgriff und es bleibt festzustellen, dass es bei den bisherigen Blue/SPV-Veröffentlichungen keinen Ausfall gibt. And there’s more to come!




Line-up:
Frank Frost (vocals, harmonica, piano)
Sam Carr (drums, vocals - #5, 8)
Fred James (guitar, bass)
Bob Kommersmith (bass - #11-15)


Tracklist:
01:Better Take It Slow (3:12)
02:Hey Baby (5:13)
03:Keep Things Right (3:16)
04:Done With You (3:20)
05:Owl Head Woman Part 2 (3:53)
06:Don’t Do That (5:32)
07:Jelly Roll King (2:37)
08:Rock Me Baby (2:50)
09:Come Here Baby (2:34)
10:St. Louis Serenade (3:13)
11:How Many Times (5:14)
12:Black Cat Bone (3:08)
13:Midnight Prowler (3:55)
14:King Biscuit Blues (5:39)
15:Arkansas Shuffle (3:21)

Spieldauer: 57:12


------------------------------------------------
Let´s keep the blues alive
Joachim
http://www.joachim-brookes.de

Nimm dir Zeit für gute Musik!
http://www.rocktimes.de
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor