Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.182 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
Jogi
Administrator

Beiträge: 5.582


13.10.2007 23:11
Big Big Train - The Difference Machine antworten
Big Big Train - The Difference Machine
Retro Prog, New Artrock



2007
Eigenproduktion
8/10

Und es geht weiter, indem Musiker aus dem Prog-Geschäft querfeldein durch die Szene grasen und sich hier und dort sehen lassen, um ihre musikalische Duftnote zu hinterlassen. Diesmal sind es die Briten von Big Big Train, die nunmehr ihr fünftes Album eingespielt haben und damit den Grundstock legen, dass sich Pete Prawavas (Marillion) und Nick D'Virgillio (Spock's Beard) ein Stelldichein als Gastmusiker geben. Aber der Reihe nach.

Ich schreibe nicht umsonst das Wort bewundern, wobei ich nicht sicher bin, dass es nun unbedingt die Gastmusiker sind, die das Salz in der Suppe ausmachen. Der Reihe nach: Big Big Train verstehen es auf ihrem neuesten Longplayer, den Sound des klassischen Prog-Rocks mit einer modernen Variante des an Porcupine Tree angelehnten New Artrock miteinander zu verbinden. Man mag es nicht glauben, aber es funzt.

Das Album besteht im Grunde genommen fast ausnahmslos aus Longtracks, die kurzen, dazwischen geschalteten Varianten bedürfen meines Erachtens kaum Erwähnung, sind sie höchstens dazu geeignet, die Stimmung oben zu halten und alles gekonnt zu verbinden. Nach dem Eröffnungstrack "Hope This Finds You", der von einem trockenen und altehrwürdigen Fuzz-Sound anstatt einer modernen Zerre bestimmt wird, brechen in "Perfect Cosmic Storm" bereits in der Stimme von Sean Filkins echte Vulkane los. Emotionen pur, 70er-Jahre-Flair mit allem, was dazu gehört. Tragende und förmlich schwebende Tastenklänge in den ruhigen, spirituellen Passagen und nette Saxophon-Einlagen hauchen mir Respekt ein. Das Ganze in Überlänge, wobei man der Mucke niemals überdrüssig wird, dazu signifikante Bassläufe und gewählte Arrangements, die einer geplanten Improvisation nicht im Wege stehen dürften.

Die alte Schule wird in "Pick Up If You're There" noch deutlicher. Die Komposition ist nicht ganz so streng, wie das bis zu diesem Zeitpunkt gehörte. Ja, sogar etwas gradlinig und ins Ohr gehend. Man wird gezwungen, den langgezogenen und inbrünstigen Gesängen ein staunendes Lächeln entgegen zu bringen. Stilistisch ackern sich die Jungs durch so einiges durch, wobei vor allen Dingen im letzten Teil die besagten Pete Trawavas mit ordentlichem Bassspiel und Nick D'Virgillio mit druckvollem Schlagzeug ein ordentliches Brikett auflegen. Ja, auch die frühen Marillion seien hier für ein bestimmtes Genre genannt, denn es klingt ganz einfach etwas moderner als die hoch favorisierten Genesis, die in den übrigen Teilen des Albums immer wieder durchblicken.

Die frappierenden Ähnlichkeiten nehmen mit fortlaufender Dauer, wie in "Saltwater Falling On Uneven Ground", immer mehr zu. Sogar Jon Anderson wird bei mir in Erinnerung gerufen. Die ständigen Rhythmuswechsel, obwohl in gefühlvolle Wände eingehüllt, lassen den Hörer nicht los. Und so ist es auch nicht schwierig, der Sache zu folgen, die abverlangte Konzentration hält sich absolut in Grenzen.
Diese Scheibe hält altehrwürdige Sounds für uns bereit, sie ist floydig, atmosphärisch, rockig, nostalgisch und modern zugleich. Das soll erst einmal einer nachmachen, und so gibt es
8 von 10 Punkten von mir, wobei die Tendenz nach oben zeigt. Mit Neo Prog haben Big Big Train, wie vielleicht erwartet, derzeit nichts am Hut. Es könnte also sogar sein, dass sich ein eingefleischter Fan wundern wird.

Line-up:

Andy Poole (bass)
Sean Filkins (vocals)
Steve Hughes (drums)
Gregory Spawton (guitars, keyboards)
Tony Wright (saxophone, flutes)

Guests:

Pete Trawavas (bass)
Nick D'Virgillio (drums)
Dave Meroes (bass)
Becca King (violins)

Tracklist:

01:Hope This Finds You (3:12)
02:Perfect Cosmic Storm (14:40)
03:Breathing Space (1:47)
04:Pick Up If You're There (13:40)
05:From The Wide Open Sea (1:20)
06:Saltwater Falling On Uneven Ground (12:38)
07:Summer's Lease (7:34)

http://www.bigbigtrain.com/
http://www.myspace.com/wwwmyspacecombigbigtrain
http://www.justforkicks.de/





Gruß Jogi

Ein Tribute to Phil Lynott and his Band THIN LIZZY!
http://www.myspace.com/rosalielynotttribute

Hinter den Kulissen:
Jogi@myspace.com
Jogis Rockfabrik

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


15.10.2007 09:49
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Ui, das liest sich ja wirlich interessant wie du die Scheibe beschreibst. Da werd ich mal ein Ohr entbehren müssen.

Jerry


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
michi1985
Keep on rockin`

Beiträge: 59


23.11.2007 15:55
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Perfect Cosmic Storm kenne ich vom Eclipsed-Sampler.
Könnte auch Was für mich sein.

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


23.11.2007 15:59
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Konnte ja jetzt das Eclipsed Stück hören und das ist nix für mich. Grausliger Gesang.

Jerry


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


17.12.2007 21:51
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten
Bin durch die BBS und Eclipsed auf Big Big Train gekommen und diese Musik lässt mich im Moment nicht mehr los!
In Antwort auf:
Konnte ja jetzt das Eclipsed Stück hören und das ist nix für mich. Grausliger Gesang.


@Jerry: Gut, dass die Geschmäcker so verschieden sind. Der Gesang ist für mich eine der Stärken dieser Platte!
Ich mag es , wenn mal ein ENGLÄNDER akzentfreies ENGLISCH singt...

Habe selten eine Platte erlebt, auf der so locker und doch ernsthaft musiziert wird. Nach dem zweiten oder dritten Hördurchgang hatte sich dann der Suchteffekt eingestellt. Könnte für mich DER Anwärter für die CD 2007 werden. Geil auch, dass der letzte Track mit der selben Melodieminiatur ausgeblendet wird, mit der die CD auch anfängt, das schreit förmlich nach der "Repeat"-Taste!!!
Viele Grüße, Jan
krautprog
Let`s rock

Beiträge: 21

18.12.2007 17:32
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

habe mir gestern abend The Difference Machine wieder angehört.
genau der auf dem Eclipsed-Sampler veröffentlichte track Perfect Cosmic Storm kommt bei mir überhaupt nicht an.
ich finde das stück auch grauselig (auch wegen des gesangs).
aber dannach wird die CD noch richtig gut, also weiterhören oder Perfect Cosmic einfach überspringen. ;)

dieter

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


18.12.2007 17:37
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

@Dieter: Echt ? Hat Eclipsed mal wieder totsicher verkoppelt also. Schon bei dem Meisterwerk von IQ Dark Matter hatten sie das schwächste Stück drauf und ich hab lange gezögert bis ich mir die dann gekauft hatte, und war danach sehr begeistert.

Also werd ich mal bei den BBT probehören.

Danke dir
Jerry


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
krautprog
Let`s rock

Beiträge: 21

18.12.2007 17:53
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten
gut jürgen, die weiteren tracks sind keine überflieger, aber m.E. wesentlich besser als genau dieses stück.
mir gefällt der gesang darauf nicht, dann die nicht gekonnten tempiwechsel, irgendwie ist dieses stück nicht harmonisch, wirkt wie gewollt und nicht gekonnt.
habe mir genau dieses stück auch angehört als ich die CD bekommen habe und war doch recht enttäuscht und die CD aus dem player verbannt. wie gesagt einfach weiterhören... :)

habe gerade mal in die BBS reingeschaut und die rezi von Fix gelesen. 12 punkte gibt er und erklärt Perfect Cosmic Storm zum besten track des albums, das müsste auch dir zu denken geben.

dieter
Timy_T
Let`s rock

Beiträge: 36


18.12.2007 18:20
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Perfect Cosmic Storm ist auch wirklich ein wahnsinnig gutes Stück Musik, ebenso wie die ganze CD, die mich wirklich positiv überrascht hat. Das hätte ich von Big Big Train nicht erwartet.

Tim


--
Think for yourself! Question authority!
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


19.12.2007 11:48
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten
In Antwort auf:
Das hätte ich von Big Big Train nicht erwartet.


Genau. Ich kannte Big Big Train vorher nicht, habe mir aufgrund des für mich immer noch überragenden Gesamtkunstwerks DIFFERENCE MACHINE auch ältere Sachen von BBT angehört. Kommt bei mir absolut nicht an. Man vermisst einfach das Drumming von N.D'Virgilio...
Viele Grüße, Jan
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


06.01.2008 14:52
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Angespornt von viel positiver Kritik habe auch dieses Album mittlerweise gehört!
Und wundere mich, daß ich tatsächlich bis zum Schluß durchgehalten habe!!!
Furchtbar!!!!!

Diese Musik ist dermaßen retro, man könnte wirklich meinen, Big Big Train würden sich standhaft weigern, zu akzeptieren, daß die Entwicklung auch in der Musik voranschreitet. Wenn es denn wenigstens schön wäre...!

Nicht mein Ding! Gar nicht!

BumTac


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


06.01.2008 18:52
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Also, bei mir läuft sie jetzt zum zweiten Mal hintereinander und ich liebe sie.

In Antwort auf:
Diese Musik ist dermaßen retro, man könnte wirklich meinen, Big Big Train würden sich standhaft weigern, zu akzeptieren, daß die Entwicklung auch in der Musik voranschreitet.


Stimmt, wenigstens bleiben sie sich dabei jedoch selbst treu. Denn viele haben ihren Stil soweit verändert, das sie nur noch ein abklatsch ihrer Idole sind. Als Beispiel sei Quidam genannt, die mit Survival dermaßen nach Porcupine Tree klangen.
Zum Sänger, wenn Filkins nicht singen kann, dann müsste sich bei so manchen die Sammlung um mindestens die hälfte ihrer CDs leeren, denn es gibt wesentlich schlechtere.

Das sind meine 2 Cents dazu.




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


07.01.2008 11:00
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

Langsam werd ich richtig neugierig auf die Band.

Retro zu sein ist ja kein Vorwurf, genauso könnte man ja dann anderen Bands vorwerfen "die sind ja sowas von modern".

Ja na und weiter ?

Jerry


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
Timy_T
Let`s rock

Beiträge: 36


07.01.2008 17:34
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten

In Antwort auf:
Stimmt, wenigstens bleiben sie sich dabei jedoch selbst treu. Denn viele haben ihren Stil soweit verändert, das sie nur noch ein abklatsch ihrer Idole sind. Als Beispiel sei Quidam genannt, die mit Survival dermaßen nach Porcupine Tree klangen.


Zum Glück kann man das von der "Together Alone" (die mich neben der CD von Big Big Train auch sehr positiv überrascht hat) nicht sagen. Damit finden sie ihren Stil, würde ich sagen.

Tim


--
Think for yourself! Question authority!
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


08.01.2008 13:08
RE: Big Big Train - The Difference Machine antworten
Ich kann hier "The Difference Machine" wirklich nur allen ans Herz legen, auch wenn es Leute gibt, die damit so gar nichts anfangen können. Für mich sind BBT DIE Entdeckung des letzten Jahres.

Wenn mir mal was so richtig gut gefällt, verfalle die der CD oder sogar der ganzen Band TOTAL . Zuletzt war das bei LAZULI genauso...
The Difference Machine dreht sich bei mir z.Zt. unablässig in den Playern, eine Kopie läuft auch im Auto...

Erst wollte ich an die alten BBT-Alben nicht so recht ran, bin jetzt aber doch neugierig geworden, weil "JFK" die ersten Alben sehr günstig anbietet. ...Also jetzt doch schnell mal bestellt!
Viele Grüße, Jan
Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor