Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 8.377 mal aufgerufen
 Night Of The Prog-Festival! Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


09.07.2009 22:50
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Willkommen, Ragtreme!!

Samstag werde ich wohl ein Frost*-Shirt tragen, habe ich gerade beschlossen.


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


09.07.2009 23:40
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Zitat von ich_bin_besser
Willkommen, Ragtreme!!
Samstag werde ich wohl ein Frost*-Shirt tragen, habe ich gerade beschlossen.


Hi Jürgen, dich werde ich bestimmt erkennen!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Janne
The boss

Beiträge: 1.547


10.07.2009 07:59
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Schlechte Neuigkeiten in Sachen Pure Reason Revolution

PRR @ Loreley CANCELLED!
Sorry to be the bearer of bad news; but unfortunately Chloë has fallen ill with gastroenteritis & so we’ve had to cancel our appearance at the ‘Night of the Prog Festival’ this weekend in Loreley, Germany.

We were all really looking forward to playing the cracking festival, having a few beers, eating a bockwürst or two and enjoying the atmosphere.

Sorry once again…

Jamie x


quelle: http://www.myspace.com/purereasonrevolution

----

Das stinkt mir jetzt, denn die wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ob jetzt alle Bands ein bisschen länger spieler oder noch kurzfristig Ersatz gefunden wird, keine Ahnung...

In ein paar Stunden gehts bei mir los! Mich erkennt man am Cord-Basecap, Freitags Porcupine Tree Tour-Shirt... Samstag wahrscheinlich Zetor-Shirt (Leningrad Cowboys sind Inhaber der Kneipe) Bei schlechtem Wetter eine schwarze Regenjacke Und ich trage eine Brille


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
x-papa
Let`s rock

Beiträge: 28

12.07.2009 15:05
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Wir waren am Freitag zugegen . Also Eden waren gut , schade dass man sie an den Anfang gesetzt hat . Ich hätte sie vor Riverside gesetzt . Arena war überaschend gut , hatte sie vor Jahren mal in Aschaffenburg gesehen , da nervten sie mich . Als Hommage an Micheal Jackson spielten sie Billie Jean . Agents of Mercy waren nun überhaupt nicht mein Fall , der Sänger war ein Karrikatur einer Tunte , einzig die Coverversion von dem Genesis Song "Afterglow" gefiel mir ganz gut . Riverside waren der Hammer und heizten der Loreley richtig ein , hätten gerne noch 10 Minuten länger spielen können . Das Kontrastprogramm zu Riverside waren dann Gazpacho . Die Jungs spielten ein fantastisches Konzert , bei dem mir so manchesmal die Tränen kamen . Die Stimme von Jan Hendrik erzeugt Gänsehaut bei mir , auch die etwas härtere Liveumsetzung der Songs konnte überzeugen . Ich mochte Gazpacho vorher schon , jetzt bin ich Fan . Der Gazpacho Gig wurde übrigens gefilmt , die DVD ist Pflichtprogramm . Leider konnte ich am Samstag nicht vor Ort sein , Pineapple Thieves , Lazuli , Pendragon und Mr. Hackett wären mir auch noch gut reingegangen .

ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.130


12.07.2009 23:38
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Na gut, dann mal meine Eindrücke:

Anfahrt war spritsparend: 190 km Landstraße hinter Traktoren und Bussen.
Ankunft kurz nach Beginn der ersten Band.

- Also Eden: guter Einstieg in das Festival, klasse Sänger.
- Arena: leider kein guter Sound (Keyboard und Gitarre fast nicht zu hören), ansonsten hat's mich eher wenig interessiert.
- Agents Of Mercy: erster Auftritt der Band! War okay. Sound gut. Den Sänger habe ich zuerst für eine Frau gehalten...
- Riverside: wie immer ein sehr überzeugender Auftritt der Band. Die neuen Songs waren in Ordnung.
- Gazpacho: DVD-Aufnahme mit diversen Kameras und einer Leinwand im Hintergrund. Ich habe den Auftritt nicht konzentriert verfolgt, aber es klang sehr gut, mit klasse Sound. Die Musik ist halt insgesamt eher ruhig - und bei meinem steigenden Bierpegel hätte ich vielleicht was Rockigeres vorgezogen. :wink: Die DVD würde ich mir auf jeden Fall zulegen. Hmm, und irgendwie kann ich mich nicht mehr erinnern, dass ich mir Autogramme geholt habe. Allerdings sind auf dem Booklet welche.
Ach ja, und ich habe noch versucht, mit einem sehr betrunkenen John Mitchell zu reden.

Ja, was sonst zu Tag 1? Wetter war trocken, nicht allzu warm. Besucheranzahl kann ich nicht schätzen. Setlists weiß ich nicht (auch nicht für Tag 2). Viele bekannte Gesichter getroffen z.B. Michelle und Wolli. Und neue kennengelernt, wie Georg.
Nach Konzertende wurden die Leute sehr schnell hinauskomplimentiert. Ich habe noch das Angebot auf ein Hotelbett abgelehnt und bin schnell in meinem Auto eingeschlafen.

Nach einer ruhigen Nacht mit fast 8 Stunden Schlaf bin ich dann mit einigen Kopfschmerzen um 9.30 Uhr aufgestanden. In St. Goarshausen habe ich dann am Rhein ein paar Brötchen verdrückt und habe mir die Loreley-Statue angesehen.
Dann war ich noch auf dem Felsen, bevor ich mich mit jemandem getroffen habe, mit dem ich Flyer für das kommende Sylvan-Album verteilen sollte/wollte.
Rucksack vollgepackt und dann waren wir kurz vor dem Start der ersten Band wieder auf dem Gelände.
Durch die Absage von Pure Reason Revolution bekamen die ersten vier Bands eine längere Spielzeit.

- Subsignal: neue Band mit 2 Ex-Mitgliedern von Sieges Even. Musikalisch ging's auch in die Richtung, allerdings nicht so vertrackt. Arno Menses ist ein unglaublicher Sänger. Die Band hatte viel Spaß.
- Pineapple Thief: Habe ich wie Gazpacho nicht konzentriert verfolgt. Aber ein ziemlich überzeugender Gig der Engländer.
- Lazuli: die äußerst sympathische Truppe lieferte ein tolles Konzert ab. Höhepunkt: alle 6 Bandmitglieder spielen auf einem Vibraphon einen Depeche Mode-Song (da fällt mir ein: das habe ich ja teilweise gefilmt! Lade ich noch hoch.).
- Pendragon: hatten viele Fans im Publikum. Unterhaltsamer Auftritt einer ebenfalls gut gelaunten Band.
- Steve Hackett: nach anfänglichen Problemen (die Gitarre des Meisters wollte nicht und er war ziemlich angefressen...) entwickelte sich ein grandioses und abwechslungsreiches Konzert. Tolle Begleitband. Wenn die jetzt noch einen richtig guten Sänger hätten... Steve hatte jedenfalls dann gute Laune und war sichtlich erfreut über die Publikumsreaktionen.
- Mick Pointer...: den habe ich mir nicht mehr gegeben und bin statt dessen nach Hause gefahren.

Mein Fazit: ein rundum tolles Wochenende. Fantastische Umgebung, nette Leute, klasse Musik, trockenes Wetter (am Samstag viel Sonnenschein). Sogar meine Übernachtung im Auto hat gut geklappt, die Rückfahrt war völlig stressfrei - ein grandioser Start in meine Sommerferien!
Sehr gerne nächstes Jahr wieder!

Bilder: http://entertainment.webshots.com/album/573473370VRAUqj


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
Don Aiol
Let`s rock

Beiträge: 6

13.07.2009 08:44
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Ich hätte auch noch ein paar fotografische Eindrücke vom Wochenende:

http://www.progrockfoto.de/

Gruß

Lutz

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


13.07.2009 10:24
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

mein Fazit vom WE... Im Großen und Ganzen ein klasse Festival. War mein erster Loreley Besuch, wird aber nicht mein letzter gewesen sein

Der Andrang der Zuschauer hielt sich in Grenzen. Kann nur schlecht schätzen wieviele dagewesen sein könnten. Am Samstag ein Tick mehr, als am Freitag!

Zu den Bands am Freitag:

Also Eden: Solide Prog-Rock Darbietung; nichts Spektakuläres, aber durchaus hörenswert...
Arena: meiner Meinung zu früh der Gig; hätten zumindest mit den Agents of Mercy tauschen können sollen. Mir hats gefallen, besonders die giftgrüne Brille des Shouters Sound war gaz gut; zumindest wo ich stand. Setlist auch okay!
Agents Of Mercy: na ja... musikalisch nicht so mein Ding; dennoch sauberer Auftritt und einwandfreier Sound. Über die sexuelle Ausrichtung des Sängers wusste nach Track 2 jedenfalls jeder Bescheid :)
Riverside: satter Sound, tolle Show! Gut aufgelegt zeigten die Polskis ihre Klasse. Auch hier hätte ich mir gewünscht, dass die beiden "Headliner" (Riverside und Gazpacho) ihren Auftritt getauscht hätten... Meine Meinung!
Gazpacho: schönes Bühnenbild, ebenfalls glasklarer Sound und eine Stimme vor dem Herrn. Überzeugend, aber wie vorher schon erwähnt, hätte ich mir Riverside als letzte Band gewünscht.

Samstag:

Subsignal: en unerwartetes Highlight, ich muss aber auch zugeben, dass ich die Band noch nicht kannte. Sympathisch rockten sich die 5 Jungs durch das Set! Irre gut, die bald erscheinende CD werde ich mir sicher besorgen. BTW: Danke für den Tip Proglady... Sonst wäre ich wahrscheinlich immer noch am Rhein, um nach der CD zu suchen
Pineapple Thief: die Briten legten aus meiner Sicht einen miserablen Start hin... Stimmlich eine Katastrophe und offensichtlich hatten alle Männer mit dem Sound zu kämpfen. Es wurde aber zum Glück besser, wenngleich ich enttäuscht über den Auftritt war. Habe mir einfach mehr erwartet.
Lazuli: mhhh.... in wenigen Wörtern: einfach nur geil! Sympathisch, was fürs Auge, Sänger mit klasse Songmoderation auf Deutsch! Rundherum eine perfekte Show!!! Hätte ich so niemals erwartet!
Pendragon: Sound anfangs ziemlich leise; wurde aber mit der Zeit besser! Solider Gig mit einem gutaufgelegten Frontmann... Setlist hat mir gefallen
Steve Hackett: kein Urteil, da 1. gar nicht mein Ding und 2. ich nach gut der Hälfte des Gigs die Segel gestrichen habe!
Mick Pointer & Friends: nicht mehr gesehen...

Tolles Wochenende, viel Bier und jede Menge neue Leute u.a. Georg, Proglady, ich_bin_besser und Wolli kennengelernt! Hoffentlich findet das Konzert nächstes Jahr wieder statt, sonst müsste ich doch tatsächlich noch weiter in der Norden fahren... gell, Georg ?




---------------

Stay tuned, Jan

---------------
ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


13.07.2009 11:24
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Wie immer gehört dem Lutz für seine Bilder ein Orden verliehen! Genial! Leider geht bei "Agents Of Mercy" die Großbildansicht nicht! Kommt nur ein weißes Fenster. Vielleicht bekommt die liebe Don das noch geändert.

Bis später,
ThresTheater


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

Rebus
Keep on rockin`

Beiträge: 82


13.07.2009 12:13
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Manno.... da wird man wirklich wehmütig, nicht dabei gewesen zu sein.
Die Fotos sind wirklich phänomenal, man kann die Atmo in sich aufsaugen.
Speziell Riverside, Gazpacho und Lazuli hätt ich gern gesehen.
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Danke für die tollen Berichte und Fotos!

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


13.07.2009 13:25
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Zitat von Don Aiol
Ich hätte auch noch ein paar fotografische Eindrücke vom Wochenende:
http://www.progrockfoto.de/
Gruß
Lutz


Hey Papa Lutz, Danke und fühle dich geküsst. Wie immer Megafantastische Bilder!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


13.07.2009 19:59
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Meine Eindrücke kommen noch, zunächst mal ein schönes Foto vom Janne und George, zwei supernette Typen die ich dort getroffen habe.



Dann noch unseren lieben ich_bin_besser





Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


13.07.2009 20:14
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

By the way, ein Dankeschön an Jane, er hat mir dieses Bild geschickt. Es zeigt George und meine Wenigkeit.




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
George
The boss

Beiträge: 1.380


13.07.2009 20:44
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Ich schließe mich den "Vorschreibern" (ein schönes doppeldeutiges Wort oder? ) an. Eine gelungene Veranstaltung, die mich musikalisch sehr angesprochen hat. Einige "Performances" oder weniger geschwollen ausgedrückt, "Bühnenshows der Musiker" haben mir nicht sonderlich gefallen.
Habe mich besonders gefreut, Jan mal persönlich kennenzulernen, nachdem wir uns vorher ja schon intensiv über diese "Privatmailfunktion" hier im Forum u.a. über diesen Event ausgetauscht hatten, natürlich auch, dass Karins Eintrittskarte für diesen Event in sehr gute Hände geraten war.
Mit "Schwarzer Schlange" hatte ich auch viel Spass und habe auch viel von Progladies Fachwissen an zusätzlichen Informationen zu den Bands, profitiert.(Habe deine Rezension zu LDC noch am Sonntag "weitergeleitet") Endlich kenne ich auch meinen geografisch und "beruflichen" Nachbarn Jürgen, dessen Musikliste ich inzwischen fast auswendig kenne, sooft habe ich die mir angesehen. (Wollte dir eigentlich noch persönlich danken für die Beardfish+Pineapple Thief-CDs) Mit Lutz habe ich nicht gesprochen, jedoch klammheimlich gefreut, dass ich anscheinend doch nicht der Älteste auf dieser Veranstaltung war...
Und Wolli? Sag ich mal mit Pendragon: "The freak show" steigt diese Woche auf dem Herzberg....

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


13.07.2009 21:48
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Grins.... jetzt mutiere ich schon zur Jane (danke Proglady )

Und ich darf mit stolzer Brust behaupten, dass ich def. der Jüngste von Euch war....

auf mehr Events


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
firlefitz
Let`s rock

Beiträge: 2

13.07.2009 21:50
RE: 4. Night Of The Prog 2009 antworten

Nach einer gemütlichen Anfahrt trafen meine Frau und ich bereits um 14:00 Uhr in Kaub ein um dort unser Hotel aufzusuchen. Wir hatten sogar noch die Zeit für einen gemütlichen Mittagsschlaf.

ALSO EDEN spielte bereits den ersten Song, als wir das fantastische Gelände betraten. Deren neues Album „It´s kind of you to ask“ fand ich schon im Vorfeld recht interessant. Sie spielten ein solides Set und hinterließen einen positiven Eindruck bei mir. Ein toller Beginn.
Seit ARENA mit Rob Sowden zum dritten Mal den Sänger wechselte und dieser mich live überhaupt nicht überzeugen konnte, verlor ich diese Formation aus den Augen. Umso mehr überraschte mich der klasse Auftritt. Ab dem zweiten Song verließ ich unseren Picknick- Platz auf der Wiese und stellte mich vor die Bühne. „Billie Jean“ von Mr. Jackson brachte erstmals die gesamte Loreley zum tanzen. Eine tolle Setlist und gute Show, hätten eigentlich mit AGENTS OF MERCY die Zeit tauschen müssen. Und ich werde einen Neuanfang in punkto ARENA wagen.
Wie schon erwähnt, hätte das neue Roine Stolt Projekt AGENTS OF MERCY eigentlich eher spielen müssen. Deren Album war schon mittelmäßig. Glücklicherweise spielten sie dann wenigstens die passableren Songs. Der Sänger ist für mich einfach nur peinlich mit seinem Outfit und dem lächerlichen Getänzel. Die zweite Sängerin (ist sie nun Jonas Reingold´s Frau?) war peinlich deplaziert und ich habe mich gefragt, was sie eigentlich für ne Aufgabe hat? Ein Beatles Cover und eines von Genesis, ein Song von Karmakanic (die haben auch wesentlich bessere als der vorgetragene) und Feierabend. War ein lascher Auftritt.
Den ersten Überraschungserfolg landeten RIVERSIDE. Toll zu beobachten, welche Fortschritte die Combo in den letzten Jahren in punkto Bühnenpräsenz machte. Vor wenigen Jahren noch schüchtern und zurückhaltend, lieferten sie eine perfekte Live Darbietung ab. Super ausgewogene Setlist mit den größten Krachern der letzten Alben und dem neuen Hammer- Album im Gepäck. Bombenstimmung auf der Loreley. Mein Genick musste schweres Tribut an diesen Auftritt zollen, mein letztes Headbangen ist sicherlich 15 Jahre her.
Auf GAZPACHO war ich sehr gespannt, gefiel mir doch deren neues Album Tick Tock schon im Vorfeld sehr gut. Umso besser war deren Performance mit toller Lightshow und tollem Sound. Das Publikum dankte mit tollem Applaus. Ich hätte mir nur den einen oder anderen schnelleren Song aus ihrem tollen Backkatalog gewünscht. Es war fast schon zu melancholisch. Diese Band ist auf dem besten Weg sich fest in der ersten Liga zu verankern. Freue mich schon auf die dort gefilmte Live DVD.

Samstag

SUBSIGNAL spielten souverän, leider musste ich bis zum letzten Stück auf einen Sieges Even Song warten. Die Songs sind nicht mehr ganz so vertrackt wie die von SE. Gute Stimmung im Publikum, die Band hatte sichtlich ihren Spaß.
PINEAPPLE THIEF kämpften Anfangs etwas mit dem Sound, verbesserten ihren Gig aber von Song zu Song. Leider zuviel von ihrem mäßigen letzten Album „Tightly unwound“ und zu wenig älteres Material.
LAZULI spielten, soweit ich sah, ein tolles Konzert. Sie kamen sehr sympathisch rüber, leider war ich sehr müde und gönnte mit eine kleines Schläfchen auf der Wiese.
Mit PENDRAGON wurde ich noch nie warm, dies war auch mein erster Live Auftritt von ihnen. Musikalisch geht’s nicht an mich ran, aber den meisten gefiel es wohl sehr gut, tolle Stimmung. Ich nutzte die Zeit um mit meiner, von ihrem Stadtausflug zurückgekehrten, Frau auf den Loreley- Felsen zu klettern.
Auch STEVE HACKETT sah ich noch nie Live, besitze nur drei CD´s von ihm. Als sich jedoch nach den zwei Stunden seines Auftrittes meine Gänsehaut nur langsam setzte, wusste ich, dass sich dies ändern wird. Nicht jeder Musiker hat Heidi als Bassistin, die dann auch noch mal so nebenbei den Chapman Stick spielt. Für mich der Höhepunkt des Festivals. Tolle Songs, geiler Sound und eine fanatische Anhängerschaft. Und der Meister himself hatte von Song zu Song mehr Spaß, bedankte sich artig nach jedem Zwischenapplaus für die Solis und kam gerade auch durch seinen Wutausbruch am Anfang des Konzerts so richtig menschlich rüber. WOW, das war spitze, Mr. Hackett. Und wir sehen uns im November in Aschaffenburg wieder.
MICK POINTER´S MARILLION stehe auch ich skeptisch gegenüber und boykottierte die beiden Konzerte in Aschaffenburg. Aber andererseits zahle ich für Pink Floyd Cover Bands und The Musical Box sah ich auch dreimal. Warum dann auch nicht einfach mal in die Marillion Zeitmaschine und 25 Jahre zurück? Immerhin ist „Script for a jester´s tear“ eines der ganz wenigen Prog- Alben, das ich in- und auswendig kenne. So sang nicht nur ich jede Textzeile lauthals mit und erfreute mich an einer Musik, die man sonst nie Live hören kann. Alles original umgesetzt, toller Sound. Meiner Frau tat lediglich der zerpflückte Gummibaum leid. War nett.

Fazit: Ein tolles Festival, Glück mit dem Wetter. Danke an die Veranstalter und nächstes Jahr mit TRANSATLANTIC als Headliner!!!!!!!!

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor