Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 1.340 mal aufgerufen
 Progressive-Rock Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
Commander77
Let`s rock

Beiträge: 32

24.02.2009 09:52
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Okay, vielleicht kann man mich einen Anachronisten oder unverbesserlichen Nostalgiker schimpfen, aber die Originale sind nun einmal
die Originale und aus diesem Grund für mich ausnahmslos unantastbar. Die alten Genesis-Werke beziehen ihren klanglich etwas mystischen, unheilvollen Charakter nicht zuletzt auch aus diesem etwas dumpfen Sound, der sich gewissermaßen wie ein leichter Nebelschleier über die Musik legt und so ergibt das Ganze für mich erst eine Symbiose und somit einen Sinn, was den Reiz der alten Genesis-Original-LPs ausmacht. Ich habe die Band so kennengelernt und möchte sie auch genau so für mich behalten, ganz gleich, welche noch so eindrucksvollen Resultate heutige Remastering-
Technologien zustanden bringen mögen.


----------------------------------------------------
Achtung: Lesen gefährdet die Dummheit !!!
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


24.02.2009 10:07
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Zitat von Commander77
Okay, vielleicht kann man mich einen Anachronisten oder unverbesserlichen Nostalgiker schimpfen, aber die Originale sind nun einmal
die Originale und aus diesem Grund für mich ausnahmslos unantastbar. Die alten Genesis-Werke beziehen ihren klanglich etwas mystischen, unheilvollen Charakter nicht zuletzt auch aus diesem etwas dumpfen Sound, der sich gewissermaßen wie ein leichter Nebelschleier über die Musik legt und so ergibt das Ganze für mich erst eine Symbiose und somit einen Sinn, was den Reiz der alten Genesis-Original-LPs ausmacht. Ich habe die Band so kennengelernt und möchte sie auch genau so für mich behalten, ganz gleich, welche noch so eindrucksvollen Resultate heutige Remastering-
Technologien zustanden bringen mögen.


Über die Qualität einer Neuausgabe kann man bekanntlich streiten. Allerdings wird sich ein Fakt durch die Neuausgabe tatsächlich nicht einholen lassen: dass in der Erinnerung die alten Alben immer die "Echten" sein werden. Und vor allem: so oft wie ich die alten LPs gehört habe, werde ich die neuen CDs gewiss nicht mehr hören. Aber das gilt lediglich für uns Genesis-Veteranen. Künftige Generationen werden Genesis auf Basis der Neuaufnahmen kennen lernen. Es ist ja noch gar nicht abzusehen, welche Folgen das für die Rezeptionsgeschichte der Band haben wird... ernsthaft.

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


24.02.2009 11:45
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten
Ich war ja skeptisch ob man/ich diese Box braucht. Nicht aus Nostalgiegründen, sowas ist mir fern. Mir gehts so gut wie nie um mein Nostalgiegefühl sondern immer nur um die tatsächliche Musik und ihren Klang. Jedenfalls hatte mir ein Freund mal die "Foxtrot" von der neuen Version kopiert zum Testhören. Einmal gehört und sofort diese Box bestellt. Was für ein unglaublich guter und geiler Klang. Auf einmal ist all das zu hören, was Genesis zwar aufgenommen hatten, im Mumpf-Mix aber immer unterging. Und Gabriels Texte verstehst du beim Hören, mußt sie nicht erst nachlesen weil oft nur Genuschel zu verstehen ist. So einige Spielereien die Collins am Set gemacht hat, hab ich das allererste Mal erst wahrgenommen. Und das alles schon beim nebenbei hören. Da war klar die Box muß her. Hab ich nicht einen Cent davon bereut. Geniale Musik die jetzt noch genialer klingt.
----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


24.02.2009 13:06
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Zitat von Jerry G
Ich war ja skeptisch ob man/ich diese Box braucht. Nicht aus Nostalgiegründen, sowas ist mir fern. Mir gehts so gut wie nie um mein Nostalgiegefühl sondern immer nur um die tatsächliche Musik und ihren Klang. Jedenfalls hatte mir ein Freund mal die "Foxtrot" von der neuen Version kopiert zum Testhören. Einmal gehört und sofort diese Box bestellt. Was für ein unglaublich guter und geiler Klang. Auf einmal ist all das zu hören, was Genesis zwar aufgenommen hatten, im Mumpf-Mix aber immer unterging. Und Gabriels Texte verstehst du beim Hören, mußt sie nicht erst nachlesen weil oft nur Genuschel zu verstehen ist. So einige Spielereien die Collins am Set gemacht hat, hab ich das allererste Mal erst wahrgenommen. Und das alles schon beim nebenbei hören. Da war klar die Box muß her. Hab ich nicht einen Cent davon bereut. Geniale Musik die jetzt noch genialer klingt.



Servus,

besser als der Jerry kann man das nicht beschreiben. die Box ist einfach PHÄNOMENAL. Ein Kumpel von mir ist angeblich weinend vor seiner Surround-Anlage gelegen, glaub ich ihm aufs Wort, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich brauch nur an den Beginn der Trespass zu denken, wenn Gabriel mit den Wörtern "Looking For Someone" zu singen beginnt, da läufts mir schon kalt den Rücken runter. Diese Box ist für jeden Genesis-Fan absolut UNVERZICHTBAR, ohne Übertreibung und ohne Scheiß !

Viele Grüße vom Faschingsmuffel

Wolli

np.: Grey Lady Down - The Crime

ThresTheater
Great Champ

Beiträge: 801


25.02.2009 09:25
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Zitat von geyemapiru
Viele Grüße vom Faschingsmuffel Wolli


Ey, der alte Holzmichl lebt noch!!!!!!!!!!

Du bist nicht der einzige Karnevalsmuffel - kenne da noch einen aus dem Ruhrgebiet


Das Ruhrgebiet - ein starkes Stück Deutschland!

mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


26.02.2009 10:44
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten
Schön, dass hier doch noch so eine Art Diskussion in Gang gekommen ist! Als anfänglicher Box-Skeptiker bin ich jetzt zu den Box-Fanatikern konvertiert.
Wie angekündigt hier einige persönliche, detaillierte Bemerkungen zu der Genesis-Box. Inzwischen hatte ich Zeit, mich mit den Alben etwas genauer zu beschäftigen. Teilweise habe ich 1:1-Vergleiche mit zwei CD-Playern gemacht, um die Unterschiede zwischen alt und neu genauer herauszuhören und, um das Fazit vorwegzunehmen, es hat sich gelohnt! Ich kann diese Box uneingeschränkt wirklich JEDEM Prog-Interessierten nahe legen: dem alten Genesis-Fan, weil man hier die alten, geliebten Alben endlich in der Qualität bekommt, die sie verdienen. Dem Prog- und Old-Genesis-Neuling weil man sich hier gar nicht erst durch das muffige alte Material quälen muss, sondern es gleich mit dem „Sound von heute“ präsentiert bekommt, ohne das Originalmaterial zu verfälschen. Dies legt die Messlatte für junge Prog-Bands noch ein bisschen höher, denn jetzt hört man, welches Potenzial in dieser alten Musik noch steckt, nicht wahr, Signore Rossetti?

Um es vorwegzuschicken: ich kenne das Ausgangsmaterial seit den 70er Jahren, habe es quasi „verinnerlicht“, wie es wahrscheinlich den meisten hier geht (nehme ich an). Ich habe also nicht jede einzelne Passage direkt verglichen, sondern vieles nur aus der Erinnerung heraus formuliert.
Zweifel hatte ich anfangs, ob man die Unterschiede auch mit „normalem“ Hifi-Equipment hören kann, denn ich besitze keine SACD oder 5.1-Surround-Ausstattung. Gehört habe ich alles über 2-Kanal-Stereo-Elektronik der gehobenen Klasse sowie einen High-End-Kopfhörer, der einen absolut analytischen, unverfälschten Klang zaubert. Die Unterschiede zum alten Material sind so deutlich, dass man sie auch im Billig-MP3-Player vernehmen müsste!

Ach, eins noch: Dass die Klangverbesserungen zum Original insgesamt schon unglaublich sind, darüber muss man keine Worte mehr verlieren, ich möchte mich im Folgenden eher auf die Abmischungs-„Gimmicks“ beziehen, die sich die Tontechniker teilweise rausgenommen haben, und die Genesis-Puristen vielleicht er- oder ab-schrecken könnten.

Viele Grüße, Jan
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


26.02.2009 10:45
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Im Einzelnen:
TRESPASS:
Extrem hohe Präsenz und fast seziererische Reinheit. Minimal überzogener Hochtonbereich. Der Unterschied zur Originalaufnahme ist schier unglaublich. Man denkt tatsächlich, um einen der vielen amazon-Rezensenten zu zitieren, man hat die Platte früher nur aus einem Nebenraum mit geschlossener Tür gehört. Sehr überzeugende Vorstellung. Und Trespass hat nichts von seiner Magie verloren. Ich will das Original gar nicht wieder hören.

- Looking for Someone und White Mountain: bis auf die jetzt perfekte Durchhörbarkeit aller Instrumente keine abmischungstechnischen Veränderungen, noch minimales Rauschen.
- Visions of Angels: bislang unhörbare Percussion, nicht alle Rauschteppiche entfernt. Chorgesang im Hintergrund klarer zu erkennen.
- Stagnation: mein Trespass-Highlight. Rauscht leider noch leicht. Percussion leicht verändert. Von Anthony’s Gitarre höre ich Details, die es vorher nicht gab. Tony in anderem Lautstärkeverhältnis zum Rest. Gesang teilweise im überraschenden Rechts-links-Wechsel. Man hört plötzlich, dass ein Bass mitspielt. Insgesamt massenhaft soundtechnische Veränderungen, eine Wundertüte.
- Dusk: schade, dass es immer noch leicht rauscht. Überlege, es über mein PC-Soundbearbeitungsprogramm zu schicken. Na, will mal nicht päpstlicher sein als der Papst.
- The Knife: wirkt durch die sauberere Durchhörbarkeit der Instrumente etwas „softer“ als Original, das ungestümer und unkontrollierter daherkam. Man hört Bass-Drums, die früher einfach untergegangen sind. Gefällt mir insgesamt besser als die Original-Verzerr-Orgie.


Viele Grüße, Jan
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


26.02.2009 10:45
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

NURSERY CRYME:
Hatte im Original schon einen leichten Sound-Fortschritt zu Trespass. Dieser ist auch in der Box-Bearbeitung zu spüren. NC klingt insgesamt neutraler als Trespass, die Höhen wirken hier nicht so stark betont, aber das sind Nuancen… Der Direktvergleich zum Original ist aber immer noch absolut frappierend!

- The Musical Box: Tony’s Keyboards kommen klarer definiert und im Stereobild platziert als früher. Zum Teil noch störende Rauschteppiche, damit hat man offensichtlich zu kämpfen gehabt. Ansonsten hier wenig Veränderungen.
- For absent Friends: Daran gab es nicht viel zu verbessern. Klingt natürlich viel klarer und der Gesang hat mehr Hall bekommen.
- The Return of the Giant Hogweed: So sehr ich mich auch bemühe, hier ist man bis auf wenige neu eingestreute Keyboard-Soundschnipsel sehr nah am Original beblieben. Halt: Peter’s „Heracleum Mantegazziani“ kommt doch überraschend unbekannt rüber!
- Seven Stones: war früher mal mein NC-Favorit. Hat sich gar nicht verändert, bis auf den jetzt ziemlich harsch klingenden Rauschteppich unter der Flöte, den konnte man früher gar nicht hören .
- Harold the Barrel: wieder Gesangsparts anders positioniert, fällt kaum auf. Deutlichere Chorpassagen. Sauber gemacht.
- Harlequin: wunderbares kleines, leises Stück. Nichts Auffälliges dran gemacht, nur hier ist das Rauschen endlich mal ganz weg.
- The Fountain of Salmacis: Yep, das Intro rauscht nicht mehr! Hier ist viel an den Gesangsspuren gewerkelt worden. Sämtliche Parts kommen nun viel klarer vernehmbar, mal von rechts, mal von links. Gute Arbeit, liebe Tonleute! Man hört auch bisher unbekannte Gesangsparts. Das NC-Stück mit den deutlichsten Veränderungen, nein Verbesserungen!


Viele Grüße, Jan
mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


26.02.2009 10:45
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

FOXTROT:
Das „Heiligtum“ so manchen Prog-Jüngers. Es gehört schon eine Portion Mut dazu, als Tontechniker hier Hand anzulegen. Foxtrot genießt auch so schon absoluten Kultstatus, aber auch hier hat sich’s gelohnt. Das Album klingt jetzt so frisch und unverbraucht, als würde man (ich hatte es schon mal erwähnt) eine junge aufstrebende, schwedische Retro-Prog-Band vor sich haben !

- Watcher of the Skies ohne Rausch-Intro! Ja, so soll’s doch sein! Einfach unglaublich, wie präzise man jetzt jedes Instrument hört, wo früher nur undefinierbarer Klang-Brei war. Es treibt mir die Schauer über den Rücken. So wird auch der Sound der Genialität der Musik gerecht, ohne dass das Original „geschändet“ wird. Teilweise dürften’s ein paar Höhen weniger sein, hängt vielleicht auch vom eigenen Equipment ab.
- Time Table: Abmischungstechnisch keine Veränderungen, einfach nur perfekt sauberer Sound.
- Get’em out by Friday: Hier wurde schon mehr Hand angelegt, Mike’s Bass ist deutlicher zu hören, die Gitarrenspuren sind jetzt bis in Details zu vernehmen, die es vorher scheinbar nicht gab. Der Gesang wurde aufgefrischt. Auch wurden einige Nebengeräusche beigemischt --> wieder eine kleine Wundertüte!
- Can-Utility and the Coastliners: Brummen im Intro, ging das nicht besser!? Schade, gerade dieses Stück ist mein Foxtrot-Favorit. Insgesamt nahezu unverändert geblieben.
- Horizons: natürlich klarer und fast rauschfrei.
- Supper’s ready: Das Mutterschiff aller Longtracks in völlig neuem Glanz. Insgesamt nur sehr dezent bearbeitet, an den „markanten“ Stellen mit abgewandelten Gesangsparts, Backgroundchöre asterin klar vernehmbar. Geil wie wuchtig „Apocalypse in 9/8“ jetzt rüberkommt. Das ich das noch erleben darf…

------------------------------------------------------------------------------------

Soviel vorerst zu meinen persönlichen Eindrücken der Genesis-Box.
Zu Selling England und Lamb lies down bin ich noch nicht gekommen, bisher erst einmal probegehört.
Die Lamb lies down steht zur Zeit leider auch in scharfer Konkurrenz zur „Rewiring Genesis“, die mir persönlich einfach viel mehr Spaß macht…
...tbc...


Viele Grüße, Jan
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


26.02.2009 15:52
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten
sehr schön, wie du die kleinen, aber feinen Änderungen herausarbeitest! Besonders deutlich habe ich die Überarbeitung auch bei Trespass empfunden, gerade auch was den Bass betrifft.
geyemapiru
Big Buffalo

Beiträge: 236


26.02.2009 22:50
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Servus Jan,

ich glaub ich spinne, was für eine Doktorarbeit. Der absolute Hammer !!
Bist ein wahrer Fan!!!

Viele Grüße sendet Dir der

Wolli

np.: Riverside - Voices In My Head (bin grad erst heimgekommen, die Scheibe war noch von gestern abend im Player, aber die kann man wohl eh nicht oft genug hören)

mailotron
Rising sun

Beiträge: 370


27.02.2009 10:08
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Oh, danke für die Blumen, aber anfügen möchte ich noch (für den Genesis-Puristen, der über die Anschaffung noch nachdenkt), dass die beschriebenen Veränderungen darauf beruhen, dass die Alben nicht nur einfach "remastert" worden sind, sondern Spur für Spur neu abgemischt wurden! Es wurde dabei nichts hinzugetan, was die Herren Genesis nicht auch damals irgendwo mal eingespielt hatten.
Das Ergebnis ist daher in keinster Weise zu vergleichen mit dem, was George und Giles Martin anno 2006 mit den guten alten Beatles auf "Love" verhackstückt haben. Darüber kann man wirklich sehr geteilter Meinung sein...


Viele Grüße, Jan
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


27.02.2009 10:22
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Zitat von mailotron
Oh, danke für die Blumen, aber anfügen möchte ich noch (für den Genesis-Puristen, der über die Anschaffung noch nachdenkt), dass die beschriebenen Veränderungen darauf beruhen, dass die Alben nicht nur einfach "remastert" worden sind, sondern Spur für Spur neu abgemischt wurden! Es wurde dabei nichts hinzugetan, was die Herren Genesis nicht auch damals irgendwo mal eingespielt hatten.
Das Ergebnis ist daher in keinster Weise zu vergleichen mit dem, was George und Giles Martin anno 2006 mit den guten alten Beatles auf "Love" verhackstückt haben. Darüber kann man wirklich sehr geteilter Meinung sein...


Love ist schon noch ne andere Qualität. Seh ich auch so. Allerdings verstehe ich auch Leute, die sagen, dass ein Remix nicht mehr das Original ist. Das kann schon sehr weit führen, wenn man das Mischungsverhältnis der Spuren zueinander ändert. Aber bei den Genesis-Boxen ist das so einfühlsam gemacht worden, dass ich da den Grat nicht überschritten sehe, sondern einfach es als "Entstaubung" begreife.

Jerry G
Great Champ

Beiträge: 675


27.02.2009 11:42
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten

Mal allgemein: Ich versteh das Getue der Leute nicht die da immer über Remixe oder Remasters jammern. Das Original bleibt doch trotzdem das Original. Wenn ich nun ein Bild male, das "Mona Lisa 2009" nenne, was tuts dem Original vom Leonardo an ? Ich geh ja nicht her und verbrenn das Original, oder behaupte meines wär das Original, das wär ein Frevel. Eine Neuinterpretation ist bei jedem Werk das Recht eines jeden Künstlers. Obs dann gefällt ist was anderes. Das Frevelgejammer geht mir aber gehörig auf den Zeiger. Ignoranz bringt Kunst nämlich nicht vorwärts und konservative Bewahrer haben noch nie einer Kunstrichtung neue Impulse verpasst.

Wenn jemand Genesis im sauberen Sound nicht hören mag, weil ihm die Nostalgie wichtiger als die Musik ist, ist doch okay. Wenn jemand die Beatles-Stücke nur so mag wie sie auf den alten Singles klangen, wunderbar. Irgendwo die alten Platten auftreiben und glücklich sein. Aber nicht rumjammern und mosern weils Leute gibt die aufgeschlossener gegenüber neuen Interpretationen sind.

Was allerdings ein Unding ist/wäre, wenn die alten Genesis CD Ausgaben vom Markt verschwinden, denn der potentiell interessierte Kunde soll die Möglichkeit zur Wahl haben.


----------------------------------------------------

Vielleicht ist es Wahnsinn sich den Träumen hinzugeben, vielleicht ist es Wahnsinn normal zu sein. Ganz gewiss aber ist es der allergrößte Wahnsinn das Leben nur so zu sehen wie es ist und nicht wie es sein sollte

Don Jerry-Quixote
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


27.02.2009 11:52
RE: Genesis Box 1970 - 1975 antworten
Zitat von Jerry G
Mal allgemein: Ich versteh das Getue der Leute nicht die da immer über Remixe oder Remasters jammern. Das Original bleibt doch trotzdem das Original. Wenn ich nun ein Bild male, das "Mona Lisa 2009" nenne, was tuts dem Original vom Leonardo an ? Ich geh ja nicht her und verbrenn das Original, oder behaupte meines wär das Original, das wär ein Frevel.


Es gibt aber auch Leute, die sich dann von den alten CDs trennen und weiter noch: mein Gedanke war ja der: was ist, wenn eines - wohl nicht allzu fernen - Tages junge Hörer Genesis (oder auch andere Bands) nur noch durch Remixe kennenlernen? Nach deiner Überlegung würde das dann ja bedeuten, dass sie keinen Zugang mehr zu "Mona Lisa" haben werden, sondern für sie "Mona Lisa" identisch mit "Mona Lisa 2009" ist.

Das ist schon eine Überlegung wert. Denn ich glaube nicht, dass sich die überlebten Ausgaben auf dem Markt halten werden. Gibt es eigentlich noch die LP-Ausgabe neu zu kaufen? Da soll doch angeblich eine Renaissance des Vinyls eingesetzt haben. Aber wenn ich z.B. bei Amazon nach der Genesis Foxtrot in der Schallplattenausgabe schaue, stelle ich fest, dass sie entweder derzeit nicht verfügbar ist oder nur gebraucht... Die letzte Neuauflage ist immerhin "erst" (oder schon?) 5 Jahre her. Aber ich sehe da eigentlich keine Perspektive drin.
Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor