Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 785 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
HevyDevy
Big Buffalo

Beiträge: 313


05.08.2009 21:19
Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia
Superball Music - 2009



Man kann festhalten, dass PRR's Debut-Album The Dark Third in der Prog-Community wie eine Bombe eigeschlagen hat. "Jetzt schon ein Klassiker", "eines der besten Debut-Alben seit langem", "von dieser Band wird man noch viel hören" usw. hörte man in einem Grossteil der Fachpresse. Die Band eroberte mit ihrem einzigartigen Sound aus sphärischen Gitarren-Collagen, grandiosen Hooks und wunderbaren Mehrstimmen-Passagen die herzen der Hörer im Sturm.

Mit Amor Vincit Omnia legten sie nun einen Nachfolger bereit, der aufgrund der imensen Erwartungen an diese Band eigentlich von Beginn weg zum scheitern verurteilt war. Wenn man dann auch noch ein Experiment wagt und die Gitarren zu einem grossen Teil durch elektronische Elemente ersetzt, muss dies mit ziemlicher Sicherheit in einer Katastrophe enden. Dies suggerierten auch die ersten Reviews, die ich zu Gesicht bekam: "Chillout-Trance-Sequencer-Langeweile ohne Melodien und Überzeugung. Würde mich nicht wundern, wenn sich die Band nach diesem Album auflöst, bzw. Jon Courtney seine Leute komplett durchwechselt..." hielt ein nicht weiter namentlich genannter Rezesent der Babyblauen-Seiten fest (Ich glaube er treibt sich auch hin und wieder in diesem Forum rum hehe). Die ersten Reviews auf rateyourmusic.com schienen dies auch zu bestätigen.

Zeitsprung. Das Album dreht sich mitlerweile zum weisnichtwievielten mal in meinem Player und ich bin noch genauso begeistert davon wie beim ersten mal. Es ist an der Zeit eine Lanze für dieses Album zu brechen, ja besser gesagt einen Kreuzzug zu starten. In meinen Augen geht AVO genau in die Richtung, die ich mir vom Nachfolgewerk des wirklich grossartigen Debuts gewünscht habe. Alles, was The Dark Third in meinen Augen so grossartig machte, ist auch auf diesem Album vorhanden. Jeder Song hat Ohrwurm-Charakter, die Hooks sind grandios, die Songstrukturen ähnlich raffiniert, und nun kommt die Krux, der starke Elektro-Einschlag akzentuiert diese Stärken. Ich empfinde diese Spielereien keineswegs als störend, im Gegenteil. Gut, die Gitarren sind mehr oder weniger weg, nur stört mich das nicht im geringsten.

Deus Ex Machina stampft gewaltig vor sich her und der Refrain zwingt mich auch nach dem hundertsten Durchlauf noch in die Knie. Disconnected (für die meisten der grösste Stein des Anstosses) macht mir einfach nur gewaltig Spass. Les Malheurs groovt so stark, dass ich im Auto jeweils besonders stark auf die Geschwindigkeitsgrenze achten muss, wenn dieser Song aus den Speakern dröhnt. AVO beendet das Album, indem der Song das sich durch das ganze Album hindurchziehende Thema "Did you feel loved, did you ever burn Avalon, a taste of real blood that numbs us" zu einem grossartigen, epischen Finale bringt.

Ich kann allerdings die zu Beginn erwähnten Empfindungen durchaus nachvollziehen. Wer ein The Dark Third 2 erwartet, wird mit ziemlicher Sicherheit enttäuscht. Wer das "floydige" an TDT besonders schätzte, wird enttäuscht. Wer etwas erwartet, das auch nur im Entferntesten mit Prog-Konventionen zu tun hat wird enttäuscht. Wer in PRR den Heilsbringer des modernen Prog-Rocks sah, wird enttäuscht. Wer allerdings "open minded" an dieses Album herangeht, elektronische Spielereien nicht als Teufelszeug abtut, wer die genialen Hooks und die mehrstimmigen Gesänge an PRR besonders schätzte, der wird (oder kann) an diesem Album seine helle Freude haben.

Ich finde absolut nichts, was ich an diesem Album auszusetzen hätte. Jeder einzelne Track ist grossartig. Das Album wirkt in meinen Augen auch als Gesamtwerk äusserst konsistent und begeistert auch nach zig Durchläufen wie zu Beginn. Ich bin überzeugt, dass dieses Album auch noch in 20 Jahren eine Sonderstellung in meinem Regal einnehmen wird. Logische Konsquenz: Höchsnote 10/10




---------------------
J’ai l’horizon dans le regard et l’espoir dans le cœur
La tête pleine de musique, alors j’attends mon heure
George
The boss

Beiträge: 1.397


05.08.2009 22:00
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Zitat von HevyDevy
Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia
Superball Music - 2009

Man kann festhalten, dass PRR's Debut-Album The Dark Third in der Prog-Community wie eine Bombe eigeschlagen hat. "Jetzt schon ein Klassiker", "eines der besten Debut-Alben seit langem", "von dieser Band wird man noch viel hören" usw. hörte man in einem Grossteil der Fachpresse. Die Band eroberte mit ihrem einzigartigen Sound aus sphärischen Gitarren-Collagen, grandiosen Hooks und wunderbaren Mehrstimmen-Passagen die herzen der Hörer im Sturm.
Mit Amor Vincit Omnia legten sie nun einen Nachfolger bereit, der aufgrund der imensen Erwartungen an diese Band eigentlich von Beginn weg zum scheitern verurteilt war. Wenn man dann auch noch ein Experiment wagt und die Gitarren zu einem grossen Teil durch elektronische Elemente ersetzt, muss dies mit ziemlicher Sicherheit in einer Katastrophe enden. Dies suggerierten auch die ersten Reviews, die ich zu Gesicht bekam: "Chillout-Trance-Sequencer-Langeweile ohne Melodien und Überzeugung. Würde mich nicht wundern, wenn sich die Band nach diesem Album auflöst, bzw. Jon Courtney seine Leute komplett durchwechselt..." hielt ein nicht weiter namentlich genannter Rezesent der Babyblauen-Seiten fest (Ich glaube er treibt sich auch hin und wieder in diesem Forum rum hehe). Die ersten Reviews auf rateyourmusic.com schienen dies auch zu bestätigen.
Zeitsprung. Das Album dreht sich mitlerweile zum weisnichtwievielten mal in meinem Player und ich bin noch genauso begeistert davon wie beim ersten mal. Es ist an der Zeit eine Lanze für dieses Album zu brechen, ja besser gesagt einen Kreuzzug zu starten. In meinen Augen geht AVO genau in die Richtung, die ich mir vom Nachfolgewerk des wirklich grossartigen Debuts gewünscht habe. Alles, was The Dark Third in meinen Augen so grossartig machte, ist auch auf diesem Album vorhanden. Jeder Song hat Ohrwurm-Charakter, die Hooks sind grandios, die Songstrukturen ähnlich raffiniert, und nun kommt die Krux, der starke Elektro-Einschlag akzentuiert diese Stärken. Ich empfinde diese Spielereien keineswegs als störend, im Gegenteil. Gut, die Gitarren sind mehr oder weniger weg, nur stört mich das nicht im geringsten.
Deus Ex Machina stampft gewaltig vor sich her und der Refrain zwingt mich auch nach dem hundertsten Durchlauf noch in die Knie. Disconnected (für die meisten der grösste Stein des Anstosses) macht mir einfach nur gewaltig Spass. Les Malheurs groovt so stark, dass ich im Auto jeweils besonders stark auf die Geschwindigkeitsgrenze achten muss, wenn dieser Song aus den Speakern dröhnt. AVO beendet das Album, indem der Song das sich durch das ganze Album hindurchziehende Thema "Did you feel loved, did you ever burn Avalon, a taste of real blood that numbs us" zu einem grossartigen, epischen Finale bringt.
Ich kann allerdings die zu Beginn erwähnten Empfindungen durchaus nachvollziehen. Wer ein The Dark Third 2 erwartet, wird mit ziemlicher Sicherheit enttäuscht. Wer das "floydige" an TDT besonders schätzte, wird enttäuscht. Wer etwas erwartet, das auch nur im Entferntesten mit Prog-Konventionen zu tun hat wird enttäuscht. Wer in PRR den Heilsbringer des modernen Prog-Rocks sah, wird enttäuscht. Wer allerdings "open minded" an dieses Album herangeht, elektronische Spielereien nicht als Teufelszeug abtut, wer die genialen Hooks und die mehrstimmigen Gesänge an PRR besonders schätzte, der wird (oder kann) an diesem Album seine helle Freude haben.
Ich finde absolut nichts, was ich an diesem Album auszusetzen hätte. Jeder einzelne Track ist grossartig. Das Album wirkt in meinen Augen auch als Gesamtwerk äusserst konsistent und begeistert auch nach zig Durchläufen wie zu Beginn. Ich bin überzeugt, dass dieses Album auch noch in 20 Jahren eine Sonderstellung in meinem Regal einnehmen wird. Logische Konsquenz: Höchsnote 10/10


Habe das Album auch intensivst angehört, immer darauf gewartet, dass sich "bei mir was einstellt", aber....es ist überhaupt nix passiert, Ohrwürmer??? Fehlanzeige!!! Ich bin da auch vorurteilsfrei rangegangen, bin auch kein einseitiger Erwartungshörer, sicherlich war es falsch, aus Entäuschung die "The dark third" aufzulegen, da komme ich auch unbewußt in eine "Vergleichshaltung" rein...trotzdem danke für deine interessante Rezension; die mich motiviert, bei passender Gelegenheit, in die "Amor vincit omnia" mal wieder reinzuhören, vielleicht machts ja doch noch mal "Klick"....

HevyDevy
Big Buffalo

Beiträge: 313


05.08.2009 22:02
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

hehe, scheint wirklich, als würde ich einer ziemlich kleinen Minderheit angehören. Dieses Album trifft bei mir einfach einen bestimmten Nerv


---------------------
J’ai l’horizon dans le regard et l’espoir dans le cœur
La tête pleine de musique, alors j’attends mon heure
LightCurves
Rising sun

Beiträge: 315

05.08.2009 23:12
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Freut mich, endlich eine positive Rezension zu diesem Album lesen zu können. AVO zündet bei mir viel mehr als es das Debutalbum tat, bei dem hab ich mich immer nur gefragt, was der Hype um diese Band soll. War für mich PT-light mit immer gleichen Harmoniegesängen (PRR kennen leider nur eine Gesangsmelodie, scheints). Aber AVO funktioniert, das knallt, das hat Dynamik, da passt die Mischung.


Servus, LightCurves
________________

http://gardenofdreamsradio.blogspot.com
Janne
The boss

Beiträge: 1.631


06.08.2009 08:17
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

ich kann mit dem neuen Output von P.R.R nichts anfangen. Nachdem ich öfter mal etwas aus der Electro-Ecke höre, muss ich einfach feststellen, dass das fast schon zum Synthie Pop/Rock angrenzende Amor Vincit Omnia schlichtweg DIE Enttäuschung (für mich) im ersten Halbjahr ist. Warum? Weil das Album schlichtweg lustlos und langweilig aus den Boxen wummert. Da zündet bei mir leider gar nix... Der Song "Bloodless" spricht für das Album.


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
SirJethro
Big Buffalo

Beiträge: 176


07.08.2009 00:16
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Hm, ich weiß nicht mehr ob ich hier oder an einer anderen Stelle meine Meinung zu dem album bereits kundgetan habe, also deshalb in kurzform.

Ich fand es anfangs sehr gewöhnungsbedürftig und wusste nicht zurecht, was ich damit anfangen soll.

Aber mittlerweile gefällt mir es, bis auf Disconnect, restlos :D

Ich glaub für viele war der Sprung von Album 1 zu 2 zu groß. Wobei man ja auch bei Amor, alle Trademarks von PRR wiederfindet.


Life is a long Song
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


07.08.2009 20:02
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Zitat von LightCurves
Freut mich, endlich eine positive Rezension zu diesem Album lesen zu können. AVO zündet bei mir viel mehr als es das Debutalbum tat, bei dem hab ich mich immer nur gefragt, was der Hype um diese Band soll. War für mich PT-light mit immer gleichen Harmoniegesängen (PRR kennen leider nur eine Gesangsmelodie, scheints). Aber AVO funktioniert, das knallt, das hat Dynamik, da passt die Mischung.


Ich finde die neue Scheibe auch recht originell und gut. Zu meinen Lieblingsalben zählt sie zwar nicht (also gewiss nicht 10/10), aber ich mag das Teil. Kann aber auch nachvollziehen, wenn es anderen nicht so geht, weil die Scheibe schon relativ ungewöhnlich ist.

Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


07.08.2009 22:35
RE: Pure Reason Revolution - Amor Vincit Omnia antworten

Kleiner Witz am Rande: Dieses Album gab's in meiner Heimatstadt im Media-Markt für einen überraschend günstigen Preis, da hab ich's mal mitgenommen. Es war nicht mehr in der Einschweiß-Hülle. Zuhause hab ich's dann eingelegt. Ich musste noch Sachen auspacken, hörte dabei etwa 3 Titel. Dann nahm ich kurz die CD aus dem Player und schaute kritisch auf das Label der Scheibe, denn etwa zeitgleich stand die neue von Depeche Mode im Laden, und da die PRR nicht eingeschweißt gewesen war, dachte ich für einen Moment, die hätten mir aus Versehen die neue Depeche Mode ins Jewelcase gepackt...
Ich finde nun aber ernsthaft, dass dieses PRR-Album im Vergleich zu den echten Depeche Mode noch richtig gut abschneidet!


The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor