Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 687 mal aufgerufen
 Prog-"Allgemein" Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1
hero
Rising sun

Beiträge: 428

03.05.2014 14:56
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Yepp,Michelle, daran kann ich mich noch gut erinnern, ist nicht so lange her. Und deine Frage treibt mich auch noch um. Es gibt immer wieder Versuche der Annäherung. Im Business (E-Shops,E-Märkte etc.) gibt es eine Schublade dafür und darin kann der Konsument wühlen. Diese Schublade hat jemand bestückt. Dessen Kriterien kennt der Interessierte nicht wirklich - außer dass etwa Umsatzzahlen eines darstellen . Das ist das Eine.
Das Andere ist der künstlerisch/musikalische Aspekt. Und da wird's spannend. Für mich ist schon der Begriff "progressiv" diskutabel. Lt. Philosophischem Wörterbuch heißt "progressiv" fortschrittlich,fortschreitend, im Interesse des - hier:musikalischen - Fortschritts. Das Gegenteil hieße regressiv.
Wenn dies gilt, dann müssten einige Bands rausfallen aus dem Reich des Prog, die in Beiträgen immerwährend als Progrocker erscheinen. Beispiele: Transatlantic, The Tangent, Yes, Steven Wilson, Magma, RPWL, Traumhaus,-pfad, Dream Theater, Marillion, Pink Floyd. Diese Aufzählung ist zugegebener Maßen unreflektiert intuitiv getroffen. Aber sie wird wohl eher zu erweitern sein als zu kürzen, wenn die o.g. Definition gilt.
Also: was ist "Progressive Rock"? Und welche Bands/ Musiker vertreten diese Sparte wirklich? Nicht nur im Laden/Shop?
Vlt. sollten wir über die Einführung des Begriffes "Regressive Rock" ernsthaft nachdenken. Fred Lessing - Kopf von DAYMOON - verwendet gerne den Begriff "transgressive"...

lg
Roland

George
The boss

Beiträge: 1.380


03.05.2014 17:43
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

...oder konservativ? Gerade bei den älteren Musikfreunden kommts doch immer mal wieder vor, alte Sachen wieder aufzulegen oder neu aufzuleben lassen; vergangene "Musikfetzen" mit aktuellen "Neuaufnahmen zu vergleichen oder da einen Zusammenhang herzustellen.

hero
Rising sun

Beiträge: 428

03.05.2014 21:22
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Jo...George, "Konservative Rock" - wie schaut das aus? Besser als "Retroprog" find' ich. "Retroprog" ist reinster Anachronismus,absurd - meine Meinung.

roland

toni
The boss

Beiträge: 1.327


03.05.2014 22:50
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

hallo,
tja, Schublade rein , schublade raus ,nein es ist keine maus.
oder doch ?
seien wir offen !
konservative oder Retro , hhhmmm
was ist der unterschied ?
sich altmodisch geben oder altmodisch musik machen .
ich mag Riverside und pain of salvation die erfinden sich immer neu
und dennoch weiss man wer dahinter steht.
das ist progressive und PUNKT.

grüsschen von herzen ,
hei, das meine ich im ERNST !
nein , natürlich vom TONI

was es ist und von wo es kommt , dass kann uns egal sein.
Hauptsache es berührt uns und versetzt uns in ........... .

gruss toni

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


03.05.2014 23:01
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Hehe,

einer semantischen Debatte verschliesse ich mich ja selten.

Regressiver Rock, also Musik, die Erworbenes aktiv umkehrt, da faellt mir nix ein. Ein Stilwechsel einer Band zum Mainstream hin kann meiner Meinung nach auch nicht mit einer solchen Metapher belegt werden, da er die vorher geschaffenen Werke ja nicht abschafft.

Konservativer Rock, der Neuerungen ignoriert oder auch gar nicht mehr sucht, ist ja an der Tagesordnung. In der Tat kann man z.B. DT so klassifizieren, da ihre Musik keine Weiterentwicklung erkennen laesst. Allerdings war das zu Beginn Ihrer Karriere ja doch der Fall. Duerfen wir sie deshalb mit ihren unzaehligen Klonen gleichsetzen?

Die von George angesprochenen Musikhoerer und die meisten von Roland genannten Bands froenen in etwa einem Nostalgischen Rock. Nostalgie ist allzu menschlich und kommt deshalb auch bei den Fans immer gut an. Wenn ich aber aus Nostalgie ein altes Volkslied singe, ist es immer noch ein Volkslied, oder? Und wenn ich ein neues Lied im volksliedhaften Charakter schreibe und es den Leuten gefaellt, wird es bald selbst zum Volkslied. Ersetzt jetzt mal Volkslied durch Prog, koennte doch auch passen.

Retroprog ist ein Oxymoron oder leger gesagt grober Unfug, was zum Alltag gehoert, so duerft Ihr mich auch als alten Knaben bezeichnen und Euch mir in Hassliebe verbunden fuehlen.

All this said sind wir jetzt aber eigentlich keinen Deut schlauer. Und haben Michelles Frage auch nicht beantwortet. Toni hat es aber mit seinen Worten schon recht praegnant ausgedrueckt und ich haette es kaum schoener sagen koennen. Manchmal sind die Antworten auf schwierige Fragen ganz einfach...


Prog is love

Schorsch
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


04.05.2014 13:55
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Sorry Leute, aber ich glaube mir dem Satz "hauptsache es gefällt und berührt mich" macht ihr es euch doch ein wenig zu einfach. Mir gefällt z.B. auch von "Pink - Dear Mr. President, dieser Song berührt und strebt zum Nachdenken an, aber ist mit Sicherheit kein Prog!




Viele Grüße, Proglady

http://www.myspace.com/proglady
toni
The boss

Beiträge: 1.327


04.05.2014 14:29
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

proglady schrieb :
Sorry Leute, aber ich glaube mir dem Satz "hauptsache es gefällt und berührt mich" macht ihr es euch doch ein wenig zu einfach. Mir gefällt z.B. auch von "Pink - Dear Mr. President, dieser Song berührt und strebt zum Nachdenken an, aber ist mit Sicherheit kein Prog!


Hauptsache es gefällt , prog hin oder her.

progmusik würde ich mal als einen riesen grossen schrank betrachten
mit unzählig vielen schuladen . so kann ein jeder seine Schublade zusätzlich noch anschreiben
und dies natürlich dem schrank zuordnen.
was muss dieser schrank für vorgaben erfüllen :
dies wird vom schrankkäufer auch selber festgelegt ,
sicherlich gibt es ein paar fixe Merkmale dazu wie :
Komplexität ,Hymnische Elemente , Lange Kompositionen ,Konzeptalben,
ev. Exotische Instrumente, ev.Anspruchsvolle Texte und .......

gruss toni

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


04.05.2014 14:37
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten


Prog is love

Schorsch
George
The boss

Beiträge: 1.380


04.05.2014 23:10
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

"Regressive Rock" schwirrt mir noch ein bißchen im Hirn rum...
Ein bißchen "nervös" wurde ich bei der neuesten Schublade "Neo-Krautrock" (vgl. Eclipsed Seite 44) Krautrock war niemals ein Musikgenre (z. B.Kraftwerk, Can, Birth Control völlig verschiedene Musikrichtung, aber als deutsche Bands von den Engländern als Krautrock benannt)Jetzt spielen die psychedelic-space-Band Vibravoid einen Can-Titel nach, schon wird da von "Neo-Krautrock" geschrieben...
Ich hasse diese Schubladen, ich würde viel öfter mal ein You-tube-Filmchen hier reinsetzen, wenn ich wüsste, zu welchem Genre das jetzt gehört, z.B. das hier "Swans Michael Gira", mit seiner damaligen Akkustik-Band "The Angels of Light" (ist mir wegen Tonis Mother Mathilda eingefallen): http://www.youtube.com/watch?v=-OvDEqudYPQ
3.5.2014 (die nichtabgeschickten posts bleiben ja immer noch bestehen)
Zurück zum Thema, zu Michèlles offener Frage, zu Tonis Schuhladen:
Ist es nicht ein bißchen vermessen Prog-Rock als oberste Instanz zu bezeichnen und dann die einzelnen Stilrichtungen in Unterabteilungen einzusortieren? Meiner Meinung nach müsste "der Schuhladen" einfach nur ROCK heißen; das was ich vielleicht unter Prog-Rock verstehe, hätte wirklich diese mir äußerst sympathische Bezeichnung von Draugur, "Komplexer Rock" verdient. Die anderen Schubladen sollten wirklich die Stilrichtung bezeichnen: Melodic, space, art, synphonic, ethno, psychedelic, metal, electronic,u.s.w.
Aber, um wirklich ehrlich zu sein; wenn die Musik mir gefällt, sind mir die Schubladen und die BBS ganz egal, zumindest fast...

hero
Rising sun

Beiträge: 428

05.05.2014 01:22
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


05.05.2014 06:22
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Ja, der sinnentleerte Begriff "Neo-Krautrock" ist mir bei einem Auftritt der Karlsruher Band "Kaos-Planet" kuerzlich auch aufgestossen (...wenn man dann noch beruecksichtigt, dass es ja "Krautrock"-Gruppen wie Nektar gab, bei denen nur die Plattenfirma deutsch war...). Dem erfreulich jungen Publikum wars aber grad egal. Und meine Tochter schenkt mir ob solcher Einlassungen gerne ihren mitleidigen Ja-lass-den-Alten-mal-reden-Blick. No country for old men...

Und die Schubladen gehören abgeschafft, jawoll, nieder mit dem Terror, ich habs schon immer gesagt...So, jetzt habe ich endlich wieder den Kopf frei, muss doch überlegen, ob dieses tolle Scheibe vom Wochenende reiner Deathcore ist, oder doch viele Thrash-Elemente da drin sind. Und von der Grundstimmung her ja doch eigentlich Black Metal...hmmmm...wer hat da denn eigentlich schon wieder an meinen CDs rumgefummelt, die waren doch neulich noch so schön nach Genre sortiert???...Ei, Loide, so kann isch nedd abbeide...


Prog is love

Schorsch
toni
The boss

Beiträge: 1.327


05.05.2014 16:12
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

hallo ,

ja, Komplexer Rock gefällt mir , aber da könnte der Volks-Rock’n’Roller ( Andreas Gabalier )
auch plötzlich noch dazu gezählt werden.

i sing e lied für eui
und grüss eui dabei
toni

hero
Rising sun

Beiträge: 428

05.05.2014 20:07
RE: Progrock - mehr als "nur" ein Teil des Musikbusiness? antworten

Hi zugether...oder tosammen,

jau Toni, wenn der gute Andreas guten Rock und den auch noch komplex spielen kann, warum ihn nicht wenigstens erwähnen?
Geht mal auf ein Konzert mit Laith Aldeen. Ich habe gestaunt über den Jungen + seine Band. Die können's auch komplex/vertrackt.
Isch mään jo bloos

Rock is what I'm waiting for...
Roland

Seiten: 0 | 1
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor