Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 170 mal aufgerufen
 Prog.-Reviews Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
hero
Rising sun

Beiträge: 428

12.01.2015 22:13
VARIOUS ARTISTS: CELEBRATING JON LORD antworten

Jedes Jahr findet in London eine Benefizgala in der altehrwürdigen Royal-Albert_Hall statt. Die Tantiemen und Erlöse gingen dieses Jahr an die Sunflower Jam und die Jon Lord Fellowship zur Krebsforschung. Und damit haben wir schon den Namen, der in diesem Jahr - am 4.April 2014 also - im Mittelpunkt dieses Events stand: der 2012 und damit zu früh verstorbene Musiker Jon Lord.
Man muss es eigentlich nicht mehr erwähnen, aber der eine/andere jüngere Leser vermag mit dem Namen Jon Lord evtl. nicht gleich etwas anzufangen wissen. Er war in den mittleren 60er Jahren als Mitbegründer von DEEP PURPLE, eine der Rockbands, die den Rock maßgeblich mitprägten und auch öffneten für - vor allem - klassische Musik. Dies taten auch andere, aber er - Jon Lord - hatte 1969 mit dem CONCERTO FOR GROUP & ORCHESTRA ein Meilenstein gesetzt im Bemühen der Verschmelzung der beiden Musikrichtungen.
Leider ist an diesem 4.April 2014 davon nichts zu hören. Dafür gibt es Reminiszensen an den Komponisten auf der 1. CD, auf der sich seine kleineren Kompositionen für Orchester und Band finden, die er primär auf seinen Soloalben veröffentlichte. Paul Mann, der das ORION ORCHESTRA mit viel Einfühlungsvermögen und Energie durch die ganze Bandbreite des musikalischen Schaffens Lords leitet, ist für sich schon wg. dieser Leistung ein Winner des Abends. Er hatte auch 1999 das LSO geleitet, als das CONCERTO... nach vielen Jahren der Versenkung mit DEEP PURPLE wiederaufgeführt wurde.
Aus diesen Kompositionen stechen mit Sarabande, Bourrée und Fantasia die eher rhythmisch betonten Stücke hervor. Mit Pictured within gefällt auch ein sehr ruhiger Titel, nicht zuletzt, weil mit Miller Anderson ein Sänger sich des Titels annimmt, für den dieser in die Stimme geschrieben zu sein scheint. Gänsehaut lässt sich nur schwer vermeiden.
Die 2. CD widmet sich der Frühphase des rockmusikalischen Schaffens Lords. Einige Begleiter aus jener Zeit sind in die großartige Royal Albert Hall gekommen um ihrem Kollegen ihren musikalischen Respekt zu zollen. So Paul Weller, Micky Moody, Bernie Marsden, Glenn Hughes und Bruce Dickinson (was hatte der mit Lord zu tun?). Sie bringen einige eher unbekannte Titel zu Gehör. Bis auf Burn, das auch Rick Wakeman auf die Bühne lockt.
Die 3.CD der Box ist ganz seiner Stammband überlassen, der er, mit einer gewissen Auszeit, die Treue gehalten hatte. Die aktuelle DP-Besetzung beginnt mit 2 Titeln ihres letzten Albums Now what? um dann die Gassenhauer Lazy, When a blind man cries, Perfect Strangers und Black Night
abzufeiern. Mit der wiederum sehr effektiven Begleitung des Orchesters, das zeigt, dass ein Orchester doch rocken kann. Hervorzuheben ist das geniale Duell von Don Airey an der Orgel und dem Violinisten Stephen Bentley-Klein. Ein echtes Highlight in When a blind man cries! Apropos Don Airey - ein Keyboarder, dem man die Spielfreude jede Sekunde anhört und auf der BluRay auch ansieht. Ein bisher verkannter Musiker?
Nach Black Night folgt dann als "Rausschmeißer" Hush, einem Covertitel (Original v. Joe South), mit dem DP 1968(!) der Durchbruch gelang. Hier geben sich alle versammelten Musiker nochmal final
die Kante und lassen es richtig rocken - ganz im Sinne von Jon Lord. Witzig kommt ein Yes-Zitat um die Ecke, das Rick Wakeman etwas merkwürdig interpretiert, als sei es ihm unangenehm. Nach dem 3. Versuch nimmt er es dann doch auf...Episode am Rande.
Dann feiert die ganze Royal Albert Hall und alle sind happy nach diesem rundum gelungenen Konzertabend, den alle einem zu verdanken haben: Jon Lord!
Die goldfarbene CELEBRATION-Box kommt mit einem T-Shirt, einem Notenblatt von Sarabande in Kopie, 2 Vinyl-Singles, 3 CDs und einer BluRay mit komplettem Konzertfilm & 60 Minuten Doku sehr aufwendig und geschmackvoll (keine Schals, Murmeln u.a,) daher. Für den Lord- und DEEP PURPLE-Fan sicher ein Muss.

http://jonlord.org/

Titel

The Composer
Fantasia from Sarabande
Durham Awakes from Durham Concerto
All Those Years Ago (with Steve Balsamo and Micky Moody)
Pictured Within (with Miller Anderson)
Sarabande from Sarabande (with Rick Wakeman)
One From The Meadow (with Margo Buchanan)
Bourrée from Sarabande
Afterwards (with Jeremy Irons and Paul Mann)
The Rock Legend
CD1
Things Get Better (feat. Paul Weller)
I Take What I Want (feat. Paul Weller and Micky Moody)
Silas and Jerome (feat. Phil Campbell from The Temperance Movement, Ian Paice and Bernie Marsden)
I’m Gonna Stop Drinking (feat. Phil Campbell from The Temperance Movement, Ian Paice and Bernie Marsden)
Soldier of Fortune (feat. Steve Balsamo, Sandi Thom and Micky Moody)
You Keep On Moving (feat. Glenn Hughes, Bruce Dickinson, Ian Paice, Don Airey and Micky Moody)
Burn (feat. Glenn Hughes, Bruce Dickinson, Ian Paice, Don Airey and Rick Wakeman)
This Time Around (feat. Glenn Hughes)
CD2 Deep Purple celebrating Jon Lord
Uncommon Man
Above And Beyond
Lazy
When A Blind Man Cries
Perfect Strangers
Black Night
Hush (feat. Bruce Dickinson, Rick Wakeman, Phil Campbell, Bernie Marsden and Micky Moody)
BluRay mit allen Titeln + 60 Min.Doku

https://www.youtube.com/watch?v=wvhkdTtJIck

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


13.01.2015 21:23
RE: VARIOUS ARTISTS: CELEBRATING JON LORD antworten

Ja, Roland, Du hast vollkommen recht, diese Disc in Deiner schoenen Rezi entsprechend zu wuerdigen und damit auch die Lebensleistung von Jon Lord, einem der in meinen Augen bedeutendsten Musiker, den die populaere Musik je hervorgebracht hat. Du hast auf das "Concerto for Group and Orchestra" hingewiesen, erlaube mir kurz, meine ganz persoenlichen Gedanken zu diesem Werk hier zu aeussern: ich konnte musikalisch nie mit ihm warm werden. Ich halte es bis zum heutigen Tag kompositorisch fuer schlichtweg misslungen. Ich erachte die Produktionsatmosphaere fuer katastrophal daneben, da weder die Orchestermusiker noch die Bandmitglieder damals weder Verstaendnis noch Respekt fuereinander aufbrachten. Und sehe das Konzert doch als absoluten Meilenstein an, da es entscheidend half, den Weg zu bereiten fuer die Art und Weise, wie wir heute in der Lage sind, Musik ueber die Genregrenzen hinweg zu geniessen. Jon Lord hat sein "Concerto" immer besonders geliebt und wurde nicht muede, es immer wieder neu aufzunehmen...mit Recht. Er war ein ganz, ganz Grosser.


Prog is love

Schorsch
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor