Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 8.732 mal aufgerufen
 Night Of The Prog-Festival! Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 90


06.06.2010 12:16
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Wie siehts dort aus, war zuletzt 1984 auf der Loreley.., ist Zelten möglich und ist das im Ticketpreis inbegriffen ?
Mich würde es ja speziell wg. THREE FRIENDS reizen, muss aber an dem Tag arbeiten und weiss nicht, ob ich dazu rechtzeitig dort sein könnte. Gibt's einen genauen Zeitplan ?

George
The boss

Beiträge: 1.395


06.06.2010 13:00
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Nee, zelten kostet 30 Euro extra, ca. 250 Meter entfernt; eine Jugendherberge ist 50m entfernt. Einen Zeitplan habe ich bisher noch nicht gefunden, bisher wurde der dann ziemlich exakt eingehalten. Wenn du so gegen 19.00 von Heidelberg eintriffst, wirst du Three Friends sicherlich noch rechtzeitig erleben. Ich schätze mal mit minimum 2000 bis maximal 5000 Besuchern.

hero
Rising sun

Beiträge: 459

08.06.2010 12:49
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Saluton kara George,
mi nur parolas iomete esperanton....dann hört's fast schon auf. Ein Wochenend- und ein Wochenseminar und dann nix mehr reicht wohl nicht,auch eine einfache Sprache dauerhaft zu sprechen. es fehlt die Übung.Hast du erfahrung mit Esperanto? Kannst vlt. mir eine PN schreiben.
Ich weiß, falsches Thema, Michelle, sorry.

Gxis poste
amike Roland

Nobby
Let`s rock

Beiträge: 9

16.06.2010 22:02
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Hallo zusammen, ich lese seit einiger Zeit hier mit und kann schon verstehen, dass das Lineup nicht jedem gefällt.
Insbesondere der Freitag könnte für den Veranstalter ein Reinfall werden. Wäre aber Schade, zumal drei
bekannte Bands mit Pallas, Twelfth Night und Three Friends auftreten.
Von Twelfth Night lasse ich mich gerne überraschen, leider gibt es schon längere Zeit kein neues Material von denen. Und Three Friends?
Nunja, da erwarte ich halt Gentle Giant reloaded.
Ars Nova mag ich nicht und da ist wohl Essenszeit angesagt auf der Loreley

Den zweiten Tag finde ich selbst sehr gut besetzt!
Was jedoch The Enid nach Marillion zu suchen haben verstehe ich auch nicht, evtl. gibts da ja noch eine Verschiebung.

Klar hätte ich mir auch andere Bands auf dem Progfestival gewünscht, insbesondere für den Freitag. Aber evtl. ist die finanzielle
Decke von WIV Entertainment nicht so dicke und die wollten kein Risiko mit relativ unbekannten Bands eingehen, keine Ahnung.

Jedenfalls sind die Hotelzimmer in St.Goarshausen schon früh reserviert worden und nach dem endgültigen Lineup werden diese auch
nicht storniert.
Ich freue mich auf die Loreley!
Gruß
nobby

Birger
Keep on rockin`

Beiträge: 52

30.07.2010 20:16
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Hallo,

ich habe diese Woche an wiventertainment geschrieben, um mich zu erkundigen, ob es wie früher schon einen Zeitplan
für das Festival gibt und ob tatsächlich die mir unbekannten The Enid das Festival beenden. Die erste Antwort war
nein, die Bands spielen in der Reihenfolge ihrer Nennung im Line Up, die zweite Antwort war ja.

Neu für mich war aber, daß man beim Veranstalter davon ausgeht, daß die jeweilige Hauptband des Abends gg. 20.30 Uhr
beginnt und dies Marillion und am 1. Tag Twelfth Night sind (wofür auch die Größe des Namens auf dem Festivalplakat
spricht). Pallas und The Enid sind dann wohl als Absacker gedackt ...

Viele Grüße aus Sachsen

Janne
The boss

Beiträge: 1.626


05.08.2010 14:25
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Hallo zusammen,

völlig überraschend muss ich meine Teilname am NOTP-Festival in diesem September absagen. Nicht aufgrund der teilnehmenden Bands, sondern es ist schlichtweg etwas dazwischen gekommen, dass sich nicht verschieben lässt. Ich könnte

Habe mein Ticket inform des Early-Bird Verfahrens erworben; d.h. für 74€ (ohne Campen, aber 2 Tagesticket). Ich würde die Karte demnach für 70 €uronen verkaufen.

Bei Interesse gerne melden

LG, Jan


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
Janne
The boss

Beiträge: 1.626


06.08.2010 18:40
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Karte ist versorgt und hat einen guten Abnehmer gefunden


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
progstefan70
Big Buffalo

Beiträge: 109


29.08.2010 13:17
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Da meine Begleitung leider
kurzfristig absagen musste, habe ich jetzt ebenfalls
noch eine Karte (Early Bird Ticket für beide Tage EUR 74) und
eine Einzelzimmerreservierung im Hotel Erholung (2 Übernachtungen)
Ich selber werde fahren und bin im glaichen Hotel untergebracht.

Hoffe über diesen Weg noch einen Abnehmer zu finden.

Gruß
Stefan


Janne
The boss

Beiträge: 1.626


07.09.2010 00:32
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

please... some information... Besucher, Acts, etc...

Danke :)


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
Snoopy
Let`s rock

Beiträge: 10

07.09.2010 12:58
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Dann will ich mich mal versuchen:

Freitag
Galahad: Dazu kann ich nichts sagen, da wir etwas verspätet eintrafen
Ars Nova: Hat mich nicht überzeugt. Die Mädels waren dann doch etwas zu eintönig.
Three friends: Die haben mich wirklich überzeugt und die alten Gentle Giant Songs in frischer Form dargeboten.Mein eindeutiger Höhepunkt des 1. Tages.
Twelfth night: Solider Auftritt ohen einen wirklich vom Hocker zu reißen.
Pallas: Sie hätten es eher verdient gehabt als Headliner aufzutreten.Es hat Spaß gemacht ihnen zuzuhören, leider dann doch schon etwas zu spät.

Die Besucherzahlen hielten sich am 1. Tag doch sehr in Grenzen. Allerdings hatte ich das auch nicht anders erwartet.

Samstag:
Moongarden: 1. Höhepunkt dees Tages. Erfüllten ihren Job als Opener hervorragend. Super Songs und ein hervorragender Sänger zogen das Publikum schnell in ihren Bann.
Solstice: Solide, wären aber als Opener vielleicht besser gewesen. Gut gefallen hat mir aber die Einbindung von Tubular bells mit der Überleitung zur Simpsons Titelmusik.
Sylvan: Mein absoluter Höhepunkt des 2. Tages. Sehr gut aufgelegte Band mit guter Setlist. Bei Sylvan füllten sich zum ersten Mal die Ränge und die Stimmung war bis zur obersten Stufe sehr gut. Sie hätten absolut mehr Spielzeit verdient gehabt.
Gazpacho: ich weiß, das viele das anders sehen, aber ich finde Gazpacho einfach nur langweilig und genauso war auch der Auftritt. GÄHN!
Marillion: Der einzig echte Headliner des Festivals machte seine Sache gut. Der Opener mit Slainthe math war einfach der Hammer. Danach aber keine Songs mehr auch der Fish Ära. Da ich mit der Zeit danach nicht viel anfangen kann, war der Auftritt für mich gut aber nicht überragend.Die H-Fans werden das naturgemäß anders sehen.
The Enid: kam für einfach zu spät, ich mußte ins Bett.

Die Besucherzahlen am 2. Tag gingen aufgrund der zahlreichen Marillion-Fans eindeutig in die Höhe. Ich hatte allerdings mit mehr Zuschauern gerechnet. Ich kann schlecht schätzen und würde sagen es waren vielleicht 2500 Leute da.

Fazit: Solides Festival aber meiner Meinung nach das schlechteste der 5 bisherigen. Man sollte vielleicht doch das Augenmerk verstärkt auf die jungen Bands legen. Dazu vielleicht an jedem Tag einen Headliner und die Zuschauerzahlen werden garantiert wieder steigen.

ich_bin_besser
Globaler Moderator

Beiträge: 1.170


07.09.2010 13:59
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Ich kopiere mal meine Meinung vom thebearded-Forum rüber:

So, mal gucken...
Anreise okay, fast pünktlich zum Einlass (16 Uhr) da gewesen. Trockenes, sonniges Wetter, Temperaturen angenehm. Veranstaltungen auf der Loreley scheinen nun von "The Rock Entertainment" durchgeführt zu werden. Jedenfalls fehlten die großen Loreley-Banner rechts und links der Bühne.

GALAHAD:
Die Reihen waren bereits ein wenig gefüllt. Galahad legten einen guten Start ins Wochenende vor. Hatten allerdings auch einen ziemlich schrecklichen neuen Song mit dabei. Eine Mischung aus elektronischem Ballermannhit und belanglosem Rock. :eek: Aber sonst hat's mir gefallen!

ARS NOVA:
Die 3 Japanerinnen habe ich nicht gesehen, da ich mit meinen Schlafkameraden den Campingbus vorbereitet habe. Vielen Dank nochmal an Oli und auch an Berni. War nett mit euch! Von weitem klang die Musik okay.

THREE FRIENDS:
Gentle Giant ist einer der alten Klassiker, mit denen ich bisher noch nicht warm geworden bin. Kenne aber auch nicht wirklich viel. Der Auftritt der drei Freunde hat mir allerdings gut gefallen. Vielleicht gebe ich GG nochmal eine Chance.

TWELFTH NIGHT:
Oh je, die waren schlecht... Kannte vorher nix von der Band und verspüre nach diesem Konzert auch nicht den Drang dazu. Schade.

PALLAS - 25th Sentinel Show:
Neuer Sänger, guter Auftritt. Hat Spaß gemacht.

Insgesamt ein guter, aber nicht überragender erster Tag. Wie immer viele bekannte Gesichter getroffen. Viel Bier getrunken. Leute beobachtet. Die InVertigo-CD bekommen (die sehr schön geworden ist, Jungs!) und einen schicken Fleece-Pullover von Gazpacho gekauft. Flyer für die InVertigo-CD verteilt.
Nach Ende der letzten Band saßen wir noch mit einigen Leuten vor dem Campingbus. Mit betrunkenem Kopf und Taschenlampe bin ich dann noch zu 2 Geocaches gestolpert.
So um 3.45 Uhr ging's dann ins Bett. Gut geschlafen, nur zu kurz... Gegen halb 11 bin ich dann aufgestanden. Tolles Wetter.
Um 12.30 Uhr ging's dann weiter mit:


MOONGARDEN:
Eine Progband, die auch Wert auf's Aussehen legt. Sieh an. Ich kenne und mag die CDs und war gespannt auf den Liveauftritt. Und das haben die Jungs gut gemacht! Die Band war sichtlich froh, vor der Kulisse spielen zu dürfen. Schöner Auftakt des Tages!

SOLSTICE:
Mir unbekannt. Nach den ersten 2-3 Liedern dachte ich nicht, dass es mir gefallen würde. Dann aber sprang der Funke über und es wurde eine richtig gute Sache. Eine CD brauche ich wohl eher nicht, aber live war es sehr unterhaltsam.

SYLVAN:
Dann ging's für mich nach vorne zur Bühne. Sylvan liebe ich und habe sie schon oft live gesehen. Es wurde ein leider zu kurzes Set einer wirklich äußerst tighten Band mit sichtbarem Spaß an der Sache. Na ja, und bei den lang erwarteten Stücken aus "Posthumous Silence" standen mir dann wieder die Tränen in den Augen. Die Intensität dieser Songs haut mich immer wieder um. Jan Petersen kann ich mir als Gitarrist schon gar nicht mehr wegdenken aus der Band. Oft fast übertriebene Posen, aber einfach ein toller Spieler.
Super. Zugabenrufe konnten leider nicht erfüllt werden, da die nächste Band schon in den Startlöchern stand. Festivalzeitpläne sind manchmal doof.

GAZPACHO:
Es wurde dann romantischer in der romantischen Freilichtbühne. Gazpacho legten wieder einen sehr guten Auftritt hin. Auf Dauer vielleicht ein wenig gleichförmig (wobei es gegen Ende auch mal fast fröhlich rockte ), aber die Jungs machen ihre Sache echt gut.

MARILLION:
Ja, an den vertretenen Shirts im Publikum war schon früh zu sehen, dass die meisten Leute wegen Marillion da waren. Die allermeisten saßen dann auch nicht mehr auf den noch von der Sonne gewärmten Steinstufen, sondern standen das ganze Konzert über. Trotz anfänglicher technischer Probleme war es dann wieder ein überzeugender Gig mit einem gewohnt extrovertiert agierenden h - von dem ich mir allerdings ein paar mehr Ansagen gewünscht hätte. Erst relativ zum Schluss kamen mal ein paar Worte zur Loreley.
Marillion live sind schon eine Bank.
Schöner Abschluss meines Festivals, denn

THE ENID
ersparte ich mir dann, um nicht zu spät nach Hause zu kommen. Punkt 1 Uhr war es dann auch soweit, nach einer entspannten Rückreise.


Fazit:
Prog auf der Loreley bei gutem Wetter - das ist durchaus ein Jahreshighlight für mich. Tolle Atmosphäre, nette Leute, gute Musik - was will man mehr?? Das Wetter am Samstag war grandios.
Die Merchandisepreise waren teilweise sehr gut. Die Getränke- und Essenspreise dagegen etwas hoch (3 Euro für 0,3 l Bier oder auch Wasser), aber das war ja auch zu erwarten - und mir war es auch egal.
Das schöne an häufigen Konzertgängen ist ja, dass man immer wieder bekannte Gesichter trifft. Das ist dann das Salz in der Suppe an solchen Tagen. Vielen Dank an alle, die ich getroffen habe!
Besucheranzahl kann ich schlecht schätzen... Ich rate mal ins Blaue: 1000 am Freitag und 2.000 am Samstag. Dieses Festival braucht auf alle Fälle mindestens einen großen Namen, um weiter überleben zu können. Und das wäre schön. Ich denke, sowohl für die Bands als auch für die Fans ist diese Lokalität schon was Besonderes. Was man ja auch immer wieder an den Ansagen der Bands merkt.

So, wenn mir noch was einfällt, ergänze ich es. Bilder: http://community.webshots.com/album/578523491XVWJZI


Keep prog alive - see it live!

Meine Musikliste
George
The boss

Beiträge: 1.395


07.09.2010 22:17
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

Tolles Spätsommerwetter, gewohnt mieses und überteuertes "Cattering", offensichtlich gesponsert durch Benson&Hedges und Magma (Langnese) noch weniger Festivalteilnehmer als letztes Jahr (Jan u. Stevie fehlten!)
Galahad haben mir gefallen, hätte ich aber gerne später gesehen, Ars Nova fand ich gut, faszinierend die Performance, die Geishas in ihren Kimonos insbesondere die Bassistin, die vollkommen regungslos auch fetzige Sachen runterspielte. Hat mir wirklich gut gefallen, da ich alle CDs der Kapelle vorher schon intensivst angehört hatte. Bei Three Friends habe ich mich dann doch mal aus meinem Stühlchen erhoben und "mich ein wenig bewegt": Als alter Gentle Giant Fan fangen die Knochen bei den Klassikern doch mal wieder an zu zucken. Three Friends haben mir musikalisch auch ganz gut gefallen, ok, wenn ein alter Mann (der Sänger) beweisen muß, dass er einen noch fettlosen Body hat... meinetwegen, ob da eine stark behaarte Männerbrust bei den jüngeren Zuschauerinnen tatsächlich noch gut ankommt, will ich nicht beurteilen...mir jedenfalls hat die Pallas-Musik wesentlich besser gefallen,... NEIN, das lag wirklich nicht an der haarlosen Brust des Sängers....
Der Samstag begann dann mit Moongarden,("My darkside" war und ist mein absoluter Lieblingssong auf diesem Festival) für mich etwas befremdend diese albernen Militärtarnhosen, obwohl der Sänger keine Haare (mehr?) hatte, eine gute Performance, Solstice hat mir erwartungsgemäß nicht gefallen, die Musik ist für mich ganz ansprechend, aber bei der Stimme rollen sich mir die Nägel (alle!) hoch, zudem auch noch (meine subjektive Meinung) keine optische Augenweide, haben das auch relativ lustlos runtergespielt, während der Gitarrist da doch ganz gut dabei war. Ich schätze mal die Fiedlerin war im 6. Monat.
Sylvan war eines meiner Highlights, der Sänger hat eine wirklich tolle Stimme auch die Performance mit dem hinknieen und so theatralische Einlagen fand ich gelungen, der neue Gitarrist hats ein wenig übertrieben, sei ihm gegönnt, der müßte Anfang des Jahres Papa geworden sein, beim Weihnachtskonzert in HH saß ich neben seiner hochschwangeren Lebensgefährtin....
Gazpacho..hmmm... da hat mir der Jan gefehlt, entweder ist es die Show des Sängers oder er ist einfach hölzern, vom Bewegungsablauf ein Grobmotoriker mit autistischen Zügen, ich habe Lutz Diehl mal gebeten mit seiner Fototüte eine "Handserie" zu knipsen, bin mal gespannt...die Stimme supertoll. Der (Gast?)- Gitarrist mit seiner edlen superlangen Matte hat dafür teilweise eine tolle Show gemacht, wenns ein bißchen flotter wurde...
Zu Marillion kann ich nicht viel schreiben, ich bin da ein Seiteneinsteiger (2005) habe mir viele CDs zugelegt, weil es mal "zünden" sollte, hats aber nie, meine Vorbereitung auf diese Gruppe war auch vollkommen falsch, hat mir dann "geyemapiru" erklärt und mich auch über diese Kapelle aufgeklärt, vorher hats der Erfurter Kollege vom Herzberg auch, aber anders gemacht: "Marillion ohne Fish geht garnicht" die Stimmung war jedenfalls auf dem Höhepunkt angelangt....
Die positive Überraschungsband, neben Three Friend, waren für mich The Enid, da habe ich tatsächlich die ganze Zeit vor der Band zugeschaut; außer "Six pieces" und dem "Liverpool Album" kannte ich nichts von der Band, vielleicht war es auch diese spannende Performance der Band? Ich weiß es für mich nocht nicht, werde es aber in den nächsten Tagen herausfinden, da ich mich euphorisch am Merchandising-Stand der Band "eingedeckt" habe....

Janne
The boss

Beiträge: 1.626


07.09.2010 23:42
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

herzlichen Dank für die Eindrücke bisher... Was mich schockiert, sind die geschätzten Mengen an Zuschauern, die sich den Felsen und natürlich die Combos zu Gemüte führen wollten. Ohne jetzt abwertend klingen zu wollen.... Das war wohl die Quittung für die Acts Teilweise zumindest!

Ich hoffe inständig, dass es nächstes Jahr weiter geht! Dann kommt der Hinterwäldler Jan definitv. Leider musste ich kurzfristig die Haustiere meiner Eltern versorgen. Was man nicht alles macht Mit der Beschallung von Moondgarden und Sylvan habe ich die Tiere jedenfalls schon mal eingenordet!

@Georg: das nächste Mal mit Wurfzelt (und hoffentlich nicht wieder Gazpacho; das nimmt ja Rock Am See Verhältnisse mit den Toten Hosen an, die schon zigmal als Headliner "überraschen"...)

So denn!

@Jürgen: klasse Pics

PS: morgen zumindest Moongarden und Beardfish in Basel


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
progstefan70
Big Buffalo

Beiträge: 109


09.09.2010 19:55
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

So dann will ich auch noch kurz meine Eindrücke
abgeben.

Galahad - hätte ich gerne gesehen, war aber leider noch unterwegs.
ArsNova habe ioh den Rest mitbekommen und das reicht nicht für ein Urteil
Three Friends - Na ja, es waren ein paar wirklich gute Stücke dabei, was mir aber nicht ausgereicht hat um wirklich warm zuwerden
Twelfth Night - Solide gut zu hören, aber auch nicht mehr
Pallas - Sehr drauf gefreut musikalisch dann auch endlich mal der satte Neo-Prog Sound, ich konnte mich mit dem neuen Sänger aber nicht ganz anfreunden oder nur teilweise da gingen einige Töne heftig daneben

Die Zuschauerkulisse am ersten Tag war echt ernüchternd, das waren so wenige wie noch nie, kann nur der Setlist geschuldet sein.

2. Tag.

Moongarden - Toller Opener und endlich auch bei mir Loreley Stimmung :-)

Soltice - fand ich ganz interessant, die Sängerin hat mich teilweise etwas genervt aber immer noch besser als der Vortag

Sylvan - Stimmung wurde deutlich besser und auch mich hatten die einfach zu wenig Spielzeit aber tolle Band

Gazpacho - Mag ich halt auch sehr gerne und solider Auftritt, aber auch nicht so eindrucksvoll wie letztes Jahr

Marillion - WOW war das GEIL ich bin ja bekennder Fish Ära Fan und kann mit den letzten Alben von Marillion nicht mehr viel anfangen, aber dieser Auftritt war der Hammer Mister H. kann ja echt noch
singen wie am ersten Tag, Steve Rothery immer noch genial die Gitarre (Schade das man das auf den Alben nicht mehr hört) zupfen und die anderen auf gleichem Niveau und hier war mein Eindruck, das es mehr Zuschauer
als im letzten Jahr waren.

The Enid - sehr schade weil nach Marillion habe ich mich hier echt schwer getan und nach einigen Songs abgebrochen. Hätten das Zeug zur super Filmmusik und bestimmt toll in Ruhe zu Hause zu hören,
aber nicht mehr um diese Uhrzeit.

Fazit: Also für mich die schlechteste Veranstaltung der Reihe, aber nur wegen dem Freitag. Die Loreley ist bleibt aber die beste Open Air Location für mich und ich hoffe doch auch wieder im nächsten Jahr.

Schönen Gruß
Stefan


toni
The boss

Beiträge: 1.388


10.09.2010 15:01
RE: Night Of The Prog V (03.+04.09.2010) antworten

mal ganz von vorne an :
wetter : sensationell , gegen abend doch sehr kühl,
aber mit einer guten jacke kein problem.
verpflegung : sehr ,sehr bescheiden und das bier ist immer noch die selbe pfütze
über die loreley muss ich ja wohl nichts mehr schreiben,
einfach der oberhammer
die proggies und ch delegation war sehr zahlreich anwesend
und wir alle hatten eine schreiende , schunkelnde , verrückte
man isch progressive zeit

zu den bands :
sehr gefallen haben mir persönlich galahad , pallas ,
moongarden ,sylvan und marillion.
auch die anderen bands waren nicht schlecht ,
aber konnten mich nur zt. überzeugen.

fazit :
für progfans einfach ein muss ,
sofern man es sich einrichten kann :
zeit ,geld ,familie , andere verpflichtungen u.s.w

gruss :
an alle anwesenden vor ort, es war einfach mega mit euch
an alle anderen seit das nächste mal dabei,
ihr werdet es nicht bereuen.

toni

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor