Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 592 Antworten
und wurde 43.415 mal aufgerufen
 Night Of The Prog-Festival! Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 3 | 6 | 9 | 12 | 15 | 18 | 21 | 24 | 27 | 30 | 33 | 36 | 37 | 38 | 39
toni
The boss

Beiträge: 1.327


16.07.2015 22:16
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

hallo schorschi ,

muss ich noch ein anständiges Bier mitnehmen.
eines nach dem schweizerischen Reinheitsgebot ?
tja, so oder so , wir werden sicherlich nicht verdursten !

George
The boss

Beiträge: 1.380


16.07.2015 22:24
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

So, jetzt habe ich noch die NotP-Infos aus dem Empire gelesen, bei Anneke muß ich nochmal genauer reinhören, da habe ich bisher nur den "gentle storm" (The diary) gehört; also aktuelles line- up bei fm suchen, dann schauen ob ich die alten Sachen von Anneke habe und noch eine CD für die Hinfahrt gebrannt... ach so Tasche ist auch noch nicht gepackt...verdammt, ich möchte "Lesoir" wirklich nicht verpassen... Bis morgen, freu mich!
Edit: CD ist fertig:

Endless Sea
Heart of Amsterdam
Brightest Light
The Storm
Eléanor
(The Gathering cover)
Waking Dreams
(Ayreon cover)
Isis and Osiris
(Ayreon cover)
Strange Machines
(The Gathering cover)
Fallout
(Devin Townsend Project cover)
Shores of India

Rock-Ola
Keep on rockin`

Beiträge: 94


20.07.2015 22:21
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Hei, zurück vom Felsen muß ich erstmal die Eindrücke von 2015 verarbeiten.
Es war für mich persönlich nach 5 Jahren NOTP das emotionalte Festival.
Noch einmal "Misplaced Childhood" zu sehen (Fish war besser als ich erwartet
habe), Steve Rothery am Sonntag mit seinem Soloprogramm und einem grandiosen
Sänger der die alten Stücke fast besser als Fish zu seinen besten Zeiten
gesungen hat.
Steve Hackett war, obwohl ich die Show schon zweimal sehen durfte, mein Highlight.
Open Air auf der Loreley, in front of the stage, unbeschreiblich.

Aber auch die anderen Bands: Beardfish (hallo Gentle Giant), Pendragon (Klasse)
Neal mit Mike (die Rampensau), Camel (einfach nur schön),
Haken,Sylvan (wenn die nur einen besseren Sänger hätten), Riverside,Kaipa di Capo, IO Earth (mit der original Loreley als Sängerin)
haben mir gefallen.

Anneke nicht mein Ding und leider, leider habe ich Lazuli für
ENID ausgelaßen. Geht gar nicht.
Die anderen Bands habe ich nicht gesehen bzw. gehört.
Mach immer wieder Pause zwischendurch.

Ansonsten habe ich mich sehr gefreut Ralf und Holger kennenzulernen.
Danke nochmal für das Shirt und leider konnte ich nicht
alle treffen, evtl. nächstes Jahr.

Hoffe Michelle geht es wieder besser

Gruß Rolf

hero
Rising sun

Beiträge: 428

20.07.2015 23:09
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

LESOIR - guter Opener,machte Laune auf mehr
BEARDFISH - ein ganz starkes Stück - ein Favorit
ANNEKE VAN...- Schwamm drüber
PENDRAGON - von den Ereignissen überschattet
NEAL MORSE BAND - sehr energetisch, wenn er nur das Missionieren am Schluss ließe...
CAMEL - sehr schöner Ausklang eines schwierigen Tages
-
LUNA KISS - eine Enttäuschung
HAKEN - ganz,ganz starker Auftritt, ein Highlight diesesmal, voll auf den Punkt, Treffer!
SYLVAN - also ein Rätsel für mich; sie könnten, wenn wer auch immer sie ließe. Die CDs sind super, aber live---
LAZULI - für mich Neuland, sehr erfrischend, schöner Bandsound, tat gut
THE ENID - für mich das nächste absolute Highlight. Durch Joe Payne haben sie an Ausstrahlung und Intensität gewonnen.Sie setzen einen ganz anderen, alternativen Akzent auf dem Festival.Und das tut diesem gut.
RIVERSIDE - damit tu ich mir schwer, geht nicht an mich, weiß net...
Der FISH zum Schluss schmeckte aweng fad - schad'
-
SPECIAL PROVIDENCE - nach LAZULI und LESOIR die nächste Überraschung! Sehr komplex,krummtaktig, raffiniert,verführerisch und cool - einfach super! Da müssen BEARDFISH und HAKEN aufpassen
KAIPA DA CAPO - mmhhmm...also Schwamm drüber wäre zu hart, aber irgendwie fehl am Platze, fand ich. Einigen anderen aus unserer Runde hat's gefallen. Basst scho--
IO EARTH - da steckt mehr drinnen, in der Truppe, wie mit angezogener Handbremse, gute Ansätze
STEVE ROTHERY BAND - die ersten 3 Stücke gefielen, ließen mich überlegen, doch die CD zu angeln. Was dannach kam war ZUVIEL!!! ZU VIEL MARILLION!!
Ich wünsche mir das nächste Festival MARILLIONFREI! Frei von Marillion und -klonen. Und da geht es nicht nur mir so,gell Georg?
PAIN OF SALVATION - boaa - also anfangs sehr schwierig für mich. Es dauerte lang, bis ich Zugang fand. Erst als sich der akustisch anmutende Titel so langsam entwickelte kam auch ich mit in die Gänge. Dann ging was mit der Truppe.
STEVE HACKETT - so oder so ähnlich schon viele Male gehört. Ein stressfreies Ausparken und Fährefahren lockte. Deshalb Abbruch nach dem 4.Titel.
Insgesamt ein musikalisch abwechslungsreiches, spannendes Festival in sehr friedlicher und entspannter Atmosphäre mit einem dramatischen Ereignis am Freitag, das doch einen leichten Schleier über das Erlebnis legte.
Es war schön zu erleben, wie unsere Truppe am Freitag abend und die Tage danach zusammenrückte. Vlt. zeitigt das eine gewisse Nachhaltigkeit in unserer Gruppe und wir lernen uns noch näher kennen, auch über die Musik hinaus. Erzwingen kann man dabei nichts.
Prog-ON
Roland

toni
The boss

Beiträge: 1.327


21.07.2015 00:44
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

hallo Roland ,

musikalisch gehen wir zt. etwas andere Wege
ABER , auf der MENSCHLICHEN schiene / Seite sind wir doch sehr ähnlich , denke ich .
hey, aber so was von HALLO ,
dass zählt für mich ! und dafür MAG ich DICH von !
nö, nö oder nein , nein ich meine es so und du weisst das auch und punkt .
Menschen mit ECKEN und KANTEN und vor ALLEM MIT VIEL HERZ !
JA , dass erfüllt mich !

tja, bei mir floss nicht nur die eine und andere träne was Michelle angeht !
aber , ich wusste auch das es vielen von uns so ergeht wie mir .
wir sind eine Familie !
MICHELLE , wir alle wünschen dir von das du bald wieder top fit bist.

Michelle WIR brauchen DICH .

Schorschtheprog
The boss

Beiträge: 1.097


21.07.2015 14:05
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Ich machs mal wie der Roland

Tag 1

LESOIR: brachten ihr schönes Album 1:1 rüber, technisch stark und aeusserst dynamisch,...mehr als ein guter Opener

BEARDFISH: die Jungs werden einfach immer cooler und haben sogar schon Nachwuchs bekommen und sind jetzt zu fünft...brachten einen tollen Querschnitt durch ihr Werk, passte einfach alles...und jedes mal merke ich: ein Beardfish-Konzert ist immer viel zu kurz

ANNEKE: das Diary-Album wurde mit viiieeel Powermetal-Würze aufgekocht, exakt und sehr gut musiziert und auch optisch mit viel Gepose zelebriert...und blieb genauso langweilig wie bisher. Und dann hatte Anneke leider auch Probleme mit der Stimme...

PENDRAGON: ich hatte das Gefühl, sie noch nie so gut gehört zu haben, tolle fette Synthies, bis dann.........

NEAL MORSE BAND: Perfekter Auftritt, gute Songauswahl, aber für mich sprang irgendwie diesmal der Funke nicht über, fehlte mir das letzte Quaentchen Spielfreude,was aber vielleicht auch an meiner immer noch gedrueckten Stimmung lag...dem Neal auf jeden Fall ganz, ganz vielen Dank für seine Ansage

CAMEL: ich habe vor 42 Jahren das erste Mal eine Platte von Ihnen gehört und sie jetzt das erste Mal live gesehen...perfekt, zeitlos, mitreissend, gefühlvoll, beeindruckend...absoluter Höhepunkt des Tages.

Kurze Nacht

Tag 2

LUNA KISS: auf ihrer CD komnte mich nur 1 Song überzeugen, auf der Bühne aber waren die jungen Bubis doch richtig gut...und so einen Wachmacher brauchte ich, um mich wieder ans erste Bier des Tages zu trauen

HAKEN: gewohnt klasse, Ross Jennings kriegt das mit dem Singen live endlich besser hin und die Auftritte der Jungs werden laufend professioneller und cooler...und verlieren doch nichts von ihrer Emotionalität...aber "Point of no return" und "Celestial elixir" haben mir doch gefehlt.

SYLVAN: haben genau das gebracht, was ich mir von Ihnen erwartet habe...wo Sylvan drauf steht, ist auch Sylvan drin. Punkt.

LAZULI: wie immer Spass und Emotion pur, sie schaffen es einfach, einem immer wieder vor Augen zu führen, wie tief Musik in die Seele dringen und uns einfach nur glücklich machen kann...und dass sie sich dann bis fast zum Schluss des Festivals unters Fanvolk mischten und für jeden ein nettes Wort übrig hatten...Respekt.

THE ENID: waren dieses Jahr wohl das, was Magma 2013 waren...und hatten es doppelt schwer, da sie nach Lazuli ran mussten...und damit waren viele der Zuhörer wohl einfach überfordert, ist der Zugang zu ihrer wundervollen Musik doch ein ganz anderer...ich muss Roland voll Recht geben: das Festival braucht solche Gruppen.


RiVERSIDE: solider Auftritt, der mich voll überzeugt, aber nicht begeistert hat, vielleicht war ich so langsam auch übermüdet. Die neuen Stücke kamen mir ein wenig simpel gestrickt rüber, da ist noch weiteres Einhören angesagt.

FISH: Da wurde schon nach "Kayleigh" kräftig unter uns diskutiert und die Meinungen schieden sich...Ich meine verstanden zu haben, dass seine Intention der Wiederaufführung des Albums nicht die eines Good-Old-Rock-Revivals (wie bei Steve Rothery) ist, er nicht den Geist der (für ihn ja auch nicht immer einfachen) jüngeren Jahre wiederbeleben wollte...er steht kurz vor dem Karriereende, das Alter bringt Krankheiten, der Blick zurück Wehmut mit sich, man überlegt, was man vielleicht anders hätte machen können...so habe ich den Auftritt dieses absolut charismatischen Sängers aufgefasst und für
mich erlebt. Manche meinten, er habe vielleicht an dem Abend einfach keine Lust gehabt...weit gefehlt, so wie ich das sehe...wir haben ihn so ca 1 - 1 1/2 Stunden nach dem Gig mit nem Glass Rotwein vor dem Eingang getroffen und er war so was von gut drauf, ruhte in sich...und Bine guckt mich gar nicht mehr an, seit er sie in den Arm genommen hat......

Eine ganz kurze Nacht...ich muss Tom fragen, ob ich eins seiner irren Bilder posten darf...

Tag 3

Total groggy...

SPECIAL PROVIDENCE: einfach nur klasse...ihr Funk-Jazz-Metal-Prog-Fusion-Sound hat mich doch glatt vorm Umfallen gerettet...

KAIPA: Schön, entspannt, lässig, groovy, haben mich daran erinnert, dass ich die alten Scheiben unbedingt wieder ausgraben muss.

IO Earth: Wenn die Sängerin nicht sang, waren sie streckenweise richtig gut, aber leider sang sie immer wieder...

STEVE ROTHERY BAND: Ich bin ja weder der Marillion-Versteher noch ist Rotherys gutes Album aktuell unter meinen Favoriten, aber dieser Auftritt...meine Fresse...und wer die "Misplaced Childhood"- Songs hochglanzpoliert hören wollte, war hier genau richtig.

PAIN OF SALVATION: Asche auf mein Haupt, da war ich nach den letzten Alben doch skeptisch...und dann so ein grandioser, fetter Auftritt...Daniel Gildenlöw hat dann danach noch weit in den nächsten Act hinein unermüdlich für wohl eine Millionen Selfies zur Verfügung gestanden, dabei sieht er aus der Nähe betrachtet bei weitem noch nicht gesund aus, und gibt doch alles für seine Fans...

STEVE HACKETT: Was soll ich sagen...hätte lieber einen anderen Act gehört, und hab dann doch durchgehend bis kurz vor Schluss rumgehüpft und mitgegrölt...once upon a time there was a young Schorsch, aber dann war für den mittlerweile alten Knacker doch Schicht im Schacht, total ausgepowert wankte ich von dannen...Schnarch

Kommen dann noch ein paar Worte im Mitgliederbereich

Grüsse

Schorsch


Prog is love

Schorsch
toni
The boss

Beiträge: 1.327


21.07.2015 18:03
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

hallo,

ich nehme mal einen anlauf weitere werden wohl noch folgen.

ein grosses DANKE SCHöN an den Veranstalter ,
dass er uns dieses sensationelle Festival ermöglicht !

die verpflegungsstände waren dieses jahr TOP .
ich werde noch zum vegi ,nein , es schmeckte einfach super !

wie immer nur meine bescheidene eigene Meinung dazu !

1.tag

LESOIR : haben mir sehr gut gefallen und das heisst ja was bei dieser Hitze.

BEARDFISH: wie immer macht es spass ihnen beim spielen zu zusehen .
obwohl schon viel jazz dabei war , mag ich es von ihnen. sofort wieder !

ANNEKE: die cd fand ich jetzt nicht so prickelnd , aber live haben sie mich voll überzeugt .
diese Dynamik , power und kraft und dazu noch eine 2 tolle stimme dazu .
wen man den prog hier auch suchen muss , ich fand es richtig toll !

PENDRAGON: wie immer eine bank , macht einfach spass und gute laune.

NEAL MORSE BAND: Perfektion und durch gestylte Show !
spricht bei mir den kopf an aber der rest berührt es nicht !
okay, ich habe schon länger mühe mit ihm !

CAMEL: ich war ja schon in Zürich total begeistert und freute mich riesig darauf
und war auch gespannt wie es auf dem felsen wird.
mein herz hüpfte , der bauch tanzte und im kopf erzählte mir die musik die unglaublichsten Geschichten .
nein , nein das ohne Drogen , es war das gefühlvolle spiel das mich nur so schweben lies ,
sich zeit lassen bis der ton verklungen ist und nicht die Tonleiter rauf und runter.
WAU , es war einfach nur himmlisch !

2. tag

LUNA KISS: hat mir wirklich sehr gut gefallen .

HAKEN: ich mag sie sehr und sie haben mich nicht enttäusch , toller auftritt

SYLVAN: solide , gut wie immer ! aber ich denke sie gehören besser in einen Club ,
wo es intimer ist , dass sehe ich bei iQ gleich. aber hat spass gemacht.


LAZULI: meine Lieblinge !!!!
vor 3 jahren war ich von ihrem auftritt etwas enttäuscht weil der Sound schlecht war.
die haben mir glatt den boden unter den füssen weggezogen !
beschreiben kann ich diesen auftritt nicht !
einfach nur GöTTLICH


THE ENID: habe ich nur kurz gehört und meine Fotos geschossen.
da ich sie ja in Rüsselsheim noch mal geniessen darf.
was ich hörte macht die Vorfreude aufs ppr Festival noch grösser.

RiVERSIDE: ich als fanboy war sehr begeistert aber ich habe sie auf dem felsen schon besser gesehen.
dennoch reichte es um auf wolke 7 zu schweben . von mir


FISH: der kreis hat sich für ihn geschlossen . wie muss es wohl in ihm drinnen ausgesehen haben ?
nach harzigen beginn steigerte er sich und konnte einen bewegenden abschluss mit dem felsen feiern und geniessen.
er wollte ja nicht mehr von der bühne runter ! einfach nur GEFüHLE pur und das spürte man bis ins mark hinein.
FISH ich werde dich sehr vermissen !!!!!!!!

3. tag

SPECIAL PROVIDENCE : ich war total begeistert von den jungs !!!!!!!
SENSATIONELL !!!!!!!!! Chapeau !!!!!!!
wo kann ich sie wieder spielen sehen ?

IO Earth: die Wundertüte und so war es auch , gefiel und auch nicht !


KAIPA: ja, genau schorsch , Schön, entspannt, lässig, groovy , dass passt so .


STEVE ROTHERY BAND: musikmässig i.o
aber wie kann er 3/4 des konzertes marillion mit fish Songs spielen .
ich finde das menschlich nur zum

PAIN OF SALVATION: toller dynamischer auftritt , war sehr gespannt und wurde positive überrascht.
nur eines hat er voll verbockt :
er hat nicht DISCO QUEEN gespielt dazu hätte ich doch gerne das Tanzbein geschwungen.
gefiel trotzdem sehr

STEVE HACKETT: einfach nur grandios und ein würdiger abschluss eines super Festivals.


TONI

hero
Rising sun

Beiträge: 428

21.07.2015 19:24
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Danke Toni, dass du das Catering erwähnst. Ich fand es dermaßen klasse, dass mir fast die Worte fehlen. Verena - meine Tochter - hatte schon Bedenken, weil sie mit manchen Lebensmitteln nicht klar kommt. Aber sie war richtig happy über das Angebot. Hier wurde wohl ein großes Rad gedreht. Ein ganz dickes Lob dem Veranstalter, Chapeau!
lg
Roland

George
The boss

Beiträge: 1.380


21.07.2015 20:05
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Wer zu spät kam...Lesoir: ganz große Klasse
Beardfish genial
Anneke´s Gentle storm ihr entschuldigendes Kokettieren mit ihren Stimmproblemen fand ich unnötig, gerade diese leichte Heiserkeit fand ich angenehm zu hören
Pendragon habe ich nicht wirklich gehört, war so ein "Traurigkeitsverstärker"
Danke an Progschorsch (als Initiator) und Neil Morse (als Verkünder), dass er an Michelles rascher Genesung öffentlich appelliert hat, die Musik habe ich gehört, mehr nicht
Camel klar

1. Tag geht an ... Beardfish!

Luna Kiss super, mit einem meiner favorite Tracks des Festivals: Stop this behaviour (@H. leider kann man das Drecksgeschmiere im Booklet kaum lesen und dann steht noch ein Aschenbecher auf dem Songtext )
Haken ganz starke Vorstellung, ja schließe ich mich an, auch gesanglich diesmal brilliant!
Sylvan richtig gut, sugar
Lazuli wie immer, Spielfreude, dem Publikum zugewandt, einfach nur sympathisch
The Enid eine Klasse für sich mit einem Schauspieler und Sänger Joe Payne, den man richtig nur in der ersten Reihe erleben sollte. Leider gabs dann beim Mocking bird technische Probleme...
Riverside, no comment, da bin ich Fanboy auch wenn ich Mariusz Dudas neue Frisur ganz schrecklich finde
Fish ist nicht meine "Backstelle"

2. Tag geht an....RIVERSIDE!

3. Tag geht an...Special Providence habe ich mir nach diesem für mich tief emotional bewegenden Konzert der Ungarn gedacht
IO Earth konnten mich nach dem "Dressing" etwas besser überzeugen, d.h. als die Sängerin in Schwarz auftauchte, hörte sich die Stimme für mich besser an; kann eigentlich nicht sein, oder? Musikalisch schon eine spannende Musik, die mir live besser gefallen hat, als vom Silberling.
Ja, sie singen Schwedisch! Kaipa da Capo haben mich trotzdem nicht richtig überzeugt; irgendjemand meinte, sie seien schlecht vorbereitet, gabs technische Probleme...hmmm irgendwo steckte ein Wurm drin...
Steve Rothery Band sollte ja dann mein persönliches Abschiedskonzert werden, meinen zweiten Lieblingssong des Festivals "The Old Man Of The Sea" haben sie dann zwar gespielt, allerdings dann hauptsächlich mit dem carpet crawler-Sänger Marillion-Songs gecouvert
Dafür sind wir dann doch noch bei Pain of Salvation geblieben und, so gleicht sich Enttäuschung mit Freude wieder aus, denn die Band spielte nicht den befürchteten Folk-Prog
3. Tag geht an... doch.. SPECIAL Providence!

MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 717


21.07.2015 21:19
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Hallo,
man waren das schöne 6 Tage. Ob mit dem Radel oder den Wanderschuhen oder auf dem Felsen bei der Musik. Tolle Leute wie Doris, Rolf, Holger und Kerstin, Schorsch, Janne, Toni, Georg, Roland, ich hoffe ich habe keinen vergessen, kennengelernt zu haben oder wieder gesehen. Vorglühen im Biergarten und tolle Gespräche lauschen und seinen Senf dazu tun. Einfach genial und das Ganze wurde auch noch von so toller Musik untermalt.
Zu der kommen wir jetzt.

LESOIR – hat mir Spaß gemacht.
BEARDFISH – leider kommt es bei mir nicht an. Diese Art von Musik zündet einfach nicht bei mir. Ist aber auch nur meine subjektive Meinung darüber.
ANNEKE VAN GIERSBERGEN – das hat gefallen, aber nur stellenweise. Die älteren Sachen von The Gathering gingen besonders ins Ohr. Die beiden Damen gefielen ganz gut. Stellenweise war das mit den Stimmchen aber auch zu viel.
PENDRAGON - das war für mich ein ganz besonderes Highlight. Das hat mir so richtig Spaß gemacht und etwas ganz besonderes am ersten Tag.
NEAL MORSE BAND – ohne Mike Portnoy wäre das ganze wohl an mir vorbeigegangen. Mit ist es immer wieder ein Erlebnis. Ein pures Energiebündel ist dieser Mann am Schlagzeug.
CAMEL – hab ich mir nur eine kurze Zeit angehört. Der ganze Tag war sehr heiß und ich war schon ziemlich kaputt. Bei meinem Weg runter zum Rhein und an diesem entlang hörte ich die Musik noch lange und da war dieses Camel Gefühl auf einmal da.

LUNA KISS – wieder ein Opener, der mir gefallen hat.
HAKEN – ich hab immer meine Probleme mit dieser schwierigen Musik. Aber Live ist es doch dann immer wieder ganz anders. Hat mir gefallen.
SYLVAN – als Fanboy von Sylvan sag ich mal wieder ganz große Klasse und Marco Glühmann mit seiner Stimme überwältigt mich immer wieder.
Stellenweise Entenpelle pur!
LAZULI – mensch hab ich diese Spielfreude genossen. Das macht Spaß und bitte immer mal wieder auf den Felsen.
THE ENID – ich lasse es und sach mal nix.
RIVERSIDE – die alten Sachen richtig gut, die neuen, ja da find ich leider noch nicht rein.
FISH – ich mag ihn und sein letztes Album war richtig stark. Seine Stimme kann immer noch überzeugen, aber die Band, die er im Schlepptau hatte leider nicht. Wie es geht, sollte man einen Tag später hören.

SPECIAL PROVIDENCE – Upps, und wieder ein Opener, der mir sehr sehr gut gefallen hat. Das war richtig schön und mit sehr viel Können gespielt.
KAIPA DA CAPO – schwedischer Gesang und ein Roine Stolt der nur an seinem Verstärker gedreht hat. Das war nix für mich.
IO EARTH – ich weiß nicht, ob es gut war oder nicht. Schlecht war es nicht.
STEVE ROTHERY BAND – Yeah, da war es wieder das Felsengefühl für mich. Ob es nun eigene Songs waren oder seine Marillion Songs, es war einfach zum Dahinschmelzen.
Hallo Mr. Fish, so wird es gemacht.
PAIN OF SALVATION – nett.
STEVE HACKETT – für mich das Highlight des ganzen Wochenendes. Man was war ich beeindruckt von dieser Setlist. Supper's Ready das absolute Beste was ich an diesem Wochenende gehört habe. Ich bin immer noch beeinddruckt und bekomme diesen Sound nicht aus dem Kopf.
Hier mal die Setlist:
1. Dance on a Volcano
2. Squonk
3. Dancing With the Moonlit Knight
4. Fly on a Windshield / Broadway Melody of 1974
5. The Return of the Giant Hogweed
6. The Fountain of Salmacis
7. The Musical Box
8. I Know What I Like (In Your Wardrobe)
9. Firth of Fifth
10. Lilywhite Lilith
11. The Knife
12. Supper's Ready
13. Watcher of the Skies
14. Los Endos

Ein grandioses Wochenende, welches einfach wieder Mal zu kurz war. Ich freue mich schon auf das nächste NotP und dann wieder über 3 Tage. Ich würde es mir wünschen!

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
12.Night Of The Prog Festival - Loreley
31.03/01/02.04.2017 Artrock Festival - Neuberinhaus, Reichenbach
toni
The boss

Beiträge: 1.327


21.07.2015 23:38
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

da hätte ich noch :

eine Statistik von mir , uuii
ich glaube ja nur der Statistik die ich selber manipuliert habe .
ich habe mal nachgesehen wie viele bilder ich von den bands geschossen haben ,
dies wie immer aus dem bauch heraus , äh Fotoapparat .
da ist und das sogar mit grossem abstand liegt vorn !
interessiert es euch ?
ach , mir egal

Steve Hackett
danach
Riverside
Pain of Salvation
Camel

zeigt auch irgendwie meine Begeisterung !
das ich bei LAZULI nicht so viele bilder machte , lässt sich damit erklären :
das ich sie GENIESSEN wollte und nicht fotografieren
das ich ja schon vor jahren ein Fotoalbum nur über sie erstellt habe ,
dies aber noch rein mit der alten band.

ach , ich mag ja keine Platzierungen und Ranglisten bei der musik !

ich wollte es dieses jahr mal nicht schreiben
aber ich muss ! SORRY
ohne EUCH wäre dieses Festival nur halb so schön !

TONI

toni
The boss

Beiträge: 1.327


22.07.2015 12:43
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

hallo

ohne worte :







Janne
The boss

Beiträge: 1.547


22.07.2015 13:28
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

kurze Frage in die Runde. Bin ja ein Statistiken-Junkie. Weiss zufällig jemand, wieviel Zuschauer anwesend waren? Ich bin der Meinung: deutlich mehr als in den Jahren zuvor.


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
toni
The boss

Beiträge: 1.327


22.07.2015 13:58
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

hallo jan,

mal schauen ob es zahlen gibt , ich würde mal gute 2 bis 3 mal mehr leute als sonst sagen.
das ist den marillion fanbasis zu verdanken und da besteht halt auch eine Gefahr darin.
aber ich könnte damit einigermassen leben , denn mit wenigen Zuschauern steht dieses Festival auf wackligen beinen.
mein ganz persönliche Einschätzung.

gruss

MrFloyd
Great Champ

Beiträge: 717


22.07.2015 15:20
RE: 10. Night Of The Prog - 2015 antworten

Hallo,
auch ich glaube das es sehr viel mehr Zuschauer waren als die letzten Jahre. Ich glaube aber nicht das es an der Marillion Musik gelegen hat.
Ich fand das ganze Line Up besonders gelungen und das haben wohl auch einige andere so gesehen.

Gruß
Ralf


Meine nächsten Konzertbesuche:
12.Night Of The Prog Festival - Loreley
31.03/01/02.04.2017 Artrock Festival - Neuberinhaus, Reichenbach
Seiten: 0 | 3 | 6 | 9 | 12 | 15 | 18 | 21 | 24 | 27 | 30 | 33 | 36 | 37 | 38 | 39
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor