Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 7.889 mal aufgerufen
 Progressive-Rock Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


02.01.2009 22:51
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten
Zitat von Madhatter
Kann das heutige Problem der Prog-Verbreitung mit der markttechnischen Verfügbarkeit zusammenhängen, mit dem Fehlen von Möglichkeiten, sich die Alben mit allen Sinnen langsam bekannt zu machen? Im ERnst, das ist ein Gedanke, der mich jeden Tag beschäftigt - solange ich noch Ferien habe...!


war das denn mit der "markttechnischen Verfügbarkeit" je anders? Die Alben der Beatles waren auch Mitte/Ende der 70er noch in jedem Plattenladen, aber irgendwelche Psychedelic-Bands aus der dritten Reihe (verkaufstechnisch gesehen) wurden auch damals nicht mehr aufgelegt mangels ausreichender Nachfrage. Z.T. sind die aber durchaus in den letzten Jahren auf CD wieder zugänglich gemacht worden. Vielleicht widerfährt dieses Schicksal ja auch den Alben von Bands der letzten 10-15 Jahre in ein paar Jahren, wenn die nächste Proggergeneration auf Entdeckungsreise geht. Wenn aber kein ausreichendes Interesse am Prog mehr bestehen sollte, wird es vermutlich auch keine Neuauflagen mehr geben. Generell ist die "markttechnische Verfügbarkeit" heute sicher nicht schlechter als früher. Man kommt über's Internet ja durchaus auch an Sachen dran, die nicht mehr im Laden stehen - oder gar nie standen...

Der Klassikerstatus der alten Sachen erklärt sich aber natürlich auch daraus, dass sie aus der originären Phase des Prog stammen und auch ein wenig der Verklärung anheimfallen...
Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


02.01.2009 23:26
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten
Naja, mein Punkt war ja der, dass das Internet die alten verqualmten Plattenläden nicht ersetzen kann, in denen man früher stundenlang rumhängen und sich die Musik reinziehen konnte. Ich finde, wenn heute etwas grundlegend anders ist, dann das! Und ich finde, man darf das Phänomen nicht unterschätzen, dass es damals viel weniger Bands gab als heute: selbst die unbekannten aus der dritten Reihe dürften da noch eine größere Chance gehabt haben als die unbekannten aus der 3. Reihe von heute...
The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


03.01.2009 07:14
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten
Zitat von Madhatter
Naja, mein Punkt war ja der, dass das Internet die alten verqualmten Plattenläden nicht ersetzen kann, in denen man früher stundenlang rumhängen und sich die Musik reinziehen konnte. Ich finde, wenn heute etwas grundlegend anders ist, dann das! Und ich finde, man darf das Phänomen nicht unterschätzen, dass es damals viel weniger Bands gab als heute: selbst die unbekannten aus der dritten Reihe dürften da noch eine größere Chance gehabt haben als die unbekannten aus der 3. Reihe von heute...


Man darf v.a. das Internet nicht unterschätzen! Sicher, die alten verqualmten (!, es gab tatsächlich Zeiten, in denen auch in bestimmten Läden noch geraucht werden durfte...:) Läden sind heute die rare Ausnahme. Aber, großes ABER, das Internet macht da einiges wieder wett, gerade auch in Punkto Verfügbarkeit. Ich kann heute schneller in viel mehr Sachen reinhören, kann mir von ganz verschiedener Seite Tipps holen und habe dabei alle Zeit, die ich brauche, ohne jemanden im Rücken, der drängelt, weil er auch was hören will (was auch zur Entspannung in den Läden selbst beigetragen hat... allerdings neben MediaMarkt, Saturn & Co. auch zum Eingehen einer ganzen Reihe...). Wie wäre ich seinerzeit an die Sachen gekommen, die ich heute z.B. bei CDbaby beziehen kann (wo ich auch reinhören kann)? Die andere Sache ist die mit Bands der 2., 3. Reihe. Da bin ich wie eh und je auf Empfehlungen angewiesen. Und die bekomme ich heute wie früher durch Fachzeitschriften (eclipsed, PNL, Empire z.B., gab es aber früher nicht, da wurden in den üblichen Blättern i.d.R. nur die bekannteren Bands behandelt), durch das Internet wiederum (Reviewseiten) und durch Tipps aus dem Freundes-/Bekanntenkreis. Und der hat sich durch das Internet auch vergrößert. Ich kann in so Foren wie diesem mit anderen Leuten, die die gleiche Musik mögen, drüber quatschen: hey, ich bin Pink Floyd-Fan. Was gibt's denn da heute so, was mir gefallen könnte etc. Und da stößt man dann auch schnell auf weniger bekannte Bands, zumindest, wenn man bislang nur Musikexpress und Rolling Stone oder sowas gelesen hat. Wie hätte ich früher mit all diesen Proggies weltweit (!) kommunizieren sollen? Undenkbar. Der Prog-Boom der letzten Jahre erklärt sich z.T. mMn zumindest durch diese neuen Möglichkeiten der Kommunikation. Ich wäre vor 20 Jahren niemals auf all die Bands gestoßen, die ich in den letzten 10 Jahren durch Listen und Foren des Internets kennengelernt habe.
BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


07.04.2009 11:19
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Bevor das hier in endlosen Philosophie Fragen erstickt, ein paar Vorschläge von mir. Ich habe mich an zwei Eckwerten orientiert: 1. Die Scheibe muß aus den 90ern oder diesem Jahrtausend stammen und 2. Ich ziehe in regelmäßigen Abständen aus dem Plattenschrank!

here we are:

Porcupine Tree - In Absentia
Hourglass - Subsconcious
Sylvan - Posthumous Silence/Presets
Pain Of Salvation - Remedy Lane
Wolverine - Cold Light Of Monday
ACT - Silence
Sieges Even - Paramount
Threshold - Hypothetical
Opeth - Watershed
Orpheo - Echoes

Wenn ich jetzt auf diese 10 Alben einen "Kommerzfilter" setze - sprich, ich versuche einen Bekanntsheitsgrad über das Merkmal Verkaufszahl zu definieren, bleiben noch am ehesten übrig:

Porcupine Tree - In Absentia
Pain Of Salvation - Remedy Lane
Threshold - Hypothetical
Opeth - Watershed

...was nicht unbedingt meiner persönlichen Reihenfolge entspräche! Ich bin aber sicher, daß nur diejenigen Alben als next classics eingeordnet werden, die auch einen weltweiten Verkaufserfolg hatten... und das sind dann doch eher die wenigsten Scheiben, die ich gut finde!


Project: Patchwork: 8 Jahre, 40 Musiker, ein Kindheitstraum ==> Tales From A Hidden Dream!

Madhatter
Keep on rockin`

Beiträge: 61


08.04.2009 18:07
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten
Gute Idee, dass Du das Thema „Kommerz-Filter“ ansprichst, obwohl ich selbst das Problem anderswo sehe: Kommerz-Rock war ein großes Ärgernis in den 70ern, aber mittlerweile liegen m.E. die Zeiten hinter uns, in denen Progalben Singles enthalten mussten. Natürlich bleibt das Kommerz-Thema immer aktuell, aber für meinen Geschmack ist es kein Problempunkt mehr im Prog, denn eine Band wie z.B. Dream Theater hat zwar kommerziellen Erfolg, macht aber auch nach wie vor so gute Musik, dass ich mich fast darauf verlasse, dass ihr Niveau nicht sinken wird. Und für ein bisschen Entgegenkommen gegenüber meinem alternden Aufnahmevermögen wäre ich den heutigen Bands sogar dankbar. Ich würde meinen eigenen Auswahl-Filter witzigerweise eher beim gegenteiligen Problem ansetzen, nämlich bei dem Phänomen, dass ich als „Alzheim-Prog“ bezeichne, im Sinne von „mehrfach gehört, aber jedes Mal zum ersten Mal, weil nichts von der Musik im Gedächtnis bleibt“. Ein Freund von mir meinte neulich, dieses Phänomen sei auch seiner Meinung nach wirklich neu, denn der alte Prog hätte immer einen gewissen Pop-Appeal gehabt, weswegen er besser im Ohr hängen bleiben konnte.
Das Fiese am Alzheim-Prog ist, dass man ihn nicht sofort erkennt: manche Alben scheinen einem nicht vertraut zu werden, aber das scheint oft nur so und nach einer Weile wachsen sie wie von selbst zu ihrer eigentlichen Größe heran. Andere durchblicke ich selbst nach zahllosen Durchläufen noch nicht, und selbst dann frage ich mich noch, ob es wirklich am schwachen Songwriting liegt oder eher daran, dass ich nicht aufmerksam zuhöre.
Was ich damit letztlich sagen will: BumTac hat in der Tat eine knappe, aber kernige Liste zusammen gestellt, der ich mich auf jeden Fall anschließen kann (obwohl ich unbedingt noch „Train of thought“ von Dream Theater ergänzen und wahrscheinlich nicht genau dieselben Alben der Bands wählen würde).
The Madhatter

There is in fact more Earth than Sea!
PH-Rock
Eclipse Sol Air

Beiträge: 6

08.12.2011 12:12
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Hey

ich will das ja nicht vermießen, aber ich persönlich denke, dass es zwar Neuveröffentlichungen gibt, diese aber entweder im Schatten der 70er Größen stehen oder einfach so anders sind, dass man sie nicht vergleichen kann (Beispiel: Dream Theatre, is ja wohl nicht mal annähend mit Genesis zu vergleichen, außer, dass beide ungerade Tackte verwenden).

Daher mein Fazit: Ich denke, es schreiben deswegen alle über die 70er Platten, da es einfach kaum was gibt, was da anschließt. Mir fallen da nur Marillion, aber da nicht alles, Jethro Tull's "Thick as a Brick" und ein paar Sachen von IQ ein.

Und! Jetzt eventuell die Band Eclipse Sol-Air: http://babyblaue-seiten.de/index.php?alb...&content=review

jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


08.12.2011 17:39
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Zitat von PH-Rock
Hey

ich will das ja nicht vermießen, aber ich persönlich denke, dass es zwar Neuveröffentlichungen gibt, diese aber entweder im Schatten der 70er Größen stehen oder einfach so anders sind, dass man sie nicht vergleichen kann (Beispiel: Dream Theatre, is ja wohl nicht mal annähend mit Genesis zu vergleichen, außer, dass beide ungerade Tackte verwenden).



ja, DT und Genesis gehen schon recht unterschiedlich an die Sache ran... aber es gibt ja ne ganze Reihe von Retro-Prog und Neo-Prog-Kapellen, die auch genannt wurden, die schon gut an die 70er anschließen.

Zitat
Daher mein Fazit: Ich denke, es schreiben deswegen alle über die 70er Platten, da es einfach kaum was gibt, was da anschließt. Mir fallen da nur Marillion, aber da nicht alles, Jethro Tull's "Thick as a Brick" und ein paar Sachen von IQ ein.



Marillion mit Fish. Und "Thick as a Brick" schließt so gut an die 70er an, weil es von 1972 ist...

PH-Rock
Eclipse Sol Air

Beiträge: 6

15.12.2011 14:25
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

guter Punkt

George
The boss

Beiträge: 1.379


15.12.2011 19:17
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Zitat von PH-Rock
Hey



Und! Jetzt eventuell die Band Eclipse Sol-Air: http://babyblaue-seiten.de/index.php?alb...&content=review



Sorry, nur einmal Eclipse Sol-Air aufgelegt und bis zum bitteren Ende (ich glaub es war Frère Jaque, dormez vous?) durchgehört, ich traue mich nicht mehr, die nochmal aufzulegen!

hero
Rising sun

Beiträge: 428

16.12.2011 08:28
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Hi george,

"Sorry, nur einmal Eclipse Sol-Air aufgelegt und bis zum bitteren Ende (ich glaub es war Frère Jaque, dormez vous?) durchgehört, ich traue mich nicht mehr, die nochmal aufzulegen! -" Zitatende
Was könnte dann passieren? Was wäre(n), der(die) Auslöser dafür? Etwas mehr konstruktive Kritik wäre für mich als Leser hilfreich.Danke.

VG
hero

George
The boss

Beiträge: 1.379


17.12.2011 15:00
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Zitat von hero
Hi george,

"Sorry, nur einmal Eclipse Sol-Air aufgelegt und bis zum bitteren Ende (ich glaub es war Frère Jaque, dormez vous?) durchgehört, ich traue mich nicht mehr, die nochmal aufzulegen! -" Zitatende
Was könnte dann passieren? Was wäre(n), der(die) Auslöser dafür? Etwas mehr konstruktive Kritik wäre für mich als Leser hilfreich.Danke.

VG
hero





Dauert noch ein bißchen, um konstruktiv zu antworten, eine Bauchkritik (bzw. spontane Ohrkritik) ist ja nicht unbedingt konstruktiv, sondern eher emotional subjektiv. Nur soviel, ich habe sie mir inzwischen ein zweites Mal angehört, da ging es mir mental noch schlechter, als beim ersten Mal.
Bißchen besser ging es mir, als ich mir einige "you tube Filmchen" der Regensburger Studis angesehen habe, (die Eindrücke nach einem Live Konzert, oder der Kapelle auf dem Sofa zuzuhören sind da vermutlich unvergleichbar) im Moment höre ich mir Best of Béla Bartók Vol.2 an.....
Liebe Grüße in die Pfalz
Georg

hero
Rising sun

Beiträge: 428

18.12.2011 21:30
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Hi George,
danke für deine offene Antwort. Finde ich gut, dass hier nicht nur gejubelt wird. Passiert viel zu selten - finde ich. Aber zu ESA:
ja, ich bin Fan von...nein, ich übertreibe - mir gefallen sie. Die Musik finde ich angenehm zu hören, ohne dass sie flach ist. Da wird musiziert ohne Krampf, ohne den "jetzt MUSS es aber krachen und grunzen"-Anspruch. Es wirkt harmonisch und rund,aber auch mit Ecken und Kanten. O.k., den "Frere Jacques" hätte es nun nicht unbedingt gebraucht.
Hier mal die Neuigkeit aus der Rockszene. Am Samstag fand in Wiesbaden der "Deutschen Rock-und Pop-Preis 2011" statt. Was ESA betrifft kann sich das sehen lassen:
- Mireille als beste Rock-Sängering (Platz 1)
- In der Kategorie beste Instrumentalband Platz 2 hinter Sixtension (die Band mit zwei Profigeigerinnen, die Violine ist im Rock im Vormarsch!)
- beste progressive Rock-Band (3. Platz, aber keine 1. und 2.Plätze vergeben)
- 3.Platz für das Album Bartoks Crisis in der Kategorie "bestes Rock-Album" (für ein progressive Album ein großer Erfolg!)
Sicher hat die Band noch Luft nach oben,musikalisch und bei ihrer Bühnenpräsens.Das ist auch gut so.
Viele Grüße
hero

jerrycornelius
Globaler Moderator

Beiträge: 875


18.12.2011 23:04
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Interessante, wenn auch irgendwie nicht fassbare Diskussion. Ich kenne bislang nur die Single "Reactorsong", die soweit ich es auf den BBS gelesen habe, nicht repräsentativ für das Album sein soll. Ist das so? Ist ein angenehmer, doch eher ruhiger Song, der mich allerdings nicht so vom Hocker haut. Georges heftige Reaktion kann ich mir auf dieser Basis zumindest nicht erklären...

hero
Rising sun

Beiträge: 428

03.01.2012 15:39
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Ein gutes neues 2012 wünsche ich Allen hier!-
"Interessante, wenn auch irgendwie nicht fassbare Diskussion" - schrieb jerrycornelius. Finde ich auch. Allerdings möchte ich das ursprüngliche Thema nicht auf eine Band verengt sehen. Deshalb zurück zum Begriff "Klassiker". Was ist ein "Klassiker"? Welche Qualitäten muss eine heutige Band mitbringen,um als potenzieller Klassiker gelten zu dürfen? Ich weiß es eigentlich nicht wirklich. Es ist wohl ein Prozess, eine Ent-Wicklung, der/die eine Band aus der Menge guter Musiker im Laufe der Zeit heraushebt. Ist es ein Steven Wilson - wobei ich mir die Frage gestatte: was macht der eigentlich wirklich Neues im Sinne von Progress(iv)? - oder DT - die gleiche Frage wie bei Herrn SW? Die Musik kommt, was wirkliche Neuerungen im tonalen(hörbaren) Bereich betrifft, an ihre Entwicklungsgrenzen, wenn man ein noch menschliches Maß anlegen will - und das tue ich.
Was meint ihr?
LG
hero

George
The boss

Beiträge: 1.379


03.01.2012 23:55
RE: Prog-Klassiker von Heute?? antworten

Nochmal kurz zurück zu Eclipse Sol-Air. Ausgang war für mich die letzte Seite des "Eclipsed-Magazines", in dem ein Zitat der SLAM (`11 2011) veröffentlicht wurde:
"Man stelle sich vor Béla Bartók hätte eine Liaison mit Beethoven und eine Affäre mit Pink Floyd und Genesis gehabt und mit Jan Anderson gejammt, er hätte dieses Album komponiert."
Inzwischen habe ich die Scheibe zum 5.Mal gehört, habe aber auch Rolands "Bremse" (konstruktive Kritik) im Kopf und das Wissen, dass diese engagierten und ambitionierten Musiker auch im Forum vertreten sind, deshalb versuche ich meine Kritikpunkte so sachlich wie mir subjektiv möglich ist kurz zusammenzufassen (mein handschriftliches Script hat sieben Seiten!)
Zunächst zum oben erwähnten Zitat: Wo ist die Affäre zu Pink Floyd??? Meiner Meinung noch gibts da noch nicht einmal ein Handküsschen...
Die alten Genesis könnten sich zwischen der dritten und vierten Minute beim Stück "Crazy in the cage" versteckt haben, o.k. ein leichter Augenaufschlag.
Der Ian, mit Jan ist vermutlich der Flötenmann von Jethro Tull gemeint, hat aber hoffentlich nicht seinen Auftritt ab 3:17 beim Song "Tonight"?
Zu Béla Bartók kann ich wenig sagen, habe mir zwar noch zusätzlich ein Klavierkonzert Bartok und Brahms angehört, was mich nicht weitergebracht hat.
Der Countdown als Intro lässt zunächst eine Spannung aufbauen, im Sinne was kommt denn dann,ist aber spätestens beim zweiten Durchgabg überflüssig.
Der "Reactorsong" ist so Mittelalterfolklore mit kleinen eingesprengelten Rockelementen, hat mich spontan an Ougenweide erinnert.
"Waiting for you" macht mich etwas nervös (das ist doch noch nett formuliert?)durch diese intensiven Dauerwiederholungen so in der 8, 9, 10. Minute "run, run run run run away" auch das "Juchzen" der Frauenstimme ab der 14. Minute "Waiting for you wow ist meinen Ohren sehr unangenehm.
"Benedictus" beginnt mit einer Art Kirchenchoral ab der 1. Minute singt dann "Daliha Lavi" oder "Dunja Rajter" einen Schlager deutsch und englisch, dann gibts wieder Choräle die spanische Gitarre mit ner Geige lassen ein positives Ende vermuten, war jedoch ein Irrtum es gibt noch nen Gitarrenriff obendrauf.
"Phantome" beinhaltet die große Frage in welcher Sprache da denn gesprochen wird, zumindest beginnt es flüsternd mit der jetzt schon bekannten "brocken-english-Stimme" "I´m high" wird dann ständig betont und entsprechend wiederholt...der Schluß wird durch immer wieder veränderte Neuanfänge (u.a.Fernsehballettmusik der 60er Jahre mit unerfüllter Südseeromantik) vorher gabs auch ein paar arabische Klänge...
"Die Rumänen" beginnt zunächst ganz schön, mit klassischen Klängen als Einleitung für "Rammstein für den Kindergarten: Hänsel und Gretel!"
Dieses Bänkelliedchen scließt sich dem an:
"Die Rumänen, die Rumänen hölzernhe Schuhe tragen
glücklich ist wer mit der Liebsten jetzt auf stille Pfade
so ein Knecht wie ich es bin kann nur einsam wandern"
wird durch die ständige Wiederholung zum (nervigen)Ohrwurm, nach der 5. Minute gehts dann angenehn klassisch weiter,ein finisches Liedchen, dann mal wieder was englisches, zur Abwechslung mal wieder Flöte und Geige irgendwann muß auch der Trommler mal sein Solo spielen, ab der 14. Minute tauchen die hölzernen rumänischen Schuhe wieder auf, zum Glück ohne Gesang.Dann gibts wieder seichten Klassikpop. Zum Schluß wirds wieder etwas rockiger, zwei Frauen erheben ihre Stimmen im Duett ohne Texte, die Fiedel beendet das Stück.
"Tonight" fängt als Schlager an, die zweite männliche Stimme im Duett ist jetzt angenehm zu hören. Die Flöte, ab etwa 3:17 ist ganz nett, aber es gibt aus meiner Sicht keine Assoziationen zu Ian Anderson!!! Der Schluß mit diesem "Tonight" hin und hergesinge macht mich dann wieder etwas nervös..
"Crazy in the cage" ist so ein typisches Stück, welches vermutlich live ganz anders wirkt, als auf dem Sofa. Es beginnt mit einer theatralischen Erzählung auf Deutsch die durch Musik unterbrochen wird und dann in Englisch in ähnlicher Weise forgeführt wird, wo ich mich dann frage, wann beginnt die Musik, das Musikthema, gibts überhaupt eins? Ab der 4. Minute habe ich die Assoziationen zu den alten Genesis, ab der fünften wird dann wieder, zum Glück im Duett,gesungen.
"Frère Jaques" beginnt mit einer Interpretation des Klassikers durch "Ivan Rebroff" und einer fleißigen Fidel im Hintergrund, jetzt lieber Roland, nach dem Gebrumme, kommt meine konstruktive Kritik:den Rest dieses Liedes, nämlich dieses tolle Saxophon-Solo, finde ich richtig Klasse, toll, super! Auch der Schluß, mit diesem leisen Wind finde ich sehr gelungen, für mich das Beste an der Scheibe, ab dem Zeitpunkt, als dieser Jakob endlich wieder eingeschlafen ist. Zwischendurch gibts immer einige Instrumentalsequenzen die ich ganz nett zum anhören finde...
Vielleicht würde ich einen Zugang zum Album bekommen, wenn es instrumental wäre, so bleibt es mir verschlossen, wobei ich die zweite männliche Stimme nicht schlecht finde.

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor