Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 269 Antworten
und wurde 22.965 mal aufgerufen
 Night Of The Prog-Festival! Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 89


12.07.2013 14:30
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

ich kann verstehen, dass die Musik von MAGMA nicht jedermann's Sache ist. (die Platten stehen in Frankreich zu Recht in der Jazz-Abteilung) ich jedenfalls bin Herrn Wilson mehr als dankbar.

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


12.07.2013 15:45
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Zitat von DrIncluding im Beitrag #241
ich kann verstehen, dass die Musik von MAGMA nicht jedermann's Sache ist. (die Platten stehen in Frankreich zu Recht in der Jazz-Abteilung) ich jedenfalls bin Herrn Wilson mehr als dankbar.



mir völlig klar, dass nicht jede Band auf einem Festival gefallen kann. Ich habs auch nicht gar so böse gemeint und hoffe, die Smileys rücken meine "Kritik" ins richtige Bild


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 89


12.07.2013 16:16
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

ich hatte es auch überhaupt nicht böse aufgefasst gehabt.

Da ich aber ähnliche Kommentare bereits hier und anderswo gelesen habe, vielleicht doch ein paar Worte dazu von mir:

Ich würde mir sehr wünschen, dass sich die anwesenden ProgFans vorurteilsfrei wenigstens versuchsweise mal auf die Musik von MAGMA einlassen würden. Die muss man einfach LIVE gesehen haben (es ist allein schon ein Erlebnis zu sehen, mit welcher Hingabe Christian Vander sein Schlagzeug spielt und zu welchen Leistungen die einzelnen Musiker im Stande sind, Bassist und Gitarrist seien hier besonders zu erwähnen) Man sollte auch unbedingt versuchen, sich von dem ekstatisch steigernden repetitiven Klängen gefangen lassen zu nehmen. Als regelmäßiger Besucher von MAGMA-Konzerten stelle ich natürlich fest, dass sich gerade Zuhörer auf Festivals schnell abwenden oder gleich ganz fernbleiben, weil es ihren Hörgewohnheiten nicht entspricht.

Was ich damit sagen will: das Programm heuer ist wirklich erstaunlich für ein ProgRock-Festival und knüpft auch nicht wirklich an die Bandzusammenstellung der letzten Jahre an. Einige mutige Entscheidungen sind dabei; für MAGMA gilt das im Besonderen. Ich hoffe, dass sich viele Besucher - und hier vor allem Stammbesucher wie Ihr - die sich vom diesjährigen Programm nicht haben abschrecken lassen auch heuer wieder zu kommen, diesen Acts auch Ihre Chance geben. Auch ich habe bislang noch jedes Festival genutzt, Neues kennen- und schätzen zu lernen. Ich könnte mir vorstellen, dass Steven Wilson ähnlich denkt und wie hat "Onkel Frank" (Zappa) schon immer gesagt ? "without deviation there is no progress"...

Einen magischen Moment durfte ich entgegen meinen Erfahrungen auf der letzten Zappanale dann doch mal erleben, als MAGMA des Nachts bei strömendem Regen und nasskalter Luft vor einer Handvoll "Aufrechten" antreten musste. Mit zunehmender Dauer des Konzerts strömten aber immer mehr Zuschauer aus den Unterständen der Imbiss- und Verkaufsbuden, um dem zu lauschen was sich da auf der Bühne abspielt. Schließlich war das Publikum gegen Ende des Konzerts derart lautstark begeistert, dass sie die Musiker - entgegen mehrfachem Protest vom Veranstalter (!) - zu einer nicht geplanten Zugabe "zwangen". Wäre toll, wenn sich morgen Ähnliches abspielen könnte...

freu mich auf die 2 Tage, man sieht sich...

George
The boss

Beiträge: 1.380


12.07.2013 17:34
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Schönes Plädoyer, dem ich mich musikalisch vollkommen anschließen würde. Deine Erfahrungen auf der Zappanale, stehen jedoch im krassen Widerspruch zu den Eindrücken, die ich mit der Band gesammelt habe, dass sie eben keine Zugabe, trotz Drängen des Veranstalters gewollt waren zu spielen; völlig fehlende Empathie, sich auf die Zuschauer einzustellen, eine an Autismus grenzende Arroganz, sich die Fans "vom Leibe zu halten", eine quählend lange Vorbereitung (teilweise unter Ausschluß der Öffentlichkeit, dagegen war Riversides Vorbereitungszeit, bei einer der letzten PPR-Festivals, eine kleine Auszeit)
Die meisten NotP-Stammbesucher haben sich inzwischen an dieses wirklich perfekte Arrangement der Bandauftritte gewöhnt, (in der Regel hat man mal gerade Zeit sich ein Getränk oder etwas zu essen zu holen, da gehts schon weiter)
Wenn Magma ihren Perfektionsmus beim Gerätestimmen, so wie gewohnt durchziehen, werden sie den Kredit bei den "die will ich mir mal anhören-Fans" mit Sicherheit verspielen und sie können froh sein, dass Herr Wilson noch nach ihnen spielt...
Unvergesslich The Enid, Night Of The Prog 04.09.2010, die nach Marillion (?), bei bitterkaltem Wetter ein Superkonzert als Abschluß boten, vor vielleicht nur noch hundert frierenden Zuschauern...
Ich mag die Magma-Musik, aber die Band ist mir nicht sympathisch, vielleicht ändert sich das dieses Jahr, ich werde daran arbeiten; ums noch ein bißchen persönlicher zu machen; ich sammele Setlisten, von vielen Bands habe ich sie auch bekommen, von wenigen nicht, u.a. von Magma, trotz höflichstem französisch wurde ich rüde abgewiesen, so, wie ich es bisher noch nicht erlebt hatte...

DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 89


12.07.2013 17:39
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Stimmt. Meine Erfahrungen - gerade was Soundcheck betrifft - waren bislang auch mehrfach negativ gewesen. Umso erstaunlicher war eben dieser Zappanale-Auftritt. Und es war dort in der Tat so, dass sie 2x vom Veranstalter von der Bühne gescheucht wurden, weil sie keine Zugabe mehr geben sollten. Letztlich haben sie es dann doch getan. Aufgrund Deiner Erfahrungen kann ich Deine Abneigung voll und ganz nachvollziehen.

George
The boss

Beiträge: 1.380


15.07.2013 16:22
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Moin,
bin gerade aufgestanden, muß aber mein persönliches Highlight hier gleich gut tun, natürlich für Janne:
Ja, ja, ja....ich hab die Opeth-Setlist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Devil
Ghost
White Cluster
Hope Leaves
Atonement
Deliverance
Heir Apparent
HaxProcess
Demon
Lines
Blackwater
Meine "Kurzrezi":
Für mich das musikalisch spannendste und abwechslungsreichste "NotP" das ich je erlebt habe.

George
The boss

Beiträge: 1.380


15.07.2013 19:06
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Es fällt mir dieses Jahr wirklich schwer, zu benennen, diese oder jene Band hat mich entäuscht, (bei CBP wußte ich ja schon vorher, dass sie ihre Anfangserfolge nicht konservieren können und Amplifiers "Octopus" war ja nicht mehr das zentrale Thema auf dem diesjährigen NotP) oder gar mich auf ein Highlight festzulegen...
..vielleicht Anglagard, da ich durch die Mitteilungen von "CHBoxDogs" etwas verunsichert war, bezüglich der veränderten Bandbesetzung...

DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 89


15.07.2013 19:26
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Für meinen Geschmack hat keine Band wirklich enttäuscht. (Hab ausser Maybeshewill alles gesehen...) Am besten gefallen haben mir die Auftritte von MAGMA, STEVEN WILSON, ÄNGLAGARD und OPETH.
Abgesehen von den ersten 20 Min bei Magma und teilweise bei Amplifier war der Sound insgesamt überragend. Großes Lob!

Vallczeremdoss
Keep on rockin`

Beiträge: 76


15.07.2013 19:43
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Bin auch zurück,mit dezentem Sonnenbrand im Gepäck ;-)

Es hat mich sehr gefreut,einen Teil der Forumsgemeinschaft auf dem Festival angetroffen und kennengelernt zu haben.

Den musikalischen Höhepunkt haben für mich natürlich Magma gebildet.So schön hab ich mir das vorgestellt.Vor allem die Stellen,wo Christian Vander gesungen hat,waren so voller Energie,das bleibt mir auf jeden Fall im Gedächtnis.

Dann war ich von Caravan sehr begeistert,was diese Herren an Spielfreude an den Tag gelegt haben,war einfach toll anzuschauen,besonders dem Schlagzeuger hat man das angesehen.

Desweiteren haben es mir Änglagard,Devin Townsend und Opeth angetan.Durch die letzteren 2 entstand zum Abschluss noch mal eine schön feurige Atmosphäre.

thoroc
Keep on rockin`

Beiträge: 72

16.07.2013 15:50
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

damit das nicht bei FB untergeht: Der Veranstalter hätte gerne Beschwerde-Emails in Massen bzgl. des Essens ...

Zitat
"Night of the Prog Festival - Loreley Amphitheater: leute ich brauche 200 - 400 e mails an meine info@wiv... adresse damit ich endlich vernünftigen druck auf die loreley bühne aufbauen kann, damit sich endlich was ändert"

Janne
The boss

Beiträge: 1.547


16.07.2013 15:53
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Zitat von thoroc im Beitrag #250
damit das nicht bei FB untergeht: Der Veranstalter hätte gerne Beschwerde-Emails in Massen bzgl. des Essens ...

Zitat
"Night of the Prog Festival - Loreley Amphitheater: leute ich brauche 200 - 400 e mails an meine info@wiv... adresse damit ich endlich vernünftigen druck auf die loreley bühne aufbauen kann, damit sich endlich was ändert"



mach ich gerne! Nicht einmal die Grillwurst war geniessbar. Und ich bin nicht heikel...


---------------

Stay tuned, Jan

---------------
DrIncluding
Keep on rockin`

Beiträge: 89


16.07.2013 16:01
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Schön, dass dies hier auch zur Sprache kommt. Das war nämlich ein Minuspunkt mit fünffacher Potenz!

Also ich bin - was Essen betrifft - wirklich nicht pingelig. Aber was da so angeboten wurde, war eine echte Zumutung. Die Currywurst z.B. hatte die Bezeichnung "Essen" nicht verdient. Hätte ich das Teil komplett aufgegessen, hätte ich mich wohl stande pedes übergeben müssen. Die Wurst war wohl aus den mindersten denkbaren Abfällen zusammengekehrt worden, der Darm war z.T. gar nicht durchzubeissen und die (als Spezialhausrezept plakatierte) Currysauce schmeckte nach allem was man sich an schlechtem Geschmack vorstellen kann aber nicht nach Curry und enthielt bei mir dicke verklebte pastenartige Brocken.

Bei dem Caterer hätte ich gerne mal eine Beurteilung vom WKD gehört.

Leider waren auch die Alternativen zu einer anderen Ernährung auf dem Festival wirklich nicht vorhanden. (Was freu ich mich da auf den Herzberg)

Was mich auch geärgert hat, dass am Abreisetag Montag kein Frühstück angeboten wurde....

Nordlicht
Big Buffalo

Beiträge: 108

16.07.2013 20:41
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Oh,ja!!!!
Das Catering war eine einzige Frechheit! Vom Angebot, über den Geschmack und hin zum Preis! Ich glaub, so was hab ich noch auf keinem Festival angeboten bekommen.
Aber auf diesen Aufruf werden mit Sicherheit etliche E-Mails folgen!

So, meinen "dezenten" Sonnenbrand werde ich wohl noch ein paar Tage spüren..... Nächstes Jahr nehm ich gleich Faktor 50.
....und MEIN HIGHLIGHT: das ward ihr!!!!

Lieber Toni, ich bin noch nie in St. Goarshausen am Bahnhof sooooo nett verabschiedet worden!!!!
Genau genommen noch nie.

Nööö, musikalisch war dieses Jahr nicht so viel für mich dabei, aber die 2 Tage mit Euch zusammen, das war echt toll, total witzig, (an dieser Stelle noch mal "Danke" für den Personenschutz .... freu mich jedes Jahr auf´s NOTP, aber jetzt noch mehr

Steph
Keep on rockin`

Beiträge: 95


16.07.2013 22:00
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

hier wurd schon so viel geschrieben, da will ich gar nicht groß für Wiederholungen sorgen

Grinz Highlight des Festivals war ganz besonders die speziellen Tanzeinlagen unseres Toni`s

Musikalisch wurde ich von meinen Favoriten nicht enttä8uscht, sprich Steven Wilson, Opeth und Maybeshewil.
Letztere - auch wenn andere Sound Abmischung etc. bemängeln, hey die Jungs sind jung und noch nicht so lang im Geschäft wie die meisten der Bands des Festivals und haben für mich persönlich die Sache dennoch ganz gut gemacht, da überhöre ich mal gern ein paar nicht perfekte Dinge. Aber wie gesagt meine eigene Meinung weil ich diese Band und ihre Musik einfach ganz besonders mag.

Bands, die ich vorher nur vom Namen her kannte wie Anima Mundi und Caravan haben mich positiv überrascht und gefielen mir sehr.
Amplifier und Crippled Black Phoenix eh klasse find, wie auch den verrückten Entertainer Devin von DTP!

Nicht gefallen haben mir nur 2 Bands, weil ich mit dem Sound einfach nichts anfangen kann, aber so hat jeder seine Meinung und seinen Geschmack. Das ist auch gut so!

Es war super schön, so viele schon bekannte, als auch ganz neue Gesichter zu sehen und kennenzulernen!

George
The boss

Beiträge: 1.380


17.07.2013 00:28
RE: 8. Night Of The Prog Festival antworten

Das ist ja immer wieder das gleiche Highlight euch wiederzusehen. Schön auch Nordlicht und Hucky kennengelernt zu haben, wo ist der überhaupt?
Was, wie, warum jemandem gefällt, hat ja immer verschiedene Gründe. Mit miesem Soundcheck kann ich zum Beispiel überhaupt nix anfangen: unten ists laut, oben ists weniger laut, mehr höre ich da nicht. Die spannendste Einschätzung oder "Fav-Bildung" ist aus meiner Sicht die von Leuten, die wirklich noch nie etwas zuvor von diesen Bands gehört haben, da spielt es aber wieder eine Rolle, mit welcher musikalischen "Vorbildung" da jemand schon ankommt.
Bei mir ist es anders, ich höre mir die Bands alle vorher an (viele habe ich schon auch mehrmals gesehen) und lasse es dann live auf mich wirken. Die Entscheidung, was mir am besten gefallen hat, ist dann natürlich höchst subjektiv für mich, da ich nicht alle Bands live gesehen habe und somit bei einigen Bands keine Live-Auftritte vergleichen kann.
Sanguine Hum haben das so gespielt, wie ich es erwartet hatte, schön, nett.

Bei Sound of Contract kam das lockere Feeling, das ich beim Autofahren bei dieser Musik habe, nicht auf, wahrscheinlich war ich durch irgendetwas abgelenkt, Nordlicht? oder Albert mit seinem Schachbrett?

Pineapple Thief ist an mir vorbeigegangen, kann ich mich eher noch an 2009? erinnern, als Janne und ich diese Ananasdiebe das erste Mal gehört hatten

Crippled Black Phoenix, die ich jetzt das vierte Mal mit dem dritten Sänger gehört hatte, es kamen keine emotionalen Gefühle, wie beim ersten Mal auf.
Magma war das erste Highlight, bisher hatte ich sie nur in Hallen gesehen, dieses tolle Ambiente macht schon auch was aus
Steven Wilson war dann das absolute Highlight,fantastisch dieser Sound mit diesen zusätzlichen Lautsprechern; auch seine Performance war für mich kein Grund zu klagen, er war doch nett, höflich, dem Publikum zugewandt, ohne irgendwie überheblich zu wirken!?

Anima Mundi haben mich dann schon sehr früh am 2.Tag verzaubert, eine wunderschöne Musik, die ich so im CD-Player nicht gehört hatte...

Maybeshewill haben noch nicht diese professionellen Strukturen etablierter Bands, das macht sie aber gerade so sympathisch, das war mein 2.Konzert dieser jungen Band, es war schon wesentlich besser, trotzdem höre ich mir da lieber die Scheiben an

Anglagard hat mich zusätzlich durch diese nette Performance begeistert, ohne intensivste Vorbereitung wäre diese Musik vermutlich an mir vorbeigegangen

Amplifier wollte ich eigentlich nicht hören, da der Bruch nach dem Album Octopus für mich zu groß war und ich mich innerlich dagegen sträubte, das neue Album offen anzuhören

Caravan das ist die Musik meiner Jugend, die Band habe ich wirklich noch nicht, noch immer nicht überhört..

Devin Townsend istmein absolutes Highlight des NotP 2013zunächst war ich skeptisch, wegen dieser "Scheißfrisur", aber der Typ hat auf mich eine sagenhafte Ausstrahlung gehabt, ein "Gesamtkunstwerk" würde ich das mal bezeichnen; das er diese Securitys in heilose Verwirrung durch seine Publikumsnähe versetzt und diese 3 Buben aufs Podium geholt hatte, war dann noch das Salz in der Suppe (er war das ganze Gegenteil zum Gazpacho-Sänger, was die Performance angeht)

Opeth hat mich dann auf dem falschen Fuß erwischt,ich hatte nicht geglaubt, dass er "die hübsche Progloreley" mit Growls (ver)schreckt; ich fands trotzdem einen starken aber auch würdigen Abgang fürs Lore 2013
Das Tschüss-Sagen ist dann immer nicht mehr so prickelnd.....

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor