Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 5.402 mal aufgerufen
 Prog-"Allgemein" Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
Pressburger
Big Buffalo

Beiträge: 109


05.07.2006 01:33
RE: Wie zum Prog? antworten

Bei mir fing das recht spät an.
Generell mein Interesse daran mich tiefer in die Materie reinzugraben.

Mit 14 hatte ich einen anständigen Musikgeschmack (davor ne üble MTV Vergangenheit)
Es fing mit Led Zeppelin an. Dann ging alles ziemlich schnell. die band jene Band. Das Erste Prog was ich hörte war von Tool (lateralus). Und danach die alten Sachen, King Crimson, Yes, Jethro tull und bin dabei die Grundlage zu vergrößern.
Dann bin ich auch auf Kyuss und somit Stoner Rock gestoßen.

und jetzt bin ich 15. Also ist das erst fast ein Jahr her. Da hat sich viel verändert. Am Besten mal in mein Last.Fm Profiel schauen
_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_
http://www.last.fm/user/Pressburger/


BumTac
Groove Fabrik
Project: Patchwork


Beiträge: 585


05.07.2006 11:06
RE: Wie zum Prog? antworten
Es begab sich aber zu der Zeit, da BumTac - der mit den Rockheroen der 70er (Status Quo, Santana, Deep Purple usw.) großgeworden war - mitten in der Zeit der tiefen Dunkelheit (die 80er) ein gar liebliches Lied vernahm, welches so anders als die gängige Radiomusik war. Fasziniert lauschte er der ungewöhnlichen Stimme, schmolz beim Gitarrensolo förmlich dahin, erfreute sich an dem plötzlichen Dynamikausbruck und fragte sich, wer - zum Henker - mag das sein?
Mein damaliger Bekannter zeigte mir das passende CD-Cover - er besaß 1987 bereits einen Player - und ich erblickte ein ebenfalls ungewöhnliches Cover, in welchem Fotographie und Zeichnung verarbeitet waren und der Bandname in merkwürdig verschlungenem Artwork erschien.

So ist meine erste bewusste Erfahrung mit Prog Mucke durch die Ballade "Sugar Mice" vom "Clutching At Straws" Album der Band Marillion verlaufen, nur wußte ich seinerzeit noch nicht, daß das Prog war!

"Ach, sind das nicht die, die "Kayleigh" gemacht haben?" lautete meine Frage. Wenige Wochen später nannte ich mich stolzer Besitzer meines ersten CD-Spielers und kaufte mir dazu als erste CD "Big Generator" von Yes, eine - wie wir heute wissen - aus Progsicht eher unwichtige Platte.

Sehe ich heute meine LP´s durch, stelle ich fest, daß ich bereits früh eine unbewusste Affinität zur Progmusik hatte, denn da finden sich Platten von Eloy, La Düsseldorf, Oldfield, Yes, Genesis und anderen.

Nachdem dann viele Jahre eher Funkstille herrschte, hat es mich vor ca. 7 Jahren dann wieder gepackt, und hieran waren auch bei mir die Herren des Traumtheaters nicht ganz unschuldig. Mir kam die erste Live Scheibe der Band in die Finger (wie hieß die nochmal...die mit dem brennendem Herz...komm´ nicht drauf...), und ich fand die Musik...FURCHTBAR! Aber ungeheuer faszinierend, was die Jungs technisch draufhatten.

Ich habe nie vorher erlebt, daß mich Musik, die mir nicht gefiel dazu veranlaßte, mehr zu hören!

Der Rest ist (aktive) Geschichte, ich mutierte zum Jäger und Sammler, und weiß mittlerweise kaum noch, wohin mit dem Kram. Da man immer noch Neues entdecken kann, wird dieser Zustand eher nicht unkritischer werden!

Jaja, so war das...

BumTac

P.S. Ich habe heute fast alle Dream Theater Scheiben!
Die GrooveFabrik - Only Rock ´N Roll - But Fun

Bluesbrother
Keep on rockin`

Beiträge: 55


05.07.2006 11:09
RE: Wie zum Prog? antworten

Mein aller erstes Album, "The Dark Side Of The Moon" von Pink Floyd, fand ich als Pimpf in einem Busch. Die hatte wohl jemand weggeworfen. Und seit dem war es um mich geschehen. Habe mir im laufe der Jahre alles von der Band besorgt, was ich kriegen konnte. Aber auch Mike Oldfield mit "Tubular Bells" hatten es mir sehr angetan. Leider ist es auch das einzige Album das mir bis heute gefiel. Marillion kam dann später hinzu, bis Fish die Band verließ.
Von Zappa gefiel mir "Joe's Garage" ganz gut. Richtig gut gefällt mir von den aktuellen Bands RPWL. Ansonsten habe ich in den letzten Jahren immer mehr zum Blues in der rockigeren Variante gefunden. Bin aber immer noch für fast alles offen.


Gruß,
Bluesbrother
-------------------
Finest In Rock
http://www.DieRockpage.de
----------------------------
Nimm Dir Zeit für gute Musik
http://www.Rocktimes.de


Raidiver
Keep on rockin`

Beiträge: 72

15.07.2006 23:57
RE: Wie zum Prog? antworten

Nun, ich alter Sack kenn das eigentlich gar nicht anders. Mit 11 Jahren hab ich meine Eltern stundenlang mit "Made in Japan" abgenervt, fand ich sofort obergeil. Logisch: Uriah Heep war da nicht weit und mein Freund, der etwas älter war und über mir wohnte hörte genau das Gleiche. Mit 12 - 14 kamen dann die ersten Yes und Genesis-Geschichten dazu und spätestens in der Schule mit 16 hab ich alles verschlungen, was es in dieser Richtung gab. In meiner Klasse gab es zudem auch recht viele, die das gleiche Zeug gekauft und gehört haben. Somit bin ich ein typisches Prog-Kind und damit aufgewachsen.


BillyJonesForever
Rising sun

Beiträge: 288


16.07.2006 19:01
RE: Wie zum Prog? antworten
Hallo Prog-Kenner,

Ich möchte die Fragestellung etwas ändern: Wie komme ich zum Prog, wenn ich mich nicht auskenne?

Außer den Frühwerken von Uriah Heep und "Argus" von W. Ash kenne ich nichts, was in die progressive Richtung geht.

Mir ist zwar bewußt, dass Prog-Rock ein enorm weites Feld ist, aber vielleicht kann jemand von euch ein paar Tipps geben?


Ein Ignorant möchte seinen musikalischen Horizont erweitern!
------------------------------------------------

Grüße János

In memoriam Billy Jones. Green Grass and High Tides Forever!

HevyDevy
Big Buffalo

Beiträge: 313


16.07.2006 20:57
RE: Wie zum Prog? antworten
Besorg dir was davon:

Genesis: "Nursery Crime", "Foxtrot", "Selling England By The Pound"
Yes: "The Yes Album", "Fragile", "Close To The Edge"
King Crimson: "In The Court Of The Crimson King", "Lark's Tongues In Aspic", "Red"
Pink Floyd: "Wish You Were Here", "Animals"
Van Der Graaf Generator: "Pawn Hearts", "Godbluff"
Camel: "Mirage", "The Snow Goose"

The Usual Suspects des klassischen 70er-Jahre Prog eben.

Lass dir ja keinen Neo-Prog aufschwatzen

Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


16.07.2006 21:05
RE: Wie zum Prog? antworten

Zitat von HevyDevy

Lass dir ja keinen Neo-Prog aufschwatzen

vielleicht würde ihm gerade das gefallen!



Grüße, Proglady



HevyDevy
Big Buffalo

Beiträge: 313


16.07.2006 21:53
RE: Wie zum Prog? antworten
Horizonterweiterung klappt nicht mit Placebos. Da muss schon "da real shit" her
Proglady
Administrator

Beiträge: 4.602


16.07.2006 22:40
RE: Wie zum Prog? antworten

Geschmacksache, sagte der Affe als......

Na ja, bis auf Van der Graf Generator und King Crimson stimme ich Deinen Vorschlägen zu.



Grüße, Proglady



nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

16.07.2006 22:50
RE: Wie zum Prog? antworten

Ich würde zumindest empfehlen, auch mal in folgende Sachen reinzuhören:

Spock´s Beard
Arena
Pendragon
Flower Kings
Ten

zudem natürlich den frühen Mike Oldfield (Tubular Bells, Hergest Ridge, Ommadawn)

dazu etwas Krautrock mit Grobschnitt (Merry-Go-Round oder Rockpommel´s Land) und natürlich Kraan (Live 2001). Auch wenn ein paar Menschen meinen, man dürfe nur "real shit" zu sich nehmen. Die Sachen sind einfach Klasse.


Carpe Noctem


DiebPurple
Great Champ

Beiträge: 697

17.07.2006 11:29
RE: Wie zum Prog? antworten

In Antwort auf:
zudem natürlich den frühen Mike Oldfield (Tubular Bells, Hergest Ridge, Ommadawn)

Oh ja, die Frühwerke von MO waren schon sehr beeindruckend.

Möchte mal wissen, warum er dann so die die kommerzielle Ecke abgedriftet ist.
Es war doch nicht etwa der "schöde Mammon"?

Was macht Oldfield eigentlich jetzt?


keep on rockin'
DiebPurple


nightowl666
Rising sun

Beiträge: 327

17.07.2006 13:52
RE: Wie zum Prog? antworten

Mike Oldfield macht mittlerweile völlig abgedrehte Sachen. Zum einen bastelt er an Computerspielen herum und zum anderen macht er Chill-Out-Music! Erfolgreich ist das beides wirklich nicht, also kann es nicht am schnöden Mammon liegen, davon scheint er genug zu haben. Tres Lunas war eine ganz derbe Enttäuschung. Sein letztes Werk "Light & Shade" ist quasi als Soundtrack für sein abgedrehtes Computerspiel gedacht (übrigens sehr merkwürdiges Spiel, nichts was man so kennt). Da sind tatsächlich ein paar ganz nette Nummern dabei, insgesamt ist es aber auch nicht wirklich überzeugend. Vielleicht kriegt er ja noch mal den Dreh, wer weiss?


Carpe Noctem


SirJethro
Big Buffalo

Beiträge: 176


17.07.2006 14:57
RE: Wie zum Prog? antworten

Da ich schon seit jungen Jahren durch meine Eltern und meinem Bruder mit Jethro Tull (+ etliche andere Rockbands aus den 70 ern und 90ern) "behandelt" wurde *g* lag mein Musikgemschmack schon immer bei Rock.

Richtig angefangen nach Prog Bands zu suchen, war, als ich das Ayreon Album The Human Equation gehört habe, von dem ich restlos begeistert bin.

So habe ich nach und nach die Bands der einzelnen Sänger kennengelernt. So bin ich dann zu Dream Theater und Opeth gelandet.
Ich bin selbst noch grade in der Phase, wo ich soviel Musik wie möglich aufsaugen möchte.


A-Hidden
Let`s rock

Beiträge: 6

17.07.2006 15:33
RE: Wie zum Prog? antworten

Hi Jogi,
gute Frage, die man nach fast jedem Konzert von manch "unbetuchtem" Zuhörer gestellt bekommt. Antwort - nun angefangen hat es weder mit Dream Theater, Pink Floyd, Spocksbeard oder IQ....angefangen hat es eigentlich durch die Band Hidden Timbre, in der ich jetzt selbst Mitglied bin. Einmal gehört und seitdem verfallen:-)
Erst danach habe ich mich mit der Progmusik auseinander gesetzt und mir Platten von den oben genannten Klassikern (uvm) reingezogen, um zu differenzieren was eigentlich Progrock ist und was die verschiedenen Facetten dieses Stils ausmacht....Danke an Hidden Timbre, dafür dass sie mich zu einem Teil dieser Musik gebracht und gemacht haben:-)

Anja von Hidden Tímbre


BillyJonesForever
Rising sun

Beiträge: 288


17.07.2006 21:39
RE: Wie zum Prog? antworten
Danke schön für die Tipps, Proglady, Hevydevy und Nightowl666!

Von einigen diesen unbekannten Bands habe ich schon mal was gehört...


------------------------------------------------

Grüße János

In memoriam Billy Jones. Green Grass and High Tides Forever!

Seiten: 0 | 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Online seit 27.07.05

Diskutiert mit uns in diesem Forum über Progressive Rock, Progressive Metal, Artrock, Krautrock, Stoner- und Psychedelic-Rock, Rockmusik aus den 70er und 80er, Hard Rock und Metal sowie über Southern Rock und Blues in gemütlicher und netter Atmosphäre.

Dieses kostenlose Musikforum hat ausschließlich privaten Charakter und keinerlei kommerzielle Absichten.
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt.

Es wird darauf hingewiesen, dass es ausdrücklich nicht gestattet ist, copyright geschütztes Material, Bilder, Texte, Musik usw. in diesem Forum zu posten und/oder zu verbreiten. Beiträge, welche dagegen verstossen, werden sofort gelöscht.

Sollte jemand der Annahme sein und glaubhaft machen können, dass irgendwelche Beiträge gegen die guten Sitten, Gesetze oder Copyright verstossen, bitte eine Email an michelle@home-of-rock.de. Dieser Beitrag wird dann umgehend gelöscht.

Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Hyperlinks" oder auch "Links" genannt), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.






Mitglied im German Rock e.V.



Unsere Partnerforen:



Unsere Moderatoren/Administratoren arbeiten redaktionell mit folgenden Online-Radio-Magazinen zusammen:

Bilder Upload

Das Einstellen von Auszügen oder ganzen Artikeln/Bildergalerien der genannten Magazine erfolgt
mit ausdrücklicher Genehmigung der jeweiligen Betreiber/Redaktionen!!!



Linkpartner:



Xobor Forum Software © Xobor